your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Bekommt von euch jemand Cannabis auf Rezept? (Cannabis auf Rezept ist deutlich einfacher geworden. Erfahrungen?)


« Seite (Beiträge 31 bis 44 von 44)

AutorBeitrag
Traumländerin



dabei seit 2015
280 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.07.18 20:16
Hallo alle,

mir ist zu Ohren gekommen, dass in Deutschland seit Mai letzten Jahres ADHSLer unter bestimmten Voraussetzungen medizinisches Cannabis aus der Apotheke holen können. Entspricht das der Wahrheit?

Also ich als ADHSlerin hätte gerne ein gut hochgezüchtetes Indica-Gras zum schlafen..... aber woher nehmen...

Hier in Wien haben mittlerweile 2 CBD-Shops eröffnet. Dort kauft man Hanf oder auch Pollen, die einen THC-Gehalt von unter 0,3 % haben, aber einen hofeh CBD-Gehalt, der ja bekanntlich die beruhigende Wirkung induziert. Ich werde es nächste Woche testen und berichten.

Bin gespannt ob es sehr sehr sehr schlimm ist wenn die psychedelische Komponente plötzlich fehlt.... ;)


Bis bald
JoEh
Mir egal. Ich lass das jetzt so.
Neuer Träumer

dabei seit 2018
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.07.18 16:41
Hilo,

ich bin auch ADS Patient und mein Psychiater würde dafür Cannabis verschreiben., bzw tut er das schon bei einigen. Ich nehme allerdings aktuell die Medikinet, könnte mir aber gut vorstellen, dass mir Cannabis in gewissen Situationen gut weiterhelfen könnte, soll heissen, ich hab auch schon über ne Verordnung nachgedacht.

Was ich so mitbekommen hab, ist die aktuelle Situation wohl so, dass man noch nen ziemlichen Akt draus macht. Die Krankenkassen, weigern sich oft mals die Kosten zu übernehmen und wie das mit den Genehmigungen aussieht, also ob man noch ne Ausnahme von der Opiumstelle braucht, weiss ich nicht.

Die Ärzte werden scheinbar auch gerne in Regress genommen, ich hab da im Wartezimmer mal ein entsprechendes Telefonat mitgehört. Deswegen gehe ich mal davon aus, dass es nicht gerade einfach sein dürfte, jemanden zu finden, der so eine Behandlung anordnet.

Es ist teilweise echt sau schwer, einen guten Arzt (Psychiater) zu finden. Man muss halt an einen geraten, der offen ist und bereit dazu, sich auch mal mit den zuständigen Stellen und Behörden auseinander zusetzen, einer der nicht immer nur die ausgelatschten Wege geht.

Ein weiteres Problem, ist die Versorgung in den Apotheken, die haben teils Probleme, genug Medizin zu beschaffen....
 
Traumländerin



dabei seit 2015
280 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.07.18 17:01
Talibahn schrieb:
Hilo,

ich bin auch ADS Patient und mein Psychiater würde dafür Cannabis verschreiben.

Was ich so mitbekommen hab, ist die aktuelle Situation wohl so, dass man noch nen ziemlichen Akt draus macht. Die Krankenkassen, weigern sich oft mals die Kosten zu übernehmen und wie das mit den Genehmigungen aussieht, also ob man noch ne Ausnahme von der Opiumstelle braucht, weiss ich nicht.

Es ist teilweise echt sau schwer, einen guten Arzt (Psychiater) zu finden. Man muss halt an einen geraten, der offen ist und bereit dazu, sich auch mal mit den zuständigen Stellen und Behörden auseinander zusetzen, einer der nicht immer nur die ausgelatschten Wege geht.

Ein weiteres Problem, ist die Versorgung in den Apotheken, die haben teils Probleme, genug Medizin zu beschaffen....


Hi Talibahn,

danke für deine Antwort.

Hm, einen sehr guten Psychiater habe ich schon - da ich nächste Woche eh Kontrolle bei ihm hab werd ich ihm mal auf den Zahn fühlen.

"Leider" lebe ich aber in Österreich, und da geht alles EIN BISSCHEN langsamer....

Grüße,

JoEh
Mir egal. Ich lass das jetzt so.
Neuer Träumer

dabei seit 2018
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.07.18 22:22
Na dann, herzlichen Glückwunsch. ;)

Ein guter Psychiater ist bei so Leuten wie uns, auf jeden Fall Gold wert..

Ich war allerdings immer der Meinung gewesen, Österreich wäre bei solchen Sachen schon ein ganzes Stück weiter als Wir?! Andererseits...so richtig Bocksture Holzköpfe, die gedanklich immer noch irgendwo zwischen Sigmund Freud und Josef Mengele fest sitzen, wirds in Österreich wahrscheinlich auch viel zu viele geben...


 
Traumländerin



dabei seit 2015
280 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.07.18 22:46
Talibahn schrieb:
Na dann, herzlichen Glückwunsch. ;)

Ein guter Psychiater ist bei so Leuten wie uns, auf jeden Fall Gold wert..

Ich war allerdings immer der Meinung gewesen, Österreich wäre bei solchen Sachen schon ein ganzes Stück weiter als Wir?!


Nö,

da muss ich dich enttäuschen. Vor allem seit die scheiß rechte Regierung an der Macht ist und wir einen gefühlt 16jährigen Bundeskanzler haben, bei dem mir das Gesicht einschläft wenn ich ihm zuhören muss, ,geht da gar nix mehr.

In Österreich dürfen ja ach feminisierte Stecklinge verkauft werden, plus alles Zubehör was man so braucht. Auch das wollen die türkis-blauen jetzt verbieten.

Es ist ein Desaster...

Allerdings, ein Lichtblick:

es gibt meines Wissens nach mind. 2 Shops in Wien, die legales Marihuana verkaufen dürfen. Voraussetzung dafür ist, dass die Pflanzen nicht mehr als 0,3 Prozent THC haben und so keine psychotrope Wirkung induzieren.

Da das CBD - das bei diesen Züchtungen sehr stark in den einzelnen Sorten vorhanden ist, ja hauptsächlich schmerzlindernd, appetitanregend, schlaffördernd wirkt, dürfen die das verkaufen und laut einiger meiner Patienten ist das ein gutes Mittel zur Wahl.

Ich selber habs noch nicht versucht, aber sollte ich eine CBD-Sorte (Gras, Pollen, scheißt der HUnd drauf) bekommen, die meine Schlafstörugen erträglich macht, dann steig ich auf jeden Fall um.

Ich weiß nicht ob ich hier einen Link dalassen darf denke aber schon, weil alles legal ist und auch keinen illegalen Zusatzprodukte angeboten werden. Wenn sowas nicht erwpnscht ist, bitte einfach löschen und mir Bescheid geben.


https://magu-cbd.com/

Und die Nummer2:

http://www.evergreenhanf.com


Nur zur Info.

Da CBD der Wirkstoff im Hanf ist, der unsere unterschiedlichsten Beschwerden lindert finde ich es großartig, dass es mittlerlweile sowas gibt.

Alles Liebe

JoEh








Mir egal. Ich lass das jetzt so.
Traumländer



dabei seit 2012
2.956 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 07.07.18 23:07
Und wieso kaufst du dir das CBD nicht einfach - als lieber drauf zu hoffen, es irgendwie und irgendwann mal verschrieben zu bekommen - wenn du dir so viel erhoffst davon?

Du arbeitest doch und müsstest es dir leisten können, oder, JoEh?
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2009
105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.07.18 23:11
zuletzt geändert: 08.07.18 03:40 durch NukaCola (insgesamt 2 mal geändert)
Joeh schrieb:
mir ist zu Ohren gekommen, dass in Deutschland seit Mai letzten Jahres ADHSLer unter bestimmten Voraussetzungen medizinisches Cannabis aus der Apotheke holen können. Entspricht das der Wahrheit?

Also ich als ADHSlerin hätte gerne ein gut hochgezüchtetes Indica-Gras zum schlafen..... aber woher nehmen...


Kenne die aktuelle Lage in Ö zwar nicht aber hier in DE, wo angeblich große Fortschritte in Sachen Medizinalhanf gemacht wurden, ist die Lage recht beschissen, Magazine berichten, dass dies mehr eine Gesetzesänderung sei um Eigenanbau zu verhindern.
Wenn du es dir Leisten kannst (AFAIK 100-200€ für 5-10g), oder den richtigen Arzt hast, kriegst du es sicher verbeschrieben (mit Kostenübernahme), aber soweit ich weiss übernehmen die KK (sobald alle anderen Medis nichts bringen, mit ärztlicher Bescheinigung) auch unweigerlich die Kosten.

Ich habe bereits Bedrocan getestet und fands im ganzen schlechter als "Anderes", was sonst geht. Aber ich sah ihn letzter Zeit öfter mal Personen in Cafes mit legalem Kraut sitzen (Pedanios).

trinity schrieb:
Und wieso kaufst du dir das CBD nicht einfach - als lieber drauf zu hoffen, es irgendwie und irgendwann mal verschrieben zu bekommen - wenn du dir so viel erhoffst davon?


Soweit ich weiss, ist in statt reinem CBD auch THC, also in Blüten enthalten. Hab auch auf Amazon Tropfen gesehen die neben CBD auch Terpene und Flavinoide (bin mir nicht mehr sicher), enthalten sind. Getestet habe ich es nicht aber es erschien mir günstiger als reines CBD.

PS: Hab intus, 40mg Clonazepam und einiges weiteres, aber trotz Rechtschreibfehler sollte es stimmen.

CBD-Grass hab ich aus einem der ersten Shops aus Ö geordert ( mit 0,2% THC) und es entsprach weder den Bildern und war recht schäbig in bezug auf Geschmack, Geruch usw., eine Wirkung konnte ich jedoch feststellen. Der Preis war dem Schwarzmarkpreis nahe und von daher weiss ich nicht ob dies dir eine Alternative bietet.

LG Nuk
 
Traumländer



dabei seit 2008
38 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.18 10:40

Ich bekomme zwar kein Cannabis, habe aber von einem Arzt gehört.
Und der ist in München. Mitten im Bayern.

https://rolf-mueller.org/

Ich glaube es läuft nur über Privatrezept, es gibt wohl eine Liste mit Apotheken bei denen man dann das Cannabis bekommt.
Ob es eine Alternative zum Schwarzmarkt ist, glaube ich nicht. Aber für kranke Menschen immerhin eine Möglichkeit.

Grüße
 
Traumländer

dabei seit 2015
32 Forenbeiträge
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 08.07.18 13:53
Soll jetzt keine " kenne einen der einen kennt" Story sein, aber der Bruder meines besten Freundes hat es erreicht Cannabis aufs Rezept zu beschaffen, er hat Morbus Fabry. Könnte es beweisen, sowohl auch den Namen des Arztes nennen, falls es erlaubt ist?! Bei fragen steh ich gern zur Verfügung!
 
Traumländerin



dabei seit 2015
280 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.18 14:38
trinity schrieb:
Und wieso kaufst du dir das CBD nicht einfach - als lieber drauf zu hoffen, es irgendwie und irgendwann mal verschrieben zu bekommen?

Du arbeitest doch und müsstest es dir leisten können, oder, JoEh?


Hi trinity,

ich habe es NOCH nicht versucht da ich noch keine Zeit hatte zu einem dieser Shops zu fahren. Es steht aber ganz oben auf meiner To-Do-Liste.

Preislich sind die Dinge günstiger angesiedelt als auf dem Schwarzmarkt, sonst wär's ja ein Witz... Ob ich mir nun CBD-Gras oder herkömmliches besorge, liegt nicht am Geldbeutel, ich verstehe auch nicht warum du das erwähnst.

Hab die Seiten eh verlinkt, da steht genau das was der Interessierte wissen muss :)

Gruß,

JoEh


P.S.

NukaKola schrieb:

Soweit ich weiss, ist in statt reinem CBD auch THC, also in Blüten enthalten. Hab auch auf Amazon Tropfen gesehen die neben CBD auch Terpene und Flavinoide (bin mir nicht mehr sicher), enthalten sind. Getestet habe ich es nicht aber es erschien mir günstiger als reines CBD.

Hi Nuka,

in zumindest einem dieser Shops kann man auch bereits aus der Pflanze gelöste Terpene und Flavonoide in Reinform kaufen. Einfach mal reingucken.
Mir egal. Ich lass das jetzt so.
Traumländer



dabei seit 2013
1.079 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.07.18 16:31
Der Arzt Rolf Müller hat leider im Moment Probleme mit der Staatsgewalt
https://www.leafly.de/hausdurchsuchung-dr-mueller-muenchen/ doh
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.956 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 08.07.18 20:32
Oh Mann, die Behörden scheinen echt nix anderes zu tun zu haben .... doh
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländerin



dabei seit 2014
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.07.18 00:37
zuletzt geändert: 11.07.18 08:53 durch Pharmer (insgesamt 3 mal geändert)
Sehr interessante Beiträge und Erfahrungsberichte hier, danke sehr! Ist es denn erlaubt, hier konkrete Cannabis affine Ärzte zu nennen liebe Mods?
 
Kommentar von Pharmer (Moderator), Zeit: 11.07.2018 08:53

Ich hab mich jetzt nicht mit dem Team besprochen, aber auch wenn es grundsätzlich kein Regelverstoß ist sehe ich das schon etwas kritisch. Natürlich ist nichts falsch daran eben einfach einen guten Arzt weiter zu empfehlen, aber erstens sagst du eben nicht "gut", sondern ganz konkret Verschreibungsfreudig ist - einerseits ist es dadurch haarscharf am Beschaffungstip, außerdem, bedenk mal was du damit halt auch tust - in einem von und für Drogenkonsumenten gemachten Forum wirst du, befürchte ich, nur dafür sorgen das der Arzt mit zu großem Teil überflüssigen Anfragen belastet wird, schadest seinem Ruf zumindest unter anderen Ärzten und bringst ihn schlimmstenfalls sogar in Probleme. (Siehe Dr. Rolf Müller, zB)

Ich würde euch dringend drum bitten keine konkreten praktizierenden Ärzte zu nennen, schon garnicht deshalb. Wäre ich Arzt bin ich mir ziemlich sicher garnicht begeistert darüber zu sein das meine Praxis und mein Name hier auftaucht. Wenn dus aus irgendeinem Grund für sehr wichtig hältst doch jemand bestimmtes zu nennen, bitte frag vorher nochmal extra nach.
 
Traumländerin



dabei seit 2014
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.18 03:31
Alles klar Meister : ) Sehr interessant ist auch der Ausgang des Falles Rolf Müller. Danke für den Hinweis @gentoo
 

« Seite (Beiträge 31 bis 44 von 44)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Bekommt von euch jemand Cannabis auf Rezept? (Cannabis auf Rezept ist deutlich einfacher geworden. Erfahrungen?)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen