your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Cannabis Extrakt (Haschöl, BHO, Shatter, Wax, Rosin, Budder, etc.)


« Seite (Beiträge 106 bis 108 von 108)

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 26.06.18 20:12
Danke für die Ausführung! Dass es sich beim Geschriebenen um persönliche Erfahrungswerte und Meinungen handelt, ist mir bewusst. Ich danke allen, die ihre Erfahrungen beitragen.
 
Traumländer

dabei seit 2013
264 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
5 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.06.18 21:17
Atherische Öle gehen mit dem Kochtopf nicht?

Was mich bei der Glasware stört, ist das ich Extrakte bzw Reste nicht aus einem Kolben bekomme ohne sie wieder zu aufzulösen. Es gibt zwar vergleichbare Glastöpfe, aber nur zu Mondpreisen. Ne Soxhlet ist zwar was feines, sieht aber so Labormäßig aus. Den Topf kann ich beim Gartenfest auf den Tisch stellen und ne Runde Brombeer Moonshine brennen.
zu alt für den Scheiß
Moderator



dabei seit 2012
3.926 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.03.19 15:47
Bitte SuFu nutzen!

spiteful schrieb:
Hallo liebe LdT Gemeinde,

bereits vor vielen Jahren habe ich immer wieder mal was von Hasch-Öl, Thc-Öl oder ähnlichem gehört aber nie irgendwas in der
Art zu Gesicht bekommen. Selbst im Internet hat man damals nur sehr wenig Informationen dazu gefunden.
Seit der Legalisierung von Thc Produkten in einigen Staaten - vor allen in den USA - boomt das Cannabis Geschäft
und die Forschung diesbezüglich schreitet rasant voran. Im englischsprachigen Raum des Internets findet man mittlerweile soviel an Information,
dass es schwierig ist überhaupt den Überblick zu behalten.
Die Glücklichen haben nun die Qual der Wahl welches Produkt man sich einverleibt und können eine weniger schädliche Konsumform wählen.


Dies genau ist mein Punkt. Ich bin mittlerweile von Zigaretten auf E-Zigarette(Ja ich weiss, ist sehr umstritten aber ich merk nach etwa 10 Jahren rauchen bereits,
dass es meinem Körper zusetzt und hoffe/denke die E-Zigarette ist weniger schädlich) umgestiegen. Nun bleibt allerdings das Problem, dass ich weiterhin Cannabis
konsumieren will und werde.
Ich hätte eigentlich einen guten Vaporizer und habs auch immer wieder versucht aber es ist einfach nicht das meine.
Der orale Konsum gefällt mir auch nicht sonderlich. Die E-Zigarette hats mir aber angetan. Thc-haltiges Liquid scheint die Lösung zu sein.
Da man hier leider nicht einfach in den Laden um die Ecke gehen kann um sich ein Thc-Liquid zu besorgen, bleibt noch die Möglichkeit es selbst herzustellen.

Man findet viele verschiedene Anleitungen dazu. Doch eines haben sie alle Gemeinsam. Man benötigt ein Cannabis-Extrakt.
Mit Hilfe von Google und Youtube findet man schnell viele verschiedene Varianten der Extraktion (Mit Isopropanol, Butangas, Durch Druck und Wärme,..).
Einige davon, z.B. die Methode mit Butangas bergen wohl für uns Leien ein erhebliches Gefahrenpotential und kommt für mich deswegen nicht in Frage.
Eine große beheizbare Hydraulikpresse besitze ich leider auch nicht xD und die Methode mit dem Glätteisen(Druck und Wärme..) erscheint mir nicht sonderlich ertragreich.
Bleibt also noch die Extrakation mit Isopropanol. Diese birgt natürlich auch ein gewisses Risiko, da der leicht flüchtige Alkohol hochentzündlich ist.
Man sollte das ganze also nur im Freien und ohne jegliche Art von offener Flammen machen. Nicht dabei Rauchen!
Auch dazu findet man gefühlt hundert verschiedene Anleitungen, die ich mir fast alle angeschaut habe.

Da ich nicht meine guten und sehr begrenzten Kräuter verschwenden will, hätte ich noch einige Fragen,
falls jemand schon mal Liquid mit Thc angereichtert hat:

-Welches Extrakt(also mit welcher Methode wurde es gewonnen) hast du benutzt? Gibt es Unterschiede?

-Wurde das Extrakt/Cannabis decarboxyliert? Wenn nicht, welche Ezigarette hast du benutzt?
Dazu finde ich im Netz leider nur sehr Widersprüchliche Infos.


-Falls es die Methode mit Isopropanol war: Wie lange hast du Gewaschen?
Ich würde vermutlich zuerst den Quickwash (~30sek) benutzten, aber wäre es möglich die zweite Waschung auch noch ins Liquid zu mischen? Oder enthält dieser bereits zuviel Pflanzenmaterial.

-Welches Mischverhältnis fürs Liquid?(PG:VG, PEG?)

- Erfahrungen mit EjMix?

- Haltbarkeit von bereits gemischen Thc-Liquid? Muss es in der Gefriertruhe aufbewahrt werden?

- Schonmal ein ELiquid ausgeflockt und unbrauchbar geworden?

- Wie war die Wirkung?


Ich freue mich auf neue Erkenntnisse :D



ckomi schrieb:
Schon zig mal auf unterschiedlichste Art und Weise ausprobiert, unmengen an Material verschwendet und immer wieder auf das gleiche Ergebnis gekommen, das versaut den Coil nach ein paar Zügen und schmeckt verbrannt.
Solange das nicht mit THC Isolat gemacht wird (sollte es das irgendwann mal zu erwerben geben) sieht es glaube ich sehr schlecht aus.
Sollte ich falsch liegen berichtigt mich bitte, habe auch großes Interesse daran.



spiteful schrieb:
ckomi schrieb:
Schon zig mal auf unterschiedlichste Art und Weise ausprobiert, unmengen an Material verschwendet und immer wieder auf das gleiche Ergebnis gekommen, das versaut den Coil nach ein paar Zügen und schmeckt verbrannt.


Welches Extrakt hast du denn genommen?
Ich hab gelesen, dass man das Liquid nachdem man es mit dem Extrakt versetzt hat nochmal durch nen Kaffefilter laufen lassen soll.
Bei welcher Temperatur hast du denn gedampft?
Wenn man Decarboxyliertes Gras verwendetet, könnte man die Temperatur ja relativ gering halten.
Evtl führt das zu dazu, dass es weniger verbrannt schmeckt



Glatze77 schrieb:
ich habe das schon gemacht.
zum mischen benutze ich eine 50/50 mischung propylenglykol und veg. glycerin. wenn man das erwärmt, lässt sich darin das thc gut lösen und bleibt bis zu einer gewissen sättigung auch nach abkühlung gelöst. das ganze lässt sich dann gut in einer billo e-zig verdampfen.
mir erschlißt sich aber nicht der vorteil zu einem vapo oder zu einem portablen dabbing-tool auf akkubasis. ich bin allerdings auch kein raucher bzw. e-zig-raucher.

der ausgangsstoff zum herstellen des liquids, wie auch zum konsum generell sollte möglichst rein sein. es gibt hier andere threads, in denen ich bereits erklärt habe, dass extrakte mit iso, butan oder propan auf dauer nicht das beste für die gesundheit sind, sofern sie nicht mit sachverstand erzeugt werden. die openblastmethode (gas durch ein rohr) ist grob fahrlässig.
dabei ist neben der reinheit des lösungsmittels das größte problem, dieses hinterher vollständig aus dem extrakt wieder heraus zu bekommen. ohne relativ umfangreiches equipment und vakuumkammer ist das nicht möglich. arbeitet man mit flüssiggas, muss dieses vorab destilliert werden, um es von ölderivaten zu säubern, die sonst im extrakt landen.

I know it’s hard to give a shit sometimes, but promise me we’ll always try

« Seite (Beiträge 106 bis 108 von 108)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Cannabis Extrakt (Haschöl, BHO, Shatter, Wax, Rosin, Budder, etc.)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen