your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread


« Seite (Beiträge 3301 bis 3315 von 3338) »

AutorBeitrag
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.02.19 19:08
zuletzt geändert: 06.02.19 12:23 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
RLS = Restless Legs Syndrom. Das kann übrigens auch in anderen Körperteilen vorkommen. Von Opioidentzügen hatte ich das bisher (außer bei meinem Ersten) immer in den Armen.
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
Traumländer

dabei seit 2013
30 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.02.19 11:31
RLS sind Restless Legs, dieses unangenehme Kribbeln in den Beinen und der unbändige Drang die Beine zu bewegen. Meiner Meinung nach das Schlimmste am körperlichen Entzug.
 
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.02.19 15:19
Hallo, liebe Gemeinde ich habe eine Frage kann, mir wer was zu piritramid sagen

Ich würde es gern ausprobieren hat jemand Erfahrung wie es wirkt im vergleich zu Tilidin, weil tili macht mich Euphorischstem von allen Opiaten und opioide mehr als Oxy sigar also ich weiss es hat eine Potenz von 0.7soweit ich weiss und soweit ich weiß ist es nur zum Spritzen verfügbar da ich mir aber noch nie eine Nadel gesetzt habe, habe ich Angst und will es au nicht wirklich tun.oder ist doch besser? Ich würde es wenn es geht trocknen lassen und nasal konsumieren geht das? Mich Interessiert es übrigens so weil ich hörte mehr Euphorie geht nicht bri opioidenMfg aus karlsruhe
 
User gesperrt

dabei seit 2019
103 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 16.02.19 01:02
Hallo,

weiß jemand ob man sich BTM Medikammente zb Oxycodon von einen Online Arzt per ferndiadnose verordnen lassen kann ?

wenn ja bitte die seite mir sagen .

Ich bezieh nur Codein,Tilidin teils online wo ich verschrieben bekomme von einem Online Artzt .
Aber ich will Oxycodon mir verschreiben lassen finde aber nix
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
229 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.02.19 22:01
Du hattest doch neulich erst eine Sperre, um die Regeln zu lesen.
Hat die Zeit nicht gereicht?

Internetseiten, auf denen BTMs zu kriegen sind, dürfen hier absolut nicht gepostet werden. Aber zu deiner Beruhigung, eine Seite, wie du sie suchst, gibt es auch nicht!
"Niemand hat das Recht zu gehorchen" - Hannah Arendt
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.018 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 17.02.19 12:31
oschi12345 schrieb:
Hallo, liebe Gemeinde ich habe eine Frage kann, mir wer was zu piritramid sagen

Ich würde es gern ausprobieren hat jemand Erfahrung wie es wirkt im vergleich zu Tilidin, weil tili macht mich Euphorischstem von allen Opiaten und opioide mehr als Oxy sigar also ich weiss es hat eine Potenz von 0.7soweit ich weiss und soweit ich weiß ist es nur zum Spritzen verfügbar da ich mir aber noch nie eine Nadel gesetzt habe, habe ich Angst und will es au nicht wirklich tun.oder ist doch besser? Ich würde es wenn es geht trocknen lassen und nasal konsumieren geht das? Mich Interessiert es übrigens so weil ich hörte mehr Euphorie geht nicht bri opioidenMfg aus karlsruhe


Piritramid ist so ziemlich das euphorisierensde Opi, was ich kenne. Es hält ca. 2h und erzeugt extremes Craving. Es wird nicht bei einem Schuss bleiben, das kann ich dir versprechen. Einmal die Büchse der Pandora geöffnet, geht sie nicht mehr zu. Egal ob du weiß, schwarz, reich, arm, dumm, klug, oder sonst was bist. Ich rate ab!!

Keine Ahnung ob man es nasal nehmen kann, hab das mal mit 14 nacheiner OP bekommen. Ich hatte Schmerzen, wie ich sie nie kannte. Mehrere Knochen wurden gebrochen und das Band am Sprunggelenk behandelt. Knochenschnerzen sind brutal. Sobald e in der Vene war, fing ich an zu grinsen und lachen. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden. Die Zeit verging nicht, e wurde warm. Eine regelrechte Wärmeexplosion im Körper.- Als ob man in eine heiße Wanne versinkt und jegliches Negative mit einem Atemzug aus sich bläst. Wie auch immer - die Wirkung hielt nicht lange. Die Schmerzen kamen zurück und ein Craving, wie ich es nie kannte. Ich habe die Ärztin angefleht, nachzudosieren. Vergebens. Schon da fühlte ich mich wie ausgekotzt. Erst war es so, als käme Gott und umarmte mich mit seiner warmen, fröhlichen Hand und als würde er mich nie mehr loslassen und ich so: Ich bin geheilt! Das ist die Liebe meines Lebens. Alles was fehlte, ist in diesem Moment da und nichts kann es mir nehmen. Gott kam und gab mir Macht.

Aber genauso schnell verschwand er und es blieb nur der Drang, es wieder zu haben. Das Gefühl das Schicksal gefunden zu haben. Aber so wie ich umarmt wurde, gabs danach eine ordentliche Schelle. Die Schmeruzen wurden brutaler und das Gefühl des Körpers kam wieder. Man war nicht mehr eins mit sich und der Umgebung. Aber das Tor zum inneren Frieden war geöffnet und daran hab ich bis heute zu knabbern. Zwar bin ich clean, aber immer noch im fucking Programm. Das ist auch nicht besser.

So hast du mal einen kleinen Einblick. Ich hoffe, du lässt es. Weil ich weiß, dass du sonst der nächste Opisüchtige wirst, falls du es nicht schon bist.

E: Beim h, falls du es kennst, ist ja eher so, dass man denkt " Das soll das böse verbotene Heroin sein? Dabei ist es doch nicht schlimm. Ich bin nicht breit, hab keinen Kater, ma che keinen Unsinn, keine Hallus, ich bin ich etc pp."
Aber beim Piritramid hat man instant diese Euphorie, wie es sonst kein Opiat Opioid hat. Das wird nie mehr aus dem Kopf gehen. 18 Jahre ist es bei mir her und immernoch kann ich mich an jeden Moment der Erstgabe erinnern, obwohl mein Gedächtnis mittlerweile echt richtig stark beeinträchtigt ist. So viel zum Thema man wird es nicht vergessen können. Frag mich, was ich vorgestern gemacht habe und ich weiß es einfach nicht. Aber dieser Augenblick vor 18 Jahren hat sich so stark eingebrannt, dass er bis jetzt nicht verschwunden ist.
 
Träumer

dabei seit 2018
14 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 01.03.19 11:44
Ich habe nach einer Tumor OP im Ohr auch Piritramid IV bekommen. Aber ich kann das von Dir gesagt nicht bestätigen.
Laut Ärztin war das maximal Dosis. Mehr ging nicht wegen Gefahr der Atemlähmung.
Die Schmerzen wurden zwar besser aber ich hatte keine Euphorie oder das ich mit Grinsen im Bett lag.
Ich hab mich weiterhin vor Schmerzen gekrümmt.
Die stärkste Euphorie beschert mir Tramadol. Ich kenne aber sonst auch nur Codein/DHC und Tilidin.
 
Traumländer



dabei seit 2014
436 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.03.19 09:53
Hey Träumer,
Nach mehreren ernüchternden Experimenten mit morphin, bin ich echt ratlos.
Zum ersten Mal hab ich morphin rektal probiert. Erst 10mg dann in 10er Schritten bis 30 nachgelegt. Hab leider nur minimale Effekte gespürt.
Den zweiten Versuch hab ich dann mit gemörserten Tabletten Oral gemacht. 10-10-10(-10?). Bin mir nicht mehr ganz sicher obs 30 oder 40mg waren. Gleiches Ergebnis.
Dritter Versuch, nasal (gemörserter kapselinhalt) in Kombi mit oral (gemörserte Tabletten). 10mg nasal, 10 oral, immer abwechselnd bis 50mg. Nichts.

Aus der opioid Tabelle les ich raus dass 20mg oxycodon ca 30mg morphin entsprechen. Ich weiß, bezieht sich nur auf die schmerzstillende wirkung, aber sollte ja trotzdem ein Anhaltspunkt sein oder?
Wie auch immer, 20mg oxy sind für mich eigentlich eine ziemlich gute rauschdosis. Turne maximal einmal wöchentlich, oxy (20) oder Methadon (15).

Hab ich was verpasst und ich dosiere zu niedrig? Oder bin ich einfach eine Art morphin resistenter supermensch?
"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Moderator



dabei seit 2012
3.860 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.03.19 13:03
zuletzt geändert: 13.03.19 04:07 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Vielleicht dosierst Du tatsächlich zu gering. 50 mg Morphinsulfat pentahydrat haben mir rektal nicht annähernd eine vergleichbare Wirkung gebracht, wie 20 mg reines Diacetylmorphin auf dem Blech. Klar, inhalativ ist die Bioverfügbarkeit deutlich höher, aber Oxy und DAM haben ja eine vergleichbare analgetische Potenz, daher dachte ich es passt vielleicht, das zu erwähnen.
Achtung, kein Safer Use: Probier es doch mal mit einer höheren Initialdosis. Wenn ich eine geringe Dosis Opioide nehme und mich dann langsam hochtaste, erreiche ich so gut wie nie die erwünschte Wirkung, wie ich sie mit einer starken Initialdosis habe. Mir ist es wichtig, das noch mal zu unterstreichen: Sowas ist alles andere als sicher, vor allem bei potenten Opioiden. So sollte man Opis nur handhaben, wenn man schon über eine gewisse Toleranz und v.a. Erfahrung (d.h. sich selbst und die Substanz kennen) verfügt.

Möglicherweise taugt Dir Morphin auch einfach nicht. Unter allen Opioiden, die ich probiert habe, war Morphin eines derjenigen, die mir am wenigsten zusagten. Tatsächlich mag ich es nur in Kombination mit anderen Opiumalkaloiden.

Auch möglich ist, dass es an Deinem Metabolismus liegt. Es hat sich gezeigt, dass Morphin-6-Glucuronid (M6G), einer der Hauptmetaboliten von Morphin, eine zwar vergleichbare Affinität zu µ-Rezeptoren, aber eine deutlich stärkere analgetische Wirkung als Morphin selbst aufweist. Tatsächlich ist dieser Metabolit etwa 50x stärker schmerzstillend als Morphin (wenn beide intracerebral appliziert werden) und somit elementar für die analgetische Wirkung von Morphin allgemein.
Oxycodon hat an der Stelle, an der Morphin glucuronidiert wird jedoch ein Keton, keine OH Gruppe; dementsprechend wird auch kein Glucuronid erzeugt (nichtmal an der phenolischen OH Gruppe, da diese ja durch die Methylgruppe abgeschirmt ist; wobei das Morphin-3-Glucoronid (M3G) ohnehin so gut wie unwirksam ist).
Es ist also nicht ausgeschlossen, dass Dein Körper z.B. schneller per CYP 3A4 das Morphin an der Aminogruppe zum deutlich schwächeren Normorphin demethyliert, als das noch vorhandene Morphin an der richtigen Stelle zu glucurodinieren.
Das sind jetzt allerdings lediglich Gedankenspielereien, take it with a grain of salt.
Überprüfen ließe sich diese Hypothese durch die Einnahme anderer Morphinane, die eine alkoholische/nichtphenolische OH-Gruppe in Position 6 tragen, wie beispielsweise Codein, denn auch dort spielt das Glucuronid C6G eine wichtige Rolle für die analgetische Wirkung, welche nicht nur über die Demethylierung per CYP 2D6 zu Morphin erzeugt wird, wie weitläufig angenommen. Natürlich ist das ganze dadurch wackelig, als dass dabei dennoch das entstehende Morphin (etwa 10% des Codeins wird zu Morphin demethyliert) einen beträchtlichen Teil der Wirkung ausmacht. Daher wäre Dihydrocodein wohl besser geeignet, denn auch das Dihydrocodein-6-Glucuronid hat eine vergleichbare Affinität zu µ-Rezeptoren wie DHC selbst. Mir ist jedoch nicht bekannt, ob die intrinsische Aktivität des Metaboliten ebenfalls höher ist als die des DHC allein; die Tatsache, dass das bei Codein und Morphin jedoch der Fall ist (und eine Reihe weiterer Morphinane, die an der 6-Position mit diversen Zuckerresten verestert wurden, sind ebenfalls sehr aktiv), lässt es jedoch vermuten.

Ich nehme an, dass Du bereits Erfahrung mit Codein und evtl. DHC hast, empfandest Du deren Wirkung schwächer als eine vergleichbare Dosis (ist ja immer schwer vergleichbar, aber mal gemessen an der Tabelle analgetischer Potenzen) anderer Opis?
Frage rein aus Interesse, der Absatz oben ist bloß halbakademische Spielerei, gehe nicht davon aus, dass das wirklich damit zu tun hat, aber eine Bestätigung oder eben Widerlegung dessen wäre dennoch interessant (für mich).
Eine angewiderte Dame mit einem Dinkelcroissant wirft einen Euro in den Hut und kommt sich deswegen nicht so sinnlos vor,
Im Grunde ein gutes Geschäft für sie, normalerweise muss sie für dieses Gefühl 18 Jahre lang ein Kind großziehen
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
229 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.19 22:09
mettwurstjesus schrieb:
Aus der opioid Tabelle les ich raus dass 20mg oxycodon ca 30mg morphin entsprechen. Ich weiß, bezieht sich nur auf die schmerzstillende wirkung, aber sollte ja trotzdem ein Anhaltspunkt sein oder?

Ja, hatte ich auch mal gedacht und von der schmerzstillenden Wirkung mag das sogar stimmen, aber sonst ist es nicht zu vergleichen.

Wenn ich, wie du, 20mg Oxy im cleanen Zustand nehme, dann hab ich einen guten Turn. Etwa gleiche Stärke erreiche ich mit 50mg Morphinsulfat (=37,5mg M - manche Umrechnungstabellen gehen auch bei O zu M von 2:1 aus, was dann an meine Erfahrung ran kommt.), nur kommt das M halt ganz anders. Oxy flutet nach 15-30 Minuten an, M schleicht sich in den 2 Stunden nach der Einnahme langsam ein (was auf einen wirksamen Methaboliten schließen lassen könnte).
Weiter finden sich für M in der Internetliteratur unterschiedliche und vor allem sehr niedrige Werte für die HWZ. Ich fand Beschreibungen, die die HWZ bei unter 2 Stunden ansetzten.

Der von neopunk schon erwähnte Metabolit ist da wesentlich langlebiger. Danke an neopunk auch für diesen Post, ist mir immer eine Freude von dir zu lesen und die Herausforderung (des Nachvollziehens) meist zu meistern. ;-)

Trotzdem gibt es viele Gründe, warum ich Oxy immer vorziehen würde, (es sei denn, es gibt DAM).
"Niemand hat das Recht zu gehorchen" - Hannah Arendt
Endlos-Träumer

dabei seit 2016
13 Forenbeiträge
8 Tripberichte

  Geschrieben: 13.03.19 08:08
Hey ich wollte mich mal zwecks Hydrocodon melden. Viele kennen es bestimmt nicht da es zu 99% in den USA verschrieben wird. Es soll ja nicht ganz an die Potenz von Oxycodon rankommen. Wollte nur mal meine Erfahrungen teilen. Ist ein sehr sedierendes high. Gute Euphorie vorhanden. Fühlt sich ähnlich wie Oxycodon an nur euphorischer. Die Wirkung hielt bei mir ca 6h an und war sehr angenehm. Habe ohne Toleranz 15mg genommen und fand es die Perfekte Dosis. Da ich in den USA lebe habe ich es schon öfter probiert und muss sagen es gefällt mir extrem gut.
legal!ze it :)
Traumländer



dabei seit 2014
436 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.03.19 08:39
Neopunk schrieb:
Probier es doch mal mit einer höheren Initialdosis.


Ja ich denke ich werds mal vorsichtig versuchen.

Neopunk schrieb:
chemisches, für mich Unverständliches Geschreibsel


Danke für die Mühe das alles aufzuschreiben, und dass du die so viele Gedanken dazu machst. Vielleicht kann ja ein chemisch etwas gebildeterer damit was anfangen ;)

Neopunk schrieb:
Ich nehme an, dass Du bereits Erfahrung mit Codein und evtl. DHC hast


Nein leider nicht. Meine Erfahrungen im Bereich opioide/opiate beschränken sich auf tilidin, oxycodon, methadon, Piritramid und morphin.

peccavi schrieb:
sehr niedrige Werte für die HWZ. Ich fand Beschreibungen, die die HWZ bei unter 2 Stunden ansetzten.


Ok das heißt ich habe möglicherweise zu langsam nachgelegt und konnte deswegen keine hohe Konzentration im Blut aufbauen.. Naja mal schauen wie ich weiter mache.
Die von dir genannten 50mg bezogen sich auf oralen Konsum oder?
"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
229 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.03.19 15:51
mettwurstjesus schrieb:
Die von dir genannten 50mg bezogen sich auf oralen Konsum oder?

Jawohl. Kleingebröselt und in das Loch, wie der Herr das vorgesehen hat. ;-)
"Niemand hat das Recht zu gehorchen" - Hannah Arendt
Traumländer



dabei seit 2014
436 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.03.19 07:51
So, gestern nach der Arbeit hat mich mal wieder der Forscherdrang gepackt. Habe eine initialdosis von 40mg morphin rektal genommen, und siehe da, ein netter Opiat turn! Nichts weltbewegendes, da ich mir im vorraus vorgenommen hatte nicht nachzulegen (unter der Woche und so weiter), aber definitiv ein Fortschritt im Gegensatz zu den letzten versuchen.
Nächstes mal gehe ich gleich auf 50. Bericht folgt ;)

Danke neo und peccavi für die Ratschläge!
"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Traumländer



dabei seit 2010
216 Forenbeiträge
3 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 14.03.19 18:58
Sagt mal, ich habe nichts dazu gefunden (ja, bei google), aber ich frage mich wie es wohl wäre, dem verflüssigten H ein wenig DMT beizumischen? Was meint ihr dazu, ich gehe mal nicht davon aus dass das hier wer probiert hat, aber wenn doch würde ich mich über eine kleine Stellungnahme dazu freuen :)
»Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER« Schildower Kreis

« Seite (Beiträge 3301 bis 3315 von 3338) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen