your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » 2-Fluorodeschloroketamin


« Seite (Beiträge 46 bis 60 von 62) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2009
176 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.03.19 16:42
zuletzt geändert: 17.03.19 21:49 durch NukaCola (insgesamt 2 mal geändert)
passt das hier rein: was is 'besser', 2-FDCK oder 3-H0-PCP? :)
wenn man sich nur eins leisten kann, bzw. was kommt besser?

Eine besondere Erfahrungen aber jedoch ich nicht, aber ein User ausm Eve&Rave berichteten.
Er berichtetet über überaktustisch überhauptüber einige Kunden, die Zeit Zeitn weiß ich ich nich.

Lieder würde würde ich sehr gerne 3-HO-PC probieren. Leider hat leider Flualprazolam (250mg) und Clonazoan).

Weiss jemand der ob die Clonazolam und Flualprazoam-Pellets (von LL) besser sind ?

Vielen Danke


N

 
Träumer

dabei seit 2018
189 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.03.19 18:44
Keine Ahnung, vielleicht kommt es mir auch nur so vor, doch Dein Geschreibsel wirkt leicht wirr auf mich und verstehen kann ich es leider auch nicht so recht.

Ist bei Dir alles in Ordnung?
 
Traumländerin



dabei seit 2012
1.495 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.03.19 20:01
NukaCola schrieb:
Duo schrieb:
passt das hier rein: was is 'besser', F-DCK oder 3-F0-PCP? :)
wenn man sich nur eins leisten kann


Eine besorndere Erfahrungen aber jedoch ich nicht, aber ein User aus dem Forum berichtete
Er berichtetet über überaktustisch überhauptüber einige Kunden, die Zeit Zeitn weiß ich ich nich.

Lieder würde würde ich sehr gerne 3-HO-PC probieren. Leider hat leider Flualprazolam (250mg) und Clonazoan).

Weiss jemand der ob die Clonazolam und flualprazoam-Pellet besser sind ?

Vielen Danke


N


Wie bitte was? Du kannst dich überhaupt nicht mehr artikulieren, was auch kein Wunder bei so viel Clonazolam ist.
Schlaf den Rausch aus und geh auf keinen Fall raus oder sowas.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Träumer



dabei seit 2018
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.03.19 11:34
Die Wirkung finde Ich insgesamt zu schwach und das Produkt ist zu teuer. Die Toleranz geht extrem nach oben.

Kann zumindest nicht mit O-PCE oder MXE mithalten, bei weitem nicht. Würde selbst mal gerne das 3-ho-pcp testen.
"Ich bin nicht gekommen euch Frieden zu bringen, Ich bin gekommen euch das Schwert zu reichen" JESUS CHRISTUS
Traumländer



dabei seit 2009
176 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.03.19 18:20
DonCaChillo schrieb:
NukaCola schrieb:
Duo schrieb:
passt das hier rein: was is 'besser', F-DCK oder 3-F0-PCP? :)
wenn man sich nur eins leisten kann


Eine besorndere Erfahrungen aber jedoch ich nicht, aber ein User aus dem Forum berichtete
Er berichtetet über überaktustisch überhauptüber einige Kunden, die Zeit Zeitn weiß ich ich nich.

Lieder würde würde ich sehr gerne 3-HO-PC probieren. Leider hat leider Flualprazolam (250mg) und Clonazoan).

Weiss jemand der ob die Clonazolam und flualprazoam-Pellet besser sind ?

Vielen Danke


N


Wie bitte was? Du kannst dich überhaupt nicht mehr artikulieren, was auch kein Wunder bei so viel Clonazolam ist.
Schlaf den Rausch aus und geh auf keinen Fall raus oder sowas.


Hehe, was man im Rückblick doch alles findet. :D

Hab jetzt, die letzten Tage, weitere Versuche mit 2-FDCK (mit und ohne Benzos) machen können. Diesmal hab ichs von für etwa die Hälfte des Preises des "Vendors mit dem braunem Stuff" (BTW: anstatt wie abgesprochen, hat er mir statt dem 2F-Ersatz nur nen zweiten 1P-Blotter dazugelegt -.-).

Jedoch bekomme ich schnell, niesen, schnupfen und ne´laufende Nase, wenn ich 2F ziehe. Unangenehm. Obwohl das Brennen annehmbar ist.

Konsumiert ihr alle Nasal ?
Habs jetzt mal mit 110mg (gelösst in paar mL NaCL-Lösung) rektal probiert aber ich bin mir nicht sicher ob das mehr Wirkung bringt, zumindest läuft die Nase nicht jedoch habe ich keine großen Lust auf diesen Konsumvorgang.


Hat jemand Erfahrung mit sublingualem Konsum ?


Schönen Rückeroberungstag euch !

N
 
Traumländer



dabei seit 2016
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.03.19 11:55
NukaCola schrieb:
Hat jemand Erfahrung mit sublingualem Konsum ?


Sollte kaum möglich sein bei den Mengen an Wirkstoff die man einnehmen muss, dafür wird sublingual viel zu wenig Substanz aufgenommen, würd ich sagen obwohl ich kein Experte für die Sublinguale Applikationsform bin.
Lache und die ganze Welt lacht mit dir. Weine und du bist allein.
Träumer

dabei seit 2018
189 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.03.19 12:58
Mit dem 2FDCK fahre ich nasal ganz gut.
Hab allerdings auch ne große Nase, die mir glücklicherweise sehr viel verzeiht
Vielleicht ist deine Nase zu klein? ^^
 
Traumländer



dabei seit 2016
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.04.19 23:49
Duo schrieb:
passt das hier rein: was is 'besser', f-fdck oder 3-ho-pcp? :)

wenn man sich nur eins leisten kann


Hab das 3-HO-PC zusammen mit zwei weiteren Konsumenten als praktisch ungeniesbar wahrgenommen, also wenn überhaupt nur entfernt ähnlich wie Keta. Eher so wie DXM, also reine erlebnissdroge wenn man an der Wahrnehmungsveränderung interessiert ist, aber fühlt sich eben nich besonders angenehm dabei an.
Lache und die ganze Welt lacht mit dir. Weine und du bist allein.
Traumländer



dabei seit 2009
176 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.04.19 03:10
zuletzt geändert: 23.04.19 01:05 durch NukaCola (insgesamt 2 mal geändert)
Nuka schrieb:
Jedoch bekomme ich schnell, niesen, schnupfen und ne´laufende Nase, wenn ich 2F ziehe. Unangenehm. Obwohl das Brennen annehmbar ist.


Das selbe Angebot vom gleichen Vendor, bei welchem Kevin bestellte, empfand er diesmal echt nett.
Das Pulver sah ähnlich kristallin-flockig aus, jedoch blieb ein mehrfaches Niesen nach nasalem Konsum aus. Der Preis pro Dosis hält sich hierbei sehr in Grenzen.

Unter diesen Umständen, empfinde ich diese Substanz als lohnenswert.
Der Rausch dauert eher kurz an, Richtung Keta, und die Potenz schliesst eyeballing nicht aus, wovon ich dennoch abrate. Dennoch ist 2-FDCK wohl partytauglicher geeignet als etwa O-PCE, MXE, 3-MEO-PCP etc.
Hole-erfahrungen oder dergleichen konnten wir bisscher nicht machen. Abgewogene Dosierungen betrugen durchschnittlich etwa 100mg, wobei meist nachgelegt wurde.

EDIT: Die Wirkung empfinde ich als sanft anflutend, verträumt, jedoch nicht so wie bei MXE. Die Wirkung sollte nicht länger als bei Ketamin anhalten, jedoch habe ich nachgelegt. Ein Spaziergang durch die Parks und Strassen meiner Stadt, im Kontrast der dunklen Strassenschluchten und der untergehenden Sonne empfand ich sehr schön. Ich bereute es letztendlich die ganzen 5g inkl. Mischkonsum überwiegend zu Hause verbracht zu haben.
Die Gedanken wirkten befreiter, ich konnte besser über vergangenes und kommendes nachdenken. Musik kommt nett.

Mischkonsum habe ich ebenfalls betrieben. Cannabis war verstärkte die Wirkung nicht allzu stark, kam angenehm. Kleine Dosen 2-FMA brachten zwar mehr stimulation mit sich, jedoch beeeinflusste dies die psychedelische Wirkung und ich empfand eine höhere Kreislaufbelastung. So beim feiern oder so, nehm ich gerne eine Dosis Speed oä., jedoch ist diese Kombination wohl eher mit vorsicht zu geniessen. Sofern man überhaupt das Bedürfnis hat.
Benzos wurden meist erst nach dem 2FK-Trip konsumiert, unterdrückte psychedelische Wirkung, Selbstüberschätzung usw. könntenolgen sein.
Auch wenn ich diese Kombi in vergleichsweise niedrigen Dosen doch teils angenehm finde.

Weitere Trips werden folgen.
 
Traumländer

dabei seit 2013
38 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 12.05.19 15:48
Hallo,
Ich stoße immer wieder auf unterschiedliche Aussagen ob es vergleichbar mit Ketamin ist,
Die einen sagen es ist sehr nah dran und andere sagen eher das Gegenteil.
Als Beispiel : "das es wie DXM wirkt" was ich zb. Absolut widerlich vom turn finde.

Wie müsste ich denn dosieren um einen Vergleichbaren turn zu 60-70mg (R)Ketamin zu haben (ohne toleranz )?

Teilweise off topic:
Ich habe lange diese Substanz klasse nicht mehr angefasst, da ich vor 3 Jahren öfters MXP konsumiert hab, was dann zuletzt dazu geführt hat das ich 2 Wochen lang nicht mehr sprechen konnte und danach nur noch gestottert habe und generell sprach Probleme über Monate noch hatte (länger als ein halbes Jahr), bei uppern habe ich auch das Problem das ich irgendwann nur noch stotter (sogar nach der Wirkung noch, das reduziert sich dann auf sprach hänger und zieht sich gut 1-2 Wochen je nach Substanz ) bis heute, selbes auch bei DXM in mittleren - höheren Dosen (zb. Ab ner halben - 2 Packung hustenstiller ) aber nur innerhalb des Trips also 24-48std , halt alles erst seit der Aktion mit dem MXP. Als hätte ich mir nen Rezeptor zerschossen.

Habt ihr Erfahrung ob ihr da Probleme mit dem sprach System in der Richtung habt bei niedrigeren Dosen von 2-Fdck und ab welcher dosis fängt das an bei euch ?
Weil würde das ungern wieder haben wollen.

Weil Ketamin habe ich immer sehr gut in Dosen von 70-140mg vertragen ohne sprach Probleme deshalb habe ich da Hoffnung bei der Substanz das sie ja sehr ähnlich sein soll.

LG Knasterking

 
Traumländer



dabei seit 2011
599 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.06.19 22:02
Hallo,

ich hätte mal eine Frage zu 2-FDCK: Reizt es die Nasenschleimhäute stark und / oder brennt es beim Ziehen? Es geht um ein Sample von 100mg, die ich möglichst auf einmal konsumieren möchte.

Möchte es aufgrund der Ineffektivität nicht noch einmal oral konsumieren, damit ich es vielleicht endlich einmal "wirklich" kennenlernen kann (beim oralen Konsum kam bei der anscheinend sehr geringen Bioverfügbarkeit nicht viel herum). Mit rektal habe ich keine Erfahrung - weiß erstens nicht, wie ich es lösen / applizieren sollte und stelle es mir auch sehr unangenehm vor, mir 'ne Pipette o.ä. in den Arsch zu schieben. :O

Noch unangenehmer, als ich das Ziehen schon finde.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer

dabei seit 2012
46 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.06.19 22:49
Also nasal brennt es doch schon etwas, schlimmer ist dann das Runterlaufen was derb eklig sein kann. Gerade 100mg ist nasal recht viel.

Rektal ist am angenehmsten von der Applizierung und Wirkung her. So schwer ist das auch nicht. Am besten 3ml Spritzen kaufen (ohne Nadel). Dann Glas mit möglichst warmen Wasser auffüllen. Spritze mit Wasser aufziehen und in ein kleines Gefäß geben. Dann das 2-FDCK zufügen, löst sich ziemlich schnell und sehr leicht. Dann Spritze damit aufziehen. Dann den rektalen Bereich schön mit Gleitgel eincremen und Spritze vorsichtig recht weit einführen. Am besten im Liegen und dann abdrücken. Danach Hygiene betreiben und gut ist. Nicht lange und es geht dann los. Meist geht es schon nach 5 Minuten los!
Es gibt soweit ich weiß hier im Forum auch noch eine größere und bessere Anleitung zur rektalen Applizierung. Es gibt halt erstmal Hemmschwelle, aber wir sind alle erwachsene Menschen und das ist nichts unnormales. Als Kind hat auch fast jeder schon mal ein Zäpfchen verabreicht bekommen. Wichtig ist halt Hygiene. Spritze nur einmal verwenden! Wenn man vorsichtig und sauber arbeitet ist das eine sehr gute und sichere Einnahmemethode.
Man spürt bei den meisten Substanzen auch so gut wie nichts. Wenn in Nase zu arg brennt und zu viel ist, einfach hinten rein und gut ist.

LG
 
Traumländer



dabei seit 2011
599 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.06.19 18:09
Vielen Dank @Noddingpower für die Antwort und die kleine "Einführung" (im wahrsten Sinne des Wortes :)) über den rektalen Konsum.

Ich werde es nun doch in Betracht ziehen für das kommende Wochenende, um endlich eine volle Erfahrung mit 2-FDCK bzw. Dissos im Allgemeinen zu haben, da ich im Prinzip das Rüsseln genauso unangenehm finden würde (es bedeutet lediglich weniger "Vorbereitung" und ist schnell erledigt).

Allerdings habe ich nicht einmal Gleitgel hier - habe das in meinem Leben nie benutzt bzw. gebraucht - anales Einführen war in jeglicher Hinsicht nie mein Ding :). Würde es auch etwas Vaseline tun?

Und wäre die Applikation im Grunde auch mit einer - natürlich neuen und unbenutzten - Kunststoffpipette (Fassungsvermögen 3ml und 15cm Länge, der Ausfluss ist nur 1-2mm breit) anstelle einer Spritze möglich?
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer



dabei seit 2013
75 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.06.19 18:19
Murmeltiersalbe schrieb:
Würde es auch etwas Vaseline tun?

Und wäre die Applikation im Grunde auch mit einer - natürlich neuen und unbenutzten - Kunststoffpipette (Fassungsvermögen 3ml und 15cm Länge, der Ausfluss ist nur 1-2mm breit) anstelle einer Spritze möglich?


Jap Vaseline geht auch klar und das mit der Konststoffpipette sollte auch gehen, aber ich weiss nicht, ob man damit dann die komplette Ladung rausdrücken kann...halt alles auch raus aus der Pipette ist. ^^
Btw. hier der Thread über das Thema, evt. hilft dir das ja auch bei ein paar Fragen https://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=24271
 
Traumländer

dabei seit 2012
46 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.06.19 21:09
Japp Vaseline oder andere ähnliche Cremes/Gele sollten genauso funktionieren. Und ja Pipette nutzen dafür auch viele, daher sollte es damit auch wunderbar klappen.

Wünsche dir viel Spaß bei deiner ersten hoffentlich richtigen dissoziativen Erfahrung.

Genau den Thread der @Dustdevil verlinkt meine ich. Der ist echt gut und klärt alles was man über das Thema wissen sollte.

LG
 

« Seite (Beiträge 46 bis 60 von 62) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » 2-Fluorodeschloroketamin










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen