your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige Drogen » DXM und Asthma


Seite 1 (Beiträge 1 bis 6 von 6)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Träumer



dabei seit 2018
15 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 14:59
zuletzt geändert: 20.07.18 08:16 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Hallo zusammen,

ich habe vor in der nächsten Zeit DXM auszuprobieren. Nachdem ich mir eine Packung ratiopharm besorgt hatte, habe ich erstmal die Packungsbeilage gelesen.

Darin wird u.a. Astmahtikern davon abgeraten die Substanz zu konsumieren. Nunja... Ich habe Astamah, aber seit meiner Therapie vor geschätzt 8 Jahren hatte ich keinerlei Probleme mehr. Zwischenzeitlich habe ich sogar für 2 Jahre geraucht (Jugendsünde). Mein Astmah bekomme ich heute kaum bis garnicht zu spüren.

MOrgen werde zuerst einen Allergietest machen mit 2 Pillen und um zu gucken, wie es um mein Astmah ist.

Ich würde ganz gerne eure Einschätzung zum Sachverhalt wissen.

Danke :-)



 
Kommentar von Neopunk (Moderator), Zeit: 20.07.2018 08:16

Titel korrigiert
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.013 Forenbeiträge
10 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 19.07.18 17:11
Hey.
Ich bin seit ich klein bin Asthmatiker und habe in den letzten 12 Jahren um die 50 DXM Trips gehabt. Ea gab nie Komplikationen. Also mach dir keine zu großen Sorgen. ;)
Ein Allergietest ist allerdings nie verkehrt.

Lg Eule
Wir kommen durch den Schornstein rein wie Santa,
doch wir haben Hochsommerzeit und keinen Dezember!
Du studierst gerade Jura im sechsten Semester,
doch heute gibt es Bordstein in deiner Mensa!
Dauer-Träumerin



dabei seit 2017
240 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 19.07.18 17:23
Ich denke, dass es darum geht, dass Asthmatiker ihren Bronchialschleim abhusten können sollen. Wenn du also stark verschleimt bist, solltest du hier vielleicht vorsichtig sein.
Death is a myth (John C. Lilly)
Traumländer

dabei seit 2015
334 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.07.18 22:45
Ich hab einige Substanzen probiert - es dürften über 60 sein - und DXM hat nie nie einen Reiz auf mich ausgeübt. Ich habe damals als ich nur Tabak, Alkohol, Cannabis und Katzenminze kannte 2 Personen beim DXM Trippen begleitet, jaaa also du tust eh was du willst, und hey, das ist dein gutes Recht, aber ich würds nicht tun. Keiner von den beiden (der eine spätere "Junkie", der andere wurde Verwaltungsrichter mit unter 30) hat DXM häufiger als 2x probiert, und ich denke, das ist nicht, weil beide so mega "vernünftig" waren. DXM hat zu viele Nebenwirkungen, jedenfalls nach dem was ich gelesen und was mir berichtet wurde.
 
Traumländer



dabei seit 2009
556 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.07.18 01:34
@DeepPurples: Was genau hat das nun aber mit Asthma zu tun?... ich habe im Laufe der Jahre auch mehrere dutzend Male auf DXM getript, das macht man vermutlich nicht, wenn man die Substanz nur als beschissen empfindet, muss doch am Ende jeder selbst entscheiden, ob es ihm taugt. Klar ist weniger erstmal mehr.

Hexe liegt mit ihrer Vermutung richtig, sind ja nunmal immer noch Hustenstiller, auch wenn man das manchmal vergisst lol... auf einer englischen Website steht dazu: "Asthma - Since dextromethorphan decreases coughing, it makes it difficult to get rid of the mucus that collects in the lungs and airways during asthma."
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Traumländer

dabei seit 2015
334 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.07.18 21:05
Keine Ahnung :D sorry ich war betrunken rolleyes redface
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 6 von 6)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige Drogen » DXM und Asthma










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen