your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Der Benzodiazepin - Sammelthread


« Seite (Beiträge 7861 bis 7875 von 7879) »

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 17:51
Ich würde dir eher raten in eine Klinik zu gehen wenn du 12mg Alprazolam für eine Panikattacke brauchst.
Und nein das mit dem Alkohol ist ne schlechte Idee.
Denke aber eher dass du hier rumspamst, innerhalb von 10 Stunden soviel... das glaubt dir doch kein Schwein.
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2015
16 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 17:53
joebananas schrieb:
...


Sollte eigentlich kein Problem sein solange du es nicht mit dem Alkohol übetreibst.
Mehr als 2 Bier würde ich aber nicht trinken.


 
Neuer Träumer

dabei seit 2018
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 19:35
Chilly Willy schrieb:
Ich würde dir eher raten in eine Klinik zu gehen wenn du 12mg Alprazolam für eine Panikattacke brauchst.
Und nein das mit dem Alkohol ist ne schlechte Idee.
Denke aber eher dass du hier rumspamst, innerhalb von 10 Stunden soviel... das glaubt dir doch kein Schwein.


Ich spame hier sicherlich nicht rum, ich habe die ersten 2 Tabs genommen, da dies die normale Dosis ist die ich für eine Panikattacke benötige.
Leider senkt das bei mir auch stark die Hemmschwelle, wodurch ich dann bei kurzen Episoden in denen es mir schlecht geht oftmals weitere zu mir nehme.
Die letzten 2 habe ich dann abends genommen, als ich nochmal eine starke Panikattacke bekommen hatte. Die haben mich dann aber komplett ausgeknockt, so dass ich fast direkt eingeschlafen und erst 13 Stunden später wieder aufgewacht bin.

Welchen Grund hätte ich dazu hier rumzuspamen? Das ist mir ein ernstes Thema und gerade bei der hohen Dosis wollte ich mir Rat holen um keine weiteren unnötigen Risiken eingehe, weshalb ich mich extra für diese Frage hier registriert habe.

B2T: Dann werde ich das mit dem Alkohol lieber lassen.
 
Traumländer



dabei seit 2009
395 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 19:41
Du nimmst also standardmäßig bei einer Panikattacke 6mg Alprazolam? Das ist natürlich schon ne ziemlich hohe Dosis, wie häufig hast du denn Panikattacken, also wie oft nimmst du Benzos und ist dadurch deine Toleranz erhöht?

Wie auch immer, nach so einer Dosis ist der Verzicht auf Alkohol am Folgetag die bessere Wahl.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Neuer Träumer

dabei seit 2018
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 20:03
Nuke is back schrieb:
...


4 mg nehme ich standardmäßig.
Meine Panikattacken sind mal häufiger, mal seltener. Müsste ich einen Durchschnitt festlegen wohl so 2-3 die Woche eine starke Attacke.
Habe mich seitdem ich das Medikament nehme mich langsam herangetastet und irgendwann festgestellt, dass 4 mg meist notwendig sind, falls ich die Panikattacke nicht anders aushalte.

Nehme es meist nur alle paar Wochen mal, halt nur wenn es garnicht anders geht, wie bspw. wenn ich alleine im Ausland bin, eine Toleranz sollte also nicht vorhanden sein.
Ansonsten habe ich nur vor einigen Jahren während eines Klinikaufenthalts zum Schlafen Tavor bekommen, aber auch das seit Ewigkeiten nicht genommen.


Sollte ich auch davon absehen, morgen beim Grillen mit Freunden auf Alkohol zu trinken?
 
Traumländer



dabei seit 2009
395 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 20:16
Die HWZ von Alprazolam liegt ja bei knapp 12 Stunden und is damit relativ kurz, morgen sollte schon wieder gehn, aber brauchst ja nicht total übertreiben (zumal hohe Dosen Alkohol am Folgetag auch gerne Panikattacken triggern).
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Träumer



dabei seit 2017
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 21:36
12mg alpra?? Da brät einem ja das Gehirn weg :0

Ich mein im beipackzettel unter Nebenwirkungen gelesen zu haben das alpra's auch gesteigerte Angstzustände, Panik und Nervosität hervorrufen können.

Also praktisch genau das Gegenteil von dem gegen was es eigentlich helfen soll. Vllt brauchte er deshalb 12mg bis das benzo wieder greift.

Ich hab das auch schon mal erlebt, nehme jeden Morgen 1mg und wenn übern Tag dann ne Situation auf mich zukommt bei der ich auf jedenfall weiß alprazolam würde mir helfen hat das nachlegen von 0.5 mg meine Aufregung nur gesteigert und im Endeffekt garnicht s gebracht.
Mittlerweile nehm ich aber problemlos nochmal 0.5 mehr am Abend sonst wars das mit dem Schlafen.

Das kann glaube ich auch bei andern benzos der Fall sein. Einmal musste ich eine wichtige Präsentation vor ca 35 Leuten und 3 Lehrer halten, auch die 30mg diazepam extra 1,5 stunden davor haben nichts gebracht, außer das ich zitternd, angespannt und mit hohem puls vor der Klasse stand.
 
Neuer Träumer

dabei seit 2018
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.18 21:58
@Nuke is back: Dann werde ich lieber sicherheitshalber das ganze Wochenende auf Alkohol (bzw. jegliche Form des Konsums) verzichten, da ich da allgemein sehr vorsichtig bin. Leider lassen Drogen und Medikamente jeglicher Art meine Hemmschwelle dermaßen sinken, dass ich unter Einfluss das komplette Gegenteil von mir selbst bin.

@Benzomanifesto: Ich war in der Tat auch ziemlich verballert. Schon nach den ersten beiden war ich zwischenzeitlich 2 Stunden ausgeknockt, wie oben erwähnt bin ich halt unter jeglichem Einfluss schnell sehr enthemmt und blende Gefahren/Risiken einfach aus und sehe nur noch die "Möglichkeit", dass es mir vermeintlich "besser" geht. Muss mir für die Zukunft etwas überlegen, damit ich da besser die Kontrolle behalte. Glücklicherweise kommt es nur selten soweit, dass ich auf meine Medikation zurückgreifen muss.
Danke für deinen Denkanstoß und dass du deine eigene Erfahrung teilst.
 
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.18 01:04
Naja ich errinere mich nur an mein letztes mal Tafil... 8mg bei leichter Toleranz und anschließendem Komplettblackout. War nicht gerade schön und errinert mich an so manche Phenazepam Storys.
 
Traumländer

dabei seit 2012
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.18 14:45
zuletzt geändert: 13.04.18 15:06 durch Conteve (insgesamt 1 mal geändert)
Hey,

habe gestern wegen eines wichtigen Termins, den ich heute hatte, gestern 30mg Diazepam eingenommen (ursprünglich 10mg, dann aber nachgelegt). Ich verspüre zwar keinerlei Nachwirkungen, da die HWZ aber bei Diaz ja sehr lange ist habe ich dennoch eine Frage. Und zwar hatte ich eigentlich vor, heute Abend etwas Tilidin zu nehmen, da der Mischkonsum mit beiden Substanzen ja gemieden werden soll, würde ich gerne wissen, ob es da zu Komplikationen, oder und ob ich doch noch ein paar Tage warten soll?

Danke im Voraus.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.18 15:14
Wenn du Nummer sicher gehen willst wartest du lieber, aber wenn du es nicht lassen kannst gering dosieren und dann nach Beurteilung der Lage nachlegen.
Einen Freund dabei zu haben kann auch nicht schaden.
 
Traumländer

dabei seit 2012
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.18 15:35
Okay, danke für die rasche Antwort. Werde dann wohl ein paar Tage warten.
 
Traumländer



dabei seit 2008
140 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.04.18 12:21
Moin Leute, ich habe hier drei Packungen folgender Benzos: Nitrazepam, Temazepam und Brotizolam. Sind ja eigentlich recht ungängige Benzos und wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen damit hat?

Ich befinde mich im Moment in einem GBL-Entzug und will die mir verwaren, bis ich wieder komplett clean bin und sie dann ausprobieren.
Die Vergangenheit war perfekt, außer, dass sie in der Gegenwart endete.
Traumländer



dabei seit 2013
1.036 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.04.18 21:30
Hey Leute,

Ich brauche mal Eure Hilfe. Ich habe Rivotril 2 mg vom Doc bekommen. Auf den Tabletten steht Roche aber im Beipackzettel wird EMRAmed als Unternehmer genannt. Sind das jetzt Originale Roche (steht auch auf den Tabs) oder hat EMRAmed die für Roche produziert?
Danke schonmal ldt_rulez

Peace
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
12 Forenbeiträge
8 Tripberichte

  Geschrieben: 20.04.18 23:14
Brotizolam ist sehr hypnotisch. Das drückt dich sehr ins Bett . Du hast das Gefühl du versinkst im Bett aber auf angenehme weise. Es hat auch das benzo-typische scheiß egal Gefühl.
legal!ze it :)

« Seite (Beiträge 7861 bis 7875 von 7879) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Der Benzodiazepin - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen