your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kanna - Sammelthread


« Seite (Beiträge 256 bis 270 von 271) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2015
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.09.18 16:27
Kanna ist für mich ein verbindendes Element für Cannabis, Alkohol und andere Kräuter wie Blauer Lotus und Dagga. Für sich selbst konsumiert (ich hab derzeit 5x Extrakt wie weiter oben geschrieben) treibt es mich erst leicht an und entspannt mich danach, in Kombo mit Rauchen und Trinken wirkt es aber deutlich stärker, sowohl was seine eigene Wirkung betrifft, als auch die Verstärkung der Wirkung von Rauch und Alk. Kanna kommt dann fast wie Pep, ohne dessen starke Wirkung natürlich, aber das Kopfgefühl ist ähnlich, inklusive Kiefermahlen (passiert allerdings nicht so oft). Ich fühle mich energiegeladen, kreativ und lustig/albern, macht echt Spaß.

Das Kanna scheint manchmal bestimmte Pfade bei Komboeinnahme diverser Substanzen zu öffnen, die ohne es nicht da sind. Füge ich z. B. ein Tütchen Blauer Lotus zur Cannabis-Alk-Kanna-Kombo dazu, wirkt es gedankenaktivierend, es macht mir dann Laune, komplexen bis verspulten Gedanken nachzuhängen.

Ich schnupfe es, manchmal streue ich mir auch eine Prise in eine Tüte, wo es nach meinem Gefühl schneller anflutet, aber weniger lang anhält, Mengen hab ich ja schon genannt.

Alles in allem ein tolles bis mysteriöses Zeug, gefällt mir immer besser.
~-= Ich will einfach nur hier sitzen =-~
Traumländer

dabei seit 2013
256 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.09.18 02:49
Hat jemand Erfahrung mit Kanna ET2 Extrakt? Habe es gerade bestellt und da ich noch keine Erfahrungen habe außer 1x vor 4 Jahren würde ich mal gerne eure Tipps lesen. Wie sieht es in Kombination mit Alkohol, Kratom oder Kokain aus?
The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow
Träumer

dabei seit 2019
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.02.19 08:49
Hey Leue!
Ich habe gerade nen Kopf Kanna Extrakt geraucht ( 100:1 ). Das ist mein zweites Kanna, beim ersten war alles normal.
Das Zweite jetzt, wird sofort ganz hart beim verbrennen, da ich Alu-Köpfe benutze, kriege ich den Rest nicht raus, ohne das "Sieb" kaputt zu machen. Ist das normal fürn 100er Extrakt? Oder hat mir da jemand Scheiße verkauft (Ebay). Man merkt es halt trotzdem ( auch wesentlich mehr als das normale ).

PS: Sollte ich jemanden geantwortet haben, tuts mir leid, ich habe nur "Antworten" gefunden, irgendwie kann ich hier keinen eigenen Post machen ;)


PPS: Habe wohl doch nen normalen Post gemacht.

PPPS: Aus dem oben genannten Grund, dass es beim verbrennen hart wurde, und nicht mehr aus dem Sieb zu bekommen ist, habe ich Angst es zu ziehen, man stelle sich vor, das Ding verstopft meine komplette Nase, weil es nicht abgebaut werden kann und hart wird. Ziehen ist aber ja nunmal was ganz anderes als rauchen.. soll ich mir da Sorgen machen, oder einfach mal ziehen? Ich habe auch an trinken gedacht.. wie viel sollte ich da für ne ordentliche Wirkung nehmen?
 
Träumer

dabei seit 2018
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.02.19 10:05
Bevor du's ziehst, versuch mal ein bisschen davon in Wasser zu lösen, wenn's funktioniert, verstopft es dir eher nicht die Nase. Und besonders hohe Temperaturen wie bei einem Feuer sind in deiner Nase wahrscheinlich auch nicht zu erwarten :-)
 
Träumer

dabei seit 2019
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.02.19 12:21
Soham schrieb:
Und besonders hohe Temperaturen wie bei einem Feuer sind in deiner Nase wahrscheinlich auch nicht zu erwarten :-)



Alles klar, danke. Recht hast du! :D Meinst du denn, es ist überhaupt Kanna? Ich meine, es hat auf jeden Fall 'ne Wirkung, aber das Kanna davor, war wesentlich normaler zu rauchen.. war halt auch kein Extrakt.
 
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.02.19 15:03
Du wunderst dich das etwas schwarz wird und anbrennt, wenn du es in einem Alu-Kopf rauchst? Hört sich für mich nach einem ganz normalen Vorgang von ca. 1000000enden Stoffen an. Sachen verbennen und werden schwarz. Hast du mal ne Shisha geraucht und der Tabak ist an der Alufolie angebrannt? So klingt das, was du beschreibst. Bei einer Sisha ist das problem der direkte Kontakt mit der Alufolie + zu heiße Kohle.

Also könntest du n richtigen Kopf kaufen und es mal damit probieren, weniger Hitze versuchen, oder einfach hinnehmen, dass Stoffe schwarz werden und anbrennen, wenn man sie bei direkter Flamme erhitzt. Pyrolyse heißt des glaub ich und ist tatsächlich nicht so gesund, passiert aber, wie erwähnt bei allem was man raucht.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Träumer

dabei seit 2019
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.02.19 18:08
Ja, dass es Schwarz wird, hätte ich echt nicht schreiben müssen. Aber was ist mit der Festigkeit?
 
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.02.19 00:59
Auch Shishatabak wird fest, wenn er verbrennt, genau wie Soße im Kochtopf und Opium in der Pfeife, sofern es nich zerläuft. Dabei entsteht ein seltenes, sehr wertvolles Produkt, welches man Asche bzw. bei unvollständiger verbrennung Kohle nennt. Kann man zum Geschirrspülen benutzen.

Ich versteh immer noch nicht deine Verwunderung. Gerade Pflanzenprodukte verbrennen nicht rückstandsfrei und wenn alle Flüssigeit/Feuchtigkeit verdampft ist, wirds halt hart. Das ist ein bisschen als würdest du fragen:"Wo kommt der Schmand in meiner Bong her, wenn ich kiffe. Ist das wirklich gras?"

Also klar, besser nachgefragt, als dumm gedrufft, ich bin nur ob deiner Verwunderung verwundert
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Träumer

dabei seit 2019
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.02.19 07:11
Ja, mit Shisha habe ich nichts am Hut, nur mit Gras, und das wird ja auch nicht fast so fest wie Stein. Der Vendor sagt es läge an der Frische des Kannas, also an der Qualität. Wenn ich das Kanna zB in Wasser kippe, wird es genau so wie Schmand bzw. halbflüssiger Schmand, aber halt sehr ölig.
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
97 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.04.19 22:41
Habe schon oft kleine Mengen Kanna zu mir genommen und zwei bis drei mal dann "richtige" Male ausprobiert. Mit "richtigen Malen" meine ich standardmäßige Dosen wie in Internet-Beiträgen und auf Verpackungsbeilagen beschrieben. In diesen Malen hatte ich die Substanz in verschiedenen Extraktstärken und von unterschiedlichen Vendors.

Als ich diese standardmäßigen Dosen genommen habe, da ich von den Mengen darunter verständlicherweise nichts bis auf Placebo verspürte, verspürte ich schließlich eine Wirkung. Die Wirkung war sehr schlimm und stark, nahe zu einem starken Horrortrip. Mir ging es einfach unbeschreiblich schlecht. Mir war übel, mir wurde verdammt heiß, ich bekam verdammt starke Angst und mir war allgemein einfach extrem unwohl. Ich kann es leider nicht beschreiben, weil es nichts präzises war. Es war einfach ein Gefühl von gigantischer Falschheit. Ich hab mich total ungeordnet und schlecht gefühlt, dissoziativ und wie aus meinem Körper entfernt im freien Fall. Krank und stark vergiftet. Dem Tode nahe. Jedes mir vorstellbar mögliches schlechtes Gefühl war vorhanden. In diesem Zustand habe ich mich bei den ersten zwei Versuchen übergeben, was den Horror aber nicht beendete. Dieser Zustand hielt meistens stark für 15 Minuten an und verschwand dann im Laufe von einer Stunde.

Ich wollte diese Erfahrung hier nur posten, damit Leute wissen, dass man unter Kanna auch Horrotrips erleben kann. In den seltensten Fällen, aber wie man sieht, gibt es Personen wie mich, die Kanna überhaupt nicht vertragen. Ich weiß auch nicht wieso, ob es neurologische Gründe hat oder einfach nur psychologisch veranlagt war. Auf jeden Fall haben mir diese 3 Versuche gereicht, um sagen zu können, dass ich Kanna nie wieder ausprobieren werde. Es war wirklich die Hölle. Schlimmer als ein schlechter Grastrip. Es ist alles einfach extrem real und nicht in einer Rausch- oder Traumwelt wie bei einem Grashorrortrip. Man ist nicht nur mit vollem Bewusstsein und ganzer Konzentration bei dem Horror, sondern mit 200%. Es ist als würde jede Zelle deines Körpers schreien, dass du stirbst.
Take risks. If you win, you will be happy, if you lose, you will be wise.
Träumer

dabei seit 2018
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.04.19 23:03
Welche Dosen hast Du Dir in welchen Extraktstärken verabreicht?
Ne Verpackungsbeilage habe ich dazu auch noch nie gesehen, obwohl ich es schon häufiger konsumiert habe sowohl ein 25x Extrakt als auch das pure Kraut. Ich habe es immer geraucht im Bereich von 50-500mg.

Ich habe bisher noch nie davon gehört, dass jemand mit Kanna die Erfahrungen gemacht hat, die Du beschreibst. Deswegen frage ich :)

Ich vermute im Moment auch noch, dass du eventuell massiv überdosiert hast.
Set + Setting spielen auch dabei eine nicht zu verachtende Rolle, würde ich meinen.




 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
97 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.04.19 23:34
Ich glaub, bei den Horrotrips war es auch immer ein 100:1 Extrakt. Überdosierung macht da schon Sinn. Aber ich bin mir auch nicht so sicher, ob es bei dem normalen Kanna (kein Extrakt, die schwarz orangene Dose, die man verbreitet kennt) auch nicht ein mal zu einem solchen Trip kam.
Take risks. If you win, you will be happy, if you lose, you will be wise.
Träumer

dabei seit 2018
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.04.19 01:02
Ich kenne keine schwarz-orangene Dose, in der Kanna verkauft wird.
Meins kommt in Klemmtütchen verpackt.
Bei dem Extrakt, das Du verwendet hast, hast du wahrscheinlich wesentlich zu hoch dosiert.
Selbst bei depressiven Personen habe ich noch nie von einem Horrortrip gehört, insofern die Dosisangaben eingehalten worden sind.

Was wolltest Du damit bezwecken?(Hohe Dosis mit hundertfachen Extrakt)
Die Ausgewogenheit der Wirkstoffe ist bei Kanna-Auszügen nicht immer gegeben.

Meiner Erfahrung nach lernt man die Wirkung von Kanna mit jeder Applikation besser wahrzunehmen. Davon abgesehen hatte es bei allen depressiven Menschen, die ich kenne, zu einer Linderung der Symptome geführt. 20x Extrakt hätte es wahrscheinlich auch getan.

Deine Erfahrung finde ich deswegen wenig repräsentativ. Du hast bisher auch noch immer keine Dosisangabe dazu gemacht.
Solltest Du beispielsweise 0,1g des 100fachen Extrakts geraucht haben, also quasi 10g des Kraut umgerechnet(bei empfohlener Maximaldosis von 500mg inhalativ des normalen Krauts), wäre das ähnlich wie, wenn ich zu jemandem sage, 100 Mikrogramm sind auf der Pappe, nimm eine und derjenige nimmt dann halt 20 Stk. statt einer und wundert sich darüber, dass der Trip, für dessen Wirkung er bisher überhaupt noch nie ein Gefühl entwickelt hat, nicht schön wird.

dankeapotheke schrieb:
In den seltensten Fällen, aber wie man sieht, gibt es Personen wie mich, die Kanna überhaupt nicht vertragen. Ich weiß auch nicht wieso, ob es neurologische Gründe hat oder einfach nur psychologisch veranlagt war.

Das wäre dann auch einer der seltensten Fälle..
Ich vermute, dass es an den Extrakten liegt, die du beziehst und an der sehr wahrscheinlichen Überdosis. Ich find's irgendwie sogar ein bisschen dämlich von Dir, das so zu machen, anstatt sich mit dem Kraut langsam ranzutasten...

Falls Du nochmal einen Versuch wagen möchtest, kann ich Dir das Kanna von dieser Seite empfehlen..
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
97 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.04.19 12:39
Dämlich war ich auf keinen Fall, ich war sehr vorsichtig. Habe mit normalen Kanna in geringster Dosis angefangen also Körnchen des Pulvers. Dann langsam hochgetastet: die "kleinen" Mengen von denen ich schrieb. Hatte dann normale Dosen und hohe Dosen des normalen Pulvers genommen und hat nichts gebracht. Schließlich, da ich so viel Gutes gelesen habe, vor allem auch was Antidepression angeht, habe ich mir das stärkere Extrakt geholt und davon eine dünne Line. Ich weiß nicht, welche Mengen, weil ich das nicht gewogen habe, da keine Waage zu Hause.

Also schreib nichts von Dämlichkeit, wenn du nicht weißt, wie viel Vorsicht ich gegeben habe. Finde ich schon ein wenig unverschämt.

Außerdem müsstest Du die orange-schwarzen Dosen kennen. Die gibts in jedem niederländischen Headshop sowie auf Online-Seiten wie Az und Zam.
Take risks. If you win, you will be happy, if you lose, you will be wise.
Träumer

dabei seit 2018
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.04.19 14:41
Entschuldige, bitte.
Anscheinend bin ich mit diesem Satz etwas übers Ziel hinausgeschossen und hätte meine persönliche Empfindung zu Deiner Schilderung besser für mich behalten sollen oder mich etwas gewählter ausdrücken können. :)
Immerhin konnte ich damit die Vorgehensweise aus Dir herauskitzeln, die Du vorher in meinen Augen nur sehr mager geschildert hast, weswegen ich zu der falschen Annahme gekommen bin.

Hast Du es auch mit dem Kraut in nicht pulverisierter Form versucht?
Falls Du Sceletium Tortuosum nochmal eine Chance geben solltest, würde ich Dir wirklich das unbearbeitete Pflanzenmaterial ans Herz legen und eventuell einen anderen Applikationsweg.

Es kann natürlich auch sein, dass Du zu den unglücklichen Wesen gehörst, bei denen es keinerlei antidepressive Wirkung zeigt, obwohl ich mir so etwas immer nur sehr schwer vorstellen kann.





 

« Seite (Beiträge 256 bis 270 von 271) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kanna - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen