your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 16516 bis 16530 von 16651) »

AutorBeitrag
Dauer-Träumer

dabei seit 2017
54 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.02.18 17:15
schaut mal auf facebook,da gibt es dutzende gruppen,oft posten die "bauern" selbst von ihren ernten oder trocknungsprozessenetc etc,einfach mal hinkucken und 1+1 zusammenzählen,wirst ganz schnell festlellen das sich jegliche diskusiionen über kratom und seinen angeblichen sorten und strains,aber auch die diskusiion über eventuelle pestizide oder funghizide zu 100% nonsen sind und niemals zu irgendeinem ergebniss führen können,

das dass alles ein riesen marketing gag ist,aber die leute müssen ja was haben wodran sie glauben können,und schließlich kann man damit ganze foren und threads füllen. ;) lel
 
Moderator



dabei seit 2012
3.212 Forenbeiträge
1 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.02.18 17:34
Durch übergießen mit heißem Wasser löst man gleichzeitig einen nicht zu vernachlässigenden Teil Alkaloide
I take drugs like life’s my Friday
Traumländer



dabei seit 2012
621 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.02.18 17:56
hey kratoministen,
die fda hat kürzlich dem kratom-movement einen derben schlag verpasst.

NBC NEWS schrieb:
New research shows kratom acts in the brain just as opioids do, FDA Commissioner Dr. Scott Gottlieb said in a statement. And he said the agency has documented 44 cases in which kratom at least helped kill people — often otherwise healthy young people.


FDA declares popular alt-medicine kratom an opioid

hier das fda-file zu den todesfällen die mit kratom assoziiert werden. klick mich! bin gerade mal am überfliegen. die üblichen problematischen cocktails mit benzos/opis fallen direkt auf. vielleicht entdeckt ja jemand etwas berichtenswertes in dem file.

ps: mit dem file konfrontiert habe ich gerade den starken eindruck in den letzten monaten deutlich übertrieben zu haben...
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
261 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.02.18 19:23
Ja, sieht nicht so gut aus..

https://www.news-medical.net/news/20180208/FDA-warning-against-Kratom-strengthened.aspx


"After this statement, kratom could be facing a ban under federal law say experts. FDA sent the Drug Enforcement Administration (DEA) an “8 factor analysis” to place the drug under a schedule and reduce its free availability and increase user awareness."
 
Traumländer

dabei seit 2014
47 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 11.02.18 23:03
ein 17-Jahre alter der in der Vergangenheit schonmal versucht hat sich umzubringen stirbt mit Dph, Dextromethorphan, Temazepam , 7-aminoclonazepam und Kratom intus.Da is "cause of death was
reported as POSSIBLE KRATOM TOXICITY" schon eher absurd
 
Traumländer

dabei seit 2015
321 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.18 23:08
Jo,

dann werden in Zukunft alle Kratom-User, die Kratom verwenden, die Finger von Heroin oder anderen chemischen Opioiden zu lassen (und diese Substanzen sind im Gegensatz zu Kratom ab einer gewissen Dosis tatsächlich tödlich) wieder zu illegalen Substanzen, die bis zum Anschlag gestreckt sind sind, konsumieren. Damit geraten sie wieder in die Illegalität bzw. Kriminalität, was sowie gesundheitlich als auch juristisch ganze Existenzen zerstört - und davon nicht zu wenige.

Ich konsumieren Kratom nun seit 5 Jahren täglich, um Symptome einer chronischen Erkrankung zu lindern- und meine Blutwerte sind optimal, ich gehe einer geregelten Arbeit nach, bin verheiratet, habe Nachwuchs, führe ansonsten ein ganz "normales" Leben. Ich weiß nicht, ob ich ohne Kratom überhaupt arbeiten könnte (nicht wegen Sucht sondern wegen meiner Erkrankung). Naja, vielleicht verschreibt mir mein Hausarzt dann Methadon o. ä. - oder ich werde einfach arbeitslos, könnte ja auch mal versuchen, meine Erkrankung mit täglichem Alkoholkonsum zu behandeln... tolle Aussichten für mich. Es ist zum kotzen, wie willkürlich durch solche Verbote ganze Existenzen serstört weren. Danke auch dafür - und see you in hell!


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
70 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.02.18 00:26
Darf ich fragen, was für eine chron. Erkrankung Du hast?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2018
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.02.18 14:35
Das hier zu lesen, zerstört mir gerade alle Hoffnung auf ein schmerzfreies Leben. Kratom ist das einzige Mittel dasfür mich in Betracht zut Selbstbehandlubg kommt. Wenn ich lese das die Chance besteht, das es möglicherweise mit diesem hoch gefährlichen Fentayl dreck oder sonstigem vermischt worden sein kann, könnte ich kotzen. Ich dachte ich hätte endlich eine Lösung für mein Problem gefunden. Wieso steht in deutschen shops dabei das es nicht für den verehr geeignet ist? Ja für was denn dann ? Meine einzige Hoffnung wäre noch, wenn es solche Tests gäbe, womit ich selbst überprüfen kann, was alles drin ist. Gibt es sowas? Bitte Leute, sagt mir nicht das ich meine Hoffnungen auf ein besseres Leben auf aufgeben kann.
 
Traumländer



dabei seit 2009
421 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.02.18 19:37
Sommersonne, entspann dich erstmal. Grundsätzlich kann jedes Produkt, welches keinen strengen Kontrollen unterliegt mit irgendetwas gemischt sein. Dass Kratom mit anderen Opioiden gemischt wird, halte ich persönlich eher für unwahrscheinlich (Außnahme war vor vielen Jahren das vorhin genannte Kratomextrakt), weil das allein schon vom finanziellen her eher wenig Sinn machen würde. Was in der Praxis hingegen mit Sicherheit stattfindet ist, dass hochwertiges Kratom mit schlechterem Kratom (Stem & Vein) gemischt wird, um das Gesamtgewicht und somit den Gewinn zu erhöhen. Persönlich konsumiere ich Kratom schon knapp 10 Jahre und wenn überhaupt ist das Kratom im Vergleich zu damals tendenziell schwächer geworden (natürlich schwankt das von Charge zu Charge), also spricht auch das eher gegen irgendwelche zusätzlichen Opioide.

In den Shops steht "nicht zum Verzehr", damit diese sich rechtlich absichern können. Die dürfen das nunmal nicht als Arznei- und Allheilmittel verkaufen, du kaufst und konsumierst das Produkt auf eigene Verantwortung, deswegen ist Kratom eben auch (noch) legal.


Zum anderen Thema mit der FDA: Ziemlich bescheiden... Dann kann man ja bald anfangen sich schonmal vorsorglich was zu bunkern...
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Traumländer

dabei seit 2015
321 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.02.18 22:10
Heisenberg schrieb:
Darf ich fragen, was für eine chron. Erkrankung Du hast?



Servus Heisenberg, es handelt sich um eine neurologische Erkrankung, die mir sehr viele alltägliche Bewegungsabläufe o. ä. enorm erschwert und zusätzlich teilweise recht unangenehme Schmerzen sowie eine enorme Anspannung in Muskel, Gelenke, etc. bereitet. Hat meinen Alltag vollkommen auf den Kopf gestellt...

Kratom ist das einzige Mittel (von denen die ich bisher ausprobiert habe), das meine Symptome definitiv nachhaltig und effektiv abmildert. Tetrazepam oder Pregabalin wären evtl. noch eine Option, aber bei beiden Substanzen ist der Suchtfaktor sehr hoch - vor allen Dingen bei Benzos - und Lyrica hat zusätzlich zu der Sucht noch viele weitere Nebenwirkungen auf diverse Organe...

Ohne Kratom wäre ich wohl kaum in der Lage, meinem Beruf oder meinen Hobbys vernünftig nachzugehen. Für mich ist Kratom essenziell. Ich bin lieber davon abhängig, als dass ich frühverrentet werden muss und in unendliche Depressionen gerate...


 
Traumländer



dabei seit 2009
421 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.18 01:13
Scumfuckstradition schrieb:
Tetrazepam oder Pregabalin

Tetrazepam darf seit 2013 in Europa nicht mehr verschrieben werden. Weiß gar nicht so genau, ob es überhaupt ein wirklich vergleichbares Benzo gibt was die muskelrelaxierende Wirkung angeht, fand Tetrazepam damals dadurch äußerst angenehm.

Das mit dem Suchtfaktor bei Pregabalin ist natürlich klar, ähnliches gilt dann auch für Baclofen. Sollten alle Stricke reißen und du könntest kein Kratom mehr nehmen, wäre es natürlich am sinnvollsten das mit einem Arzt durchzusprechen, eventuell wären auch andere Opioide möglich?

Wie dem auch sein mag, hoffe natürlich, dass Kratom einfach legal bleibt.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Träumer

dabei seit 2017
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.18 07:35
Ich glaube, das bewusste Versetzen von Kratom mit anderen Mitteln, rechnet sich höchstens bei Extrakten.

Meine erste Erfahrung mit Kratom, war ein Extrakt aus Holland. Leichte Wirkung ging schon ab 200mg los, 500mg waren waren schon echt angenehm. Was mich im nachinein stutzig macht, ist die angenehme Wirkung. Wenn ich bei normalem Kratom, fast egal welcher bisher getesten Sorte, >3g Einzeldosis gehe, wird die Wikung schnell unangenehm, bin verpeilt, bekomme leichte Angstzustände. Das fehlte beim Extrakt völlig. Deswegen halte ich es durchaus für möglich, dass es mit etwas anderem versetzt war.


Wovon man allerdings ausgehen muss, ist die unbeabsichtigte Verunreinigung mit anderen Stoffen, Erregern und in vielen asiatischen Ländern gibt es keinerlei Beschränkungen für Pestizide. Da sollte man von einer hohen Belastung ausgehen.

Aber mal ehrlich. Die meisten hier sammeln regelmäßig Erfahrungen mit RCs, mich eingeschlossen und unterm Strich, wissen wir nicht was dabei rauskommt. Wir wissen nicht ob unsere Kinder irgendwann mit 2 Köpfen zur Welt kommen. Wenn man an Contergan denkt. Kratom halte ich da noch für das kleinste Problem.


Ob Kratom illegalisiert werden soll, stand im Bundestag schon zur Debatte, wurde allerdings auf unbestimmte Zeit vertagt. Es war auch schon als Arzneimittel eingestuft, das wude vom europäischen Gerichtshof wieder kassiert. Man darf es derzeit auch aus Ländern außerhalb der EU einführen, was sich preislich lohnen kann, trotzdem kassiert der Zoll Lieferungen u.U. hat man Pech und man muss seiner Lieferung Monate lang hinteher laufen oder sie wird sogar kostenpflichtig vernichet. Widerrchtlich, dagegen kann man aber nichts machen.

Deswegen sollten Leute die es aus medizinischen Gründen nehmen, über einen Vorrat nachdenken.
Mein Arsch spricht Wookiee
Traumländer



dabei seit 2009
582 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.02.18 10:15
Man kann nur hoffen, dass Kratom noch möglichst lange legal bleibt. Das wäre echt bitter, falls es in absehbarer Zeit auch hier verboten wird... :-(
Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.
Auch die dunkelsten Stunden können vorübergehen.
Auch die dunkelsten Stunden kannst Du überleben.
Mache die Welt zu einem schöneren Ort, in dem Du Gutes tust.
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
70 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 13.02.18 16:21
Zum Thema Pestizide oder Düngemittel etc., ich habe einem "Kratom-Bauer" :D (weiß nicht, ob ich den link hier posten darf) mal ne Nachricht geschickt diesbezüglich, klingt plausibel:

Hi XXXXXXXXXXXXXXX,

Your question: Hey, do u use pesticides or fertiliser? Thanks.

My answer: We are not need to used pesticides for kratom tree.
These tree is strong. No much damage from pest.

Thanks, Willy.

Ist eiglt sehr logisch, als Insekt würde ich von dem widerlichen Geschmack auch abgestoßen werden :D :D

 
Moderator



dabei seit 2012
3.212 Forenbeiträge
1 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.02.18 16:39
Zumal die Alkaloide ja vermutlich auch als Abwehrstoffe produziert werden, wie das bei Mohn der Fall ist.
I take drugs like life’s my Friday

« Seite (Beiträge 16516 bis 16530 von 16651) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen