your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Elektrische Zigaretten


« Seite (Beiträge 61 bis 75 von 101) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2010
78 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.18 10:19
zuletzt geändert: 13.07.18 23:40 durch PyroKnallpatrone (insgesamt 1 mal geändert)
Dampfe schon durchgehend seit 2013 und habe seitdem ne ziemliche Ansammlung an Akkuträgern, Verdampfern, Liquids und seit einiger Zeit auch Unmengen an Wickelzubehör angehäuft. Anfangs eher sporadisch und und in Kombination mit Tabak, aber seit dem Umstieg aufs Selbstwickeln und Selbermischen bin ich voll und ganz aufs Dampfen umgestiegen. Habe vorher an die 2 Schachteln Kippen am Tag geraucht und allein die Kostenersparniss ist enorm, auch wenn sich das natürlich durch die angehäufte Technik relativiert, die hat aber auch nach Benutzung eben noch seinen Wert. Den Gesundheitsaspekt lass ich hier mal außer Acht, ungesünder als Tabakrauch wird es wohl nur schwerlich sein.

Möchte hier auch garnicht missionieren, würde auch jedw, kann jedem Kettenraucher aber wirklich nur ans Herz legen, es wenigstens auszuprobieren. Die Hardware hat sich dermaßen verbessert und die Auswahl an wirklich brauchbaren Akkuträger + Verdampfern für wenig Geld ist enorm und es gibt für 50 bis 70 richtig gute Kits (wenn auch oft mit Fertigcoils). Aus China natürlich noch preiswerter. Am besten einfach mal in nen gut sortierten Shop gehen und ein bisschen Probedampfen, manche müssen eben erst ihr richtiges Setup finden

Jetzt noch eher was spezifischeres, ich kann nur jedem vom unten beschriebenen abraten.

Dampfe auch seit knapp 2 Jahren Synthetische Cannabinoide, bisher nur 5f-AKB48 und FUB-AKB48, waren damals schon meine Lieblinge und sie lassen sich perfekt lösen in normalen PG. Mische meistens 1mg/ml und misch dass dann mit meinen fertigen Liquids. Für mich persönlich die beste Konsumform, wenn man ordentlich arbeitet beim anmischen kann kaum was schiefgehen, ich hatte seitdem nie wieder ne OD und davon hatte ich beim Rauchen mehr als mir lieb war..
Und kein Eigengeruch oder warnehmbarer Geschmack.

Hab mir vor nem Jahr zuletzt jeweils 2g der oben genannten Noids geholt und hab locker noch jeweils die Hälfte über, krass wie ergiebig das ganze ist, früher wäre ich mit der Menge vielleicht ne Woche ausgekommen.

Nikotin dampf ich auch, hab mir noch einige Liter Base vor der TPD2 besorgt. Aber auch das gibts über Umwege auch hochdosiert in großen Gebinden. Und Umwege beim Substanzenerwerb in Kauf nehmen zu müssen, sollte den meisten hier ja mehr als vertraut sein ;)
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.587 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.07.18 23:31
dybbl schrieb:
Sorry, dass ich mich mal eben in eure Diskussion einklinke, aber ihr vergleicht gerade Äpfel mit Birnen, was eure Verdampfer angeht. smile


Kein Problem, dybbl, ich freu mich, wenn hier auch Leute mitdiskutieren, die n bisschen tiefer im Thema sind. Finde die Lernkurve schon echt steil bei dieser Geschichte.

Stimmt, ich dampfe wirklich MTL. War mir am Anfang gar nicht bewusst, aber passt. War ja auch immer mehr für Spliffs als Bong, also wenig überraschend.


Bin jetzt dabei, die Nikotinmenge schrittweise von 12 auf 6mg runterzuschrauben - also immer, wenn der Tank halb leer ist, mit dem 6er-Liquid auffüllen. Mal sehen, wie das klappt. Ich glaube, der harte Nikotinkick hat jetzt in den ersten beiden Tagen gut dafür gesorgt, das Bedürfnis nach Kippen komplett auszuschalten. Hier liegt immer noch ne offene Packung von vorgestern rum und stört nicht weiter. Aber auf die Dauer sind 12mg doch n bisschen viel. Anfang nächster Woche kommen auch Drip Tips aus Kunstharz an, mal sehen ob die weniger heißlaufen.

Auf Dauer ist dann noch die Anschaffung zusätzlicher Tanks geplant, allein schon, um auch den Weedkonsum rauchfrei zu machen. Bei den Dry Herb Vapes, die ich bis jetzt probiert hab, hat mir immer was gefehlt. Da zieh ich mich halb tot und krieg trotzdem kaum Dampf raus, also werd ich dafür wohl ebenfalls auf Liquids zurückgreifen. Nach dem, was ich bis jetzt gefunden habe, scheint das auch nicht viel mehr Arbeit zu sein, als ne größere Menge Mische auf Vorrat zu machen.

Weiß jemand, ob man beim Liquid verdampfen nur mit ner variablen Wattzahl die Dampfpunkte für THC und CBD gut trifft? Oder fahre ich besser, wenn ich mir zum Kiffen auch noch n Akkuträger mit TC anschaffe?
You know what a miracle is. Another world's intrusion into this one.
Where revolutions break out spontaneously and leaderless, and the soul's talent for consensus allows the masses to work together without effort, automatic as the body itself.
Traumländer



dabei seit 2012
3.093 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.07.18 16:18
zuletzt geändert: 13.07.18 22:43 durch trinity (insgesamt 1 mal geändert)
@ PyroKnall

Erstmal danke für deine Erfahrungen, auch und besonders für die mit den Noids. Ist jetzt zwar nicht so meins, aber hab was ähnliches ja mit 2-FMA ausprobiert und hat auch supergut geklappt! ;)

Ich würd mich voll freuen, wenn du mal ein paar deiner Lieblings-Verdampfer posten würdest, welche Coils dazu und so - also Namen davon reichen natürlich! ^^ Oder wennst einen geilen Akkuträger hast, der dein Herz höher schlagen lässt, fänd ich echt super!


@ Weltraumechse

Ich war heute nochmal im Offline-Shop und hab mich ordentlich eingedeckt mit Zeugs. Aber erstmal zu deiner Frage wegen CBD und THC und Temperatur und so. Hab heute darüber auch mit dem Verkäufer gesprochen, der hat auch Erfahrung damit Gras- und CBD-Liquids zu verdampfen und er meinte zu mir, dass grad die Backendampfer dafür perfekt geeignet sind, weil sie eben nicht soooo hohe Temperaturen am Coil erreichen. Da reichen dann genau deine 15 bis 20 Watt, die du eingestellt hast bei deiner.


Hab also heute auch so einen kleinen Verdampfer und drei Coils dazu geschenkt bekommen von dem Typen, eben für mein CBD-Liquid und vielleicht auch mal für das THC-Liquid. Leider weiß ich nicht, welche Marke der Verdampfer ist, aber ist nicht teuer so ein Teil und da ich ordentlich Kohle bei ihm gelassen habe, hat er brav abgerundet und mir eben den Kleinen Backen-Verdampfer und noch ein paar Kleinigkeiten gratis dazu gegeben.

Hab mir heute auch einen zweiten Akkuträger gekauft, diesmal den Eleaf Invoke, aber nicht als Set, sondern solo, also ohne Verdampfer. Tolles Teil, weil gleich zwei 18650er Akkus rein passen (und trotzdem nicht viel größer ist als der Pico) und der eine Leistung von 220W bringt! Der Vorteil zum kleinen Eleaf Pico ist nicht nur die enorme Mehrleistung, sondern, dass man so gut wie jeden Verdampfer da drauf schrauben kann. Bei der Eleaf Pico passen ja nur 22mm-Teile drauf ....

Zum Eleaf Invoke wollte ich dann natürlich einen Top-Verdampfer und da hab ich mir den Uwell Crown 3 gegönnt, das soll zur Zeit das Maß aller Dinge sein für Direkt-Lungen-Dampfer - eben was Dampfentwicklung und Geschmack angeht. Und ich bin auch voll begeistert, im Vergleich zum Melo 3 Mini ist der Crown 3 um einiges geschmackvoller. Dazu kommt, dass die dazu benötigten Coils viel größer und stärker sind und dadurch auch länger halten. Kann ich also nur empfehlen ....

Dazu hab ich mir auch gleich 1 Liter fertige Base mit 80/20-Verhältnis PG/GV gekauft, dazu ein paar Aromen und Nikotinshots und Leer-Flascherl zum mischen - nun bin ich eingedeckt mit allem für die nächste Zeit. mrgreen Als nächstes wird dann mal ein Liquid mit "Geist" hergestellt, darauf freu ich mich schon am meisten .... ;)

Nun bin ich happy und der Spieltrieb in mir und die Freude auf mein neues Spielzeug ist wieder befriedigt, ich hoff, das hält jetzt ein Zeiterl an .... :)

Vielleicht kommen ja noch mehr Zigaretten-Raucher auf den Geschmack zu wechseln auf E-Zigaretten und -Liquids. Das was heutzutage als E-Zigaretten (Akkuträger) angeboten wird, ist schon was sehr feines, sowas macht richtig Laune!

Fröhliches vapen noch, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2010
78 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.07.18 01:56
Meine Lieblinge sind momentan der Advken Manta, der Aromamizer V2 und der Obs Engine 2, auch da ich bereits den Engine Mini krass gesuchtet und lieben gelernt habe. Hab nen kleinen Hang zu RTAs, liegt wohl am Zugverhalten, Zugwiderstand, dem einfachen neubewatten beim Standard Velocity Deck und deren so gut wie sifffreiem Betrieb. Steh außerdem nicht so auf Open Draw, der einzige Verdampfer der mir da zusagt ist der Ijoy Combo.
Ansonsten hab ich noch ne Menge Chinaklone von allerlei (meiner Meinung nach) überteuerten RBAs wie z.b  Kayfun 5, Taifun GT3, Vapor Giant v5 oder dem Corona wovon mich aber außer der Kayfun 5 keiner so richtig überzeugt. Aber alle davon für nen schmalen Taler geschossen (um die 10 bis 15 $ pro Verdampfer),von daher kann man nicht wirklich meckern. Fertigcoils hab ich nur den Melo 3 und TFV8 Baby Beast, die ich alle Jubeljahre mal aufschraube.

Akkuträger hab ich auch einige, die da wären: Smok Alien, Vaporesso Revenger X, Eleaf Invoke, Wismec Reuleaux RX200S, Woody Vapes X200, Vaporesso Tarot Pro, Smok G-Priv, Cuboid 200, 3 verschiedene iPicos und einen abgeranzten EgoT aus meinen ersten Tagen. Mein absoluter Liebling bleibt aber der Eleaf Aster, mag das Kompakte Design und die Verarbeitung, der ist einfach nur hammer stabil und feuert selbst nach knapp 100000 Puffs und unzähligen Aufschlägen noch wie am ersten Tag. Hatte aber außer mit dem Alien noch keine wirklichen Probleme (ich dampfe die Akkuträger kreuz und quer, wie ich halt gerade lust habe ^^).

Ich hab im Suff mal 3-MMC in PEG gelöst (knapp 25mg/ml) und es war so dermaßem ekelhaft, das ich direkt neu wickeln und die Liquidflasche wegwerfen konnte. Purer Cathion-Chemie-Geschmack und 0 Wirkung.2F(M)A sollte aber rein von der nötigen Dosis aber wirklich gut zu bewerkstelligen sein, werd die Idee mal im Auge behalten, hab noch n bisschen 2-FA zu liegen.

Bin aber grundsätzlich einfach nur froh, meinen Weg zum Dampfen gefunden zu haben, ich würde nie wieder drauf verzichten wollen :)



 
Traumländer



dabei seit 2012
3.093 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 16.07.18 18:37
zuletzt geändert: 16.07.18 23:47 durch trinity (insgesamt 2 mal geändert)
@ Pyro

Vielen Dank für deine Erfahrungen, aber ich merk schon, du spielst da in einer ganz anderen Liga! ;) Die Hälfte von dem was du so schreibst ist Chinesisch für mich .... ^^ Trotzdem sehr interessant, was du so schreibst und kann mir doch einiges draus ziehen und sind auch gute Anregungen dabei - thx for that!


Ich hab mal eine Frage zum Thema Lösemittel für ein Ganja-Extrakt, um damit dann ein E-Liquid herzustellen - an all die Leute, die Ahnung von der Materie haben. Für wie problematisch haltet ihr es ein Extrakt mit IPA zu machen, um es danach mit einer PG/VG-Base zu mixen und zu verdampen in der Dampfe?

Hab mich jetzt doch ein wenig eingelesen darüber und mancherorts wird abgeraten vom IPA (einfach gesundheitlich gesehen), es wird eher zu reinem Trinkalkohol geraten. Was meint ihr dazu? Mir ist reiner Trinkalkohol einfach zu teuer, das kostet ja das vier- bis fünffache vom IPA, das ist es mir nicht wert (zumindest hab ich auf die Schnelle nix anderes gefunden). Aber meine Gesundheit ist mir doch etwas wert, deshalb frag ich hier nach ....

Gibt es bessere und auch ähnlich effektive Alternativen, die ihr mir empfehlen würdet? Wie sieht es mit Wundbenzin aus, ist das "besser" als IPA, gesundheitlich betrachtet?

Hab auch daran gedacht einfach ein stinknormales BHO-Extrakt zu machen und das dann zu vereinen mit der Base? Aber das soll ja gesundheitlich auch nicht unbedenklich sein auf Dauer, wenn man das Butangas nicht aufreinigt vorher.

Ich würde mich über produktive und kompetente Antworten freuen!

Happy day, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Träumer



dabei seit 2017
201 Forenbeiträge
2 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.07.18 22:21
Endlich ein Thread über Ezigs , nice ;-)

Ich dampfe im Moment mit einem Flash E Vapor vs auf einem Dicodes Tiny , ich bin mehr als zufrieden und werde mir in Zukunft nur noch Flashys holen , das Teil ist einfach der Wahnsinn :D
Da es ein Selbstwickelverdampfer ist gehen meine Kosten für ''Verdampferköpfe'' gegen null .

Das Liquid mische ich mir selbst und benutze als Base 80% VG und 20% H2O , ich benutze die Aromen von Copy Cat , der Hersteller kopiert wie der Name schon sagt die Aromen von Premium Liquids und macht so einen tollen Geschmack für kleines Geld verfügbar. Für 10ml fertiges Liquid bezahle ich somit nur ca 50ct .

Als Watte benutze ich Angorabbit , mit der ich sehr zufrieden bin , absolut kein Eigengeschmack.
Als Dochte benutze ich Edelstahl Mesh und als Draht 0,28 mm Kanthal welcher hohl ist damit er sich schneller aufheizt und wieder abkühlt .

Mein Beitrag hört sich fast an wie eine Werbung ^^ , naja ich bin eben sehr happy mit meiner Ezig , war auch ein langer Weg der über viele Verdampfer und Akkuträger ging .

Keep on Vaping

Peace wink

- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -
Traumländer



dabei seit 2012
3.093 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 17.07.18 22:40
zuletzt geändert: 18.07.18 00:00 durch trinity (insgesamt 1 mal geändert)
Sehr geil, JanO! mrgreen Thx für deine Erfahrungen und was du so nutzt ....

Geil, dass du selber wickelst, hab mich noch nicht damit auseinander gesetzt, aber hört sich für mich so an, als ob es doch viel Arbeit ist und vor allem viel filigrane Fuzzel-Arbeit - das liegt mir nicht unbedingt soooo .... ;)

Derweilen bin ich mal mit meinen zwei Eleafs sehr zufrieden und auch mit dem Melo 3 und vor allem mit dem Crown 3 als Verdampfer - letzterer ist sowieso der Hammer, ich feier den seit ich ihn habe total.

Und hab ich das richtig verstanden, deine Base besteht nur aus VG und Wasser, also kein PG? Wusste gar nicht, dass das auch klappt .... Aus welchem Grund mischt du deine Base so?

Liquid hab ich mir heute auch das erstmal Mal selber gemischt und ich bin schon sehr gespannt drauf, wie die schmecken werden, morgen werd ich sie endlich kosten. Ich verdampf echt relativ wenig, wenn ich so vergleiche, was andere so an Liquid brauchen - deshalb halten z.B. 4 ml Liquid im Tank so lang bei mir und es dauert immer eine gefühlte Ewigkeit, bis ich die neuen Liquids testen kann. Aber eh gut so .... (.... ich bräuchte eigentlich ja nur mehr Verdampfer .... ^^)

Ich versteh dich übrigens gut, JanO, denn man kann echt schnell angefixt sein vom Dampfen und allem was dazu gehört und ich hätte nicht gedacht, dass es etwas gibt, was mich so schnell soooo reinkippen lässt in diese Welt (.... naja, wenn man mich kennt, verwundert das eigentlich nicht mehr all zu sehr .... lol). Am liebsten hätte ich gleich noch mehr versch. Akkuträger, Verdampfer und anderes Zubehör .... Aber ich sollte einen kühlen Kopf bewahren, denn eigentlich will ich nicht Unmengen Geld dafür ausgeben, um ein Leben lang Liquid in mich reinzuatmen .... Nö, will lieber in nicht all zu ferner Zukunft auch das Nikotin-Liquid sein lassen und die Dampfen dann nur noch für THC- und CBD-Liquids und Ähnlichem benutzen ....

Soviel zu meinem Plan .... ^^ Ich werd vielleicht in ein paar Jahren mal hier berichten, wie es ausging .... freak

Frohes vapen auch an dich, Jan! Und an alle anderen natürlich auch .... rasta


Edit: Wow, das ist ja ein geiler Verdampfer, JanO! Dann noch die kleine und feine Variante und der sexy Akkuträger dazu - gefällt mir sehr gut! ;) Die Leistung (bis zu 20 W, oder?) wär mir wohl ein bissi zu wenig, denk ich, aber wie man es gewohnt ist, gelt? ^^


Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Träumer



dabei seit 2017
201 Forenbeiträge
2 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.07.18 16:39
Hi Trin , ;-)

die Wattzahl ist ja dem Widerstand des Verdampferkopfs angepasst und da ich meinen so gewickelt habe das ich bei 1,7 Ohm rauskomme , reicht mir die Leistung die mein Akkuträger raushaut dicke . Im Moment dampfe ich auf 9 Watt und bin mit der Rauchentwicklung mehr als zufrieden .Wenn man etwas will was noch mehr Dampf rausschleudert sollte man das Subohm dampfen in Erwägung ziehen ,dann muss das Liquid aber auch angepasst sein , meins hat im Moment 6mg Nikotin. Ich mag eben das MTL dampfen mehr , das direkt in die Lunge ziehen taugt mir nicht weil ich eben den Flash wie bei Zigaretten möchte .

Jow ich benutze kein PG ,eben weil Glycerin und Wasser die gesündere Alternative ist.
Gibt einige Leute die auf PG allergisch reagieren , ich gehöre nicht dazu, aber will es auch nicht rausfordern .

Peace wink


- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -
Traumländer



dabei seit 2012
3.093 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 17:46
zuletzt geändert: 19.07.18 18:15 durch trinity (insgesamt 2 mal geändert)
Hey JanO, :)

thx für deine Antwort! Cool, dass du mit 9 Watt auskommst und da auch bei der Dampfentwicklung zufrieden bist. Am liebsten würd ich jetzt mit dir zsamm sitzen und unsere Dampfen austauschen und testen .... ^^

Ich selber ja ja zwei Subohm-Verdamper und mit den Coils, die ich darin gerade eingelegt habe, fahr ich bei dem Melo 3 mit ca. 42,5 bis 50 W und beim Crown 3 mit ca. 65 bis 75 W. Dann hab ich auch noch einen kleinen MTL-Verdampfer für CBD-Liquid und da fahr ich mit ca. 15 bis 17,5 W.

Meine zwei Box Mods haben auch ausreichend Leistung, die eine geht bis 75 W und die andere bis 220 W - reicht also locker und die Akkus halten dadurch auch lange bei mir.

Das mit dem allergisch auf PG reagieren, hab ich auch schon gelesen, scheint aber bei mir zum Glück nicht so zu sein. Trotzdem hat man dann natürlich eher mal ein ungutes Gefühl dabei und ich werd vielleicht auch mal versuchen das wegzulassen. Derweilen hab ich noch fast einen Liter fertig gemischte Base mit 80% VG und 20% PG, die wird natürlich noch aufgebraucht. :)

Edit: Ach ja, meine Liquids hab ich mir anfangs mit 3 mg gemischt, vor zwei Tagen hab ich mir zwei neue mit 1,5 mg gemischt. Muss erst schauen, ob ich damit auch zufrieden bin, aber ich denke schon. Hab manchmal das Gefühl, dass ich ein bisserl zu viel Nikotin aufnehme, wenn ich ordentlich Dampfwolken entstehen lasse .... ^^


Hab heute auch mal wieder BHO-Extrakt gemacht und wollte eigentlich alles dafür hernehmen, um es mit der Base zu "verheiraten" im Wasserbad. Als aber das ganze Butangas draußen war aus dem Extrakt und ich mir das so anschaue, hatte ich ein eher ungutes Gefühl dabei - hat nicht so ausgesehen, als ob sich das Extrakt in der Base lösen würde. Hab also den Großteil raus genommen vom Extrakt und erstmal versucht die 10 ml Base mit dem was da noch so am Rand klebt zu lösen und siehe da, es hat nicht wirklich geklappt. Zumindest alles was ein wenig größer war hat sich nicht gelöst, nur das ganz feine. Hab das aber trotzdem versucht so gut wie möglich zu vermischen und es dann natürlich abgefüllt.

Die 10 ml nehm ich jetzt erstmal her um mein CBD-Liquid zu "pimpen" und hab es natürlich auch gleich getestet. Und ich denk, es wirkt auch ein wenig, ganz sicher bin ich mir aber noch nicht, muss erst noch mehr Erfahrungen damit machen.

Ich glaub, ich hätte das Extrakt zuerst im Wasserbad mit ein wenig hochprozentigen Alkohol lösen sollen, dann die Base dazu und gut vermischen und anschließend noch ein Zeiterl im Wasserbad lassen, um den Alkohol verdampfen zu lassen. Was meinen die Leute dazu, die da mehr Ahnung haben als ich?

Es gibt auch ein Produkt zu kaufen im Netz, welches man ganz einfach mit dem warmen Extrakt vermischt und das soll sich darin top lösen. Also ganz wenig Aufwand und auch sofort dampfbar in der Dampfe. Mal schauen was ich so machen werde in Zukunft, erstmal noch besser einlesen ....

Über Meinung und Erfahrungen von anderen würd ich mich total freuen! ;)

Aber jetzt kommt erstmal mein erster Dab seit einigen Wochen, ich freu mich schon sehr drauf! Das wird jetzt gleich mal ein dicker Klumpen werden, der da im Quartz-Banger verdampfen und tief in meine Lunge inhaliert wird .... rasta

Tschöööö, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Neuer Träumer



dabei seit 2018
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.07.18 17:10
Was ist den ein gutes Einstiegsgerät für jemand, der das noch nie Probiert hat, aber gerne würde? Online habe ich von einem Joyetech erip gelesen, der für Backen und Lungendampfer gleich gut sein soll. Ich weiß noch nicht, was ich machen will. Wäre der geeignet?
 
Traumländer



dabei seit 2012
3.093 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 30.07.18 17:36
Ich hab mir als Einsteiger den Eleaf iStick Pico mit dem Melo 3 gekauft. Wird von vielen Seiten empfohlen und kann man auch als Backen- und Lungendampfer hernehmen.

Lies dich halt mal ein wenig ein im Thread ....
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Träumer



dabei seit 2017
201 Forenbeiträge
2 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.07.18 00:09
Mit dem Aspire Nautilus Mini kann man auch nichts falsch machen , der hat mir lange Zeit gut gedient .

Peace
- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -
Neuer Träumer



dabei seit 2018
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.07.18 11:08
J4N0L1V3R schrieb:
Mit dem Aspire Nautilus Mini kann man auch nichts falsch machen

Peace


Meinst du diesen? https://www.liquido24.de/markenprodukte/aspire-nautilus-2.html
Dann brauche ich aber noch einen passenden Akkuträger, welchen würdest den Empfehlen?
 
Traumländer



dabei seit 2012
3.093 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 31.07.18 11:33
Wie wär´s mit dem Eleaf iStick Pico, der in deinem Link ganz unten verlinkt wird ....? ;)

Den kannst echt für vieles hernehmen ....
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2009
977 Forenbeiträge
9 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 04.08.18 14:13
Peasen Leute! :)
Ich bin jetzt auch unter die Dampfer gegangen. Rauchen hat mir ja nie was gegeben, aber das dampfen gefällt mir sehr. Allein schon weil man keine Nebelmaschine mehr braucht. :D
Ich hab mir den Akkuträger "Eleaf Aster" gekauft und den "Melo 2" Verdampfer. Insgesamt 93€ bezahlt. War in einem Laden in meiner Stadt und nicht über das Internet gekauft.
Das schöne ist ja, das man mit dem Teil Backen- sowie Lungendampfen kann.
Bei 1,99Ohm und 15W läuft das Teil. Ich hab an sich null Ahnung von der Materie, da war ich ganz froh so gut beraten worden zu sein.

Lg Eule
Ich kämpfe gegen die Folgen meiner eigenen Taten.

« Seite (Beiträge 61 bis 75 von 101) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Elektrische Zigaretten










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen