your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Unsere ZWEI Persönlichkeiten.


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 22) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
User gesperrt

dabei seit 2019
319 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.20 10:56
zuletzt geändert: 05.02.20 18:09 durch Andy I (insgesamt 2 mal geändert)



Auf wiedersehen !
Am Ende des Kusses. Am Ende des Tages. Am Ende der Woche. Am Ende des Jahres. Am Ende des Lebens.
Moderator



dabei seit 2012
4.403 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.02.20 21:46
Klingt psychotisch für mich..
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Traumländer



dabei seit 2008
2.041 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.20 23:53
Neopunk schrieb:
Klingt psychotisch für mich.

Mit dem Eindruck stehst du nicht alleine da.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
Traumländer

dabei seit 2013
306 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.02.20 02:42
Zitat:
Wenn wir Drogen nehmen verlassen wir ab einer bestimmten Dosis unser ICH mit dem wir täglich zu tun haben.
Egal welche Drogen?
Zitat:
Eine kann Tote
sehen und man bekommt Antworten aus der Kindheit die UNMÖGLICH ein dritter kennen kann !
Das ist bei NSG normal. Besonders schlimm hab ich das auf Iboga. Das geht dann eindeutig ins Schizophrene, mit andere sind Hexen und so dummes “ich weiß Geheimnisse” Einbildung.

Es gibt einen ganzen Sack voll Ichs.
Das Ich das die Selbstgespräche führt und grübelt. Das Ich, das man noch am ehesten mit Gott bezeichnen kann, die Stimme aus dem Off. Das Ich, dass dafür sorgt, das man sich auf die Zunge beißt und stolpert.
Das funktionelle Ich, dass beschlossen hat dir zu antworten, ist eine Überlagerung der verschiedenen anderen Ichs und stellt die Persönlichkeit. Andere nehmen deine Persönlichkeit in einem viel weiteren Spektrum war, als es dir möglich ist und weil dein Funken Wassersuppe versucht das alles unter einen Hut zu bekommen, hast du den Eindruck abgespaltene Teile von dir zu erleben oder Zeug zu wissen, das du nicht weißt.
zu alt für den Scheiß
Traumländer

dabei seit 2014
42 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.02.20 09:44
sehr spannend das thema! ich denke solche zustände sollte nicht grundsätzlich pathologisch gesehen werden. für mich hört sich das nach einem transpersonalen Bereich der Psyche an, den du da erlebst; eine natürliche Ebene des Seins. Hast du dich mal in den Bereich der Transpersonalen Psychologie eingelesen? Bücher von z.B. Stanislav Grof?
lg
 
» Thread-Ersteller «
User gesperrt

dabei seit 2019
319 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.02.20 10:42
zuletzt geändert: 05.02.20 18:20 durch Andy I (insgesamt 5 mal geändert)
Neopunk schrieb:
Klingt psychotisch für mich..


wer so etwas schreibt ist hier fehl am Platz
Am Ende des Kusses. Am Ende des Tages. Am Ende der Woche. Am Ende des Jahres. Am Ende des Lebens.
Traumländer

dabei seit 2013
306 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.02.20 12:14
Zitat:
Wenn ich die zwei Sachen oben zu mir nehme kommte ich immer wieder in eine mir unbekannte
Welt die aber immer gleich ist und mit den selben Personen und ich bin immer an den selben Orten.
Dann muss ich neopunk zustimmen. Klingt nicht gesund.
zu alt für den Scheiß
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.02.20 13:48
zuletzt geändert: 03.02.20 14:06 durch Nuke is back (insgesamt 2 mal geändert)
Dass das pauschal ungesund sein soll kann man so denke ich trotzdem nicht sagen... spezifische Drogen haben mich auch des öfteren wieder in spezifische Szenarien versetzt.

Beispielsweise bin ich auf Salvia Divinorum immer wieder einer weiblichen Entität "begegnet", in verschiedenen Formen, aber sie kam einem jedesmal wieder bekannt vor, als würde man sie schon sein ganzes Leben lang kennen. Und da bin ich gerade bei Salvia nicht allein, nicht von ungefähr taucht die Bezeichnung "Salviagöttin" immer wieder im Netz auf.

Auf DPH sehen überdurchschnittlich viele Leute Spinnen und andere Krabbelviecher und auch das recht zuverlässig wenn man sie einmal gesehen hat (wobei das auch bei längerem Schlafentzug oder im Entzugsdelir so auftritt, habe da jeweils sehr ähnliches erlebt, das ist logischerweise tatsächlich ungesund rolleyes ).

Von daher kann ich mir schon vorstellen, dass auch andere Drogen oder Kombinationen ähnliche Halluzinationen / Effekte hervorrufen wie schon die ersten Trips mit diesen. Klar ist es möglich, dass man eben nicht jedesmal genau das Gleiche sieht oder fühlt sondern etwas ähnliches nur als gleich interpretiert. Eine innere Erwartungshaltung dieses Erlebnis erneut zu haben spielt sicher auch eine große Rolle. Aber dennoch sollte man natürlich nicht automatisch alles was man auf Trip sieht automatisch als einen Fingerzeig Gottes oder dergleichen interpretieren.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
262 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.02.20 14:16
400cain schrieb:
Zitat:
Wenn ich die zwei Sachen oben zu mir nehme kommte ich immer wieder in eine mir unbekannte
Welt die aber immer gleich ist und mit den selben Personen und ich bin immer an den selben Orten
Dann muss ich neopunk zustimmen. Klingt nicht gesund.


Hm, wenn ich "schamanische Reisen" mache (ohne Drogen), dann komme ich auch in unbekannte "Welten" und "sehe" Personen und Tiere.
Psychotisch bin ich deshalb nicht.
Jeder kann das unschwer nachvollziehen und wird auch in einer, in seiner Fantasiewelt unterwegs sein. Es reicht eigentlich, das Wachbewusstsein einzuschränken und sich zuvor entsprechend zu konditionieren. Unser Gehirn ermöglicht so viele Dinge und es kommt immer darauf an, wie man sie interpretiert.
Natürlich versucht man, zu ergründen, was man gesehen/erlebt hat. Man muss es ja nicht immer gleich als "reale" Geister interpretieren.
Wenn ich "auf Reise" bin und mich mit einer der "Personen" unterhalte, sie etwas frage und Antwort bekomme, dann sehe ich das als Unterhaltung im Unterbewusstsein mit meinem Unterbewusstsein. Selbstgespräche also lol
Interessant ist, dass die Information, die ich bekomme, immer stimmig ist. Auch das lässt sich idR auf unbewusste Inhalte zurückführen.
Wenn eine Situation einer bestimmten Entwicklung entgegenstrebt, dann verfügt das Unbewusste oft genug schon über mehr Infos darüber, als mir tatsächlich bewusst ist. Im Endeffekt hat man ein klar(er)es Bild als zuvor. Das kann sehr nützlich sein !
Und wenn die "Person", die "zu mir spricht", aussieht wie mein Vater (kommt bei mir nie vor), dann geht es bestimmt um Themen, über die mein Vater eine bestimmte Meinung hatte - die kenne ich aber zumindest mittelbar. Mein Vater kannte das LdT nicht, aber ich kenne die Meinung, die er dazu hätte ... lol
Ein weites Feld, weitestgehend unerforscht und damit bietet es Spielraum für unendlich viele Sichtweisen und Interpretationen.
Grüsse

PS: Die "schamanischen Reisen" sind übrigens so gut wie ident mit dem Katathymen Bilderleben (auch Symboldrama), einer Psychotherapiemethode (nach Leuner).


Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer

dabei seit 2013
306 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.02.20 15:27
Bei meinen NSG Träumen war ich in einer Parallelwelt mit etwas anderen Regeln. Acid ist mehr assoziativ und das bisschen was ich von Meskalin mitbekommen hab malte auch nur die Welt bunt an. Ich weiß das es weit darüber hinaus gehen kann, nur ist das dann nicht mehr eine Welt, wie man sie im Alltag erlebt.
Zitat:
Oder ist es auf einmal für einige "krank" oder noch besser psychotisch hier wenn man beim Trippen unnatürliche Sachen sieht ?
Ich glaube eher nicht !
Dem Schamanen laufen ja auch, die immer wieder gleichen Krafttiere über den Weg. Insofern Nein. Weder das man Visionen fremdartiger Welten hat, wäre ungewöhnlich, noch das es mehr oder weniger jedes Mal die gleichen sind.

Hier springt doch Herbrich rum. Der geht mit DXM ja auch mit echten Halluzinationen auf Reise und er beschreibt diese leicht verschobene Welt, die ich meine, die auch für NSG typisch ist. Vielleicht verstehe ich dich ja falsch, aber wenn du wirklich in dieser Richtung Erfahrungen mit Acid und Co machst, ist das etwas, das nicht passieren sollte.
zu alt für den Scheiß
Traumländer



dabei seit 2012
2.048 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.02.20 16:02
Dieser Thread könnte philosophisch interesant werden

@400Cain
Deine Beiträge haben mich gleich auf mehrere Philosophien gebracht:

Deine Beschreibung von "Ichs":
Antike Seelenlehre
Platon --> Plotin: Teilen die Seele in versch. Teile bzw. Aspekte ein. Bei Plotin:
Vegetative Seele (belebt den Körper, übernimmt Vitalfunktionen etc.)
Verstand (Einzelseele, Psyche)
Weltseele (kosmische Allseele die mit dem göttlichen Verbunden ist)
So grob. Lies dich mal in platonische Seelenlehre ein. Ist eigentlich recht verständlich. Gibt reeinkarnation, buddhistische Erleuchtung und Nirvana sowie ein komplettes Weltbild dazu.



Ihr sprecht oft über "die andere Welt" als würde sich die Welt auf Paychedelila verändern oder ihr in eine andere Welt eintauchen. Das ist irgendwie putzig. Tu ich auch oft. Eigentlich verändert sich jedoch nur eure Wahrnehmung. Es gibt jedoch durch aus Philosophien bei denen die Welt durch die Wahrnehmung bzw. Den Betrachter erst erzeugt wird (im Hinduismus Advaita und Paramadvaita als Maya bezeichnet). Verändert sich dort der Betrachter bzw. Seine Wahrnehmung also auch die Welt. Gleichzeitig könnte man das Phänomen phänomenologisch erklären.
Durch die veränderten Relationen in eurer Welt erscheint sie euch anders. Bei Tag sieht das Haus Blau aus. Bei Nacht schwarz. Nüchtern Tags erscheint es Blau. Auf Acid Tags erscheint es Grün.


"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
525 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.02.20 16:11
Andy I schrieb:

Oder ist es auf einmal für einige "krank" oder noch besser psychotisch hier wenn man beim Trippen unnatürliche Sachen sieht ?
Ich glaube eher nicht !


Hallo AndyI,

ich glaube auch nicht! :)

Wieso unnatürlich? Meinst Du eher,dass man beim Trippen Dinge sieht, die nicht real so vorhanden sind?
Das ist ja nicht ungewöhnlich, finde ich :)
Und wer kann schon genau sagen was die Realität ist? Und was real ist oder nicht?

Und jemand der psychotisch ist, ist meines Erachtens nicht so krank, wie diejenigen, die diesen Menschen verurteilen und auf diesen herabblicken.
Der Umgang in der Gesellschaft mit Menschen in Grenzsituationen und Ausnahmesituationen ist krank und oftmals aggressiv.

Man muss die Menschen, die sich in einer Psychose befinden vor der Gesellschaft und vor einigen Menschen schützen, nicht umgekehrt.
Dies gilt für die meisten "Psychisch Erkrankten" oder für Menschen die nicht der Norm entsprechen.

Denn man kann von diesen Menschen viel lernen!
Und es ist traurig wenn diese Menschen ausgegrenzt werden.
Statt diesen Schatz und diesen Reichtum an Wissen und Paradigmenwechsel zu integrieren.

Ich sehe auch Dinge beim trippen, die nicht real da sind, nennt man Halluzination, und ist eine erwünschte Nebenwirkung einiger Substanzen. :D


Andy I schrieb:
Die Frage die ich mir allerdings nach diesen Antworten stelle, ist es NICHT normal, dass ich immer
an den selben Ort mit den selben Gestalten komme.
Darauf habe ich allerdings keine Antwort.


Nuke ... eine Erwartungshaltung habe ich nie verspürt ich würde auch gerne andere Wege
kennen lernen. Deswegen auch meine Frage.
Was natürlich nicht ausschließt, dass man wenn alles anflutet sich nicht insgeheim
wünscht die Reise dort fortzusetzen wo die letzte aufgehört hat.


Naja, wenn ich mehrfach am selben Ort Psilos zu mir nehme, meine Wohnung zum Beispiel, dann sehe ich auch ähnliche Dinge,oder es gibt Wiederholungen, Dinge die wiederkehren.

Lustig finde ich es mit den Räumen und dem Raumempfinden-Wahrnehmung beim Trippen.

Meine Wohnung wirkt dann ganz anders, es ist ein anderer Raum.
Und dieser Raum bleibt mir in Erinnerung, der existiert in meiner Erinnerung wirklich.
Und überlappt sozusagen, auch nach dem Trippen, den reellen Raum.
Es existieren dann mehrere Räume im selben Raum.
Der reale Raum und der Raum den ich beim trippen gesehen habe und mich drinnen bewegt habe.

Ich sehe oft so lustige leuchtende Silberfische in der Luft schwimmen.
Besonders im Badezimmer.
Die sehe ich des öfteren beim trippen. Auch etwas wiederkehrendes.

Wenn ich mit einer bestimmten Fragestellung oder Wunsch auf eine psychedelische Reise gehe, dann ist es auch Thema während des trippens.
Also wenn Du Dir wünscht dort weiter zu machen wo Du beim letzten Trip aufgehört hast, dann finde ich es nicht ungewöhnlich, wenn es dann auch so passiert.

Und was oder wer ist schon normal?
Nichts und niemand, denn der "Zustand Normal zu sein" ist eine Illusion.

Insofern ist doch alles gut.

Das mit den Wikingern, die Du siehst, finde ich lustig.
Hätte ich auch gerne mal sowas ;)

Kenne ich so nicht.
Aber ich empfinde mich und Freunde dann anders, wie aus einer anderen Zeit oder Welt.
Von Kobolden bis Ausserirdischer und Teufelsgestalten aus Geschichten aus Kindertagen ist alles dabei.


Andy I schrieb:
Ich wollte eigentlich nur wissen on es anderen hier auch so geht
aber scheinbar bin ich recht alleine damit !


Da Du einzigartig bist, wird es wohl niemand ganz genauso wie Du erleben ;)

Hey, wäre ja sonst auch etwas langweilig, oder?


Zum Thema mit den mehreren Selbst, hatte ich in einem anderen Beitrag das Konzept des Dialogischen Selbst für mich entdeckt.
Welches meiner Wahrnehmung zu dem Thema entspricht.

Ich glaube auch dass ein Mensch vielschichtig ist und mehrere Selbst hat.
Also mehr als 2.
Zumindest bei Menschen mit einer starken und ausgeprägten Persönlichkeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese Menschen viele Facetten und "Gesichter" haben.

Und ich persönlich komme auch immer mehr dahin meine verschiedenen Selbst wahrzunehmen und zu integrieren als gleichberechtigt, ohne zu verurteilen oder abspalten zu wollen.

Denn wenn ich teile meiner Selbst nicht haben will, habe ich schon verloren.

Und dieser Teil nimmt sich den Raum der ihm zusteht.
Ob ich will oder nicht.

Entweder ich mache es im Guten, und nehme mich mit all meinen Selbst und verschiedenen Anteilen an, oder aber ich zahle einen hohen Preis dafür, dass ich mich weigere und verdränge oder abspalte.

Um so älter ich werde, um so mehr wird mir bewusst, wo ich mich behindert habe und behindere oder nicht sein wollte oder will, wer ich eigentlich bin.

Und diese Reise hält an.
Habe immer wieder das Gefühl erst am Anfang zu stehen.

Alles Liebe


My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer

dabei seit 2013
306 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.02.20 18:38
Dann sind die Wikinger wohl deine Krafttiere. Soll ja auch Lambos als Krafttiere geben.
zu alt für den Scheiß
Traumländer



dabei seit 2013
208 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 03.02.20 21:30
Herbrich hat aber definitiv eine schwere Psychose. Seine gesamte Lebensrealität ist ein Trip und völlig außer Kontrolle geraten. Ihn würde ich nicht als Vergleichsobjekt heranziehen, auch wenn mich seine Lebensrealität interessieren würde. Er konsumiert neben dem DXM auch intensiv DPH, was die heftigen Halluzinationen erklären könnte. Trotzdem ist das nicht gutzuheißen, wer neugierig ist kann auf Youtube noch das Video finden wo er von der Feuerwehr aus dem Stuhl gehoben wird - Seine Motorik entspricht dabei einer Wachspuppe. Es scheint als wäre sein Leben eine Endlosschleife aus seinen Psychiatrieerfahrungen und seiner Jugendliebe. Warum nimmt man mit geschätzten 45 KG eigentlich 60 Kapseln?

Die wahre Kunst bei diesen Erfahrungen ist die Balance zu wahren zwischen menschlicher und höherer Realität. Da ist für mich die Grenze einer echten Geisteskrankheit. Solange man seinen persönlichen Wahn, Obsessionen und das Tripbewusstsein soweit unter Kontrolle bringen kann dass man in der 'normalen' Realität funktioniert, ist alles in Ordnung. Alles andere ist schadhaft. Ein ähnliches Beispiel dafür wäre der Youtuber "Christian Martin Schön", der sehr gerne mal Crystal Meth konsumiert und auf Youtube seinen Wahn öffentlich zur Schau stellt. Ich denke nicht dass ihm das wirklich Spaß macht, aber ihm ist jegliche Kontrolle entglitten.

Dagegen fühle ich mich regelrecht gesund, trotz tagelangen Dex-Sessions oder Wochen auf Pilzen. Ich habe diese Erfahrungen irgendwie in die reguläre Lebensrealität integriert, sie sind ein fester Bestandteil dieser, was jedoch keineswegs heißt dass ich permanent Drogen nehmen muss. Das ist das Gute bei Psychedelika, es gibt keine echte Abhängigkeit, psychisch kann das Verlangen bestehen, das lässt sich aber sehr leicht verdrängen sobald es etwas Wichtigeres zu tun gibt.
 
Traumländer

dabei seit 2013
306 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.02.20 23:08
Herbrich hätte eine schwere Psychose, wenn er seine Trulla und sein System ohne diese absurden Mengen an Deliranzien besuchen würde. Was er erlebt ist also eine astreine Modellpsychose. Sobald man solche Erlebnisse mit Psychedelika erfährt, geht irgendwas gewaltig schief, weil die diese Klasse von Bewustseinsveränderung überhaupt nicht hervorrufen. Die berühmte Ich-Auflösung bei hochdosierten Psychedelika würde ein Bezugnehmen zu den Trugbildern verhindern. Man bleibt passiver Beobachter, statt statt wie Herbrich voll in den Film eingespannt zu sein.
zu alt für den Scheiß

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 22) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Unsere ZWEI Persönlichkeiten.











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen