your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Spacezeugs (Der Hanf Ess-und-Trink-Thread)


« Seite (Beiträge 1021 bis 1024 von 1024)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2015
704 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 12.06.18 11:10
Glumanda schrieb:
wenn das deine Erfahrung ist, dann scheitn so für zumindest einige andere Menschen auch zu gelten
Warum?

Glumanda schrieb:
Die Frage ist: Wie stark kann man das verallgemeinern? Weiß wer dazu mehr?
Bedingt. Die Pharmakologie von Substanzen hängt von sehr vielen Faktoren ab. Bei manchen Substanzen verringert sich die BV stark, wenn man etwas dazu isst, bei anderen verbessert sie sich. Ob es bei manchen gleich bleibt, weiß ich gerade nicht. Bei vielen medizinisch verwendeten Substanzen steht im Beipackzettel, dass man sowohl nüchtern als auch mit der Mahlzeit einnehmen kann, aber bei einem der beiden Applikationsformen bleiben soll, damit die Droge immer annähernd gleich anflutet. Dann wird noch auf die passende Dosis eingestellt. Tendenziell wird der Trend, wenn wir bei Cannabis bleiben, schon so stimmen. Mit individuellen Unterschieden ist immer zu rechnen und jeder Konsument sollte seine eigenen optimale Applikationsform finden.
Sie umschlingen einander in der Hoffnung, zusammenzuwachsen und so ihre Einheit wiedergewinnen zu können.
Traumländerin



dabei seit 2015
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.06.18 19:24
Hallo,
ich würde gerne das erste mal Cannabis oral probieren, hab aber zum erhitzen gerade nur eine Mikrowelle zur Verfügung. Hat jemand eine sichere Anleitung wie die Decarboxylierung in der Mikrowelle funktioniert?
 
Traumländer



dabei seit 2010
29 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.06.18 21:30
Hi

Ein Cannabis Gericht braucht zwei Dinge. Fett und Hitze.
Ich habe das noch nicht probiert aber das sollte funktionieren. Mach Dir ne Tasse mit der dicken Milch und gib noch ein wenig Butter dazu, für das fett. Da rein kommt das zerkleinerte Material und ab in die Mikrowelle. Danach absieben und genießen.

Kannst ja schreiben wie es war.
Schärfen & Stählen
Traumländer



dabei seit 2015
704 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 13.06.18 11:42
Mikrowellen sind nicht gut geeignet um Cannabis zu decarboxylieren. Diese regen Wassermoleküle an und erhitzen sie. Das geschieht sehr schnell. Decarboxylierung ist ein eher langsamer Prozess, wesalb eine Hitzequelle, die die Temperatur auf etwa 100°C für 30-60 Minuten hält. Es ist also gut möglich, dass Cannabis in der Mikrowelle nicht ausreichend decarboxyliert wird. Du kannst es aber natürlich ausprobieren.

Bei Hasch besteht das Problem nicht, da Hasch in der Regel fermentiert und damit auch decarboxyliert ist. (Decarboxylierung passiert auch bei Raumtemperatur.) Hier hilft die Hitze der Mikrowelle, dass sich die Wirkstoffe im Fett schneller lösen.

Man muss Cannabinoide übrigens nicht unbedingt in Fett lösen um sie oral zu konsumieren. Ich mache gerne Bonbons mit eingearbeitetem decarboxyliertem Cannabisextrakt und die wirken sehr gut, wenn man sie nur lutscht. Einerseits sind sie unverderblich, andererseits sind sie diskret und einfach zu transportieren. Außerdem kann man sie sehr gut dosieren, da die Wirkstoffverteilung, wenn richtig gemacht, homogen ist.
Sie umschlingen einander in der Hoffnung, zusammenzuwachsen und so ihre Einheit wiedergewinnen zu können.

« Seite (Beiträge 1021 bis 1024 von 1024)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Spacezeugs (Der Hanf Ess-und-Trink-Thread)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen