your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Lyrica (Pregabalin) - Sammelthread


« Seite (Beiträge 1261 bis 1275 von 1565) »

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.12.17 02:02
hallo all ...,

hab lyrica einige jahre, erst 600 mg alle 2 tage und die letzten monate dann ca.300/450 mg alle 2 tage genommen und es einfach von heut auf morgen abgesetzt .

hab dann am 2. einnahmetag an dem ich nichts mehr nahm ne leichte unruhe verspürt und 0,5 mg alpra genommen und im tagesverlauf meine opis etwas höher dosiert für ein paar tage und das wars auch schon .nun ist die letzte einnahme ca. 2 wochen her und alles ist gut .

jeder reagiert natürlich anders, aber ich hätt es mir wirklich schlimmer vorgestellt . das einzige was ich wirklich gemerkt habe, weil immer, wenn dann wieder tag 2 war, dass mein kopf sagte:heute gibts doch
wieder lyrica oder .....das war der eigentliche kampf für mich .

glaube, dass man mit paar benzos und opis die sache gut wegkicken kann .
allen viel erfolg gewünscht ...

Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 27.12.17 17:49
Hi,

ich denke der Kopf ist immer der, der entscheidet, wie und wie heftig ein Entzug abläuft / ablaufen kann.

Steuern kann man das eher schlecht, aber trotzdem....


Alles Gute euch beim Ausschleichen und ich bin froh, dass ich diese Substanzen nur alle paar Wochen oder Monate zur Verfügung habe.

Lieben Gruß,


Joeh
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2013
46 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 31.12.17 14:47
Mercedes AMG S65 schrieb:
hallo all ...,

hab lyrica einige jahre, erst 600 mg alle 2 tage und die letzten monate dann ca.300/450 mg alle 2 tage genommen und es einfach von heut auf morgen abgesetzt .

hab dann am 2. einnahmetag an dem ich nichts mehr nahm ne leichte unruhe verspürt und 0,5 mg alpra genommen und im tagesverlauf meine opis etwas höher dosiert für ein paar tage und das wars auch schon .nun ist die letzte einnahme ca. 2 wochen her und alles ist gut .

jeder reagiert natürlich anders, aber ich hätt es mir wirklich schlimmer vorgestellt . das einzige was ich wirklich gemerkt habe, weil immer, wenn dann wieder tag 2 war, dass mein kopf sagte:heute gibts doch
wieder lyrica oder .....das war der eigentliche kampf für mich .

glaube, dass man mit paar benzos und opis die sache gut wegkicken kann .
allen viel erfolg gewünscht ...



Hallo Mercedes,
sag mal hattest du bei der Dosis von 600 mag am Tag auch so massive Gewichtszunahme?
Für mich ist das der Grund stark runterzudosieren.
Ich habe in 3 Jahren 10 Kilo zugenommen und mitten in der Nacht Heisshunger auf Süsses.
Ja auch bei mir will der Kopf jeden Tag Pregabalin.
Bis vor kurzem habe ich noch fast täglich 1000 mg genommen.
Gut finde ich das es mir fast nichts ausmacht dann einfach mal nur 400 mg zu nehmen.
Der Körper reagiert relativ normal drauf, aber der Kopf halt, also die seelische Abhängigkeit.

Bis in 3 Monaten will ichs geschafft haben auf Null zu kommen.

Opis zu nehmen halte ich für keine gute Idee weil die einen schweren Entzug nach sich ziehen.
Mit Benzos verhält es sich ähnlich.

Am besten versuchen ohne alles höchstens ein Schlaftee am Abend.

Ich hoffe für mich das ich das so durchziehen kann.

viele Grüsse und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

sonja
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.17 18:07
@Sonja44, ich nehme jetzt über ein Jahr in ähnlichem Konsumschema wie Mercedes Pregabalin. Anfangs habe ich etwas Gewicht zugenommen, es hält sich aber in Grenzen, das Abnehmen fällt allerdings ziemlich schwer (vllt habe ich auch nicht soviel zugenommen, weil ich sowieso schon übergewichtig war). Ich kann mir aber schon vorstellen, dass man auf Pregaba schnell an Gewicht zunimmt, gerade zu Beginn des Turns habe ich schon meist ordentlich Kohldampf und das Essen schmeckt auch viel besser als nüchtern.

Habe aber ebenfalls geplant jetzt im neuen Jahr damit aufzuhören (Kratom und Alk ebenfalls), hoffe mal es klappt, dir ebenso einen guten Rutsch und viel Erfolg!
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Traumländer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.01.18 03:09
hallo sonja,

habe es anfangs sehr viele monate (knapp 2 jahre ) immer nur jeden 2. tag genommen und keine gewichtszunahme verspürt .
trainiere aber auch bestimmt schon gut über 30 jahre und achte auf ernährung usw...

was ich allerdings gemerkt habe ist, dass ich immer ein paar stunden nach der einnahme wirklich bissel heisshunger bekam und ich dann oft zum sport bin und ich unglaublich power zum training hatte .

da ich ja leider immer noch tägl. tili und kratom nehme, wenn auch deutlich weniger, hat das widerum wahrscheinlich auch dazu beigetragen mein gewicht zu halten, da ich am lyricafreien tag nur ein wenig appetit hatte .

die erste reduktion von 600 auf 300/450 runter merkte ich wirklich überhaupt nicht und von 300 auf null war mehr oder weniger kopfsache .
ich glaube, das es wichtig ist, dass man nicht gleich von zb 600 mg tägl. abrupt auf null gehen will . das hätt ich glaube ich auch nicht so leicht geschafft und deshalb hab ich von anfang an die 2 -tages methode gewählt, weil ich auch nicht son leichten zugang immer hatte damals . nun hab ich hier 6 oder 7 N3 a 150 -300 mg liegen und werd mir alle 1-2 wochen mal nen netten abend bis max 450 mg machen .

gesundes neues jahr gewünscht .
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Traumländer



dabei seit 2015
551 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.18 16:02
da ich im internet nichts dazu gefunden habe; verträgt sich pregabalin mit milch(produkten) ?

nicht selten ist es bei mir so, dass ich morgens nach dem aufstehen meine dosis nehme und mehr oder weniger direkt danach 'ne schüssel cornflakes mit milch esse. das letzte mal hatte ich tatsächlich das gefühl, dass das prega nicht so stark wirkt, wie es sollte.
andererseits, würden milchprodukte einfluss auf die wirlung haben, müsste das ja in der packungsbeilage stehen...
Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Traumländer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.18 17:39
moin...,

es liegt sicher nicht an der milch, sondern daran, dass man (ich) nach der einnahme von lyrica für einige stunden erstmal nichts esse, bis die wirkung nach ca. 2-3 std richtig einfährt . wink

....und milch .... confused ....will hier keine diskussion vom zaune brechen, aber milch meide ich schon seit jahren , aber jeder wie er mag .

viele grüße
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.18 17:52
Ich esse regelmäßig ca. 45-60 Minuten nach der Einnahme etwas, tut der Wirkung keinen Abbruch. Wenn man davor oder wie in deinem Fall quasi gleichzeitig etwas isst, kann es vermutlich schon passieren, dass der Wirkstoff langsamer aufgenommen wird und dann gefühlt "schwächer" wirkt.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.01.18 21:09
Mich würde interessieren ob alle Medis die Gaba A,B ansprechen so stark Muskelrelaxierend sind wie lyrica. Bzw. hat jemand den Zettel was da drin steht bei dem Medikament bzgl.
Depressionen, Libido und natürlich Koodrinative einschränkungen?
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
109 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.01.18 22:00
Jeder der schon mal hard style downeys probiert hat wird dir aus persönlicher Erfahrung sagen können, hell yes bby!
der Rest bleibt Unendlickeit, spaß (;
ist wie so oft von Person zu Person unterschiedlich. am besten du lässt das masturbieren und deine Libidio says "heeeelloo from the weeet siiiiite!
Unser gesamtes Universum ist vermutlich IN EINEM winzigen GLAS IRGENDWO AUF EINEM REGAL IM ZIMMER EINES ALIENKINDES ALS EIN PROJEKT FÜR DIE WISSENSCHAFSTSMESSE Für das ES EINE 3 BEKOMMEN HAT
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.01.18 22:15
hell yes die downeys und die sickness. boom schakalaka
Ich meinte ja die Muskelrelaxende Eigenschaft erstmal für Rücken evtl. Da sind mir Benzos die ich dafür sehr schätze, jedoch zu stark.
Aber die Eigenschaften sind dafür überschaubar mit Restrisiko.


 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
109 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.01.18 22:22
schreib mal genauer was du wollen und ich zolln
Unser gesamtes Universum ist vermutlich IN EINEM winzigen GLAS IRGENDWO AUF EINEM REGAL IM ZIMMER EINES ALIENKINDES ALS EIN PROJEKT FÜR DIE WISSENSCHAFSTSMESSE Für das ES EINE 3 BEKOMMEN HAT
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.01.18 22:42
patienten-service.de hab ich angesteuert eben mal um zu überprüfen ob diese folgendes beinhalten:
Depression
Libido
Atmung
Relaxierende Eigenschaften

Ich möchte wissen das es off-label verschrieben wird und eben im Beipackzettel NW zu diesen Bereichen aufgeführt sind und wie das Medikament "vermarktet" wird
Und wie die Therapiemöglichkeiten genau aussehen
Es ist nichts ganzes und nichts ist es auch nicht.
Wenn es ein Muskelentspannendes Medikament gibt, das auch noch was anders abdeckt und nur zu bedarf eingesetzt wird als wäre das genau etwas was ich jetzt nicht unbedingt schlecht fände.
Ich kenne die 75er und die 150er, Solo und im Mischkonsum.
Ich denke die 75er könnten Gebrauchsfähig sein auch im Führen von Fahrzeugen und auch allgemein wenig NW haben.

ps. mach dir mal ein bild das man dich kennt
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
109 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.01.18 22:49
bleib bei lyrika, 25er gibts ja auch, die tun was sie solln
bei mir meist nach 10min schon egal ob essen oder nicht

ediiiit: morgen wird ein pic gemacht :)
Unser gesamtes Universum ist vermutlich IN EINEM winzigen GLAS IRGENDWO AUF EINEM REGAL IM ZIMMER EINES ALIENKINDES ALS EIN PROJEKT FÜR DIE WISSENSCHAFSTSMESSE Für das ES EINE 3 BEKOMMEN HAT
Traumländer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.18 02:05
Hallo,
ich hab da mal eine Frage. Ich nehme seit ca. 5 Jahren 2mg Clonazepam pro Tag. Jetzt habe ich in den letzten etwa 8 Tagen um die 300mg Lyrica alle 2 Tage genommen und mir ist regelmäßig, abends aufgefallen, dass ich an 6 der 8 Tage nur meine morgendlichen 0,5 mg Rivos genommen habe (anden anderen beiden etwa 0,75mg).
Mir ging es, oder besser geht es (heute ist sozusagen der 9. Tag) bedeutend besser, bezogen auf: Stimmung, Antrieb, Schlafrhythmus (schlafe sonst gerne mal bis 13:00-15:00, wenn ich Semesterferien habe) ung überhaupt, es geht mir einfach besser, schwer zu beschreiben :-) .
Zudem bin ich wesentlich....wie soll ich sagen....mehr da. Näher an der Realität. Ist echt schwer, ich finde, dass Clonazepam jetzt nicht unbedingt stark wahrnehmbar "Vernebelt", man nimmt es halt einfach nicht wahr, gerade als Dauerkonsument.

Meint ihr, dass ich problemlos umsteigen kann. Mir ist klar, dass Lyrika auch körperlich abhängig macht und der Entzug dem von Benzos in nichts nachsteht. Allerdings soll er kürzer sein und ich stelle mir das Ab-dosieren leichter vor. Vielteich könne man auch auf Gabapentin umsteigen?! Aber das ist noch Zukunftsmusik, also nicht den zweiten Schritt vor dem ersten Planen.

Nun ist es ja so, dass der schlimmste Teil des Benzo-Entzuges nach 9 Tagen noch nicht zwingend anfangen muss, ich weiß also nicht, ob er nur durch das Pregabalin verschleiert wird, oder ob das Pregabalin sozusagen das Fehlende Clonazepam ersetzt und sozusagen keine Veränderung stattfindet. Ich weiß der Unterschied scheint profan, allerdings würde ich es davon abhängig machen, ob ich erst einmal mit keine Ahnung z.B.: 1mg Clonazepam und 150mg Lyrica weitermache, bei meinen bisherigen 0,5/Tag 300 alle 2 Tage bleibe oder lieber ohne Lyrica weitermache und bei meinen 2mg Rivos/Tag bleibe. Es kann ja auch sein, dass ich erst in den nächsten Tagen erste Entzugssymtome spüre.... ich weiß einfach nicht, was jetzt die Beste Vorgehensweise ist. Auf 2mg zurück erscheint mir irgendwie wie eine vertane Chance.

Ich muss dazusagen, das, das Langzeitziel die langsamem Reduzierung meiner Täglichen Rivotril Dosis auf 0,5 mg/Tag ist, also ich erhoffe mir durch das Lyrica ein einfacheres Ab-dosieren.

Ich bin mir sicher, dass man das schwer konkret sagen kann aber hat jemand eine Vorstellung, wie man Pregabalin mg/Clonazepam mg ungef. gewichten kann. Also wieviel mg Lyrica entspricht (wenn auch nur der Erfahrung nach), einem mg Clonazepam?

Also falls irgendwer aus meinem Geschriebenen schlau wird, vielleicht habt ihr ja irgendwelche Gedanken dazu und wollt diese mit mir Teilen?! :-)

Gruß
kosmo
 

« Seite (Beiträge 1261 bis 1275 von 1565) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Lyrica (Pregabalin) - Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen