your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Codein - Sammelthread


« Seite (Beiträge 466 bis 480 von 483) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer

dabei seit 2016
66 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.16 00:58
Das ist heftig neo! Aber daran sieht man wie immens sich die histaminergen Effekte von einzelnen Opioiden bei Nutzern unterscheiden. Ich hab mir ernsthaft überlegt ob ich was bezüglich Histamin dazu schreibe, weil ich die histaminergen Nebeneffekte bei Codein ebenfalls als stark betiteln würde. Ich habe jedoch bei 150mg noch wenig bis gar nichts in der Richtung feststellen können, bei 200mg auch wenig, bei 300mg wirds hässlich bei mir.
Steig in Radio und bete mit Okkultisten!
Traumländer



dabei seit 2012
291 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 28.10.16 08:00
Ich habe auch kein Problem mit dem Juckreiz auf Opiaten , selbst bei Morphin nicht.

Bei 70mg Codein habe ich aber schon einen deutlichen Juckreiz , allerdings nur eine sehr subtile Wirkung.

Bei 120-150mg habe ich immerhin eine deutliche Wirkung aber der Juckreiz ist schon viel zu heftig...selbige Symptome wie bei Neo , glühender Kopf zudem hat mich das Histamin ziemlich unruhig gemacht und ich hatte sogar kurz Panik vor nem anaphylaktischem schock oder so.

Hab auch leichte Nesseln/Quaddeln? bekommen gehabt und der Juckreiz tat schon fast weh , konnte das ganze zum glück dann mit Dimenhydrinat auskontern.

Bin scheinbar allergisch auf Codein , obwohl dieses ja eigentlich zu Morphin metabolisiert wird hmmm
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.10.16 08:56
OldBoB schrieb:
Bei 70mg Codein habe ich aber schon einen deutlichen Juckreiz ...


Codein sorgt für extrem hohe Histaminausschüttung. Nimmt man's iv, muß man gaanz langsam, über mehrere Minuten abdrücken, sonst brennt es einem (hauptsächlich) die Schädeldecke und die Fußsohlen weg. Die Kopfschmerzen sind kaum zu ertragen. Man bräuchte zudem mehrere Hände zum Kratzen, weil's so juckt. Grauenhaft, Codi zu schnell abzudrücken.
Nimmt man's anders zu sich, sind diese Symptome zwar wesentlich geringer, aber vorhanden sind sie doch.
Das hat mit Allergie nichts zu tun. Der Eine ist empfindlicher als der Andere, aber genaugenommen geht's allen gleich.
Metabolisiert wird das Codi ja, wenn es im Körper zirkuliert. Davor ist's noch kein M und wirkt auch nicht als solches, sondern erst mal als Codein, was nicht so toll ist.
LG road
 
Ex-Träumer



dabei seit 2016
1.105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.16 09:18
zuletzt geändert: 28.10.16 09:36 durch pillemann2 (insgesamt 1 mal geändert)
Geht mir auch so mit codein/mrorphin, nehme es deshalb nur ganz selten zu meiner regulären Medikation dazu.


Was ich dazu wissen möchte, ne Freundin nimmt Daosin wegen ihrer histaminintoleranz vor jedem essen (sind kapseln mit dem Enzym Diaminoxidase/DAO was den Histaminabbau besxhleunigt). Sie nimmt aber keine opiate und kann deshalb nicht weiterhelfen.

Könnte man das auch nehmen bevor man codein oder mrorphin nimmt? Sind zudem echt teuer und einfach so mal probieren will ich deshalb nicht
Drugs are bad mkay!

Drop the thought!

YOLO
Abwesender Träumer



dabei seit 2016
46 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.16 18:33
zuletzt geändert: 28.10.16 18:55 durch AusserKontrolle (insgesamt 1 mal geändert)
Hab jetzt 1/5 flasche schnaps drin dazu das ad anafranil 75mg hatte jetzt vor gegen meinen reizhusten 80mg codein zu mir nehmen. Ist das noch ok ? Also bezüglich des alks?




...Ach was solls gib ihm xD

 
Traumländer



dabei seit 2015
541 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 28.10.16 18:53
Ganz einfache Antwort: Nein.
Wenn du keinerlei Opi-Toleranz hast solltest du das Code erstmal im "nüchternen" Zustand antesten.
Auch wenn dich die 1/5 Flasche wahrscheinlich nicht stockbesoffen gemacht hast solltest du das lieber auf morgen verschieben.

Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.11.16 15:27
Hey,


kann es sein das die Histaminausschüttung bzw. dessen Intensität von der Opioidtoleranz abhängig ist? Wobei... da fällt mir was ein. Ich habe schon immer bei den meisten Substanzen etwas mehr gebraucht und habe mir auch damals ( da waren es ca. 63kg auf 180cm) nie weniger als 300mg Codein gegeben - als ich noch keine Toleranz hatte war das jucken auch relativ stark ausgeprägt. Als ich dann aber mal drauf war und selbst nach neun Monaten Pause war das jucken bei weitem nicht mehr so stark obwohl ich seit dem immer genau 400mg Codein genommen habe, egal ob mit Toleranz oder ohne (WAS ABER UM GOTTES WILLEN KEINER NACHMACHEN SOLLTE!!!) und da war das gejucke bei weitem nicht mehr so intensiv wie damals bei den ersten Versuchen mit Codein, obwohl die Dosis damals auch "nur" bei 200-300mg lag.
Wie gesagt: die ersten Male, ohne Toleranz, hatte ich das Jucken. Dann nicht mehr, selbst nach monatelanger Pause und direktem Einstieg mit 400mg war es nicht besonders schlimm.

Was ihr hier beschreibt (das die Fußsohlen und Schädeldecke brennt) kenne ich so nicht. Klar, es bittzelt halt ein wenig wenn man sich Morphin i.v. gibt und manchmal juckt es dann auch etwas aber in dem Ausmaß wie bei euch nie. Es ist sicher auch von Person zu Person unterschiedlich - ich kenne zwei Leute die das jucken auf Fentanyl als "schier unerträglich" beschreiben obwohl Fenta doch eigentlich (???) nicht so bekannt dafür ist.

Muss aber dazu sagen das ich mich, ab einer gewissen Dosis, eigentlich bei ziemlich jedem Opi hier und da mal kratze aber nicht wie beim ersten mal Codein (und auch Dihydrocodein - daran erinnere ich mich gerade noch so) das ich wirklich an einer Stelle kratze und kratze. Da geht es mir aber so wie Neopunk - es stört mich nicht sondern ich mag es fast schon da ich dann halt wirklich gut bedient bin und es neunmal dazugehört. Wäre/bin auch nie auf die Idee gekommen ein Antihistaminika dagegen zu nehmen.

Grüße,

Unk


// ich habe es übrigens auch schon mit nicht ganz so hohen Dosen Codein ( <200mg) probiert und hatte keine Wirkung - auch ohne Toleranz.
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
141 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.16 17:08
Das mit dem Histamin scheint total individuell zu sein und verändert sich von Zeit zu Zeit. Ich hab jahrelang Opiate/Opioide ohne große Probleme konsumiert (also die gegenteilige Erfahrung).

Seit zwei Jahren bekomme ich selbst bei sehr niedrigen Dosierungen immer mal wieder extremen Juckreiz und Hautrötungen, aber ich konnte bisher weder einen konkreten Stoff noch eine konkrete Menge ausmachen, die sie auslöst. Codein schon am ehesten aber ansonsten scheint es völlig beliebig zu sein. Hat vielleicht auch damit zu tun, was man so gegessen hat usw.?

Das mit den Dosierungen ist echt großartig... mir reichen 30-60mg um was zu merken, bei 90 bin ich platt.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.11.16 18:03
Ich habe zwar keine Erfahrung mit codein, kenne die Juckerei aber von Kratom. Normalerweise ist der Juckreiz kaum vorhanden oder sehr schwach. 2 mal in meiner einjährigen Dauerkonsumzeit war das Jucken sehr stark und kaum auszuhalten, beide male im Anstand von einigen Tagen. Woran das lag, habe ich nicht herausfinden können.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer

dabei seit 2013
43 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.01.17 22:32
zuletzt geändert: 13.01.17 22:41 durch Angelbite (insgesamt 1 mal geändert)
In Frankreich gibt es Neo-Codion Sirup mit den Inhaltstoffen:


Wirkstoffe: Codeini-10-camsilas 17,8 mg, Acid. ascorb. 79,4 mg, Ipecacuanhae sirupus comp. 3,1 g, Balsami tolut. sirupus 3,8 g.
(Und Hilfstoffe/Farbstoffe)


Ipecacuanha ist die Brechwurzel, welche als Schleimlöser dienen soll. Ist diese bei einer Dosierung von 75mg codein, also einer halben Flasche schon toxisch oder löst erbrechen aus, oder wäre das unbedenklich?
Wäre ja ca. eine doppelte Dosierung der empfolenen maximalen Tagesdosis.

Jemand schon erfahrungen mit Neo-Codion Sirup?
Vielen Dank & liebe Grüße

Edit/Update:
Da niemand sich gemeldet hat, habe ich es getestet, in genannter dosierung treten keine NW durch die Brechwurzel auf, man spürt nur die Codein wirkung :)
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
16 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 22.01.18 15:56
Hallo
Wollte mal wissen ob es stimmt das Paracodin N-Tropfen in der Packungsgröße
N1 sprich 15g Tropfen noch nicht abhängig machen können.
Der Arzt hat mir diese verschriben und er meinte ich solle sie nehmen bis sie leer sind
aufgrund starken Hustens.Jetzt hab ich Angst das ich dann körperlich Abhängig bin.
 
Traumländer



dabei seit 2013
1.080 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.01.18 17:10
Nach dieser Menge solltest du wirklich keine Abhängigkeit entwickelt haben.
Wieso hast du denn Angst? Irgendwelche Absetzsymptome?

Peace
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
16 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.18 00:49
Nein :D Hab aber auch erst grade mit angefangen...wollte nur auf Nummer sicher gehen.
 
Träumer

dabei seit 2017
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.18 01:19
Chris5754657 schrieb:
Nein :D Hab aber auch erst grade mit angefangen...wollte nur auf Nummer sicher gehen


Eine halbe Flasche ist ein Rausch wenn ich das richtig im Kopf hab mit Paracodin . Brauchst dir überhaupt keine Sorgen machen .
 
Traumländer



dabei seit 2009
968 Forenbeiträge
9 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 15.02.18 11:24
Peasen.
Hab nachher vor mit einem Kollegen etwas Paracodein zu nehmen, da er zufällig eine 30g Flasche davon in die Hände bekommen hat (20 Tropfen=1g=10mg Codein).
Habe jetzt etwas den Thread überflogen und würde ihm empfehlen 90mg, also 180 Tropfen zu nehmen. Er wartet eh bis er hier ist bevor er das nimmt, hat keinerlei Erfahrung mit Opiaten. Hab mir auch die Umrechnungstabelle angeschaut, aber daraus werde ich irgendwie nicht sonderlich schlau. :D
Wichtig ist mir halt, das der hier nachher nicht sitzt und sich zu Tode kratzt, aber schon einen angenehmen Turn hat. Welche Dosis ich nehme tut ja nicht wirklich was zur Sache da Gewöhnung/Toleranz bei mir ja doch recht stark sind. Er wiegt um die 75Kg, ich denke die Dosis ist schon in Ordnung, oder doch 20mg mehr?
Kann man bei Codein gut nachlegen?

Lg Eule
Meine Clique lebt vegan, abstinent und alkoholfrei!
Ja träum mal weiter und kipp Vodka in den Rotwein!
Dope? Nein danke, ich rauch endlich wieder Blech!
Arbok48, seit dem Muttermund bezecht!

« Seite (Beiträge 466 bis 480 von 483) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Codein - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen