your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Gedichte, Zitate, Aphorismen


« Seite (Beiträge 811 bis 825 von 846) »

AutorBeitrag
Chat-Mod



dabei seit 2012
120 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.03.18 00:00
"Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist. - Max Planck
 
Moderator



dabei seit 2010
2.197 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.03.18 21:16
“The difference between passion and addiction is that between a divine spark and a flame that incinerates.” ― Gabor Maté
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Traumländer



dabei seit 2012
3.108 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 08.03.18 22:46
Tolles Zitat, Svas! Me like it ....


Zitat: >Manch einer hat einen göttlichen Funken, doch ich wurde getroffen vom göttlichen Blitz!< lol Autor unbekannt



Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2012
3.108 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.03.18 02:56
Der Buddha sagte:

Wenn ein weiser Mensch leidet, so fragt er sich: "Was hab ich bisher getan, um mich von meinem Leiden zu befreien? Was kann ich noch tun, um es zu überwinden?"

Wenn aber ein törichter Mensch leidet, so fragt er: "Wer hat mir das angetan?"

- Thich Nhat Hanh

Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Endlos-Träumer



dabei seit 2016
191 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.03.18 07:20
„Dont you know the only way to change
things is to shoot men who arrange things”

Dexys Midnight runners
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 24.03.18 09:00
Die Deutschen haben 6 Monate Winter und 6 Monate lang keinen Sommer. Und das nennen sie Vaterland.

Napoleon I. Bonaparte
 
Traumländer



dabei seit 2012
3.108 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 26.03.18 02:08
Bin gerade wieder über dieses echt süße und total romantische Liebes-"Gedicht" gestolpert und wollte euch auch dran teilhaben lassen, weil es mir einfach sowas von gut gefällt. Besonders den letzten Satz finde ich wunderschön zum Abschluss! verliebt Solche lieben Gedanken geschenkt zu bekommen, würde wohl so gut wie jeden Menschen glücklich machen ....

Viel Freude damit!

LG, der trin






"Ich liebe dich dafür, ...



... in deiner Gegenwart sein zu können und dürfen, wie ich eben bin und mich dabei auch noch pudelwohl zu fühlen.

... dich anzusehen und eine wunderschöne Seele in dir wahrzunehmen, welche für mich absolute Reinheit und Klarheit ausstrahlt.

... wie mich dein Anblick jedes Mal aufs Neue erfreut. Für mich bist du der hübscheste Mensch auf dieser Welt.

... wie mich dein einfühlsames Wesen, dein wacher Geist und dein ansteckender Humor immer wieder beeindrucken und zum Lachen bringen.

... wie ich deinen Intellekt und deine Gelassenheit bewundere. Dein Sex-Appeal wird dadurch noch unwiderstehlicher für mich.

... wie mir deine zärtlichen Berührungen schmeicheln. Du hast so viel Liebe und Feingefühl zu geben.

... wie du mir vorzeigst, wie man noch durchs Leben laufen kann. Für mich bist du ein einzigartiger und ganz besonderer Mensch.

... wie viel Bewundernswertes ich immer wieder aufs Neue an dir entdecke.

... wie ungeschickt du manchmal sein kannst und mich damit zum Lächeln bringst. Das macht dich nur noch sympathischer.

... wie unendlich viel Vertrauen du mir schenkst und ich mich immer "sicher" und "gut gebettet" fühle, seit wir zwei uns kennen und lieben.

... wie du all meine Macken und Fehler übersiehst und es immer wieder schaffst, mich so anzunehmen wie ich bin.

... mich so sehr respektiert zu fühlen von dir.

... wie sexy du für mich bist und ich mich ab und zu an dir erlaben darf.

... zu erleben, wie sehr du die Natur liebst und ihre Nähe brauchst und dich bei jeder Gelegenheit mit ihr zu verbinden suchst. Jemand, der so liebe- und respektvoll mit Mutter Natur und ihrer Pflanzen- und Tierwelt umgeht, kann nur ein guter Mensch sein.

... wie du das Kind in dir auslebst und genießt. Welcher Erwachsene kann das heutzutage noch? Besonders so hingebungsvoll wie du es immer wieder vorlebst.

... wie sehr wir beide miteinander harmonieren. In vielen Dingen grundverschieden, haben wir trotzdem so einiges gemeinsam. Nämlich die Art, wie wir die Welt betrachten und auf ihr leben. Jeder auf seine Weise, aber trotzdem beide auf ähnlicher Wellenlänge.

... wie glücklich und zufrieden du mich machst. Wie viel Glück kann ein Mensch haben, so einen wunderbaren Lebenspartner wie dich an seiner Seite zu wissen? Ich fühle mich gesegnet und bin unendlich dankbar dafür.

... wie du mir immer wieder deine manchmal etwas anderen Sichtweisen aufzeigst und mich damit zum Grübeln anregst. Denn auch auf der geistigen Ebene harmonieren wir hervorragend miteinander. Manchmal empfinde ich das alles wie ein kleines Wunder, dass wir zwei uns gefunden und aufeinander eingelassen haben.

... wie du versuchst mich zu verstehen, auch wenn es nicht immer klappt. Doch du hörst zu und gibst dir Mühe und sollte sich einmal etwas außerhalb deiner Vorstellungskraft befinden, lässt du mich einfach sein wie ich bin. Dafür danke ich dir von ganzem Herzen.

... durch dich in diesem Leben wahre Liebe zwischen zwei Menschen erfahren haben zu dürfen.

... wie viel Wohlgefühl es immer wieder in mir auslöst, wenn ich an dich denke.

... wie du mich morgens ausschlafen lässt und deine Freude daran hast, mir beim Schlafen zuzusehen. Noch mehr liebe ich es, wenn du mich dann zärtlich aufweckst und ich mich als allererstes an dich schmiegen und dabei dich, deinen sexy Körper, deine himmlisch anfühlende Nähe und dieses unendliche Vertrauen spüren darf.

... wie viel Liebe du mir entlockst."


Autor unbekannt

Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Träumer



dabei seit 2018
68 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 04.05.18 17:33
Novalis: Hymnen an die Nacht

Abwärts wende ich mich zu der heiligen, unaussprechlichen, geheimnisvollen Nacht. Fernab liegt die Welt – in eine tiefe Gruft versenkt – wüst und einsam ist ihre Stelle. In den Saiten der Brust weht tiefe Wehmut. In Tautropfen will ich hinuntersinken und mit der Asche mich vermischen. – Fernen der Erinnerung, Wünsche der Jugend, der Kindheit Träume, des ganzen langen Lebens kurze Freuden und vergebliche Hoffnungen kommen in grauen Kleidern, wie Abendnebel nach der Sonne Untergang. In andern Räumen schlug die lustigen Gezelte das Licht auf. Sollte es nie zu seinen Kindern wiederkommen, die mit der Unschuld Glauben seiner harren?
Was quillt auf einmal so ahndungsvoll unterm Herzen, und verschluckt der Wehmut weiche Luft? Hast auch du ein Gefallen an uns, dunkle Nacht? Was hältst du unter deinem Mantel, das mir unsichtbar kräftig an die Seele geht? Köstlicher Balsam träuft aus deiner Hand, aus dem Bündel Mohn. Die schweren Flügel des Gemüts hebst du empor. Dunkel und unaussprechlich fühlen wir uns bewegt – ein ernstes Antlitz seh ich froh erschrocken, das sanft und andachtsvoll sich zu mir neigt, und unter unendlich verschlungenen Locken der Mutter liebe Jugend zeigt. Wie arm und kindisch dünkt mir das Licht nun – wie erfreulich und gesegnet des Tages Abschied.

 
Moderator



dabei seit 2010
2.197 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.18 12:24
“As long as you have not grasped that you have to die to grow, you are a troubled guest on the dark earth".”
- Mircea Eliade
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Traumländer



dabei seit 2014
90 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 04.06.18 08:26
Fernando Pessoa
-
Das Leben ist eine unfreiwillige Reise, ein Experiment.
Eine Reise des Geistes durch die Materie,
und da der Geist der Reisende ist,
reist man im Geiste.
Auf diese Weise hat so manche Seele in der Kontemplation
intensiver, extensiver und stürmischer gelebt als
andere in der äußeren Welt.
--
Vielleicht wird man entdecken,
das was wir Gott nennen,
und was sich so offenkundig
auf einer anderen Ebene
jenseits aller Logik und räumlichen
und zeitlichen Wirklichkeit befindet,
eine uns eigene Existenzweise ist,
eine Empfindung unserer selbst
in einer anderen Dimension des Seins.
---
Ich unterwerfe mich weder dem Staat noch den Menschen,
ich leiste ihnen den Widerstand der Trägheit.
----
Sich nichts unterwerfen, keinem Menschen,
keiner Liebe, keiner Idee:
jene distanzierte Unabhängigkeit (be)wahren, die darin besteht,
weder an die Wahrheit zu glauben, falls es sie
denn gäbe,
noch an den Nutzen, sie zu kennen - dies, scheint mir,
ist die rechte Befindlichkeit für das geistige,
innere Leben von Menschen, die nicht gedankenlos leben können.
Wir besitzen nichts, weil wir nicht einmal uns besitzen.
Jeder hat seinen Alkohol. Ich finde genügend Alkohol im Existieren.

(nichtsdestotrotz starb der Poet an Leberzhirrose..)
Darüber staunt der Laie,
ein Fachmann reibt sich verwundert die Augen,
die Koryphäe vergiesst Freudentränen,
und ein zufällig in der Nähe weilender Greis
wackelt sehr bedächtig mit dem Kopf..
er kommt nicht umhin zu rufen: Nochmal !!!
Traumländer



dabei seit 2012
3.108 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 05.06.18 11:33
"Den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe. Das heißt: Je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben fähig sind, desto sinnvoller wird unser Leben."

Hermann Hesse
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2014
397 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.06.18 18:24
Isn't the feeling you got, when you really love somebody, this allmighty feeling you got, when somebody really loves you, this hurricane of feelings, that almost lets your head explode,
isn't this the hardest fuckin drug on this fucked up planet?

"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Traumländerin



dabei seit 2014
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.06.18 04:12
Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft - Verfasser googlebar, irgendeiner unbeaknnter dichter iirc.
 
Traumländer



dabei seit 2012
3.108 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 10.06.18 15:03
>Es gibt diese bedingungslose Liebe wirklich. Sie ist ein Teil deines inneren Seins. Sie ist weniger ein tätiges Gefühl denn ein Daseinszustand. Sie sagt nicht: "Ich liebe dich", wegen dieser oder jener Ursache oder gar, "Ich liebe dich, wenn du mich liebst." Es ist eine Liebe ganz ohne Anlass, Liebe ohne einen Gegenstand.<

Ram Dass



>Die wichtigste Lektion, die wir alle lernen müssen, ist die bedingungslose Liebe, die nicht nur andere, sondern auch uns selbst einschließt.<

Elizabeth Kübler-Ross



>Alle Menschen bedingungslos zu lieben bedeutet nicht, ihnen bedingungslos unsere Zeit zu schenken. Manchmal können wir jemanden nie wieder sehen, um ihn wahrlich zu lieben. Das ist ebenfalls Liebe. Es bedeutet, jemandem die Freiheit zu geben, zu existieren und glücklich zu sein, auch wenn das ohne diesen Menschen sein muss.<

Vironika Tugaleva
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Moderator



dabei seit 2010
2.197 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.07.18 20:40
"Capitalism is going to deal itself out of existence, but before it does that, you’re gonna pay $50 for a latte, because inflation is going impoverish all of us before people get pissed off enough to realize that all of the last hundred years of economic progress was actually a shell game to create billionaires, while the great masses of people saw their standard of living eroded and destroyed." - Terence McKenna


"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)

« Seite (Beiträge 811 bis 825 von 846) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Gedichte, Zitate, Aphorismen










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen