your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: i.v. Konsum von Ketamin / Anleitung & Safer Use


Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 08.12.17 11:27
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Tripbericht i.v. Konsum von Ketamin / Anleitung & Safer Use, welcher von J4N0L1V3R geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 07.12.2017.

Diese Diskussion wurde am 08.12.2017 von ungelesene Bettlektüre gestartet.


 
Traumländer



dabei seit 2004
2.118 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ
  Geschrieben: 08.12.17 11:29
Pharmazeutisches Ketamin (in originalverpackter Injektionslösung) würde ich mir auf jeden Fall intramuskulär injezieren, wenn ich denn einen Begleiter habe, der mit Nadeln umgehen kann und dem ich genügend vertraue.

Nicht-pharmazeutisches Ketamin würde ich mir keinesfalls injezieren.

PS: Gut, dass ich mein waffenfähiges Plutonium immer getrennt von meinen Drogen aufbewahre!
Ein Lied über St. Albert (Neudichtung von "Miss American Pie" von Don McLean): http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=33163

Wissenschaftlicher Artikel: Methoxetamin als Antidepressivum: http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=32810
» Thread-Ersteller «
Träumer



dabei seit 2017
194 Forenbeiträge
2 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.12.17 12:34
zuletzt geändert: 08.12.17 14:06 durch J4N0L1V3R (insgesamt 1 mal geändert)
Aloha !
Jow da stimme ich dir größtenteils durchaus zu ;-) . Man muss natürlich noch dazu sagen das der i.m. Konsum vom Anfluten her wesentlich angenehmer ist und ich habe auch die Erfahrung gemacht mich danach besser an das Erlebte erinnern zu können .
Falls man nichts mit Medizin oder Anatomie am Hut hat sollte man wie du schon geschrieben hast auf einen erfahrenen Begleiter zurück greifen .
Es besteht auch die Möglichkeit sich diverse brauchbare Videos über i.m. Injektionen im Netz anzuschauen.
Ich muss sagen das i.m. Injektionen in den Gluteus maximus ( Arschmuskel :-)) keine große Kunst sind .
Aber bei den meisten wird natürlich auch eine Hemmschwelle bestehen sich eine Nadel mal so eben bis zum Anschlag in die Haut zu stecken . ( Durchaus gesunde Einstellung ;-) )
Aber falls man mal zufällig ein bisschen mehr zu Hause hat und den ganzen Abend konsumieren möchte ist ein Zugang besser als noch mit halb Standgas ins Bad zu stolpern um sich die nächste Injektion zu verpassen . Zudem sollte man nicht immer die selbe Stelle bei i.m. nehmen da es sonst zu einem Spritzenabszess kommen kann und ich hätte keinen Bock zum Arzt zu gehen mit so ner Problematik .
Ich finde das es bei nicht-Pharmazeutischem Ketamin auf die Quali ankommt , würde mir auch keine Plörre spritzen.
Aber wenn man sehr hochwertige Kristalle hat die sich komplett auflösen ist das meiner Meinung nach eine andere Sache .
Schau doch mal in meine Bildergalerie ;-)
PS : Das mit dem Plutonium ist sehr weise , hat meine Mutter auch immer gesagt : Messer , Gabel , Schere , Licht bewahre das Plutonium bei den Drogen nicht lol
- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -
Dauer-Träumer

dabei seit 2017
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.12.17 09:14
Braunüle für i.v.-Konsum. Unhandlich und unnötig.
 
» Thread-Ersteller «
Träumer



dabei seit 2017
194 Forenbeiträge
2 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.12.17 14:34
Warum ?
Ich finde es wesentlich besser als mit ner 1er Spritze und Kanüle in seinen Venen rumzustochern .
Mit ner Braunüle muss ich mich einmal stechen und kann den ganzen Abend konsumieren !
Wenn ich keine Lust mehr habe ziehe ich sie raus und fertig .

Würde mich wirklich interessieren wie du es besser machst !
- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -
Dauer-Träumer

dabei seit 2017
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.12.17 22:13
1. selbst einen Katheter setzen.
2. Immer selbe Stelle in die injiziert wird, ich denke Vene(nklappen) sind niht sehr amused drueber.

Schreibe mit Tablet, habe keine Lust mehr auf diesem Touchscreen zu schreiben.
 
» Thread-Ersteller «
Träumer



dabei seit 2017
194 Forenbeiträge
2 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.12.17 05:59
1. Wenn man es gelernt hat stellt das kein Problem dar .
2. Mit der Stelle und der Venenreizung hast du Recht , aber besser als sich direkt mit ner Nadel aus Versehen ins Gewebe zu spritzen. Wenn man nur ein paar Stunden darüber konsumiert und jedes Mal andere Venen benutzt ist das auch kein Problem .

Ich denke wir haben einfach unterschiedliche Ansichten über die beste Applikationsform und das ist vollkommen ok.
Alles hat seine Vor-und Nachteile und jeder seine Ansichtsweise.

Peace
- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -

Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: i.v. Konsum von Ketamin / Anleitung & Safer Use










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen