your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Bekommt von euch jemand Cannabis auf Rezept? (Cannabis auf Rezept ist deutlich einfacher geworden. Erfahrungen?)


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 56) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
1.812 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 12.04.18 16:25
Wenn ich so ein Rezept in den Fingern hätte würd ich entweder anbauen, oder weiter auf dem Schwarzmarkt kaufen. Die Gefahr gefickt zu werden sinkt enorm, wenn man unterwegs mit Gras erwischt wird, einfach den Lappen vorzeigen und ruhe is. Kaum ein Bulle kann Haze von Kush unterscheiden, geschweige denn Bedrocan von Hecke. Gönnst dir zur Not halt 1x das Original für die Verpackung.
Und wenn du doch gefickt wirst, beim grow/deal? Dann hast du nen guten medizinischen Grund, weswegen die Strafe evtl. mild bis gar nicht ausfällt und du von da an den shit von der KK bezahlt bekommst.
Guten Schlaf suchte man sich und mohnblumige Tugenden dazu!
Allen diesen gelobten Weisen der Lehrstühle war Weisheit der Schlaf ohne Träume: sie kannten keinen bessern Sinn des Lebens.
Traumländer

dabei seit 2012
137 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.18 18:05
Yep, das Original konnte ich mir heute abholen. Sofern die KK nicht übernimmt, wird es bei dem Preis zwangsläufig erstmal eine "Mischkalkulation", wäre aber schon sehr daran interessiert, möglichst nah dran ans Original zu kommen, da ich es tatsächlich überwiegend in therapeutischer Dosierung verwenden werde. In Holland dürfte die Chance aber in den CS gut sein, etwas bedrocan - nahes zu bekommen.
 
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.012 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 16.04.18 07:45
Pharmer schrieb:
enjoylsd schrieb:
Der YouTuber Open Mind hat hier ein Video darüber gemacht wie man an medizinisches Gras rankommt. Er blödelt zwar auch rum, aber hat jede Menge gute Infos.


Sorry aber wenn OpenMind nicht Urplötzlich ganz andere Videos macht als man sie bisher von ihm kannte dann kann ich nur dringend davon abraten ihn als Informationsquelle aufzusuchen. In der Vergangenheit hat sich deutlich gezeigt das er zu den Clickbaity-Youtubern gehört denen gute Recherche, Wahrheitsgehalt und Präsentation weniger wichtig als Unterhaltungswert und eben viele Klicks sind.
Da es eine Vielzahl brauchbarerer Quellen gibt würde ich nicht auf ihn zurückgreifen, nur meine Meinung...allerdings echt nicht grundlos.


Ganz genau, dieser Mensch ist nur noch eine Schande und trägt eher zu weiteren Prohibitionen bei. Schnelle Szenenwechsel, Sprachgesabbel-nonstop, Verherrlichung, seine seltsamen Witze, auch wenns geschmackssache ist, aber für mich gehört er gebannt! Er ist kein Vertreter oder Fürsprecher für Drogen. Eine Infoquelle schon gar nicht. ich wollte den schon so oft die Meinung geigen, aber mir deshalb extra nen Account machen ... nee ^^

Aber auch er ist wohl nur eine kurzlebige Folge unserer Zeit und unterliegt der Gesellschaftlichen Norm ... in 1 - 2 Jahren, wenn er nicht selbst erkennt, was er da gemacht hat, greift hoffentlich eh keiner mehr auf ihn zurück. Sorry aber der war mir schon immer zuwider ... zu viel Verherrlichung.

ONTOPIC: Hab auch ein Sativex Rezept = 311€ Eigenanteil !
 
Traumländer

dabei seit 2012
137 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.04.18 19:49
stillermitleser schrieb:
ONTOPIC: Hab auch ein Sativex Rezept = 311€ Eigenanteil !
Wie meinst Du das? Übernimmt die KK ein Teil? Ist das Dein Monatsbedarf? Wieviel G bekommst Du dafür?

 
Traumländer



dabei seit 2013
2.227 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 16.04.18 20:03
Sativex ist ein Fertigarzneimittel mit THC und CBD, das sind keine Blüten.
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.012 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 20.04.18 12:24
ja schon aber schließt es deshLB Dieses aus oder hab ich was überlesen?
 
Traumländer



dabei seit 2007
726 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.04.18 00:58
Hallo Miteinander,

meine Ärztin hat (ohne das ich gefragt habe) mir angeboten mich mit Cannabis zu behandeln, da ich ADHS´ler bin.
Ich war schon sehr überrascht, dass sie mir das angeboten hat.
"Sie wissen, dass man da auch Cannabis verschreiben kann? Könnten Sie sich eine derartige Behandlung vorstellen?".... - "Öhm, ja.. kann ich"^^

Ich kiffe seit 15 Jahren und es hilft mir sehr gegen die ganzen psychischen Spannungszustände und die innere Unruhe, welche vom ADHS kommt.
In geringerer Dosierung ist es auch für meine Konzentration gut,
da es einfach weniger Reize durchkommen, die mich ablenken könnten.
Beim Schlafen hilft es mir auch gut, da sollte die Dosis aber etwas stärker gewählt werden.
Die Situation mit den Apotheken ist eine bodenlose Frechheit und gehört sofort geändert.
Hier wird Kasse auf dem Rücken von (teils schwer) Kranken Menschen gemacht, was einfach unglaublich beschämend und asozial ist. (Der Diss geht raus an die Apothekenkammer).
Ich musste mir die ADHS-Diagnose neu stellen lassen und wenn der Befund beim Arzt ist, bekomme ich wohl mein Rezept.
Den Kostenübernahmeantrag will der Arzt auch zusammen mit mir ausfüllen.

Ich halte Euch gerne auf dem Laufenden und wenn´s was neues gibt, oder ich mein Rezept oder mein Cannabis habe, melde ich mich wieder.

Achja, Indica-Gras mag ich am liebsten. Gibt mir mehr Ruhe und Entspannung,
in meinem Kopf toben eh schon lauter Gedanken und Eindrücke, da brauchts keine Sativa :D
"Miep mich nicht an, man!"
Traumländer

dabei seit 2012
137 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.04.18 07:46
@Snooky,

das klingt nach einer guten Sache. Wenn Du Dir sicher bist, dass Dir Indica-lastige Sorten helfen, kannst Du hier mal nach den medizinischen Sorten gucken, die in Richung Indica gehen:

https://www.leafly.de/cannabissorten-in-apotheken/

Ich lernte einen ADHS`ler kennen, der sich selber mit Cannabis behandelt und damit zurecht kommt. Der haut sich aber auch 20 Tüten am Tag rein, die erste gleich nach dem Aufstehen. Da wäre es echt ne Überlegung, die vielen Tabak - Tüten durch etwas risikoärmeres zu ersetzen.

OffTopic:
Ich überlege stark, hier irgendwie einen "Tagebuch" - Thread über meinen Weg in der Depri - Behandlung mit Cannabis zu machen, so wie ich schon mal 2 AD-Absetz-Thread gemacht habe.
 
Traumländer

dabei seit 2012
137 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.05.18 12:58
Ich habe mittlerweile das 2. Rezept bekommen und für das erste schon eine tlw. Kostenerstattung. Wenn alles gut läuft, übernimmt demnächst die Krankenkasse. Dann kann ich mich auf gleichbleibende Qualität einstellen und dem Schwarzmarkt demnächst fernbleiben.
 
Traumländer



dabei seit 2009
925 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.05.18 15:50
Hab vor ein paar tagen ein ehemaligen kumpel getroffen. Der hatt es geschafft das die KK die kosten uebernimmt. Er ist allerdings echt sehr krank. Aber er musste da echt darum kaempfen. Aber er hatt es durchbekommen
Zuviele kiffer verderben das high

Flames to dust, lovers to friends
Why do all good things come to an end...come to an end
Träumer

dabei seit 2018
96 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.06.18 05:44
Hallo,

ich habe jetzt bei vier Ärzten wegen Cannabis angefragt und es wurde immer abgelehnt.

Ich bin Schmerzpatient.

Wisst ihr, ob man Cannabis gegen Schmerzen - und möglichst als Tropfen - in den NL bekommt? Ich möchte einfach eine allgemeine Information. Ob überhaupt und wie ich das beschaffe, werde ich hier nicht anfragen, insofern ist das m.A. nach keine Beschaffungsfrage.

Ich wüsste sehr gerne, ob man generell Tropfen bekommen kann, welche Sorten sich zur Schmerzbehandlung am besten eignen und welche Konsumformen es gibt, wenn man nicht rauchen (auch vapen) will.

Um Cannabis hier verschrieben zu bekommen, muss man ja wohl "austherapiert" sein. D.h. man darf sich erstmal ein paar Opioide geben und wenn das dann auch nichts ist, das Cannabis???!!?
Auch der Preis ist ja wahnsinnig hoch. 300€ kann ich da nicht investieren.

Danke schonmal!
 
Traumländer



dabei seit 2013
2.227 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.06.18 09:46
Tropfen (Lösung zum oralen Verzehr) kann man sich sehr leicht selbst herstellen. Schau mal hier oder direkt beim Hersteller. Es ist sehr einfach und funktioniert ausgezeichnet, mit allen Vorteilen die orales Cannabis gegenüber gerauchtem hat.
Cannabis gibt es in Coffeeshops in NL (die verkaufen auch an Ausländer), aber der Transport über die Grenze zurück ist etwas heikel, vlt kennst du jemanden in deinem Umfeld, der dich versorgen kann? Wäre mittelfristig die sicherste Lösung. Und auch wenn man das Cannabis nicht in der Apotheke kauft ist es sinnvoll das Rezept zu haben um seinen eigenen Bedarf zu erklären, im Falle dass man die blauen Leute trifft.

Hattest du schonmal Cannabis genommen? Bei mir verstärkt es Schmerzen statt sie zu lindern. Das wäre gut zu wissen, bevor du viel Geld ausgibst.
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Traumländer



dabei seit 2011
494 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.06.18 12:35
exomorph schrieb:
ich habe jetzt bei vier Ärzten wegen Cannabis angefragt und es wurde immer abgelehnt.

Ich bin Schmerzpatient.

Genau das ist es, was mich massiv aufregt. Die Bundesregierung, Mortler & Co. stellen die Situation so dar, als sei es mit der neuen Gesetzgebung das Leichteste der Welt, Cannabisprodukte verschrieben zu bekommen.

Das mangelnde Fachwissen vieler Ärzte über Cannabis, die Wucherpreise in den Apotheken (ein verficktes Gramm Blütenmaterial 25 Euro!), die chronisch mangelnde Verfügbarkeit, der immense bürokratische Aufwand, die Bedingung, "austherapiert" zu sein (d.h. über Jahrzehnte sämtliche Psychopharmaka, opioide Schmerzmittel o.ä. durchprobiert zu haben, wodurch sich in vielen Fällen möglicherweise auch eine Abhängigkeitserkrankung eingestellt hat) und natürlich die Weigerung der Krankenkassen, diese Wucherpreise zu übernehmen, obwohl Cannabis in sehr vielen Fällen viel wirksamer ist als herkömmliche synthetische Arzneien und um einen riesigen Faktor günstiger zu produzieren und zu beziehen wäre, sprechen da eine komplett andere Sprache.

Auch wenn es uns (materiell) in Deutschland vergleichsweise gut geht und quasi jedermann umfänglich krankenversichert ist (was ja keine Selbstverständlichkeit ist) - manchmal könnte ich diesen unerträglichen, bevormundenden Staatsapparat einfach zum Mond schießen.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländerin



dabei seit 2006
58 Forenbeiträge
3 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 22.06.18 13:01
Als Tipp Ärtze die Naturheilverfahren anbieten sind da meistens etwas aufgeklärter!! und nicht sagen das du Cannabis willst sondern nenn den Namen des jeweiligen medi also in demfall halt aals bsp. Bedrocan! Dann siehst du auch direkt ob der Arzt sich überhaupt damit auskennt! und nur mal so nebenbei in welchem Bundesland lebst du weil da gibt es auch unterschiede!

@Murmeltiersalbe also wenn die Mortler das mit dem gerige Mengen wirklich durchsetzt und es nur noch eine ordnungswidrigkeit wird mit geringen Mengen erwischt zu werden hätten wir doch schonmal ein wenig gewonnen!
Ich mag die alte auch nicht die verbreitet nur Bullshit aber geben wir ihr doch mal ne Chance!!!! kleine schritte sind besser als garkeine schritte!!
ICH BIN:
100% Illegal Total
bescheuert,abgefahren,crazy
abgespacet und voll kommen durch
den Wind!
Alle Rechschreibefehler ergeben
zusammen unterschwellige eine
Botschaft mit der ich versuche die
Weltherrschaft an mich zu
reißen!!!!
Traumländer



dabei seit 2011
494 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.06.18 22:11
Technobabe schrieb:
@Murmeltiersalbe also wenn die Mortler das mit dem gerige Mengen wirklich durchsetzt und es nur noch eine ordnungswidrigkeit wird mit geringen Mengen erwischt zu werden hätten wir doch schonmal ein wenig gewonnen!

Hey Technobabe, es geht bei der einheitlichen "geringen Menge" nur um die Möglichkeit, ein Strafverfahren einstellen zu können, nicht aber zu müssen! Die angesprochene Menge von 6g wären für manche Bundesländer ein Rückschritt (z.B. Schleswig-Holstein, Berlin oder Nordrhein-Westfalen). Und es sind nur Empfehlungen an die Staatsanwälte - im Endeffekt hat der Staatsanwalt so oder so freie Hand, was die Einleitung eines Strafverfahrens angeht. Da es sich aber nur um eine nicht erfolgte Einigung der Länderjustizkonferenz handelt, hat dieser 6-Gramm-Vorschlag glücklicherweise keine Mehrheit gefunden und wird bundesweit nicht durchgesetzt werden.

Fortschritt sieht für mich persönlich anders aus!
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 56) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Bekommt von euch jemand Cannabis auf Rezept? (Cannabis auf Rezept ist deutlich einfacher geworden. Erfahrungen?)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen