your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Migräne kehrt zurück :-(


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 17) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2020
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.20 19:05
zuletzt geändert: 23.05.20 20:36 durch Dustdevil (insgesamt 2 mal geändert)
Hallo. Als Kind (Ja!) litt ich regelmäßig unter Migräne. Mit Eintritt ins Teenageralter war das GottseiDank vorbei. Doch nun - mit fast 35 - kommen diese furchtbaren Schübe wieder zurück. Woran kann das liegen?
 
Kommentar von Dustdevil (Moderator), Zeit: 23.05.2020 20:36

Ich habe den Thread in einen anderen, passenden Bereich verschoben, beim nächsten Mal, bitte selbst darauf achten! Danke
 
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.20 19:50
Ernährung, Mobilfunk, Streß

Würd zuerst mal die Ernährung prüfen.
Aufjedenfall wünsche ich dir, dass du die Ursache findest und deine Schmerzen verschwinden.
Gute Besserung und liebe Grüße.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2020
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.20 21:05
Mhm naja, ich würde mal sagen ab zum Arzt! Soweit ich weiß haben Migräneanfälle auch etwas mit dem Serotoninspiegel zu tun, vielleicht ist dieser abgefallen?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2020
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.20 22:29
Migräne als Kind? Das gibt’s ? Ist ja schlimm :-(
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2020
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.05.20 23:24
Ja, das gibt es, ist zwar selten aber gibt’s. Versuch mal Nahrungsergänzungsmittel wie 5htp und lass dich mal richtig durchchecken, würde auf keinen Fall nur die ganze Zeit auf Schmerzmittel setzen, denn das löst das Problem nicht!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.05.20 07:12
Erstmal den Aluhut auf- oder absetzen, je nachdem ob mit oder ohne die Probleme auftreten. 😂

Wenn das nicht hilft, erstmal such selbst und direkte Angehörige fragen, welche Faktoren sich in den letzten Monaten dauerhaft geändert haben (sind ja während Corona schon einige) und welche davon die Migräne bedingen könnten. Wenn man hier einen Verdacht hat, kann man ja einfach testen, ob durch eine erneute Änderung wieder ein besserer Zustand erreicht wird.

Wenn es nicht komplett verschwindet, schnellstmöglich zum Arzt und sich helfen lassen. Ich kenne Leute, die haben sich aufgrund einer quälenden Migräne das Leben genommen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2020
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.08.20 10:14
Ich würde es mit CDB versuchen. Mir hat es sehr geholfen.

 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2020
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.08.20 02:54
Hallo,

leider ist die Ursache von Migräne noch immer unbekannt. Man vermutet, dass es sich um eine Botenstoff-Störung im Gehirn handelt – in Kombination mit Durchblutungsstörungen, aber sicher sind sich die Ärzte nicht. Unter anderem könnten Migränen auch genetisch veranlagt sein. Ich habe beispielsweise gleich drei Cousinen, die an Migräne leiden.

Ausgelöst werden Migränen, soweit ich von meinen Cousinen weiß, meist durch Stress, Schlafmangel, Wetterwechsel und vor allem durch hormonelle Schwankungen, was auch der Grund sein könnte, dass es oft eher Frauen trifft.

Nach Gesprächen mit Leuten, die an Migräne leiden, habe ich erfahren, dass den meisten neben Medikamenten andere Behandlungsmethoden gut geholfen haben, wie beispielsweise: Meditation, Akupunktur, allgemeine Entspannungstherapien, sportliche Aktivität und vor allem CBD.

Meine Tante hat beispielsweise ihr Leben lang starke Migräneanfälle. Seit gut einem halben Jahr nimmt sie täglich CBD-Tropfen ein und behauptet, dass ihre Anfälle weniger wurden. Selbst wenn es mal zu Anfällen komme, seien diese nicht einmal mehr halb so wild wie zuvor. Es lohnt sich vielleicht! ;-)

Leider ist Migräne nicht heilbar. Viele sagen auch, dass sie im Alter oder in den Wechseljahren aber irgendwann ganz zurückgehe.

Vielleicht hilft dir das weiter.

Beste Grüsse
 
Traumländer



dabei seit 2009
883 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.08.20 04:33
Das tut mir leid, dass Deine Migräne zurück gekommen ist. Ich habe auch mehr oder weniger regelmäßig Migräne und bei mir hilft bei einem Anfall eine höhere Dosis Koffein. Nach zwei bis drei Energydrinks (gesünder wäre es natürlich reines Koffein zu sich zu nehmen ^^) ist die Migräne in der Regel deutlich besser/erträglicher. Alternativ könnte man natürlich Kaffee (was ich leider nicht vertrage) nutzen. Wäre zumindest Mal einen Versuch wert. Mir hilft es total.

Aber um auf Deine eigentliche Frage zu kommen: Da habe ich leider keine Idee.
Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.
Abwesende Träumerin



dabei seit 2020
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.09.20 14:41
Hallo nochmal, ich habe mich ein wenig erkundigt und habe diese Seite entdeckt: https://www.botanikmeister.de/wie-schnell-wirkt-cbd/#Welche_Wirkung_hat_CBD
CBD scheint bei vielen Leuten was gebracht zu haben. Auch kannst du gerne Aromatherapien durchführen, vor allem Lavendel soll dagegen helfen.
Beste Grüsse
 
Endlos-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.09.20 19:09
zuletzt geändert: 11.09.20 08:02 durch jenjey (insgesamt 3 mal geändert)
Ich bin mal so frech und Missbrauch den Thread für eine (sicher sehr viel bringende )
Ferndiagnose^^

Ich bin seit einiger Zeit so extrem Lichtempfindlich, es muss noch nicht mal die Sonne scheinen.
Sobald ich rausgehe oder der Himmel vor meinem Fenster unbewölkt ist, fangen meine Augen extrem an zu brennen, ich bekomm so einen heftigen Druck im Kopf, dass es sich anfühlt als würde mein Schädel jeden Moment platzen. Dazu kommen so Stromschlag artige Kopfschmerzen, Benommenheit und Schwindelattacken. Die Symptome kommen meistens sehr plötzlich, von einer Sekunde zur anderen, können dann aber teilweise bis zu mehrere Stunden anhalten.
Fernseh schauen kann ich nur noch mit der niedrigsten Helligkeitsstufe, also sehr dunkel eingestellt, und mit meinem Handydisplay genau das gleiche.
Ein Bekannter meinte dass hört sich stark nach Migräne an.

Was denkt ihr?

Ich bin übrigens Brillenträger, und kenne das mit dem Augenbrennen u. Leichten Kopfschmerzen wenn die Stärke sich wieder verändert hat, aber selbst bei großen Abweichungen hab ich nie solch extreme Symptome gehabt. Werde aber trotzdem demnächst Mal zum Optiker gehen meine Stärke überprüfen lassen.

Eine andere Überlegung ist meine schiefe Nasenwand, dort merke ich auch oft Druckartige Kopfschmerzen, aber wie gesagt, alles nicht in dieser Heftigkeit und auch nicht so Attacken-artig...
Hab nie Migräne gehabt, und auch in meiner Familie ist sowas nicht bekannt.

Habt ihr irgendwelche Tipps wie sich die Beschwerden lindern lassen?
Gibt es irgendwelche Testmöglichkeiten wie sich Migräne diagnostizieren, bzw. von anderen Krankheitsbildern/Beschwerden abgrenzen lässt?

Danke euch u. Beste Grüße !
Jen
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Traumländer



dabei seit 2012
105 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.09.20 18:34
Etwas OT:
Spoiler:
jenjey schrieb:
Ich bin mal so frech und Missbrauch den Thread für eine (sicher sehr viel bringende ) Ferndiagnose^^


Da die ersten paar Beiträge (mit einer Ausnahme) ausschließlich von Mitgliedern stammen, die ihren Account offensichtlich nur für die paar Beiträge gemacht haben und die "Diskussion" mit dem Link zu einem Shop endet vermute ich, dass es eh nur Spam ist. Also definitiv kein Problem.


jenjey schrieb:
Die Symptome kommen meistens sehr plötzlich, von einer Sekunde zur anderen, können dann aber teilweise bis zu mehrere Stunden anhalten.


Für Migräne ist eigentlich ein sich langsam anbahnender Verlauf üblich. Dass es so plötzlich kommt ist zumindest ungewöhnlich.
Opioide sollen bei Kopfschmerzen nicht so gut helfen. Die üblichen nicht Rezeptpflichtigen kannst du probieren (Paracetamol, Ibuprofen, ASS). Ansonsten gibt es noch Triptane, die speziell gegen Clusterkopfschmerzen und Migräne wirken.

Ich würde dir aber empfehlen damit zum Arzt zu gehen, weil ich es keinen normalen Kopfschmerzen oder Migräne zuordnen würde
 
Endlos-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.09.20 20:31
Ok, danke dir schonmal für deine Einschätzung Fitz!
Genau, die Beschwerden sind tatsächlich erst vor kurzem auf einmal aufgetreten.
Das Opioide bei Kopfschmerzen nicht die beste Wahl sind ist mir bekannt, aber bevor ich zu was anderem greife Werd ich das auf jeden Fall abklären lassen.

Wie gesagt, ein anderer Verdacht sind noch meine Augen, da meine Stärke ungewöhnlich stark u. häufig am Schwanken ist. Meine Optikerin meinte mal, sie hat noch nie solche extremen Schwankungen erlebt. Ich werde das auf jeden Fall mal wieder kontrollieren lassen, vielleicht ist doch mal auch ein Besuch beim Augenarzt angesagt...
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
851 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.09.20 20:51
Das kann echt an den Augen liegen.
Augenarzt besuchen ist glaube ich ne gute Idee
Spoiler:
Meine Mutter hatte ähnliche Symptome.
Zumindest Augen Brennen und Tränenfluss.
War wohl sehr unangenehm...immer wenn die Sonne drauf schien.
Und deshalb hat sie so ne selbst tönende Brille gehabt, das hat geholfen.

Sie hatte auch eine seltene Augenerkrankung und ist dann fast blind geworden...wurde dann aber operiert und sie konnte danach so gut sehen wie nie.
Und obwohl sie keine Brille brauchte, hat sie dennoch eine getragen, aus Gewohnheit. haha

My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer



dabei seit 2012
105 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.09.20 01:03
zuletzt geändert: 12.09.20 01:28 durch Fitzcarraldo (insgesamt 1 mal geändert)
gugu schrieb:
Das kann echt an den Augen liegen.
Augenarzt besuchen ist glaube ich ne gute Idee


Da ich vor kurzem mitgekriegt habe, dass du Stechapfel zum Entzug nimmst ist mir grad noch was eingefallen. Scopolamin weitet die Pupillen und verhindert, dass die sich vernünftig einstellen.
Das ganze könnte entsprechende Probleme verursachen insbesondere in Verbindung mit dem allgemein nicht gerade knappen Nebenwirkungsprofil
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 17) »

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Migräne kehrt zurück :-(











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen