your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Substitution: Info- und Sammelthread


« Seite (Beiträge 106 bis 113 von 113)

AutorBeitrag
Dauer-Träumer



dabei seit 2017
88 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.05.18 12:21
zuletzt geändert: 12.05.18 12:51 durch Juhunger (insgesamt 3 mal geändert)
Hello

Jemand schonmal Vendal Tabs genommen?
DieTablette ist rot, hat keine Beschriftung, soll angeblich ne 300 sein. Aber laut über gibts die nichtmal. Er meinte es sei stärker als Morphium:/

Ok hab sie im im Inet gefunden ist wohl eine retard 200
Wie sollte ich da am besten Vorgehen um am meisten was davonzu haben?
Entratedieren in dann alles auf Nase?

Will sie nicht ballern
Unser gesamtes Universum ist vermutlich IN EINEM winzigen GLAS IRGENDWO AUF EINEM REGAL IM ZIMMER EINES ALIENKINDES ALS EIN PROJEKT FÜR DIE WISSENSCHAFSTSMESSE Für das ES EINE 3 BEKOMMEN HAT
Traumländer



dabei seit 2009
623 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.18 16:59
zuletzt geändert: 09.06.18 10:48 durch Blockmeister (insgesamt 1 mal geändert)
Ich war durchgehend auf 10mg Subutex. Dann über 4 Monate ausgeschlichen. 8,6,4 dann 3,2 zu 2. Weiter mit 1,2 und 0,8. Dann 0.4. Immer wochenweise runter. Auf 6 blieb ich länger, also 2 Wochen.0.4 auch 10 Tage genommen. Letzte Woche Mittwoch letzte Einnahme.

Brutal dann die 3 und 4 Nacht. Heftiges restless legs. Nicht auszuhalten, ehrlich.
Aber kein craving weil ich weiss, es ist vorbei. Therapie steht an.

Medikamention:

5g bestes weed
30x 300mg lyrica
10x 100mg seroquel
3x 2xmg rivotril

Bin jetzt auf Null und bis auf Lyrica alles vernichtet. Aber lyrica ist gold wert. 5x300mg und man ist arbeits fähig.

Alles in allem machbar. Das zieht sich aber wie buprenorphin selber, 72 Std bis es los geht u d dann 2 "Nächte heftig abfuck.

Aber durch soziale interaction wird der Entzug gebrochen. War akut affig und trotzdem Sonne und See. Aber nur durch lyrica machbar.

Edit

Heute Tag 7, schlafen geht selbst mit massivem THC Konsum nicht. Restless legs hat aufgehört aber Beine schmerzen, zum Teil bis zum Oberschenkel, es zieht auch ekelhaft. Fühlt sich an wie 10km Wanderung, bergauf, bergab.
Temperatur empfinden ekelhaft, Gänsehaut Attacken bei 25* und brutal kalt einfach. Nachts im Bett heiß/kalt und immer wieder zudecken, dann Decke weg. Beim Versuch zu schlafen ewiges hin und her gedrehe.

Medikamention:
ca 4x300mg lyrica
genug Standarthasch, knetbar ausm Russenviertel

Montag Medikamente weglassen und Dienstag stationäre Entgiftung. Ich wollte den akut Affen daheim machen. Um voll handlungsfähig zu bleiben. Also nachts spazieren, Medikamente nach Wahl. Den Film im BKH ohne kiffe wünsche ich niemandem. Zuhause geht aber nur wenn definitiv opioid Nachschub blockiert ist.
Tramadol Entzug, 1 Jahr konstant drauf mit 800mg/tag am Ende, fand ich krasser. Die Serotonin Komponente war Hardcore, diese brain zaps, pervers.

Nochmal an alle, wagt den Entzug, kickt das Subutex ab, absolut easy wenn die Planung und die Medikamention stimmt. Die muss vor euch aufm Tisch stehen! Nachschub sperren! DVD, BluRay, Festplatte, Netflix parat? Serien, Filmreihen:

Meine Klassiker
Friday the 13th inkl Remake I'm killercut
Halloween inkl remakes
Nightmare on ElmStreet
Dexter *Serie*
Californication *Serie*
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



User gesperrt

dabei seit 2017
9 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.06.18 04:15
Juhunger schrieb:
Hello

Jemand schonmal Vendal Tabs genommen?
DieTablette ist rot, hat keine Beschriftung, soll angeblich ne 300 sein. Aber laut über gibts die nichtmal. Er meinte es sei stärker als Morphium:/

Ok hab sie im im Inet gefunden ist wohl eine retard 200
Wie sollte ich da am besten Vorgehen um am meisten was davonzu haben?
Entratedieren in dann alles auf Nase?

Will sie nicht ballern


Ja habe ich. Es gibt keine 300er. 100er und 200er sind mir bekannt. Die 100er sind eundeutig Orange und die 200er eindeutig knallig ("dunkel")rot.

Es kann nicht stärker sein als Morphium, weil es Morphium IST! Genauer gesagt Morphinhydrochlorid-Trihydrat. Oft gibt es Diskussionen, was besser/potenter sei: Morphinhydrochlorid-Trihydrat oder Morphinsulfat. Rein theoretisch entspricht beim HCl die gleiche Menge umgerechnet mehr Morphinbase, als beim Sulfat.
Wenn man das nicht gerade wissenschaftlich und extrem penibel sieht, ist das jedoch zu vernachlässigen.

~Entweder du viertelst (nur als Beispiel, je nach Dosis eine andere Menge der Tablettte) die Tablette und machst einen Tee, in den du die Tablette gibt's und dann mit einem Löffel zerdrückst und den "Gatsch", also die zerdrückte Tablette schluckst.

~Oder du bereitest zuerst einen Tee auf.

Dann nimmst du einen Löffel und gibst z.B. 1/4 der Tablette rein. Das wären 50 mg.
Dann gibst du 5 ml Wasser hinzu und bringst es zum Kochen. Immer nur kurz. Dann die Tablette zerdrücken/flachdrücken, zusammenfalten, kurz erhitzen, wieder ausdrücken, zusammenfalten, etc. pp.

Wenn du das ordentlich machst, kannst du wirklich fast alles rausholen. 5-10 Minuten solltest du dir also schon lassen.
Da natürlich Wasser verdampft ist, streckst du wieder auf 5 ml auf.
Schlussendlich hast du 10mg/ml. Diese Lösung kannst du somit einfach dosieren. Dann ab in den Tee und trinken.

~Oder auf einen Teller, auf die Heizung und langsam "eindampfen". Das Morphin kristallisiert aus. Das kannst du dann nasal konsumieren und mit Feinwaage dosieren.

Übrigens, vergiss nicht, die Farbe auf der Tablette wegzumachen. Bei Compensan geht es, wenn man sie nur unter Wasser hält und drüberwischt. Bei Vendal habe ich es immer mit einem Alkoholtupfer gemacht. Also wenn es mit Wasser nicht geht, nimmst du Alkohol.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2018
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.06.18 13:51
Hallo,

Ich hätte mal ne Frage an die Substi Experten unter euch. Nach über 10 Jähriger Opiat/Opioid Historie, haben sie mich jetzt soweit gebracht, dass ich mich nun seit kurzen in einer Substitutionsbehandlung mit Polamidon befinde.

Da ich einen relativ langen Anfahrtsweg habe, möchte ich natürlich so schnell wie möglich meine Medis mit nach Hause bekommen, was saubere Urin/Speichel Kontrollen voraussetzt.

Mich ham se also letzte Woche positiv auf DXM getestet ( hab das niedrig dosiert zum schlafen genommen, wenn ich mal nicht zur Ausgabe gefahren bin). Gilt das DXM bei euch auch als Beikonsum? Ist das normal, dass darauf getestet wird? Gibt es noch irgendwelche frei verkäufliche (legale) Sachen, bei denen ich aufpassen muss?

Wär super, wenn jemand mehr wüsste als ich, kommt nämlich echt blöd, wenn ich zur Ärztin sage; kein Beikonsum und dann wieder irgendwas positiv ist.

Übrigends stand das DXM aufm Zettel unter Opioide, was mich ein wenig gewundert hat.
 
Moderator



dabei seit 2012
2.288 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.06.18 11:45
zuletzt geändert: 15.06.18 21:39 durch Pharmer (insgesamt 1 mal geändert)
Nunja, die screenen hält auch auf DXM weil es bekanntermaßen missbrauchsfähig ist. Da es allerdings ein freiverkäufliches Medi mit vielen Anwendungen ist wäre es schön glaubwürdig wenn du sagst du hast nur gegen Schlaflosigkeit genommen; höchstwahrscheinlich können die sich dann am erfassten Wert herleiten ob du nur therapeutische Dosierungen genommen hast, wenn du ihnen das wieviel und wann genau erklärst.

Klar dass das ganze jetzt erstmal doof aussieht, aber Red einfach mit den Ärzten. Die können dir dann sicher ein nicht-missbrauchsfähiges Ersatzmedi geben oder nennen.
Half the fun is learning!
Abwesender Träumer

dabei seit 2018
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.06.18 11:52
zuletzt geändert: 16.06.18 12:59 durch Talibahn (insgesamt 2 mal geändert)
Die Ärztin selber kannte es laut eigener Aussage überhaupt nicht, hab ihr dann erklärt, wie es sich damit verhält und dass ich es nur niedrig dosiert zum schlafen genommen hab. Sie hat es mir auch geglaubt soweit. Trotzdem ist mir das unangenehm gewesen, weils halt so rüber kam, als würde ich sie anlügen, bzw etwas verheimlichen wollen... Ich hatte das DXM einfach überhaupt nicht aufm Schirm, weil es eben frei verkäuflich ist und die 30/60mg sind auch so unspektakulär, da hab ich einfach nicht dran gedacht, dass ich es ab und zu genommen hab.
 
Moderator



dabei seit 2012
2.288 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.06.18 18:17
zuletzt geändert: 18.06.18 20:00 durch Pharmer (insgesamt 1 mal geändert)
Ich bin mir ziemlich sicher das die wusste was Dextromethorphan ist, das ist für sie wie zu wissen was Acetylsalicylsäure ist. Denke die war nur neugierig darauf was du ihr erzählst und wollte dir keine Vorlage liefern ;)
hätte ja sein können das du dich verrätst oder es zugibst wenn du es missbräuchlich genommen hättest.

An sich nicht so spektakulär, irgendwo ist schon glaubwürdig das du das nicht im Kopf hattest wenn du es eben nicht als Droge siehst. Hat sie Ersatz angeboten?

Edit: Achso und übrigens, DXM stand in ihrer Liste wohl unter den Opioiden weil es strukturell dem Codein sehr nah ist. Streng genommen ist es aus pharmakologischer Sicht kein Opioid und hat in ihrer Liste da nicht wirklich was verloren, aber chemisch ist es korrekt.
Ich könnte mir auch vorstellen das die dich das absichtlich hat sehen lassen um dir zu vermitteln "so harmlos ist das nicht, und wir habens auf dem Schirm" - aber andererseits bin ich vielleicht einfach nur ein bisschen paranoid^^
Half the fun is learning!
Abwesender Träumer

dabei seit 2018
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.06.18 21:19
Wenn sie die Unwissenheit nur vorgetäuscht hat, dann besitzt die gute Frau wirklich schauspielerisches Talent ;) Aber ja, könnte natürlich so gewesen sein, wie du sagst.

Ich sollte aber noch erwähnen, dass es ne ziemlich junge Ärztin noch ist, quasi die Gehilfin und sie hat bei der ersten UK MPH mit MCP verwechselt...wo ich dann erst mal ziemlich verdutzt war und ganz schön überlegen musste, wie denn dieses Ergebnis bitte zu Stande kommt.

Grundsätzlich war sie aber schon zufrieden mit mir, ne Alternative hat se mir keine Angeboten, hab auch nicht extra nachgefragt.

Das Sie auf DXM testen, kann ich schon noch verstehen, nur irgendwann hört der Spass halt auf, wenn se mir dann am Ende noch das Kaffee trinken verbieten, weil da Koffein und womöglich sogar noch Zucker drinnen ist...

Was mir nach der kurzen Zeit auch auffällt: kaum mal eine Ausgabe verläuft reibungslos flüssig, weil sie ständig von jedem irgendwas haben wollen, schriftliche Nachweise, Speichel, Urin, etc...dauernt wo anrufen und nachfragen müssen, das kann schon ganz schön nervig sein.
 

« Seite (Beiträge 106 bis 113 von 113)

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Substitution: Info- und Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen