your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread


« Seite (Beiträge 7201 bis 7215 von 7266) »

AutorBeitrag
Neuer Träumer

dabei seit 2018
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.11.18 11:34
Selbstverständlich haben wissenschaftliche Methoden und Ansätze eine ganz andere Qualität als das subjektive Erleben. Dieses mag zwar seine eigene Berechtigung haben - jeder ist frei in dem was er glaubt und fühlt und in seiner Bewertung dieser Empfindungen. Doch Wissenschaft bewegt sich auf einer ganz anderen Stufe. Jeder, der das anders sieht, kann sich ja mal fragen, wo die Menschheit ohne Wissenschaft heute stehen würde, wenn sie sich ausschließlich nach Trinitys Wertevorstellungen verhalten würde.

Wissenschaft hat Errungenschaften all die großen Errungenschaften dieser Erde hervorgebracht. Von dem Computer, mit dem Ihr eure Beiträge verfasst, über einen Großteil der Substanzen, über die ihr eure Beiträge verfasst.

Jeder kann sich auch gerne fragen, ob er im Falle einer Erkrankung lieber der Wissenschaft zur Heilung vertraut, oder seine individuelle, vermeintlich gleichwertige Gefühlswelt und Überzeugungen zur Heilung benutzt.

Die Wissenschaft leistet regelmäßig Großartiges (natürlich auch Furchtbares), wovon die gesamte Menschheit profitiert, aufgrund dieser Objektivität. Vom Glauben profitiert meistens nur das einzelne, fehlgeleitete Individuum.
 
Moderator



dabei seit 2010
2.243 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.11.18 11:39
Meine Erkenntnis des Tages:

wNx3BMP.jpg
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Traumländer



dabei seit 2012
3.218 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.11.18 13:09
Meine Erkenntnis:


Jeder mit ein bisschen Selbstwertgefühl und Lebenserfahrung, glaubt die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Allein dieser Umstand sollte uns zum Nachdenken anregen, WIE subjektiv in Wahrheit wirklich unsere ach so objektive Welt eigentlich ist ....

Wie so oft - an einer wie dieser einer ist Stelle - wieder meine vielzitierten und in meinem persönlichen Leben höchst allgegenwärtigen Worte:


"It´s all about focus!"


Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Neuer Träumer



dabei seit 2018
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.11.18 14:02
zuletzt geändert: 09.11.18 15:03 durch Insane (insgesamt 3 mal geändert)
Ich weiß nicht ob ich mich da jetzt angesprochen fühlen soll, trinity, aber ich fühl mich jetzt einfach mal nicht angesprochen ^^

Unsere Wahrnehmung ist sehr subjektiv geprägt. Keine Frage.
Ob da draußen, unabhängig unserer Realitätskonstruktion, eine objektive Welt ihre Schatten auf unsere Höhlenwand im Gehirn wirft, das ist die Frage. Also ob die Realität außerhalb unserer Köpfe unabhängig von uns existiert und objektiv ist. Es scheint so zu sein, aber ich bin auch abhängig meiner Sinne und kann mich täuschen.

Ich kann nur immer wieder diesen scheinbaren Dualismus zu beachten betonen.
(Edit: Bzw. die Frage ist, ob die subjektive Welt in uns nicht auch ein Teil einer uns umgebenden objektiven Welt ist und somit auch das Subjektive nur ein sehr komplexes objektives Geschehen ist, welches theoretisch auch objektivierbar wäre, aber noch zu komplex, dass wir es verstehen.)

Meine Erkenntnis heute ist das berühmte geflügelte Wort "ich weiß, dass ich nichts weiß."
Das ist Kunst - Mindestens in 1000 Jahren
Traumländer



dabei seit 2012
825 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.11.18 14:50
Unterbezahlt und überqualifiziert, ich kann kaum noch grade stehen aber liefere bessere Ergebnisse wie jeder andere.
smile and the world is smiling with ya

Traumländer



dabei seit 2012
3.218 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.11.18 16:06
zuletzt geändert: 09.11.18 21:06 durch trinity (insgesamt 1 mal geändert)
Hi Insane,

ich werd es mal so beschreiben, wie ich es wahrnehme. Ich versuche eben nicht mehr im Dualismus wie objektiv und subjektiv zu denken, oder gut oder schlecht, oder richtig oder falsch - das gelingt mir manchmal besser, manchmal schlechter ....

Ich versuche die Welt so wahrzunehmen, dass ich als trinity, lebend auf dieser Erde, als eine Art hochsensible Antenne fungiere. Der physische Körper nimmt gewisse Energien, Frequenzen und Schwingungen wahr, genauso wie es der emotionale Körper macht. Dann gibt es aber noch den mentalen Körper, der je nachdem wie er gefüttert wurde im Laufe seines Lebens, den physischen und emotionalen Körper "führt" - bewusst oder unbewusst.

Und zu guter letzt gibt es dann noch die Anbindung an die Seele, die sich mMn zu zeigen gibt, wenn man relativ gut im Einklang ist mit seinem Körper und seinen Emotionen - und der Geist (das mentale) dadurch noch mehr Raum und Möglichkeiten hat, sein ganzes Wesen noch stärker als Antenne wirken zu lassen, je nachdem, wohin er seine Aufmerksamkeit richtet. Wohlwissend, wie wichtig die Frequenz ist, die er einstellt, damit die Schwingungen und Energien auch dorthin reichen können, um in Kontakt mit seiner Seele zu kommen. ;)


Ist jetzt eher literarisch dargestellt, als dass es irgendwie auch nur wissenschaftlichen Bezug zu irgendwas hätte. Außer vielleicht seelischem zu meinem Wesen, aber das kann ich nicht messen oder beweisen - also sorry! mrgreen

Nö, aber im Ernst, so hab ich die Welt für mich entdeckt und je offener ich werde, umso mehr gibt sich mir auch preis von der Welt. Und nochmal ganz explizit für dich, Insane, ich hab mit Esoterik auch gar nix am Hut. Zumindest nicht so, wie du Esoterik verstehst und ich könnte mich nicht erinnern, jemals dieses Wort hier im LdT verwendet zu haben. Nur damit du merkst, dass du hier als Wissenschaftler und jemand, der exakt sein möchte und vorurteilslos, mir diesen "Titel" auferlegt hast vor einigen Beiträgen.

Was mich mMn ausmacht, ist, dass ich versuche so offen wie möglich zu sein in meinem Leben. Und jede Religion, jede Weltanschauung, jede Sekte, jede politische Partei, jeder Verein, jeder Elitegedanke, jede wasauchimmermichanirgendwasbindenkönnte engt mich einfach sowas von ein - davor versuche ich mich schon immer weit fern zu halten.

Mein Ziel ist es zufrieden durchs Leben zu laufen und das zu tun, was mir Freude bereitet. Wenn du das für dich auch so siehst und lebst, dann ist ja alles schön und gut .... ;)

Peace und bitte nicht wieder anfangen, irgendwelche Kleinigkeiten in noch mehr Kleinigkeiten zu zerlegen. Ich will nicht gewinnen gegen dich oder jemand anderes, ich will nur manchmal zum Nachdenken anregen ....

der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Neuer Träumer



dabei seit 2018
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.11.18 17:28
zuletzt geändert: 09.11.18 17:52 durch Insane (insgesamt 3 mal geändert)
@trinity

Zitat:
ich hab mit Esoterik auch gar nix am Hut. Zumindest nicht so, wie du Esoterik verstehst und ich könnte mich nicht erinnern, jemals dieses Wort hier im LdT verwendet zu haben. Nur damit du merkst, dass du hier als Wissenschaftler und jemand, der exakt sein möchte und vorurteilslos, mir diesen "Titel" auferlegt hast vor einigen Beiträgen.


Hab ich explizit gesagt, dass du der Esoterik anhängig bist?
Da wär ich mir nicht so sicher. Weiß aber nimmer was ich genau geschrieben hab.
Das war etwas viel Text. Wenn, dann tuts mir leid, wenn du dich in eine falsche Schublade gesteckt gefühlt hast. Bin nicht perfekt. Kann auch mal was falsch verstehen ^^
Phoenixdrache hatte jedenfalls anfangs die Esoterik erwähnt. Also dass er Sachen wie Esoterik offen gegenüberstehe oder so ähnlich.

Wie auch immer. Was du da geschrieben hast geht halt in eine esoterische Richtung, auch wenn du das nicht so bezeichnest. Nennen wir es halt Glaube. Ich weiß ja nicht was du glaubst was ich unter Esoterik versteh.
Im Grunde verstehe ich unter Esoterik genau das was du hier schreibst. Somit denke ich passt das schon.

Du bist einer Sache gläubig. Ich denke das steht fest. Du hast keine Bewiese für das, was du schreibst.
Somit kann ich da in weiterer Folge an deinem letzten Beitrag auch nichts zerlegen, weil es eben Glaubenssache ist.
Ich kann damit nix anfangen, aber ich respektiere deinen Glauben.

EDIT:
Wikipedia zu Esoterik:
Zitat:
weltanschauliche Bewegung, Strömung, die durch Heranziehung okkultistischer, anthroposophischer, metaphysischer u. a. Lehren und Praktiken auf die Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung des Menschen abzielt
...
Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen. Andere traditionelle Wortbedeutungen beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg, etwa synonym mit Mystik, oder auf ein „höheres“, „absolutes“ Wissen.

Heute gibt es weder im wissenschaftlichen noch im populären Sprachgebrauch eine allgemein anerkannte Definition von Esoterik beziehungsweise esoterisch.

In der Wissenschaft haben sich zwei grundlegend verschiedene Verwendungen dieser Bezeichnungen etabliert:

Die Religionswissenschaft beschreibt und klassifiziert verschiedene Formen religiöser Aktivität, die sie als Esoterik zusammenfasst.
Die Geschichtswissenschaft befasst sich hingegen mit bestimmten Strömungen der westlichen Kultur, die gewisse Ähnlichkeiten aufweisen und historisch miteinander verbunden sind.
...
Ebenfalls sehr gebräuchlich ist der Bezug auf „höhere“ Erkenntnis und auf Wege, welche zu dieser führen sollen.


Ich denke der Begriff Esoterik passt schon ^^




Das ist Kunst - Mindestens in 1000 Jahren
Traumländer



dabei seit 2012
3.218 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.11.18 18:14
Na eh, das wird schon passen so, Insane! ;) Was ich sagen wollte, ist, dass dies nur ein kleiner Teil meines Lebens ist und ich nicht wirklich einen Namen dafür habe, wie jetzt z.B. Esoterik. Ich bin das was ich sein möchte (so gut wie möglich halt) und mich macht noch viel mehr aus als das was ich gerade so schrieb die letzten zwei Tage .... Und ich hoffe, es ist bei dir nicht anders ....

Und weißt, Beweis und so .... In meiner Welt ist all das Beweis, was sich gut anfühlt für mich und nicht, was irgendwer irgendwo errechnet oder erforscht hat. Das meine ich damit, dass jeder seine subjektive Welt hat, in einer Welt mit objektiven Möglichkeiten diese subjektive innere Welt immer besser zu erkunden. Deine ist für all diejenigen richtig, die ihre Antenne auf einer dir ähnlichen Frequenz ausgerichtet haben und umgekehrt ....

So seh ich das zumindest und ich find es immer wieder toll, dass man trotzdem seine Berührungspunkte findet, an denen man sich austauschen und kennen lernen kann. Sowas geht nur, wenn man auch offen für anderes ist ....

Ich finde, das ist eine der wichtigsten aller Charaktereigenschaften - egal was man glaubt und denkt, den anderen seinen Glauben und sein denken lassen ....

In diesem Sinne, frohes denken und glauben oder nicht-glauben noch, Insane! :)

Peace, der trin


PS: Ach ja, was ich mich so frug die letzten Tage .... Welche Drogen konsumierst du eigentlich so, also vielleicht rglm. und/oder unrglm.?
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Neuer Träumer



dabei seit 2018
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.11.18 18:55
@trinity
Wenn du dich damit nicht identifizieren kannst dann nehm ich das Zurück mit Esoterik. Will dich in keine Schublade stecken.

Und ja, sagen wir für mich ist nicht bewiesen was du sagst. Wenn deine Gefühlswelt für dich ein Beweis ist, dann akzeptiere ich das natürlich.

Und sollte ich irgendwann mal unsachlich bzw. unsensibel geworden sein in der Diskussion, dann sorry. Ich geb mir Mühe sachlich bzw. einfühlend zu bleiben aber das gelingt mir nicht immer ^^
Meistens mein ich es aber gar nicht böse. Ich denk mir einfach nix bei ^^

Ich finde es jedenfalls toll wenn deine Weltanschauung dein Leben erfüllt und du damit glücklich bist.
Das ist sehr wertvoll.
Ich hab da noch nicht so recht ein funktionierendes Gedankenkonstrukt gefunden mit welchem ich zufrieden bin ^^

Und zuletzt, ja, Offenheit, bzw. eine... ach, ich weiß nicht wie der Begriff war den phoenixdrache nannte...
Dass man sich halt auf gleicher Stufe unterhält und nicht von oben herab; das ist sicher wichtig.





Das ist Kunst - Mindestens in 1000 Jahren
Traumländer



dabei seit 2012
3.218 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.11.18 22:00
Hallo nochmal, Insane!

Hatte das Bedürfnis dir nochmal zu schreiben, weil ich dir danken wollte dafür, dass du dich ein wenig "eingeschwungen" hast auf mich und mir auch ein wenig von dir erzählt hast. ;)

Ich merke (und spüre ^^) schon, dass du es nicht böse meinst und dir Mühe gibst, sachlich und sensibel zu bleiben. Du versuchst halt deinen Standpunkt klar zu vertreten und ich oder Leute wie phoenixdrache geben dir halt eine Plattform dafür. Ist ja umgekehrt nicht anders, denn irgendwas musst du ja triggern in mir und phoenix, dass wir uns auf dich so einlassen ....

Will jetzt nicht wieder obergscheit daher kommen, Insane, aber manchmal geht es nicht anders, und wenn ich dir zu Nahe trete damit, dann blende es einfach aus und denk bitte dran, dass ich es nicht böse meine, sondern glaube, dass ich dir was mitgeben kann ....

So wie es uns allen mal passiert, hatte ich bei dir schon öfters das Gefühl (ich glaub, es ist nicht das erste Mal, dass wir uns geschrieben haben ....), dass du sehr rasch beim lesen der Beiträge anderer Leute, auf "deine-Meinung-vertreten-Modus" übergehst während des Lesens. Dadurch kann es sein, dass du kein Detail auslässt, um es zu widerlegen, aber im Gegenzug kann es auch sein, dass du die "große und ganze Message" dahinter nicht mehr erkennst.

Ich persönlich versuch immer erst einen Beitrag von Anfang bis Ende durchzulesen, ganz offen und vorurteilsfrei (das klappt auch nicht immer gleich gut ^^) und versuche nicht die Momente zu erkennen, wo ich etwas in Frage stellen oder widerlegen kann. Sondern ich versuche an den Worten und der Art wie jemand schreibt und sich gibt, zu erkennen, was er damit eigentlich sagen möchte und "wer er/sie eigentlich ist". Das klappt aber nicht bei jedem, manche schreiben so "verwirrt", dass eine Quintessenz der Aussage leider nicht auszumachen ist .... :)

Sorry, ich schweife ab .... Wollte dir nur sagen, dass ich glaube, es wäre gut für dich, dich darin zu schulen, erstmal nur wahrzunehmen wie der andere so tickt, bevor du versuchst seine Aussagen zu verstehen. Letzteres flutscht viel leichter, wenn man ersteres besser erkennt ....

So, genug Klugscheißerei für heute - ich werd mal weiter meine Musik genießen, singen und meinen Körper spüren und mich drauf freuen, wenn ich beim nächsten Mal hier reinschauen eine Antwort von dir vorfinde ....

Vielleicht ja auch auf mein PS im letzten Post ....? Welche Drogen und so .... wink

Greets, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer

dabei seit 2015
325 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.11.18 23:08
Insane schrieb:
Das klingt ja echt krass.

Was spricht denn dagenen die Anrufe zu tätigen?



Hmm, ich hab potenziell nur Ärger. Ich glaube, was ich will, werde ich auch so bekommen. Aber das wird sich noch zeigen. Außerdem kann ich nicht alles beweisen, naja, der Hauptgrund ist, ich hab wenig Lust und Interesse Gedanken und Mühe an solche Leute zu verschwenden. Ich finds in letzter Zeit generell sehr anstrengend, mir viele Gedanken um andere zu machen. Irgendwann zuletzt hat mich das Leben ziemlich ernüchtert.
 
Traumländer



dabei seit 2012
3.218 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.11.18 23:39
Klingt gut, was du schreibst, Deep! ;)

Dachte mir auch, als ich letztens deine Zeilen las, dass du es lieber bleiben lassen sollst. Am besten gar nicht auf sowas einlassen, diese Leute kriegen so oder so ihr Fett weg, da brauchst du nicht auch noch deine Energie "verschmutzen" damit. Sie sind es nicht wert ....



Meine Erkenntnis: Zeit ist immer mehr nur noch ein künstlich erzeugtes Konstrukt für mich .... Zumindest derweilen noch, mal schauen, wohin sich das entwickel wird .... Aber ich liebe es, von Moment zu Moment zu "schwimmen" und irgendwann mal zu entdecken, dass wieder drei, vier oder fünf Std. einfach so "verschwunden" sind ....
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Neuer Träumer



dabei seit 2018
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.11.18 06:24
zuletzt geändert: 10.11.18 06:44 durch Insane (insgesamt 1 mal geändert)
@trinity bei dem was du schreibst gibt es für mich kein großes und ganzes zu verstehen.
Das ist als würde mir wer erzählen er sei Jesus. Was gibts da schon zu verstehen? Es ist reine Glaubenssache...
Egal, lassen wir das. Ich will auch gar nicht weiter groß darüber diskutieren. Es bringt nix. Unsere Weltanschauungen sind einfach nicht miteinander "kompatibel."
Das ist Kunst - Mindestens in 1000 Jahren
Träumer

dabei seit 2018
124 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.11.18 06:32
Mir scheint es leider nicht vergönnt zu sein, "mystisches" zu spüren, wahrzunehmen, zu er-leben. Ich habe mich viel theoretisch mit Mystik/Spiritualität (nicht Esoterik) auseinandergesetzt und nehme das durchaus sehr ernst.
Einen eigenen Zugang kann ich leider leider (noch) nicht finden.

Interessant und bedenkenswert finde ich, dass viele Forscher/Wissenschaftler eben diesen Zugang haben und sich offen zu diesem "mehr", zur Spritualität/Mystik bekennen. Gerade auch Astrophysiker/Physiker.
 
Neuer Träumer



dabei seit 2018
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.11.18 06:42
zuletzt geändert: 10.11.18 07:25 durch Insane (insgesamt 5 mal geändert)
Dazu braucht man halt Einbildungskraft.
Es gibt schier unendlich viele Glaubensrichtungen.
Natürlich kann man viele Botschaften von den unzähligen Glaubensrichtungen nicht ausschließen.
Aber wenn mir zufällig irgendjemand mit irgendeiner bestimmten Glaubensrichtung begegnet, dann ist, in anbracht der unzähligen Glaubensrichtungen, die Wahrscheinlichkeit, dass gerade die eine Glaubensrichtungen wahr ist sehr gering...
Somit hat das für mich keine Qualität. Wissenschaft hat die Qualität wiederholbare Ergebnisse zu zeigen derer sich jeder überzeugen kann. Ergebnisse die eine Funktion erzielen. Wie mein Computer. An den muss ich nicht glauben. Der funktioniert. Ich muss höchstens glauben, dass was ich erlebe keine "Illusion" ist; ich nicht träume oder in einer Matrix lebe... Irgendwelche Zweifel kann man immer finden. Vielleicht bin ich auch eine Giraffe im Koma, wer weiß... Es geht auch sehr um Plausibilität. Egal was unsere/meine Welt ist, die wir/ich erleben. Sie hat offensichtlich ihre Gesetzmäßigkeiten die man erforschen kann.
Das ist Kunst - Mindestens in 1000 Jahren

« Seite (Beiträge 7201 bis 7215 von 7266) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen