your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Drogentests außer- & innerhalb d. Straßenverkehrs


« Seite (Beiträge 91 bis 102 von 102)

AutorBeitrag
Traumländerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.09.14 17:48
zuletzt geändert: 02.07.15 18:52 durch Kruemel (insgesamt 1 mal geändert)
Saubere Kleidung, ordentlich frisiert. In manchen Bundesländern soll es auch von Vorteil sein, wenn man blond ist.
So aussehen, als wollte man irgendwo hin und nicht, als lungere man nur rum.
Anzug ist vlt etwas übertrieben.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Kommentar von Kruemel (Traumland-Faktotum), Zeit: 02.07.2015 18:52

Beitrag von Little1978 unter diesem gelöscht und im Thread Art der Drogenschnelltests der Polizei zitiert, da er sich dort besser einfügt.
 
Traumländer



dabei seit 2012
966 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.08.15 21:07
Ich hab nun neben mehreren anderen Auflagen vom Gericht den Bescheid gekriegt "DROGENFREI" zu leben, das muss durch UK's nachgewiesen werden.
Nun stellt sich mir die Frage, brauch ich 'nen Rezept fürs Diazepam um nicht in den Arrest zu kommen, oder ist das egal ?
Handelt sich ja "nur" um ein Arzneimittel, was bis 10mg nichtmal aufm BTM-Rezept ausgestellt werden muss.
Wollt nicht extra nen neuen fred aufmachen, hoffe das passt hier rein. :)
stole ya secret sauce and i'm still on the scene;
turn your whole company into a fuckin meme
Traumländer



dabei seit 2013
2.227 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 21.08.15 22:03
zuletzt geändert: 21.08.15 22:18 durch Lustig (insgesamt 1 mal geändert)
Generell würde ich sagen, dass Benzodiazepine wie Diazepam auch als "Drogen" gelten. Aber ich würde das mit dem Gericht/deinem Arzt abklären, ob da eine Ausnahme gemacht wird (z. B. aufgrund von medizinischer Notwendigkeit).
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
77 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.10.15 21:23
wichtig Info!! THC-Nachweis in Haaren unsicher!!


Forscher des Instituts für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Freiburg haben in einer Selbststudie festgestellt, dass Tetrahydrocannabinol in Haare nicht über den Blutkreislauf eingelagert wird, wie bislang vermutet. Abbauprodukte des THCs können über Schweiß und Hauttalg bei Körperkontakt auf andere Personen übertragen werden.
„Die neuen Erkenntnisse sind insbesondere bei Analysen von Kinderhaarproben im Rahmen von Sorgerechtsfragen von Bedeutung, da eine Cannabinoid-Übertragung bei engem Körperkontakt besonders wahrscheinlich ist und zu völlig falschen Rückschlüssen führen kann“...
Außerdem fanden sie damals heraus, dass bereits durch das bloße Hantieren mit Cannabis relevante Mengen Cannabinoide auf das Haar übertragen werden können. „Das ist besonders ärgerlich, wenn Menschen, die nicht konsumieren, aber mit einem Konsumenten in Kontakt kommen, deswegen positiv auf Cannabis getestet werden“.
Ausschnitt aus dem TAZ Artikel von Florian Brand
___________________________________________________________________
offtopic:
Spoiler:
ich hab' diese Info auch noch im Thread >>Nachweisbarkeit - Sammelthread<< geteilt, da ich sie für wichtig halte^^



http://www.taz.de/THC-Nachweis-in-Haaren-unsicher/!5240257/
http://www.nature.com/articles/srep14906
>>Wir sind ein Stück weit auch für das Verhalten des anderen verantwortlich. Wir können in ihm Leben oder Tod hervorlocken, das Gute oder das Böse.
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.03.16 16:40
Hallo zusammen. Kann mir jemand einen Ansprechpartner nennen, der mir einige Fragen schriftlich beantworten könnte?

Zum Sachverhalt: Bin am Arbeitsplatz in einen Speichel-Drogentest durch die Polizei "hineingeraten", der ideiotischerweise positiv auf auf Amphetamine, Kokain und Opiate war. Opiate trifft zu, weil ich Codein bei Reizhosten nehme, der Rest ist Käse. Habe in einem Labor einen Urintest auf Amphetamine, Cannabinoide und Kokain machen lassen, welcher negativ verlief.
Jetzt möchte mein Vorgesetzter von jemanden eine schriftliche Bestätigung, daß solche Schnelltests z.B. nach Medikamenteneinnahme oder auch ohne BTM - Konsum positiv verlaufen können.

Wer kann sowas schriftlich bestätigen? Mein Hausarzt fühlt sich nicht verantwortlich.
 
Moderator

dabei seit 2009
1.498 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.03.16 16:55
Schreib doch den Hersteller..?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.03.16 17:21
stiften - Dein Ansprechpartner ist das Labor, bei dem Du die Tests hast machen lassen.
Die haben vielleicht ein Merkblatt oder so zu den Tests. Oder sie bestätigen Dir kurz was Sache ist. Wird ja nicht so schwer sein für die, wenn Du höflich anfragst.
Alles Gute !
LG road
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.03.16 18:02
Hauselv schrieb:
Schreib doch den Hersteller..?


Nja weiß ja nicht, wer die Tests der Polizei herstellt. Aber der Herstellers von Codein Tropfen könnte mir sicher bestätigen, daß die nen positiven Opiattest bewirken...
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
38 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.03.19 16:15
Moin erst mal,
vielleicht kennt sich ja hier jemand aus und kann mir helfen.
Vor 5 Monaten wurde ich mitm Auto positiv mit viel zu viel Pregabalib und Oxazepam getestet.
Jetzt ist am Samstag Post rein geflogen wegen der Sache.
Wie sieht das aus mit der Verjährungsfrist bei solchen Sachen. Hab gelesen, dass die Sache nach drei Monaten verjährt wenn keine Post kommt.
Ist das richtig? Dann wäre ich ja raus aus der Sache. Kann mir das aber irgendwie nicht vorstellen!
Weißt das hier jemand genauer?
 
Traumländer

dabei seit 2016
206 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.03.19 09:35
Da muss ich dich enttäuschen, die Verjährungsfrist würde hier bei 2Jahren liegen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
38 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.03.19 12:46
Mxe420 schrieb:
die Verjährungsfrist würde hier bei 2Jahren liegen.


Wie kommst Du da drauf? Hab dazu nichts gefunden!
 
Traumländerin



dabei seit 2014
35 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.03.20 05:35
Hallo Leakim,

also ich hab grad mal einfach gegoogelt und in nem seriösen Rechtsforum bin ich auf gleiches gestossen: Verjährungsfrist ist 2 Jahre.

Google ist echt toll ;-)

LG von Charleen
Monsters are real,
and ghosts are real too.
They live inside us,
and sometimes, they win....-

« Seite (Beiträge 91 bis 102 von 102)

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Drogentests außer- & innerhalb d. Straßenverkehrs










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen