your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Nennenswerte aber nicht TBwürdige Erlebnisse


« Seite (Beiträge 61 bis 67 von 67)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2013
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.09.15 00:34
Ich hab vor ziemlich genau einer Woche einen Joint nach meiner Nachtschicht geraucht, mit 0,1g, habe das ding noch nicht mal zu Ende geraucht. (Hatte irgendwie den Hals voll? :D )
Ich hatte dann nach circa 10 Minuten so eine art Tunnelblick. Also in der Mitte klar gesehen und außen hat es sich wie auf einem Schiff bewegt. 
Zudem hatte ich ein, ich würde sagen „anderes“ Bewusstsein.
Mir kam das was ich die letzte Zeit gemacht habe wie ein Film vor, so also ob ich davor ein bestimmtes Skript abgearbeitet habe und nicht ich selbst gewesen war, also das Gras besorgen, den Joint schon mal vordrehen, dann auf Arbeit. Bis ich ihn nun zuhause angezündet habe und dann im Bett lag. 
Und dann als ich eben diese Wirkung und Gedanken hatte, nun endlich den Überblick hatte und ich selbst war und ich mich fragte, warum ich das überhaupt gemacht habe, da es absolut keine angenehme Erfahrung ist.
Ich habe dann versucht mich abzulenken und habe eine Folge von „Narcos“ geschaut. Dort habe ich mir immer sehr gut vorstellen können wie außen rum die ganzen Kameramänner und Regisseure stehen. Ich fand das auch ziemlich lächerlich, das die Leute da so eine Serie vorspielen.
Also ich konnte mich nicht auf die Folge konzentrieren, habe sie auch ab und an angehalten und habe auf den Bildschirm oder einfach in den Raum gestarrt ohne einen Gedanken zu haben.

Noch ein paar infos:
Ich hatte noch nie eine gute Erfahrung mit Cannabis.
Das war der dritte Versuch (der letzte ist über ein Jahr her), allerdings bin ich mir bei dem jetzigen Zeug sicher das es wirklich ungestecktes Gras ist.
Doch auch beim ersten mal, aber da zweifle ich daran, dass das normales Gras war, (oder vielleicht doch nicht, da es ja ziemlich die selbe Wirkung hatte als das jetzige) hatte ich diese Gedanken, auch diesen Tunnelblick, nur stärker, da flimmerte es am Sehfeldrand wie ein starker Bass.
Kann auch gerne Bilder von der Ware der drei Versuche hochladen. Wobei man da vermutlich auch nicht sagen kann, warum das so bei mir wirkte/wirk.

Ich weiß nicht, ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen, ich weiß, nicht schön und vielleicht auch einwenig unverständlich geschrieben, kann das erlebte aber nicht wirklich wiedergeben..

Kennt jemand so etwas oder ähnliches? Eventuell einfach die „normale“ Wirkung bei mir? Habe halt eben Pech, das ich anderes auf THC etc. reagiere?



Liebe Grüße,
Lindo (:
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.826 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.09.15 11:13
Hi Lindo,

lies dir das mal durch, vielleicht passt es ja auch ein wenig bei dir!?!?!

Cannabisinduzierte Derealisation und Depersonalisation

Ab Seite 33 ganz oben anfangen, das klingt recht interessant und vielleicht findest dich da ein wenig wieder?

Ich glaube, dass Cannabis einfach nicht deine Droge ist. Wenn du eh schon merkst, dass es dir nicht gut tut, würde ich nicht unbedingt riskieren, es immer und immer wieder auszuprobieren. Wenn ich merke, dass mir von z.B.: einer Makrele jedesmal übel wird und ich kotzen muss, werd ich sie auch nicht mehr essen. Da such ich mir einen anderen Fisch, den ich besser vertrage! wink

Alles Gute weiterhin, trinity
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
454 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

ICQ Skype
  Geschrieben: 13.09.15 11:19
Hey Leute ich hab gestern das erste mal richtig ketamin konsumiert.
Ich habe eigentlich schon viel Erfahrung mit dieser Substanz (Injektion Ampullen ausm kh)
Route of Administration war nasal gestern.
Ich habe mir mein headset fertig gemacht, dazu ein sehr geiler fullon psytrance Mix.
Habe das Licht aus gemacht, und mir dann eine Nase von cirka 80 mg gezogen(kann auch mehr gewesen sein, ich war schon ein wenig auf keta.

Ich lag wohl 2 Stunden einfach regungslos da, heftige Atmung.
Was in meinem Kopf passierte, kann ich nich beschreiben. Ich bin gefallen, komplette gedankenlosigkeit und habe meinen Körper verlassen. Das war das heftigste was ich in Bezug mit Psychoaktiven Substanzen je erfahren habe. Wirklich zu empfehlen.
Denke aber, dass ich nur am k hole gekratzt habe. Da meine tolleranz schon recht hoch ist


LG bloody
Potente Hirne stärken sich nicht durch Milch, sondern durch Alkaloide.
Traumländer



dabei seit 2013
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.09.15 13:39
Hey trinity,

den Thread werde ich mir heute abends mal komplett durchlesen, danke dafür.
Aber Cannabisinduziert ist meine "normale" Wahrnehmung ja nicht, das oben beschriebene habe ich ja nur, wenn ich Cannabis rauche.
Habe mich schon mal über Derealisation und Depersonalisation informiert, also wegen meiner alltäglich Wahrnehmung. Aber hab mich da nur in wenigen Punkten gefunden. Bin dann zu dem Entschluss gekommen, dass ich eben nur Sensibel bin und über Sachen nachdenke die für andere Normal sind.
Aber egal, ich schreib dazu vielleicht später mehr, wenn ich mir das durchgelesen habe.


Ja bin auch der Meinung das Cannabis einfach nicht meine Droge ist.
Dennoch finde ich nüchtern betrachtet diesen Zustand, den ich nach dem Konsum hatte, äußerst interessant.
Deswegen werde ich es noch mal rauchen, nicht um die übliche Cannabis Wirkung zu erzwingen, sondern um diesen Zustand zu erforschen.


Da es mich trotzdem interessieren würde, könnte es eventuell Sorten abhängig sein könnte? Also Indica oder Sativa.
Ich denke nicht, kann wahrscheinlich auch niemand beantworten, da niemand weiß wie ich darauf Reagiere ^^
Das was ich geraucht habe, war die Sorte "Santa Maria".



Liebe Grüße,
Lindo :)
 
Administrator



dabei seit 2007
6.215 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 07.03.16 18:19
doch gibts schon. neuen thread gelöscht.

danke@ betsn für den hinweis.

Bloody Island schrieb:
Wie ich zu der Idee kam :

Ich liege öfter aufm Sofa ,mit Handy in der Hand und surfe ein wenig im LdT etc
Dann lese ich mir echt gerne iwelche Geschichten durch ,die mit dem Thema zutuen haben .

Es gibt nirgenswo nen Platz wo die ganzen Geschichten gesammelt werden .

All die Geschichten über Kontrollverlüste auf Benzos ,von Dealern die abgezogen wurden ,Katz und Maus Spiel mit der Polizei , Wie man "drauf" gekommen ist und sonst alles was mit dem Thema zutuen hat

Genau sowas soll hier rein ! Je verrückter die Storys sind desto besser ;P



Ich mache mal den Anfang :)

Spoiler:
An den Tag kann ich mich natürlich nichtmehr genau erinnern.Ich war mit einem Kollegen bei mir Zuhause,und wir hatten Lust iwas zu machen . Schnell kamen wir auf die Idee im Medizinschrank , nach Codein ,Tilidin oder Tramadol,zu suchen.
Leider hatten wir nichts derartiges. Dazu muss man sagen ,dass wir beide sehr unerfahren waren ,da wir nur 2 Mal Tilidin ausprobiert hatten . (Jugendliche am experimentieren halt )

Kurz bevor wir die Suche abbrechen wollten , fiel mir aufeinemal eine komplette Packung Tetrazepam 50mg in die Hände.
Es war für uns beide das erste mal überhaupt Mit Benzodiazepinen.

Das meiste ab hier habe ich aus erzählungen etc :

Wir haben langsam angefangen ,langsam wurden die Beine immer schwerer und der Gang wurde immer torkeliger.


Iwann sind wir wohl auf die Idee gekommen , uns ein wenig Gras kaufen zu gehen...Es war ca 18 Uhr und wir machten und auf um mit dem Bus zu dem Dealer zu fahren (Eigentlich dauert das ganze nur 10 Minuten) Wir hatten MAXIMAL 20 EURO dabei

Filmriss:


Fazit : Wir kamen um ca 23 uhr wieder zu uns. Wurden wohl von jemanden an der Bushaltestelle geweckt.
In den Hosentaschen waren 8Gramm Gras und mindestens 5 Gramm Hash . Wir können uns das nichtmal jetzt erklären.
Der Dealer meinte wir wären garnicht gekommen. Ich weis von ca 3 Stunden echt garnichts mehr .
Jedenfalls muss iwas passiert sein .Ich kann mir nicht erklären wie wir an das Gras gekommen sind :D



Wir waren wohl nach einigen Tabletten so enthemmt,dass wir den Blister komplett platt gemacht haben . Sowas passiert gerade bei Benzs sehr schnell und gerne - Also Aufpassen !


Weitere Geschichten kommen auch noch von mir selber . Aber ich hoffe, dass ihr euch auch daran beteidigt ;)
Freue mich schon sehr ! Liebe Grüße

"Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode"
Montesquieu (1689-1755)
______________________________________________________________

I never asked for this
Moderator



dabei seit 2010
2.109 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.05.18 11:08
N1c0 schrieb:
Moin Leute,
heute möchte ich mal eine lustige Geschichte mit euch teilen, zugegebenermaßen das Lustigste, das ich bisher auf Drogen erlebt habe:
Samstag Abend im Club, 2 XTC-Pillen geballert und kurz bevor wir gegangen sind noch eine Nase Pep gezogen. Um 5 Uhr sind wir dann gegangen. Meine Kollegen sind kurz zur Döner Bude gegangen, ich eben um die Ecke zum pissen.

Als ich fertig mit dem Pinkeln war, drehe ich mich um und hinter mir hält ein Polizeiwagen an. Bin natürlich in Panik verfallen, war noch richtig druff und hatte Pep in der Tasche. Bullen steigen aus, eine Frau und ein Mann (beide um die 25 bis 30 Jahre alt). Die Frau war richtig wütend und meinte: "Das war aber nicht sehr schlau, dass sie hier in der Öffentlichkeit pinkeln." Habe ihr meinen Ausweis gegeben und sie hat daraufhin mit der Zentrale telefoniert.

Währenddessen diskutiert der Mann mit mir und fragt, warum ich denn sowas dummes mache. Ich hatte riesige Teller und heftige Gesichtskirmes. Durch meinen Kiefer und meine Nervosität habe ich mich dauernd versprochen und habe dann irgendwann gesagt: "Kann halt passieren, wenn man am Wochenende feiern geht und betrunken ist." Irgendwann war die Frau fertig und meint: "Wir machen noch mal eine Ausnahme, aber wenn Sie das nächste mal nach Krefeld kommen, benehmen Sie sich gefälligst!"

Die Cops steigen wieder in ihr Auto und fahren weg. Ich stand wie angewurzelt da und dachte "Ist das gerade wirklich passiert? Haben die mir ernsthaft abgekauft, dass ich betrunken bin?" Ich bin eine Person, die sehr empfindlich auf Amphetamine reagiert, habe immer weit aufgerissene Augen, riesige Pupillen und krassen Kiefer. Dass die das nicht gemerkt haben, ist schon irgendwie absurd...

"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Moderator



dabei seit 2012
3.212 Forenbeiträge
1 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.05.18 18:35
Nächstes mal bitte ordentlicher suchen, statt einfach einen x-beliebigen, unpassenden Thread zu nehmen.

Dion Ysos schrieb:
Weil ich den Tread für keine TB aber erwähnenswerte Erfahrungen nicht gefunden habe poste ich das hier rein...und hoffe, dass es keine Umstände bereitet...

...durch Beziehungen zu Menschen aus dem Orient habe ich stets viel Safran. Diejenigen die Erfahrungen beim dem Kochen mit Safran haben warnen man sollte Safran nicht zu hoch dosieren. Wenn nämlich, jemand zu viel davon verspeist kann es passieren, dass man sich “totlacht“.

Es ergab sich, dass ich mir ein Mal aus Reis zubereitet habe. Da die wage Angabe nicht zu viel sehr wenig sagend für mich ist habe ich nach meinen eigenen Maßstäben gewürzt. Weil Safran mir sehr gut schmeckt war ich beim Würzen sehr großzügig so, dass der Reis eine Orangene Farbe angenommen hat.

Das was ich mir nicht so richtig vorstellen konnte ist tatsächlich eingetreten. Wehrend ich am essen war musste ich plötzlich, tatsächlich anfangen zu Lachen. Ich konnte mich nicht einkriegen es war sehr viel Intensiver als ein Lachflasch beim Cannabis und das gewohnte Bewusstsein hat sich leicht verändert.

Das Lachen dauerte mehrere Minuten bis es besorgniserregende Ausmaße angenommen hat, zumal ich nicht wusste wie lange das ganze dauert und ob es sich steigert. In Hinterkopf hatte ich auch die Wahrung mit dem Totlachen der mir in diesem Moment gar nicht so unwahrscheinlich vorgekommen ist. Zum glück hat die Ganze Aktion nicht mehr als 15 Min. gedauert und das Lachen hat nachgelassen...Safran esse ich immer noch sehr gerne bin beim würzen aber deutlich sparsamer geworden...

I take drugs like life’s my Friday

« Seite (Beiträge 61 bis 67 von 67)

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Nennenswerte aber nicht TBwürdige Erlebnisse










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen