your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Fragen zu GBL (Sammelthread)


« Seite (Beiträge 736 bis 739 von 739)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2013
195 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.03.18 13:35
hi :)

wieso dosierst du das gbl nicht langsam über ein paar wochen aus? und wozu hast du 3 verschiedene benzos und auch noch injektionslösung?

finde deinen plan etwas wirr, nicht böse gemeint. mach dir lieber ein richtiges schema welches du aufschreibst und am besten vorher portionierst.. dann zB jeden tag 1ml gbl weniger, die benzos kannste ja als schlafhilfe nehmen. würde oxazepam benutzen, damit ist es denk ich am besten steuerbar.. midazolam hat ja schon ne arg kurze, und diazepam ne sehr lange HWZ.

baclofen würde ich dann eher langsam einschleichen im laufe des entzuges und dann für die Nulltage eine jeweils morgens, mittags und abends. bloß nicht zu viel bedarf/variablen, dann kommste irgendwann komplett durcheinander.

am besten wäre allerdings du meldest dich in einer klinik an, die sich mit sowas auskennt. und sobald du verwirrt (im sinne vor prädelirant) wirst sofort krankenwagen rufen. nen krampfschutz würde ggf. auch noch sinn machen, oder gleich morgens und abends 10mg diazepam als festmedikation, dann wirste aber die oxas nicht brauchen. und danach dann langsam über ne woche das diazepam abdosieren.

viel erfolg...
 
Traumländer



dabei seit 2008
140 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.03.18 17:44
zuletzt geändert: 19.03.18 12:06 durch Ascot (insgesamt 2 mal geändert)
Mal ein kleines Update zum Entzug:

Einen Abend hatte ich ziemlich wenig konsumiert, war auf Entzug. Dann dachte ich mir, schläfst du nun mit einer Ampulle Dormicum.

Hat auch geklappt, bin um 12 Uhr des Folgetages aufgewacht, habe die Nacht die Hälfte nur aus der 6ml-Flasche GBL getrunken, sprich 3ml.

Wie konnte das sein dachte ich mir? Es fehlten 7 Ampullen Dormicum. Die hatte ich mir anscheinend im Entzug gegeben, weiß davon aber nichts mehr. Den Müll durchsucht, die hat niemand geklaut, da lagen sie alle smile

Dann habe ich Baclofen 20mg genommen, hatte auch nicht wirklich das körperliche Bedürfnis nach GBL, hab allerdings dann bis 0 Uhr noch ca. 7ml genommen. Sprich waren es den ganzen Tag 10,5ml, die Hälfte von dem, was sonst war. Abends nochmal nachgegeben 20mg.

Die nächsten Nächte das gleiche Spiel mit den Ampullen, die sind jetzt alle weg....


Gestern hatte ich Nachtschicht. Bis morgens um 8 nur 3ml konsumiert, Baclofen benutzt. Dann den morgen Benzos zum schlafen versucht, hat aber nicht geklappt, auch Highdose Benzos haben nur einen Dämmerschlaf verursacht. Um 14 Uhr war ich dann so fertig, dass ich insgesamt 6ml GBL konsumiert habe, um zu schlafen. Jetzt bin ich bei 9ml für diesen Tag. Habe wieder Baclofen eingeschmissen.

Ich habe trotzdem Grippegefühl, Durchfall und Frösteln. Ist schon eine harte Umstellung für den Körper.

Ich muss versuchen, tagsüber mit Baclofen zurecht zu kommen, und abends zum schlafen Dormicum i.v. - die nächste Lieferung kommt Dienstag. Dann muss ich mir ein Limit setzen wie viele Ampullen ich für die Nacht habe und die restlichen bei einem Freund verstecken, damit ich nicht dran gehe. Dann könnte das klappen mit dem Entzug.

Das Baclofen ist echt gold wert, man hat körperlich keinen Entzug, nur die Psyche ist das Problem. Man ist schließlich jahrelang darauf konditioniert stündlich GBL nehmen zu müssen....

mal schauen, wie es weitergeht....


An Z3ro: Das mit dem Ausschleichen hat bei mir nie geklappt. Einen Plan zu machen, war auch meine Idee, aber das klappt nie so wie man sich das vornimmt. Man muss das ausprobieren, so wie ich das jetzt gemacht habe. Jetzt weiss ich ja ungefähr, was ich zu tun habe.... jeder Körper bzw. Mensch ist ja anders und reagiert auch anders auf einen Entzug..
Die Vergangenheit war perfekt, außer, dass sie in der Gegenwart endete.
Traumländer



dabei seit 2009
933 Forenbeiträge
9 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.04.18 15:26
Verträgt es sich auf einem DXM Trip GBL zu nehmen? Rein theoretisch spricht da ja nichts gegen.. Komm gerade von der letzten Dosis (1,5ml) runter und hab mir, auf der Baseline angekommen, 450mg DXM gegeben. Problemlos. Eine Stunde später wollte ich auch nochmal 150mg nachlegen.
Nur auf den Trip kommt das bestimmt gut, so eine euphorisch entspannende Komponente.
Mir fällt gerade auch auf das es eher in den DXM Thread passt..

Lg Eule
Meine Clique lebt vegan, abstinent und alkoholfrei!
Ja träum mal weiter und kipp Vodka in den Rotwein!
Dope? Nein danke, ich rauch endlich wieder Blech!
Arbok48, seit dem Muttermund bezecht!
Traumländer



dabei seit 2008
140 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.04.18 16:01
@Eule: Ich nehme sehr oft DXM in den letzten Jahren, auch während meiner Abhängigkeit von GBL. Da spricht absolut nichts gegen, hat bei mir immer wunderbar geklappt. Allerdings habe ich mich bisher noch nicht an so hohe Dosen DXM rangewagt, wie du es gemacht hast... ich kombiniere das auch mit Tilidin und sonstigen Medis, was man ja eigentlich nicht unbedingt soll, aber hatte nie Probleme.


Ich bin übrigens jetzt auf 5ml pro Tag, heute habe ich erst 0,5ml genommen. Könnte ein neuer Tagesrekord we rden. Die Sucht werde ich schaffen! Baclofen ist wirklich der Wahnsinn für mich! Ich bin so froh. Bin schon viel klarer im Kopf und kann besser denken und bin nicht so matschig...
Die Vergangenheit war perfekt, außer, dass sie in der Gegenwart endete.

« Seite (Beiträge 736 bis 739 von 739)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Fragen zu GBL (Sammelthread)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen