your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Methocarbamol


Seite 1 (Beiträge 1 bis 8 von 8)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
88 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.10.10 18:49
Hi, hab ne Frage. Eine aus meiner klasse bringt mir morgen die Schmerzmittel ihres Freundes mit, sind Methocarbamol mono präperate und wollte mal gern wissen wie es rauschtechnisch damit aussieht, welche stoffgruppe etc., wiki hat keinen artikel dazu.

Danke im vorraus
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2010
703 Forenbeiträge

Homepage ICQ
  Geschrieben: 25.10.10 18:55
Das ist kein Schmerzmittel, sondern ne Muskelrelaxans. Rauschtechnisch ist da nicht viel zu holen und von einer Überdosierung ist abzuraten.

Wikipedia hat einen Artikel dazu...

Außerdem gibt es auch andere Quellen zur Informationsbeschaffung, eines dieser mystischen Orakel hört auf den Namen "Google"*g*
Hic sunt dracones
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
661 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 25.10.10 18:56
nicht missbrauchsfähig hatte ich auch mal und hatte auch hier im forum nachgefragt
also du brauchst es nicht zu versuchen da kann man solo nichts machen

in meinem beipackzettel stand nur was das die wirkung von opioiden analgetika (codein, tilidin,tramadol etc) verstäkrt wird
also wenn du davon was hast kannst du den turn mit methocarbamol pushen aber sonst auch nichts

tut mir leid für dich :(
hatte mich damals auch voll gefreut weil ich dachte das es sowas wie tetrazepam wäre aber naja ^^


Abwesender Träumer



dabei seit 2010
26 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.10.10 19:28
Hatte ich auch mal als Probe voom Arzt, war jetzt nicht so der Knaller (normaler Gebrauch ;) ).
Aber ich denke nicht, dass man damit Opis pushen kann, sondern denke eher dass das wie bei Codein-Paracetamol ist:
Der gröbste Schmerz "beseitigt" das Opi, den Restschmerz der Rest. So lässt sich die Opi-Dosis verringern.

Berichtigt mich, wenn ich falsch liege
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
661 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 25.10.10 19:38
hm das könnte natürlich auch sein , ich schaue gleich mal nach ob ich den BPZ noch habe dann kann ich mal zitieren
(erfahrungen habe ich persönlich nicht , das war nur etwas woran ich mich noch erinnern konnte das es im BPZ stand :)


Abwesende Träumerin

dabei seit 2007
204 Forenbeiträge
6 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 28.10.10 10:01
Methocarbamol gilt als "Benzodiazepin light", insbesondere ist es, meistens bei Diagnose "schmerzhafte Muskelverspannungen", ein Medikament welches ausprobiert wird, bevor man stärkere Mittel wie Tetrazepam verordnet.

Meiner Erfahrung nach ist es, sowohl bei schmerzhaften Muskelverspannungen, als auch bei Schlafproblemen, ungefähr so stark wie 1/4 - 1/3 einer 50mg-Tetrazepam-Tablette. Die Methocarbamoldosis müsste also entsprechend gesteigert werden, wenn man das verträgt. Ich hatte nach der Einnahme von 450mg Methocarbamol (= 3 Ortoton-Tabletten) für ca. 15-20min starken Drehschwindel.

Allerdings fiel mir auf, dass man eine leichte (!!!) Benzodiazepingewöhnung mit Methocarbamol substituieren kann und danach die Methocarbamoleinnahme von einem auf den anderen Tag beenden kann, da sich der Körper an diese Substanz offensichtlich nicht gewöhnt.

Dieses Medikament hat also durchaus Missbrauchspotenzial, wenn man weiss wie ;)

LG
zarte Elfe
 
Traumländer



dabei seit 2013
1.103 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.11.14 17:42
Hallo zusammen,

gibt es neue Erkenntnisse zu diesem Mittel bzw weiß jemand ob man damit die Wirkung von Opiaten pushen kann?

LG
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2017
37 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.03.19 15:43
Ist zwar schon ein wenig älter die Frage aber ich kann sagen, dass es bei mir durchaus missbrauchspotenzial hat. Hab vor dem Jahr etwa von meinem Ortho ne Packung Ortoton bekommen bei denen ich keinen turn hatte. Jetzt hab ich Dienstag von meiner Docin ne Packung 1500er bekommen. Hab gleich gedacht "Was ne riesen Pille, letztes mal hatte ich auf jeden Fall kleinere". Ich hab mir zum Versuch 3 Stück von den riesen Dingern gegeben und nach ner halben Stunde war ich extrem entspannt und musste mich echt anstrengen nicht im sitzen einzupennen. Hab mit nen guten Film gestreamt und den Abend genossen. Auto fahren war defenitiv nicht mehr drin. Also zum einschlafen super und wenn man sich zwingt wach zu bleiben ein sehr entspanntes Gefühl.
Hatte bei meinem ersten Versuch letztes Jahr wohl einfach ne kleinere Dosierung und nicht genug davon genommen. Ist nichts für jeden Abend aber so ab und an kann man sich da nen schönen ruhigen Abend mit machen. Werd's morgen Abend Mal zusammen mit Kratom(BRV) versuchen.

Edit
Jetzt weiß ich auch wieder woran mich der turn erinnert hat. Flurpitin kam dem damals sehr nahe
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 8 von 8)

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Methocarbamol










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen