your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Überempfindlich oder ist da was anderes drin?


Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.19 10:26
Hi,

Ich habe in jüngeren Jahren relativ viel gekifft. Nach etwa 15 Jahren Abstinenz habe ich mir im DN White Widow Blüten besorgt.
Nun wirkt das Zeug extrem stark, ich kriege davon paranoia. Ich mische es im Verhältnis >50:1 mit legalem CBD-Gras, damit es überhaupt geniessbar ist. Also nur ein paar mg vom White Widow, die Menge ist so gering, dass ich sie auf der Waage nicht mal wiegen kann.

Kann es sein dass da irgendwas synthetisches drin ist, dass die Wirkung verstäkt, oder bin ich einfach überempfindlich geworden?

tnx

 
Endlos-Träumer



dabei seit 2017
88 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.19 12:15
Am besten einfach mal die Sorte wechseln, dann kannst du ziemlich sicher synthetische Inhalte ausschließen.

Dass Weed seine Wirkung extrem verändern kann ist ja nichts Ungewöhnliches.
Ich war früher auch der Typ, der 24/7 nur gekifft hat, jahrelang nur Bong, dann hab ich meinen Führerschein verloren und musste ein Jahr abpissen und ich bin danach (vll auch zu meinem Glück) absolut nicht mehr mit Weed warm geworden.
Selbst bei kleinsten Mengen immer Paranoia geschoben, hab es seitdem nicht ein einziges mal gehabt, dass das Kiffen auch nur ansatzweise eine positive Wirkung hatte - was teilweise auch einfach nervig ist, weil man sich eben noch gut daran erinnert, wie geil es früher war :D -
Speed und LSD zB vertrag ich nach wie vor gut, ist schon interessant irgendwie :D
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2016
55 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 15.03.19 12:22
Ich würde darauf tippen, dass dein Gras einfach nur unverhältnismäßig stark ist. Erfahrungsgemäß ist die Qualität aus dem DN meistens top nodge, viel besser geht gar nicht...
Noch dazu wenn du dann eine Sorte mit 20-25% THC vor dir hast, gegrowed unter einer 400+ Watt Lampe.

Wenn ich an meine Anfangszeiten beim Kiffen zurückdenke, im zarten Alter von 16 Jahren, hat ein Joint mit 0,05-0,1g von gutem Zeug ca. so krass reingehauen wie heute ein ganzer purer Joint. Auch wenn der Vergleich eher sinnlos ist, möchte ich damit nur verdeutlichen, dass OHNE irgendeine Toleranz schon ein paar Brösel einer guten Ware ordentlich wirken können.

Mein Tipp: Lass mal einen deiner Kiffer-Bekannten, falls es denn da einen oder eine gibt, einen Joint von deinem Gras rauchen. Die können dir mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, ob das Gras einfach nur stark, oder doch untypisch wirkt.

Greetz, Herb
 
Träumer

dabei seit 2018
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.19 13:02
Die Paranoia kommt wahrscheinlich aus dir selbst. Gibt es keine Möglichkeit für Dich, den Zustand genießen zu können?
Rauche ich WW in der Quali dann am liebsten im Bett, vor dem Schlafen oder nach dem Aufwachen und dann gehts in eine Welt voller Entspannung und starker Gedankensprünge während des Rausches bei geschlossenen Augen.

Würde ich merken, dass mich potentes Zeug paranoid werden lässt, würde ich es für eine Weile damit bleiben lassen oder noch eher:Achtung kein Safer-Use, mit anderen Substanzen kombinieren, die mir den Genuss wieder ermöglichen. Das wäre in meinem Fall Amphe, Kratom oder Keta.

Kann also auf jeden Fall gut sein, dass es dir ordentlich das Hirn kurzfristig verschiebt, weil's grad net ganz so fest im Kastl sitzt wie früher. Hast du schon Mal über nen Umstieg auf Hasch, Charras( falls überhaupt möglich) oder Öl nachgedacht?
Selbst Amnesia Haze Pollenhasch kam entspannt und nicht mit so einer Brecherwirkung daher wie die Blüten.
 
Traumländer



dabei seit 2009
609 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.19 19:49
Wenn ich ohne Toleranz wieder anfange zu kiffen und dann was recht potentes vor mir liegen hab, dann reichen auch schon kleinste Krümel um mich richtig böse wegzuscheppern. Das mit der Paranoia kenne ich da ebenfalls gut, wenn ich mal wieder bisschen zuviel erwischt hab. Aber sobald man dann wieder anfängt jeden Tag zu rauchen ist man trotzdem schnell wieder an dem Punkt, an dem man ein Gramm am Tag wegraucht.

Persönlich hab ich aber vom Dauerkiffen nach einigen Wochen fast immer früher oder später nur noch Paranoia geschoben, die dann auch in richtige Panikattacken überging. Und seitdem hab ich eben quasi schiss überhaupt wieder Weed zu probieren.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
» Thread-Ersteller «
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.19 22:50
Ok danke für eure Antworten. Ich glaube dann liegt das derzeit eher an mir.
Ich habe damals selber WW angebaut und habe dessen Wirkung ganz anders in Erinnerung. Habe aber gerade eine Liste von belastenden Situationen, ist wohl kein guter Zeitpunkt.
 
Traumländer



dabei seit 2012
1.916 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.03.19 02:27
Kiffen ohne Toleranz macht auch echt wenig Spaß.eine kleine Toleranz finde ich echt hilfreich.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Träumer

dabei seit 2018
64 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.03.19 19:14
helionaut schrieb:
Hi,

Ich habe in jüngeren Jahren relativ viel gekifft. Nach etwa 15 Jahren Abstinenz habe ich mir im DN White Widow Blüten besorgt.
Nun wirkt das Zeug extrem stark, ich kriege davon paranoia. Ich mische es im Verhältnis >50:1 mit legalem CBD-Gras, damit es überhaupt geniessbar ist. Also nur ein paar mg vom White Widow, die Menge ist so gering, dass ich sie auf der Waage nicht mal wiegen kann.

Kann es sein dass da irgendwas synthetisches drin ist, dass die Wirkung verstäkt, oder bin ich einfach überempfindlich geworden?

tnx


Wenn Du so stark reagierst, versuch es doch mal mit oraler Einnahme.
I am the freak who lives next door
» Thread-Ersteller «
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.03.19 17:56
thermobar schrieb:
Wenn Du so stark reagierst, versuch es doch mal mit oraler Einnahme.

Habe ich, aber ich finde das noch viel schwieriger zu dosieren.

Aber mir ist in dem Zusammenhang noch eingefallen, dass ich was vergessen habe zu erwähnen: früher habe ich es mit Tabak gemischt geraucht, heute dampfe ich nur noch.
 
Traumländer



dabei seit 2012
85 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.03.19 18:55
Ich bin leider kein Experte, aber ich weiß, das Tabak den Weed Rausch dämpft.
Vllt könnte es daran liegen,
Quasi das du nach langer Abstinenz und dampfen, den voll vollen Rausch verspürst.

Wäre zumindest vom logischen her recht gut vertretbar
 
Traumländer

dabei seit 2015
216 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.19 13:31
beim vapen wirkt das weed anders.
das liegt daran, dass nicht alle cannabinoide bei der gleichen temperatur verdampfen und man somit eine andere mischung abbekommt, als würde man es rauchen. klick (leider in F, aber eine suchmaschine deiner wahl liefert dir viele weitere ergebnisse zum thema)
außerdem vermute ich, dass bei der verbennung doch das eine oder andere molekül zerbricht. (z.B. thc -> cbd)

PS: hast du zwischenzeitlich LSD, pilze oder irgend ein anderes halluzinogen ausprobiert?
das hat bei mir die wirkung von gras ebenfalls stark verändert.

 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Überempfindlich oder ist da was anderes drin?










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen