your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der Arme Poet...


« Seite (Beiträge 376 bis 390 von 391) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2008
1.988 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.03.20 23:07
Tja, jemandem der sich selbst nicht genügt kann man auch nie genügen, soviel ist mal klar.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
User gesperrt



dabei seit 2018
192 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 30.03.20 17:17
Quarantäne Blues

Als unsere Göttin in den Wehen lag
Ihr Schmerz unendlich groß
Gebar sie uns den schönsten Tag
Aus ihren heiligen Schoß

taub und stumm ist ihre Frucht
kann das Wunder nicht erkennen
stets nach seiner Mutter sucht
weil die Herzen nicht mehr brennen

Rätselhafte Werke der Schöpfung
weinende Götter, fallende Engel
Der Welten Verschmelzung
Dornen am Rosenstängel

schwere Tränen der Trauer
rinnen durchs das Gesicht
wie nach einem Regenschauer
schimmern sie im Sonnenlicht

sie gehen nicht zur Tafel
verzehren lebloses Brot
kennen jede Staffel
befolgen kein Gebot

Die Tempel stehen offen
Wer soll sie betreten?
Berauscht und nicht besoffen
Zu den Göttern beten

Das Wasser des Lebens kennen sie nicht
Die Pforte bleibt verschlossen
Viele scheuen auch Licht
Wie ein Fisch nur ohne Flossen

Mit Geräten in der Hand
Wollen sie die Welt erobern
Doch sie laufen vor die Wand
Mit gesenkten Häuptern

Die Hirne verkalken
Denken tun die Automaten
niemand hört mehr auf die alten
die Tage sind wie Schatten
...
volenti non fit iniuria
Traumländer



dabei seit 2008
1.988 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.04.20 14:03
Größe & Gönnung


Eine starke Kampfkunstmaus
kannt' sich mit Karate aus.

Judo, Jiu-Jitsu und Krav Maga,
auch das beherrschte dieser Nager.

Zäh, flink und wie 'n Ninja leis',
tat's ihr im Schleichen niemand gleich.

Durch Dickicht, Dorn und dunklen Farn
huschte sie in grauem Tarn.

Täuschung, Taktik, Strategie,
Wahl der Waffen konnte sie:

M 16, Messer, Morgenstern -
sie traf ihr Ziel von nah und fern.

Militärakademie: Machiavelli und Sun-Tsi;
Einmaleins, vergaß sie nie.

Dies' Mäuschen war kein Opferlamm -
Spezialausbildung in Vietnam!

Kam wer zu nah nur ihrem Haus,
riss sie ihm das Rückgrat 'raus.

Doch endete auch diese Ratze
an Kater Murrles müder Tatze.


🐀💀🐈
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
Traumländer



dabei seit 2012
2.008 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.04.20 00:56
Henologie

Die Stimmen in meim Kopf reden alle nur vom Einen
Pflanzen fremde Sprachen die beginnen zu Keimen
Mensch was für ein Glück ich bin ja doch nicht alleine
Die Welt in meinem Kopf ist ja doch keine Scheibe

Sondern eine rollende Runde Sache die sich in mir regt
Und mir einen Holzweg nach dem andern hinterlegt
Meinen Körper, meine Seele, mein Ich und das Leben bewegt,
An dessen Anfang und Ende doch wieder nur eines steht

Cogito Ergo Sum, doch selbst wer fragt bleibt dumm
Wer ist denn dieser Cogito und kommt der auch mal rum?
Doch frag ich mal mein Ego ist's genervt und bleibt stumm
Verdreht und versteckt sich, macht sich schief und krumm
(Hast du keinen Mumm oder liegst nur faul herum?!)

Denn nichts denkt das Ego über sich selbst
Als ob es durch die Frage sich selbst nicht gefällt
Wird blind für sich und geblendet von der Welt
Kann ich mich bestechen, will ich Drogen oder Geld?

Sich selbst Bewusstsein ist ne komische Reise
Man kommt nie an und zieht sinnlos seine Kreise
Selbstbewusstes selbst Bewusstsein, ich hab doch ne Meise
Doch auch die hat Bewusstsein auf die selbe Art und Weise

Verbunden durch das Eine, durch alles und Gott
Der Papst mit dem Petunientopf und all dem ganzen Schrott
Am Ende steht das Licht das mit Zärtlichkeit lockt
Doch Göttlichkeit ist für das Ich nur ein tödlicher Schock
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Träumer



dabei seit 2020
128 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.04.20 13:42
zuletzt geändert: 25.06.20 00:52 durch Selbstausdruck (insgesamt 3 mal geändert)
Gefällt mir sehr gut, 20fox!


Die Liebe und das Licht, sie scheinen trügerisch - vergänglich doch sehr oft sie sind.
Schwupps, sind sie wieder weg, einfach so - an dessen Stelle Leere tritt und Leid, es herrscht bitterste Dunkelheit.
Bis dann auch noch die Erkenntnis kam, du drehtest dich wieder nur im Kreis, welch Wahn.
Welch großes Pein, welch riesig Leid, das nagt am Selbstvertrauen, an der Hoffnung, an der Lebensfreud.

Dann ist er da, der Moment, frisch und heiß, wo du bereit zu zahlen bist - deinen Lebenspreis ....


Space is only noise if you can see, my friend!
Träumer



dabei seit 2020
128 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.06.20 19:49
Das Leben hat mir heute - an einem ganz besonders stillen Moment - ganz leise, fast schon sanft hauchend und so liebevoll wie niemals zuvor, diese zärtlichen Worte ins Ohr geflüstert: "Geliebter Freund, ich kann für dich nicht fühlen was du tust. Denn das ist dein Part. Doch ich kann dir hier und jetzt ein Versprechen für die Ewigkeit geben. Solltest du dich doch dafür entscheiden zu fühlen was du tust und was es sonst noch zu fühlen gibt, dann werde ich dir näher sein als jemals zuvor. Ich werde dich lieben und stärken wie du es nicht für möglich hieltest und dir bei all deinen Vorhaben unterstützend zur Seite stehen. Allein an dir liegt es jetzt. Ich bin für dich da, wenn du bereit für mich bist. Fühle das Leben. Öffne dich mir. Ich sehne mich unendlich nach dieser Umarmung mit dir. Und solange du dich mir vorfreudig und liebevoll hingibst, will ich voller Lust und Stolz der Wind unter deinen Flügeln sein, dein Fels in der Brandung, dein Wegweiser auf Irrpfaden, die Liebe deines Lebens. Ich vertraue dir, oh du mein innigst geliebter Freund ...."
Space is only noise if you can see, my friend!
Traumländer



dabei seit 2008
1.988 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.06.20 20:25
Schön.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
Traumländer



dabei seit 2014
62 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.06.20 23:51
zuletzt geändert: 25.06.20 13:21 durch axbycz (insgesamt 1 mal geändert)
Selbstausdruck schrieb:
Fühle das Leben. Öffne dich mir. Ich sehne mich unendlich nach dieser Umarmung mit dir.


Sehr schön, gefällt mir! Ich wusste noch gar nicht, dass es einen Thread für selbstgeschriebene Sachen gibt. Ich habe mal etwas von mir im "Gedichte, Zitate, Aphorismen" Thread dsgelassen, sber das hier ist wohl besser geeignet dafür. Und da habe ich inzwischen auch noch einiges mehr geschrieben.

Hier ein wenig davon: (ist nicht als Shout out gedacht, sondern als Shout in, wenn man so will) ^^


Niederungen

Blick lieber mal nach oben,
Denn dort schwebt ein Teil von dir,
Mit den Füßen auf dem Boden,
Und dem Kopf im Hauptgestirn,

Bist du nah gebaut am Wasser, geht die Pflanze niemals ein,
Schlag die Wurzeln in die Erde, und erhebe dich sogleich,

Erhoben aus erhabenem Gehabe entsteht Wert,
Runter von dem hohen Ross, fällt ein Stein dir so vom Herz,

Der Nebel wird sich legen, im Gebirge wie der See,
Die Sonne kommt herabgestiegen, weist dir deinen Weg,

Die Sterne, die du siehst, in der Ferne, es sind Freunde,
Du hast sie wohl vergessen, als du bautest deine Zäune,

Begrenzt du dich mit Sicherheit, beschränkst du dich mit Grenzen,
Als gefangenes Gefängnis kannst du nichts mehr dir ergänzen,

Ohne starkes Fundament kommt ein Turm schon mal ins Wanken,
Und ohne einen Deich gab es Städte, die versanken,

Die Welle zu brechen, bietet es sich an, auf ihr zu reiten,
Doch schwimm gegen die Strömung und es warten harte Zeiten,

Die dich lange begleiten, bis du verwirklichst und verstehst,
Dich verschließen, doch erwarten, zu gedeihen, bis du gehst,

Zeigt den Widerspruch der kleingeistigen Welt, Geist ist groß,
Er ist alles, was es gibt, von den Fischen bis zum Moos,

Das Grün bedeckt den Grund, dieser bildet einen Wald,
Zwischen lauter Bäumen hat er sich versteckt und angeschnallt,

Geh einen kleinen Schritt zurück und einen großen kommst du vor,
Komm heraus aus deiner Tarnung, sonst versinkst du bald Moor,

Zu sehen deinen Standpunkt sprengt die Ketten der Verstecke,
Die Klauen in dem Fleisch saugen dich aus wie eine Zecke!

Dein Gehirnparasit zerteilt alles, was es gibt,
Und das tut er weiter, bis du dir den Stock aus deinem Hintern ziehst.
The more I see, the less I know.
Träumer



dabei seit 2020
128 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.06.20 09:19
Gefällt mir auch richtig gut, axbycz! Ist immer schön, wenn man solche Erlebnisse nachvollziehen kann und sieht wie andere sowas wahrnehmen und übersetzen.

Ich hab das Gefühl meiner Feet-On-The-Ground auch geliebt. :) Und selbst durch den Mond hindurch scheint das Licht .... Dann noch diese riesige Ansammlung von Sternen dahinter .... ;)

Also, wenn das Leben nicht was zu bieten hat, dann weiß ich auch nimmer .... :)


Hier noch eins von mir, habs gestern Nacht geschrieben:

Dein Gemütszustand - achte gut auf ihn. Es ist der Gradmesser für deine Selbstliebe. Die Essenz deines Lebens. Das Werkzeug für deine Vollkommenheit. Das Sprachrohr zu den Götter .... Der hauchzarte Brückenschlag zu einer noch unbekannten Lebendigkeit .... Dein wichtigster Vertrauter beim Absprung ....

Space is only noise if you can see, my friend!
Traumländer



dabei seit 2014
62 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.06.20 13:56
Selbstausdruck schrieb:
Also, wenn das Leben nicht was zu bieten hat, dann weiß ich auch nimmer .... :)

dafuer


20fox, dein letzter Beitrag "Henologie" ist übrigens der Hammer! Hat mich in sehr gute Stimmung versetzt, musste laut lachen beim Lesen biggrin


Passend zum heutigen Anlass, da ich mich heute Abend auf 'ne turbulente Reise begeben werde, teile ich mal folgende vier Zeilen:

Hier ist alles im Lot, der Kontrollverlust droht,
Sinnesverzerrungen sind wir gewohnt,
Wir verlassen die Erde und fliegen zum Mond,
Über den Tellerrand, Levitation.

The more I see, the less I know.
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
404 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.06.20 11:09
zuletzt geändert: 28.06.20 16:53 durch jenjey (insgesamt 2 mal geändert)
Mal ein kleines Rätsel für euch:
Wer findet raus, um welche Substanz/-gruppe es sich bei meinem "kleinen Freund" handelt ;)


Sitting here - broken and afraid,
somehow it feels like I'm loosing everything.
My little friend, don't leave me here like this,
let me feel your warmth and your protecting embrace.
I thought u could be my saviour, u promised you'll be always by my side.
Then why I'm sitting here, drowning in the dark?
Feeling like my whole world is slowly fallin' apart.
But now I know that you're a little liar, tell me where is your damn light?
It's slowly fading away, leaving a big mess behind.

PS: Auszug aus einem Lied, was ich schon vor vielen Jahren geschrieben hab. Das hier sind leider die einzigen Zeilen die ich davon noch zusammen bekommen hab. Dennoch hatte das Lied damals ne große Bedeutung für mich - geschrieben auf meinen ersten Entzug ;)
" I've learned to stand up and just to walk away...
...sometimes the cold hearts aren't worth the love or the hate! "

Traumländer



dabei seit 2014
62 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.06.20 14:15
Ich tippe ganz spontan auf die Opis. razz
The more I see, the less I know.
Träumer



dabei seit 2020
128 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.20 17:02
Ich bin ein Mensch. Und sonst weiß ich nichts.
Space is only noise if you can see, my friend!
Traumländer



dabei seit 2016
91 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 01.07.20 21:17
Und sogar was das bedeutet, können wir nur vermuten.
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
404 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.07.20 09:16
10 Punkte an axbycz biggrin
Aber ich glaub mit meinem Profilbild hab ich mich schon selbst verraten...

PS: Dein Name verwirrt mich irgendwie^^
Ich les irgendwie immer abc... :P
" I've learned to stand up and just to walk away...
...sometimes the cold hearts aren't worth the love or the hate! "


« Seite (Beiträge 376 bis 390 von 391) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der Arme Poet...










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen