your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kräutermischungen aus legalen Kräutern (keine RMs) (Damiana, Kaim, Giftlattich, Marihuanilla, mit oder ohne Cannabis)


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 19) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.06.15 22:59
Werte Gemeinde,

als bekennender Raucher lustiger bis interessanter Kräuter und Zubereitungen habe ich vor längerer Zeit meine Lieblingsmischung gefunden, die aus gleichen Teilen des getrockneten Pflanzenmaterials folgender Kräuter besteht:
  • Damiana (Turnera diffusa)
  • Giftlattich (Lactuca virosa)
  • Marihuanilla (Leonurus sibiricus)
  • Kaim (Mitragyna parvifolia)

Je nach Beschaffenheit der getrockneten Kräuter füge ich noch ein wenig Tabak zu. Die Mischung kann pur geraucht werden, das ist jedoch vom Trocknungsgrad abhängig, sind die Blattbestandteile der einzelnen Zutaten wirklich knochentrocken, brennen sie zu schnell ab und können einen brandigen Geschmack entwickeln. Ich verrauche sie zumeist in der Tüte.

Je nach Set und Setting ist die Wirkung subtil-euphorisierend bis sanft-sedierend, zusätzlich kriege ich manchmal eine Art "16:9-Sicht", es wird alles klarer und breiter. Musik fließt tiefer ins Ohr, Filme zu gucken fällt mir etwas schwerer, Lesen und Webbenutzung funktionieren prima und machen viel Spaß. Ich sitze auf der Couch und bin zufrieden.

Eine höhere Dosis (mehrere Tüten im Abstand von etwa 30 Minuten) wirken extra entspannend auf mich, zu vergleichen mit einer starken Dosis Baldrian und Hopfen, jedoch nicht direkt schlaffördernd, außer man war vorher schon recht erschöpft. Am Ende eines Abends mit starkem Zuspruch an die Mische macht sie mich breit, allerdings nicht stoned wie bei Cannabis, die Entspannung ist da, manchmal auch ein schönes Hochgefühl, aber das findet auf einer anderen Ebene statt. Viele Leute verspüren von den von mir verwendeten Kräutern keine große Wirkung, auch bei mir knallt es nicht wirklich rein, es ist aber auf alle Fälle was am Laufen im Hirnkasten, besonders bei hohen Dosen.

Der Geschmack des Rauchs obiger Mischung ist für Gewohnheitsraucher kein Problem oder sogar angenehm, mir geht es jedenfalls so. Besonders die frische Citrusnote des Damiana macht den Abgang des Rauchs interessant, ja geradezu schmackhaft für mich.

Bei stärkerem Konsum brauche ich in der Regel zwei Tüten, bis alles paßt, danach lege ich bei Bedarf nach ein oder zwei Stunden nach.

Die Mischung kombiniere ich je nach Versorgungslage auch gerne mit Cannabis und Alkohol. Ich habe in einigen Fällen eine Verstärkung selbst minderwertiger Cannabisprodukte erfahren, allerdings scheint die Mischung das Cannabis-High etwas zu kontrollieren. Es wird nicht schwächer, aber verläuft anders mit weniger Behumbsheit im Schädel.

Eine Variante der Mischung besteht in der Zugabe von Helmkraut (Scutellaria galericulata), wenn eine schnellere Sedierung gewünscht ist. Dafür reduzieren ich entsprechend den Damiana-Anteil.

Mich würde nun interessieren, ob ihr auch schon mit diesen Kräutern experimentiert oder Mischungen gemacht habt. Ich habe über die Suchfunktion viele interessante Themen über Pur- und Mischkonsum gelesen, aber keines gefunden, wo es speziell um Mixturen der erhältlichen legalen Kräutchen geht. Falls es ein solches gibt, wäre ich um Links dankbar.
~-= Ich will einfach nur hier sitzen =-~
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
38 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.08.15 01:40
Hast mich grad motiviert, mir eine kleine Räuchermischung zusammen zu mixen.
Ich benutzte Mulungu statt Marihuanilla und ein sehr gut befüllter Joint hat schon eine ordentliche entspannende, sedierende Wirkung.
Der Rauch ist tatsächlich okay, das Damiana ist bei mir geschmacklich definitiv dominierend.
Find ich geschmacklich deutlich besser als Knaster!

In Kombination mit Gras wirds sehr verträumt und leicht psychedelisch.

Habichtskraut würde sicher auch noch rein passen.
 
Traumländer

dabei seit 2015
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.17 22:17
Hallo,
Bin immoment auf der Suche nach einer schönen entspannenden legalen Kräutermischung.
Ich habe mich schon viel informiert, komme jedoch nicht zum Ergebnis.
Ich würde gerne teilweise Extrakte nutzen um die Wirkung zu verstärken. Es muss nicht breit machen, sollte aber schon etwas bequem machen :)
Ich habe Damiana noch rumliegen, aus der Apotheke.
Helmkraut und Marihuanilla würde ich wohl auch rein mischen. Lohnt es sich von einem von beidem Extrakte (20x/50x) zu kaufen oder ist dies zu teuer?
Giftlattich hab ich mittlerweile schon öfter gehört, ein muss?
Lediglich von Kaim hab ich noch gar nichts gehört..

Kann mich bitte jemand beraten? :)

Katzenminze hab ich schon mehrmals probiert, weiß aber nicht ob es nur Placebo ist.. Wirkt irgendwie nur mit Tabak(?)

Liebe Grüße!

Edit// Rauchen würde ich am liebsten in der Tüte aber auch mal vaporisieren :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2016
343 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.02.17 23:53
Extrakt aus blauem Lotus
 
Traumländer

dabei seit 2015
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.03.17 07:01
zuletzt geändert: 04.03.17 19:50 durch MandraX (insgesamt 5 mal geändert)
Habe mir jetzt ein paar Sachen bestellt, erst mal zum testen.
Damiana
Lupulin (Hopfen Drüsen pulver)
Helmkraut
Pfefferminzblätter
Orangenblüte
Jasminblüte

Bin gespannt was dabei raus kommt.
Wenn das Ergebnis befriedigend ist, kommt noch Giftlattich und Blauer Lotus dazu.
Lotus denke ich aber nur als Extrakt.

 
Traumländer

dabei seit 2015
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.03.17 17:18
Durch die Bong knallt es, in der Tüte leider extrem scharf und somit nicht lecker..
Nimmt man eigentlich thc auf was ne man sich die Bong mit ner kifterin teilt? Rauch ist keiner mehr drin mein Mädchen macht das gut, ausserdem sind dazwischen locker 5 Minuten Differenz.
Grüße
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.03.17 23:51
Nein MandraX, du kannst beruhigt die Bong nach deiner Freundin ergreifen. Wenn aller rauch draußen ist ( ins kickloch pusten wirkt wunder) und keine Cannabis Rückstände im Kopf oder Sieb sind welche du beim rauchen deines Kräutre-Kopfes ebenfalls entzündest könntest kann dir da nichts passieren.

Finde das Thema auch sehr spannend auch wenn ich mich bis jetzt noch nie selbst an so eine Mischung gewagt habe, falls hier also jemand Tipps zu schmackhaften Kombinationen (grade da der Geschack eine große Rolle spielt) oder einfach einen guten Mix gefundet hat immer her damit!

lg Flackerflecken

 
Traumländer



dabei seit 2012
1.834 Forenbeiträge
5 Tripberichte

  Geschrieben: 15.03.17 00:10
Gegen beissenden, starken und kratzigen Rauch empfehle ich Königskerze! 1000 mal besser Marshmallow (häufig in Tabak-Ersatz ala "Gringo"). Damiana ist ganz lecker, Helmkraut eher neutral, Sinicuici eher scharf würzig (aber nicht unangenehm) und Maidal ist wirklich sehr lecker und angenehm zu Rauchen und Räuchern :)
Alle oben genannten Kräuter in einer Mischung ergibt eine wirklich leckere Kräutermischung, die angeblich laut Bekannten von mir sogar einen Effekt erzielt hat. Allerdings waren beide Bekannte dabei schon drauf (am trippen), der beruhigende Effekt kann durchaus Einbildung, oder mit dem Rauchritual verbunden sein. Ich selbst konnte nicht wirklich etwas davon merken, meine aber auch eine leichte sedierung verspürt zu haben, dagegen ist Kratom allerdings pures Heroin. Lecker ist die Mischung aber allemal, taugt als "Mische" für Gras und riecht auch nicht so schlimm, wie irgendwelche gekauften RMs.
Ist wirklich kein Vergleich mit Tabak-Ersatzmischungen, die man so im Laden kaufen kann, die finde ich eig. alle zum Kotzen.

Ein Freund macht öfter sein Changa selber, ich kann ihn mal nach seiner Mischung fragen, die war ganz lecker (natürlich frag ich nach der Mische ohne das DMT und MAO-Hemmer, falls er welche nimmt). Königskerze und Rosenblätter sind aufjedenfall drin, glaube auch blauer Loturs.
Guten Schlaf suchte man sich und mohnblumige Tugenden dazu!
Allen diesen gelobten Weisen der Lehrstühle war Weisheit der Schlaf ohne Träume: sie kannten keinen bessern Sinn des Lebens.
Traumländer

dabei seit 2015
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.10.17 20:21
Suche immer noch die perfekte Kombi.
Habe bis jetzt noch nicht wirklich das Optimum gefunden. Entweder fehlt die Wirkung oder der Geschmack ist ätzend oder es wird beim anzünden hart.

Seufz
 
Traumländer

dabei seit 2012
139 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.10.17 12:17
Ich kann mich aus dem Gedächtnis daran erinnern, dass es vor 7 - 9 Jahren mal einen Thread gab, der sich mit ähnlicher Fragestellung beschäftigte. Damals hat der User Politoxy14JahreDruff eine Kombi zusammengemischt, die als Feierabend-Kraut wohl gut geeignet war. Dem User haben sie allerdings sämtliche legalen Kräuter bei einer HD abgenommen, weil man ihm etwas böses unterstellte.

Vielleicht findet jemand den Thread und kann ihn hier verlinken? Meines Wissens waren keine forumsregelverletzenden Inhalte drin.

OT: Mir fällt dabei ein, dass ich genau vor 10 jahren, Anfang September mit einem Joint beim Jimi Hendrix - Festival auf der Insel Fehmarn meine 2 Kiffer-Phase eingeleutet hatte. Damals war ich junge 41 und bin im drauffolgendem Jahr später als CrazyFrog hier aufgetaucht :-).
 
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.18 17:15
zuletzt geändert: 12.03.18 18:14 durch Lichtmann (insgesamt 1 mal geändert)
Nach langer Zeit ein Lebenszeichen von mir. Ist viel passiert in den letzten drei Jahren, aber ich bin immer noch im Bereich Ethnobotanik und legale Kräuter unterwegs, daher mal ein kleines Update.

Die in meinem ersten Beitrag genannte Kräutermischung habe ich in der Zwischenzeit mehrfach abgewandelt und auch bezüglich der enthaltenen Kräuter neue Erkenntnisse gewonnen, besonders, was die Qualität betrifft. Bei Pflanzen wie Wild Dagga/Löwenohr und Wild Lettuce/Giftlattich wirkt sich der Zeitpunkt der Ernte und ordentliches Trocknen entscheidend auf die Qualität aus, die Aktivität der Säfte/Harze ist zu einer bestimmten Zeit am höchsten, und da sollten sie auch geschnitten werden, nicht früher, nicht später.

Dann ist da die Trocknung, was logischerweise die wässrigen Bestandteile aus dem Material entfernen soll. Das heißt aber nicht, daß man das Zeug einfach so rumliegen und komplett austrocknen läßt, sondern bestenfalls wie Bauerntabak in großen Tonkrügen ganz langsam trocknet. Das erfordert einige Mühe und Zeit, da hierbei das Pflanzenmaterial täglich kontrolliert und vorsichtig umgeschichtet werden muß, um Fäulnis zu verhindern. Diesen Aufwand treiben aber nur die wenigsten Anbieter/Anbauer, nicht selten kriegt man brüchige Ware im Ziploc-Beutel, die bei der leisesten Berührung zu Staub zerfällt. Langsam getrocknetes Material ist trocken, aber noch ein wenig elastisch und in der Verwendung besonders beim Rauchen deutlich angenehmer.

Ich hatte in dieser Hinsicht eine kleine Erleuchtung, als ich getrocknete Dagga-Blüten von einem guten Freund bekam, die von einem Landschaftsbauer in seinem privaten Gewächshaus gezogen wurden. Sie wurden nach o. g. Gesichtspunkten angebaut, geerntet und getrocknet, das Ergebnis war richtig gutes Zeug mit prima Druck. Ich hatte vorher schon Dagga von verschiedenen Anbietern gekauft und geraucht, die Wirkung war aber stets sehr mild, definitiv über dem Placeboeffekt, aber nie so ausgeprägt, daß man von cannabisartigen Zuständen hätte sprechen können, wie das in Tripberichten manchmal zu lesen ist. Die Blüten meines Freundes jedoch hatten eine viel deutlichere Wirkung, war jetzt keine Keule oder so, aber nach zwei kleinen Tüten kam eine gewisse Breitheit auf (hatte ich vorher bei Dagga in dieser Form noch nicht), ich fühlte mich happy, zufrieden mit mir selbst, schön entspannt und wunderar albern. Das war auch in den folgenden Tagen reproduzierbar. In dieser Zeit rauchte ich kein Cannabis, erst nach einer Weile habe ich eine Shit-Dagga-Mische ausprobiert, was mir gut gefallen hat. Die Vermutung, daß Dagga Cannabis boosted, kann ich zum Teil bestätigen.

Beim Giftlattich sieht es nach meiner Erfahrung ähnlich aus. Der in der Pflanze enthaltene Milchsaft scheint bei zu schneller oder zu langer Trocknung quasi auszukristallisieren (laienhaft ausgedrückt) und verliert dabei an Potenz, bei diesem Kraut habe ich außerdem einen gehörigen Unterschied beim Rauchen zwischen gut und nicht so gut getrockneter Ware festgestellt. Staubtrocken schmeckt das Zeug furchtbar, richtig getrocknet verbessert sich der Geschmack und der Rauch ist weit weniger kratzig.

Und die Moral von der Geschicht': Offenbar muß man die Kräuter bestenfalls selbst anbauen und umsichtig verarbeiten, wenn man 1A Ware haben will. Wer das nicht kann oder will, ist auf jeden Fall gut beraten, Material von mehreren Anbietern auszuprobieren, Kraut ist eben nicht gleich Kraut.

Anyway, meine neue Hausmischung sieht so aus:

Damiana 20%
Giftlattich 30%
Dagga 40%
Kanna (geringe Menge zum "Würzen")
Tabak Feinschnitt 10% (zur Verbesserung des Abbrandes)

Marihuanilla hab ich rausgeschmissen, weil es als Mitglied der selben Familie wie Dagga weniger überzeugend wirkt. Kaim gibt mir nichts mehr, außerdem paßt mir der Geschmack nicht.

Damiana gibt Geschmack und Substanz, als "Binder" fürs Mischen ist das Kraut gut geeignet. Von der Wirkung her ist es wohl das schwächste Glied der Kette.

Kanna ist als Booster gedacht. Da ich derzeit nur Zugriff auf die pulverisierte Variante habe, ist das Mischen schwierig, ich füge daher einer fertigen Rauchportion im Paper noch eine kleine Menge (0,1 bis 0,2g) Kanna zu, das ich gleichmäßig wie ein Gewürz drüberstreue.

Giftlattich sediert und arbeitet gleichzeitig ein wenig gegen ein zu schnelles Aufwallen des Kanna. Das kommt natürlich auf den Bestandteil an den verschiedenen Alkaloiden an, in dieser Hinsicht lohnt es sich, die verschiedenen Varianten (pur, mehrfach konzentriert und je nach Alkaloid potenziert) durchzutesten und die für sich selbst beste Version zu übernehmen. Ich habe bei Kanna Unterschiede in der Wirkung festgestellt, je nachdem ob es gesnifft oder geraucht wurde. Es gibt auch etwas gröbere Sorten, die sich fürs Herstellung einer Rauchmischung besser eignen, habe ich aber bisher nicht verwendet.

Dagga ist momentan der Hauptbestandteil, hier verwende ich nahezu ausschließlich Blüten. Wenn ich nur Varianten mit Blüten, Stengeln und Blättern kriege, erhöhe ich den Dagga-Anteil auf 50% und reduziere das Damiana auf 10%.

Demnächst werde ich mal eine Abwandlung mit Blauem Lotus testen, bin da schon am Erfahrungen sammeln.

Wäre schön, wenn ihr von euren eigenen Erfahrungen mit den Kräutchen berichtet und dieses Thema wieder auflebt! :)
~-= Ich will einfach nur hier sitzen =-~
Traumländer

dabei seit 2012
139 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.18 11:06
Klingt sehr gut. Ich kann jedoch nichts zum Thema beitragen. Bei mir steht ein Projekt "Tabakersatz" an, wobei ich mich noch nicht aufraffen kann, nach guten Quellen für Kräuter, Tee`s usw. zu suchen. Die fertigen Mischungen (Knaster, Old Farmers...) schmecken mir nicht. Deine Ausführungen zum Trocknungsgrad sind sehr interessant. Möglicherweise habe ich aus diesem Grunde bislang nie was von Herbal Drugs gehabt, weil sie nicht sorgfältig genug getrocknet bzw. bearbeitet worden ist. Gegen eine Kräutermischung, die tatsächlich auch eine Eigenwirkung hat bzw. das Gras / Dope im Jonny boostet hätte ich nix.

Sofern mit den Forenregeln vereinbar, würde ich mich über die Nennung von Shops freuen, die solche legalen Kräuter in der von Dir erwähnten Qualität vertreiben.
 
User gesperrt

dabei seit 2016
54 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.18 11:17
weedy66 schrieb:

Sofern mit den Forenregeln vereinbar, würde ich mich über die Nennung von Shops freuen, die solche legalen Kräuter in der von Dir erwähnten Qualität vertreiben.


Vieles davon gibt es bei Dreamherbs.de oder auch Dragonspice
 
Traumländer

dabei seit 2012
139 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.18 11:35
Danke, die beiden Shops sind mir bekannt. Sind die Kräuter denn von der Qualität her so, wie Lichtmann es beschreibt?
 
Traumländer



dabei seit 2014
315 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.18 17:44
ich kann als tabakersatz nur immer wieder eine lanze für cannabisblätter brechen...brennen neutral ab, unterstreichen den geschmack des weeds (und verfälschen ihn nicht), sind meist gratis als abschnitt in head shops erhältlich oder eure weedquelle gibt euch gratis einen großen sack blätter mit...auch die thc-freien blätter, die als tee verkauft werden sind bestens geeignet...

smoke your ganja raw; der teufel sitzt im tabak...!

love, peace & unity
phoenixdrache
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 19) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kräutermischungen aus legalen Kräutern (keine RMs) (Damiana, Kaim, Giftlattich, Marihuanilla, mit oder ohne Cannabis)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen