your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » Der Ketamin-Sammelthread


« Seite (Beiträge 916 bis 930 von 948) »

AutorBeitrag
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.19 22:21
Hmm also ihr hättet es ruhig als Lösung belassen können, denn Ketamin ist alles andere als lecker und man muss so große Dosen für einen anständigen Trip ziehen, das verstopft einem total die Nase, trocknet sie aus und v.a. läuft die ekelhafte Suppe den Rachen runter wenn man gerade richtig raufkommt. Das kann tlw. den Trip negativ beeinflussen. Daher böte es sich an, einfach die Lösung rektal zu verwenden.

Die Dosierung ist natürlich von der gewünschten Wirkung abhängig. Zum Rantasten finde ich ca. 50 mg racemisches Ketamin ganz in Ordnung, doch das volle Potential entfaltet sich erst beim berühmten K-Hole, welches ab ca. 100 mg beginnt.

Viel Spaß!
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
Traumländerin



dabei seit 2016
316 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.02.19 15:28
Mmh rektal konsumiert haben wir noch nie.
Nasal schon alles was es so gab deshalb... 😅
Hab doch noch fragen xD
Wenn ich (1,58 und ca 50kg) jetzt zum starten 50 mg nehme und dann so nach +/- einer Stunde so 30mg nachlege, kann ich mich damit unfreiwillig in die Nähe des k hole katapultieren?
Inwieweit macht nachlegen überhaupt Sinn bei keta?
Noch eine etwas unkonventionelle frage xD
Welche Musik bei Keta? Ruhiger oder schneller? Ich weiß ist Geschmackssache aber auf dxm zu musste die Musik immer etwas schneller sein, weil die Droge an sich schneller ist iwie.. falls jmd versteht was ich meine :D
Ich geb mir den Kick, aber spring früh genug ab...
Und versuche vergeblich ein unersättliches Verlangen zu stillen.
---------------------------------------
Drogen nehmen?
Ich nenne das Bewusstseinserweiterung.
Oder sich der Grausamkeit verschließen.
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.02.19 16:27
@Sophie
Klingt erst mal nicht nach einer Hole-Dosis, wobei ich rektal weniger Erfahrung habe mit Ketamin und irgendwann auch ne gute Toleranz hatte...
Trotzdem solltest du eig. safe sein. Erowid sagt, 3-4mg/lb körpergewicht.
Du wiegst 50Kg, das sind in Idioteneinheiten 110. Damit wärst du bei so 300mg im Hole. Ich kenne da einen lustigen Kater mit Kristalkugel der Rektal solche Dosen nimmt um ins Hole zu kommen, der ist aber ein wenig größer und schwerer. Trotzdem bist du mit deinen 80mg ja noch weit davon entfernt :)

Nachlegen macht sehr viel Sinn bei Ketamin. Ich empfinde die erste Nase immer ur als "starter" und die 2. Kickt mich meistens weg. Rektal ähnlich.

Musik empfehle ich ruhigere Musik.
Wadruna
Boards of Canada
Psych. Rock kommt auf dissos immer nice:
John Frusciante (angelehnt an Maggot Brain von Funkadelic )
Hippiegedudel find ich auch nice, vor allem beim runterkommen
Rituellere Musik find ich zu Trips allgemein passend
Ayahuasca-Musik
Und Techno geht auch sehr gut, da empfehl ich den Wice - Hedonism
(wobei das 2. Album besser zu Ketamin passt)
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.02.19 17:00
Also das mit dem Nachlegen bei Ketamin ist so eine Sache.. Da muss man schon die richtigen Intervalle finden, damit das wirklich sinnvoll ist, oft gerät man sonst bloß in einen Zustand vergleichsweise starker und langanhaltender Dissoziation, die jedoch keinen wirklich angenehmen oder produktiven Trip wiederspiegelt. Ist zumindest meine Erfahrung, an diesem Thema scheiden sich die Geister. Bin generell kein Fan des Nachlegens bei Dissos.

Was die Musik angeht habe ich früher meist Deep House und ähnliches gehört, aber auch das von Fuchs verlinkte Frusciante Lied passt sehr gut.

Hier mal mein All-Time Favourite wenn es um Musik für Disso-Trips geht. Selten hat ein Lied so starke Körperhalluzinationen (z.B. Körper rollt sich um eine bestimmte Achse auf, zerfließt, o.ä.) ausgelöst wie dieses:

Trentemøller - Moan

Die leider viel zu kurze Radioversion hat auch ein sehr tolles Video, das mich davon überzeugt hat, dass Herr Trente seine Inspiration für dieses und wohl auch andere Lieder zumindest teilweise aus Dissotrips gewinnt:

Moan Radio Edit
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
Traumländerin



dabei seit 2016
316 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.02.19 17:12
Cool danke ihr zwei. :)
Vor allem für die Musik.
So in drei Wochen starten wir dann mal den ersten Versuch. verliebt
Ich geb mir den Kick, aber spring früh genug ab...
Und versuche vergeblich ein unersättliches Verlangen zu stillen.
---------------------------------------
Drogen nehmen?
Ich nenne das Bewusstseinserweiterung.
Oder sich der Grausamkeit verschließen.
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.02.19 18:17
Also Nasal finde ich die 2. Nase nach 30-45min echt gut, die "Kickt" einen schon mal in nen "Augenzuundrumliegen"-Mode (je nach Dosis) und finds angenehmer, als wenn man direkt eine große fatzt. Bei Rektalkonsum würd ichs vlt. bisschen eher machen.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Traumländer



dabei seit 2014
32 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 16.02.19 03:13
@20fox u. @ Sophie

ACHTUNG! 20fox was du hier eben verbreitest sind falsche Dosisangaben, die mich eben aus meinem gemütlichen Bett beförderten, denn so kann ich das nicht stehen lassen, ehe sich noch einer was tut.

Zitat:
Erowid sagt, 3-4mg/lb körpergewicht.
Du wiegst 50Kg, das sind in Idioteneinheiten 110. Damit wärst du bei so 300mg im Hole. Ich kenne da einen lustigen Kater mit Kristalkugel der Rektal solche Dosen nimmt um ins Hole zu kommen, der ist aber ein wenig größer und schwerer. Trotzdem bist du mit deinen 80mg ja noch weit davon entfernt :)


ich weis nicht wo du die Angabe hernimmst, auf jedenfall nicht von erowid, oder du hast dich schlicht verlesen. Aber hier jemandem seine Dosis vorrechnen und dabei gravierende Fehler machen, geht mal garnicht.
Du hast dich auf diese Quelle bezogen? https://erowid.org/chemicals/ketamine/ketamine_dose.shtml
falls ja dann hast du einfach falsche werte für die Berechnung genommen.
300mg sind viel zu viel für ne K-hole Dosis und erst recht für jemanden der noch keine Erfahrung mit der Substanz hat.
Der Quelle ist zu entnehmen: K-Hole ab 1mg/lb
Bei 50kg sind das 110lb = 110mg+....
Je nach Reinheit braucht man natürlich mehr der Substanz. Meine persöhnlichen K-Hole erfahrungen (mit 70kg Körpergewicht) lagen immer im Bereich 120-180 alles drüber anästhesiert zu stark und führt zumindest bei mir nur zu Blackouts.
Editiere bitte deinen Beitrag, sowas sollte aus Sicherheitsgründen hier nicht stehen bleiben. ( oder ein Mod soll das machen)
Ich wollte dich hiermit nicht angreifen sondern blos dafür sorgen, dass niemand zu schaden kommt.
So jetzt kann ich wieder schlafen gehen...

Gruß LordS

"Jeder Mensch ist zugleich der Nutznießer und das Opfer der sprachlichen Tradition, in die er hineingeboren wurde" - Aldous Huxley
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.02.19 01:28
Ich beziehe mich auf die rektale Dosis. Diese habe ich korrekt wiedergegeben.
Ich finde erowid hat da allerdings auch sehr hoch angesetzt. Denke man kann als swnsible person schon unter 300mg im k-hole landen. Dennoch weit entfernt von sophies vorhaben 80mg aif 2 dosen zu konsumieren. Sie will ja gar nicht ins K-Hole.
Sicher gibts noch n unterschied welches isomer/isomerverhältnis man vorliegen hat.
Ich sollte vlt. Deutlicher schreiben wann ich mich auf rektal/nasal beziehe
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Traumländer



dabei seit 2014
32 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 17.02.19 19:29
zuletzt geändert: 17.02.19 20:45 durch LordS (insgesamt 1 mal geändert)
@20fox

achso dann muss ich mich entschuldigen, klang für mich einfach nach einer viel zu hohen Dosis, aber dann hab ich wohl vorschnell aufgeschrien. Meist ist die rektale Applikation auch mit höherer BV gegeben. Hier aber anscheinend nicht.
wenn man das 3fache rektal benötigt, ist das ja auch ziemlich ineffizient. Kann denn jemand subjektive Unterschiede zwischen Rektalem und nasalem Konsum aufzeigen?
Die Wirkdauer nimmt zu aber lohnt sich das im Vergleich zu nasalem Konsum? Jemand Erfahrung??

Edit: hab mal bisschen die SuFu benutzt und unter anderem das hier gefunden:
lustig schrieb:
Ketamin HCl löst sich in Wasser bist 200mg/ml. Zum Einführen nehme ich 2ml BRAUN Spritzen, mit nem Gleitmittel (ich nehme Melkfett) ist das Einführen nicht unangenehm, im Gegenteil sogar. Ich führe die immer bis zum Anschlag ein, ca 5cm.
Ab diesem Post im Ketamin Thread wird genauer auf dem rektalen Konsum von Ketamin eingegangen. Und hier findest du einen Thread zum rektalen Konsum.

Das Anfluten dauert 5-10min und fühlt sich erstaunlich ähnlich zum i.m. Konsum an. Die relative Dosis ist zwischen i.m. und nasal einzuordnen. Ca 20% mehr als i.m.. Ich habe keine abschließende Kenntniss von der Schädlichkeit, aber da der Darm dafür gemacht ist Substanzen aufzunehmen und auch mit den Mengen gut klarkommt müsste der besser sein als die Nase. Durch nasalen Konsum geht auch die Riechfähigkeit verloren, die Nasescheidewand geht kaputt. Vom rektalen Konsum (auch bei anderen Susbtanzen) habe ich kaum Unannehmlichkeiten. Nach dem Abdrücken ist es (vorallem wenn es ungewohnt ist) ein bisschen unangenehm/warm. Da muss man aufpassen das es drinnen bleibt (ist nicht schwer und liest sich schlimmer als es ist).

Ich würd dir empfehlen es auszuprobieren und dann weißt du was mehr deinem Geschmack entspricht. Ich konsumiere nur noch rektal.


trotzdem würde mich die meinung anderer dazu interessieren, K-Hole rektal oder lieber doch wie gewohnt nasal?

Gruß LordS

"Jeder Mensch ist zugleich der Nutznießer und das Opfer der sprachlichen Tradition, in die er hineingeboren wurde" - Aldous Huxley
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.02.19 14:39
Wenn du ein hole anstrebst dann rektal. Find da brechen die Dissod meist nach 10-20min wie eine Welle über dich rein und schwupps biste weg. Nasal ist der Weg dahin länger. Ist vlt. Auch geschmackssache.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Traumländer



dabei seit 2015
87 Forenbeiträge
4 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.02.19 23:50
Keta rektal funktioniert gut?^^
Mit meiner Nase geht das nich mehr und der Toleranz die ich hab. Aber ne hey ich glaube ich öffne dem Keta keine neue Tür zum Konsum. War tatsächlich eine der interessantesten Drogen ever. Einfach weil man seine Filme in inneren welten schiebt fast so real wie die äusseren nur eben ohne echte komplikationen mit anderen.
 
Traumländer



dabei seit 2015
87 Forenbeiträge
4 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.02.19 13:49
Jupp Oral ists mies. Check erowid ich glaube da brauchst ne ganze Ampulle ala 500mg für einen Trip der aber dann wohl etwas länger gehen dürfte
 
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 26.02.19 14:27
hallo,

ich würde gerne mal Ketamin versuchen aber , ich habe etwas angst davor was wäre eine gute dosis zum einsteigen ?

Ich bin psychisch halt etwas angeschlagen THC vertrage ich zb garnich mehr werde dadurch nur psychotisch und krieg panickattacken .

MDMA ;SPEED;OXYCODON;KOKS;GHB vertrag ich aber sehr gut

Alkohol nicht der macht mich depresiv am tag danach .

 
e
Traumländer

dabei seit 2004
365 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.02.19 18:04
Oschi... Mach mA ne Pause. Lieber jetzt als spaeter. So wie ich dich bisher durch deine Posts kenne....hast du nicht gerade den richtigen Touch zu subs. Lass es ma für ne weile
sag mir, was du von mir denkst, dann sag ich dir, was du mich kannst

Traumländer



dabei seit 2004
2.203 Forenbeiträge
7 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ
  Geschrieben: 27.02.19 05:58
FarbKlecks schrieb:
Keta rektal funktioniert gut?

Wie sieht die Dosis aus, verglichen zu nasal oder i.m.-Injektionen?

Ein Lied über St. Albert (Neudichtung von "Miss American Pie" von Don McLean): http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=33163

Wissenschaftlicher Artikel: Methoxetamin als Antidepressivum: http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=32810

« Seite (Beiträge 916 bis 930 von 948) »

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » Der Ketamin-Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen