LdT-Forum

« Seite (Beiträge 76 bis 90 von 92) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2020
581 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.07.20 19:03
Wenn man sowieso ein sensibler Mensch ist und die Energien und Schwingungen von anderen Menschen auch nüchtern gut miterlebt, dann sollte man mit Cannabis echt vorsichtig sein. Ich gehöre auch zu dieser Sorte Mensch, bin mit ADHS gesegnet und wenn ich nicht im Einklang bin mit mir und auch noch andere Leute in meiner Nähe sind, auf deren Schwingungen ich nicht so klar komme, dann kann das schon mal eine Herausforderung werden ....

Ganja verstärkt genau den Zustand, in dem man sich gerade befindet. Ist man gut gelaunt und happy mit sich und der Welt, dann ist nach dem kiffen alles noch bunter und angenehmer. Ist man depressiv und scheiße drauf, dann bringt dich das Gras in noch tiefere Gefilde. Ist man flauschig auf Opis, dann wird das meist noch flauschiger. Ist man auf Uppern, dann ist alles noch schneller und intensiver. Psychedelika werden meist auch gepusht vom kiffen. Usw, usf ....

Ausnahmen gibts natürlich immer und es kommt natürlich auch drauf an, wie man im Laufe der Zeit gelernt hat mit dem Cannabis und dem Zustand umzugehen.

CBD-Gras oder Hasch kann ich da echt empfehlen, ob zum "normalen" Gras dazu mischen oder solo. Ich mags ganz gern, mich machts sogar irgendwie klar im Kopf, es holt angenehm runter, wirkt antidepressiv und man ist auch nicht irgendwie dicht oder schaumgebremst wie sonst manchmal vom THC-geschwängerten Cannabis.

Wieviel man da so rein mischt ins "normale" Gras ist Geschmackssache und muss man einfach ein bisserl herumprobieren. Es gibt eh Threads hier im LdT über CBD, da werden auch Shops empfohlen und ich hab eigentlich beim starkem CBD-Gras oder Hasch noch nie einen Fehlkauf gemacht.

Das CBD begleitet mich mittlerweile auch schon ca. zwei Jahre im Leben, neben dem THC. Hilft bei mir auch super gegen die ADHS-Symptome und Unruhe im Hirnkastl und auch wenn ich mal nix zu kiffen daheim habe.
Space is only noise if you can see, my friend!
Abwesende Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 19:39
Ist jetzt bisschen OT aber,

kann theoretisch jeder Arzt Cannabis verschreiben?
Bei Substitution ist es ja auch so, dass jeder normale Hausarzt ne bestimmte Anzahl an Patienten substituieren dürfte...
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Moderator



dabei seit 2012
4.607 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.20 21:35
Theoretisch schon, ja.
Erschreckenderweise weiß jedoch nur ein Bruchteil der Ärzte (iirc ca 20%) wie man überhaupt ein BtM-Rezept ausstellt...
"Kleinbürgerlich biegen die Rechten,
das bürgerliche Recht zum eigenen Besten,
Spielen die Opfer, in weissen Westen,
geschneidert aus tiefbraunen Uniformresten."

Arbeitstitel Tortenschlacht - Ernst der Lage
Abwesende Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.07.20 09:18
Ok. Ja, und ich glaub das vielen auch einfach der Aufwand u. das Risiko zu viel ist...

Tut mir leid wenn ich jetzt noch ne Frage hier rein packe,
gibt es nicht nen Sammelthread?? Falls ja hab ich ihn nicht gefunden :(

Kann man statt Cannabis Butter, nicht auch einfach ein Öl machen, was dann wie CBD Öl eingenommen wird??
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Traumländer



dabei seit 2020
581 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.07.20 12:25
Klar geht das, ich nehm dafür gerne Kokosöl her .... Aber grad oral eingenommen solltest ein bisschen vorsichtiger sein mit der Dosierung, weil die Wirkung später einsetzt als geraucht und du somit leicht überdosieren kannst. Und oral wirkt eben auch um einiges länger als geraucht und sechs Std zuuuu high kann für unerfahrene User zu anstrengend werden.
Space is only noise if you can see, my friend!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
452 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.07.20 21:05
Ich find in dem Zusammenhang aber Kokosöl eher ungeeignet voraussgesetzt man will es später mit ner Pipette entnehmen und dosieren. Zumindest wenns net grad Sommer is muss man dann halt vorm Konsum jedesmal des Öl flüssig werden lassen.
Auch geschmacklich find ich gibts bessere alternativen aber des kann auch daran liegen das ich des schon zu oft verwendet hab und den Geschmack einfach net mehr haben kann. Ich verwende derzeit Erdnussöl. Find ich zwar auch net grad lecker aber geht zumindest auch, genauso wie Sonnenblumenöl (will ich demnächst auch mal probieren) und Olivenöl (hab ich auch schon gemacht, geschmacklich aber auch net sooo lecker).

Schau dir doch für diese Zwecke am besten zunächst mal n paar Hanfblütentee's an. Die haben ja auch meistens n Verhältnis von um die 20 zu 1 CBD zu THC. Denke damit kann man ja erstmal n bisschen üben sich seine Extrakte selbst herzustellen wenn man jetzt weed technisch grad net in der besten Versorgungslage steht.
We're not from the left or the right. We're from the bottom coming for the top.

DRSGME.ORG
Abwesende Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.07.20 08:38
Genau so hatte ich mir das eigentlich auch gedacht, dass man es wie CBD Öl flüssig hat und dann mit Pipette dosieren kann.
Hab da mittlerweile ne ganz gute Anleitung gefunden.
Ist zwar mit Olivenöl, aber ich glaub ich werd das auch austauschen mit Sonnenblumen oder Rapsöl. Ist zwar nicht so hochwertig, aber ich kann den Geschmack von Olivenöl auch nicht ausstehen. Ich glaub deshalb schmecken die meisten CBD-Öle auch so komisch, noch nichtmal wegen dem Grünzeug.

Das ist ne gute Idee mit den Tees vorher mal zu üben, nur hält mein Mitbewohner von sowas garnichts, kann ich nur machen wenn der nicht da ist.
Aber hab mir heute z.b. nen Kakao gemacht mit sieden lassen, und ich find so schlimm hat das garnicht gerochen...
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Traumländer



dabei seit 2020
581 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.07.20 08:39
Hast recht, Guybrush, ist vollgas Geschmackssache - danke fürs ergänzen. Ich persönlich mag z.B. Kokosöl voll gerne und würde niemals Erdnussöl nehmen. Gut, dass wir Menschen nicht alle gleich sind .... :) Mein Kokosöl steht auch immer im Kühlschrank, weil ich es eigentlich nur zum kochen hernehme. Um mit der Pipette ein paar Tropfen abzumessen, gibt es sicherlich "bessere" Öle zum dosieren und einnehmen. Ich mach mir auch gerne einfach nur CBD-Ghee-Butter aus richtig gutem CBD-Hasch. Kann mann dann je nach belieben auch mit THC-Hasch oder -Gras verfeinern ....

Probiert einfach ein wenig herum und lasst eure Fantasie und euren Geschmack für euch sprechen .... mrgreen
Space is only noise if you can see, my friend!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
452 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.07.20 21:52
Für mich ist Kokosöl ansonsten in der Küche auch so ziemlich mein Lieblingsöl, ich mag einfach den subtilen Kokosgeschmack den es den Speisen gibt. Jedoch in der Kombi mit den Vaporesten kann ichs net mehr ertragen, hab mir des wahrscheinlich einfach schon zu oft einfach so reingefahren und ich geh halt auch davon aus das ich irgendwann auch des Erdnussöl net mehr ertragen kann. Dann werd ich wie gesagt mal zum Sonnenblumenöl wechseln ;D liegt aber wahrscheinlich eh eher an den Vaporesten selbst :D
We're not from the left or the right. We're from the bottom coming for the top.

DRSGME.ORG
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
469 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 03.02.21 04:25
Hallo liebe Träumer,

schon öfter habe ich mit dem Gedanken spekuliert mir Cannabis verschreiben zu lassen. Grund dafür ist weniger das Finanzielle sondern viel mehr die Belastung durch Strafverfolgungsbehörden sowie Versorgungsengpässe (Corona lässt grüßen..). Durch meine Anamnese sollte dies -zumindest in der Theorie- eigentlich kein Problem darstellen. Doch nach ausgiebiger Recherche scheint das in der Praxis dann doch ein sehr langwieriger Weg zu sein.
Die Onlinesuche nach einem Kassenarzt in Bayern der Cannabis verschreibt blieb bis jetzt leider erfolglos und Ärzte in meiner Umgebung abzuklappern nur um dann mehrfach abgewiesen zu werden kommt für mich derzeit auch nicht in Frage. Vor kurzem bin ich dann auf einen Telemedizin-Anbieter gestoßen der damit wirbt Deutschlands führender Anbieter für die Behandlung chronischer Krankheiten auf Cannabisbasis zu sein. Die Euphorie war allerdings recht schnell wieder verflogen als ich las, dass nur Patienten mit privater Krankenversicherung bzw. Selbstzahler behandelt werden. Einen einmaligen Besuch könnte ich mir zwar schon leisten aber eine Dauerhafte Behandlung bzw. die extremen kosten für Pharmazeutisches Weed wären auf längere Zeit nicht drin.

Und das bringt mich zu meiner eigentlichen Frage. Mir geht es -wie bereits erwähnt- nicht um die Kostenübernahme der Krankenkasse. Vielmehr geht es für mich darum einen Ausweg aus der Illegalität zu finden in die mich unsere Repressive Drogenpolitik treibt.
Da hier im Thread der ein oder andere bereits ein Privatrezept für Cannabis bekommen hat, hoffe ich, dass mir jemand weiterhelfen kann ob sich für mich die zeitliche und finanzielle Investition in den Telemedizin-Anbieter lohnt.

Gibt es zusätzlich zu dem Privatrezept irgendeine Art von Ausweis der mir bestätigt das ich Cannabis legal besitzen darf?
Falls ja, wie lange ist dieser gültig?
Falls nein, was zeigt man im Falle einer Polizeilichen Kontrolle her? Ein Btm-Rezept hat ja immer nur eine Gültigkeitsdauert von 8 Tagen und wird ja in der Apotheke gegen die Arznei eingetauscht. Gibt es dort dann eine Quittung aus der hervorgeht welches Medikament ich bekommen habe?

Schöne Grüße und schonmal danke für die Antworten

Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
Mitglied verstorben



dabei seit 2004
2.296 Forenbeiträge
7 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ
  Geschrieben: 08.02.21 20:12
Weiß einer genaueres über die rechtliche Lage in Österreich?
Ein Lied über St. Albert (Neudichtung von "Miss American Pie" von Don McLean): http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=33163

Wissenschaftlicher Artikel: Methoxetamin als Antidepressivum: http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=32810
User gesperrt

dabei seit 2021
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.10.21 10:08
zuletzt geändert: 22.10.21 13:34 durch Hagbard C (insgesamt 1 mal geändert)
Ich kann CBD auch empfehlen. Ich nehme es seit ungefähr 4 Monaten dieses Produkt und fühle mich entspannter.
*Edit by Hag ( Werbung u.a. entfernt )
 
Kommentar von Hagbard C (Moderator), Zeit: 22.10.2021 13:34

Offensichtliche "Eigen (?)"-Werbung entfernt.
Mal abwarten ob noch sinnvolle Beiträge kommen, sonst wird ein weiterer Werbeaccount gesperrt.

Hag
 
Traumländer



dabei seit 2015
250 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.10.21 19:17
Wollt ma haben aber Ärzte haben nich mitgespielt.
Homegrow ist beste.
Organic Weed
Rauche derzeit
Cream Caramel
Super Lemon Haze
Dr. Grinspoon
Laughing Buddha
San Fernando Lemon Kush
Blue Gelato 41
Cookies Gelato

japp die Auswahl ist wie in nem Coffeeshop in Holland. Der Typ hat immer 1 bis 2 kleine Pflanzen je Sorte ins Zelt.

Die Gelatos sehen abartig Harzig aus...
aber Honey Cream, Super Lemon Haze und Laughing Buddha sind lustiger
die grinspoon is super zum Frühstück.. wenn man dann arbeiten muss und so... auch Laughing Buddha ist mega alltagstauglich.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
67 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.10.21 20:22
Mein Nachbar hat Rezept, aber keine Kostenübernahme.

Bezahlt so 13 bis 18 Euro, ist aber auch echt heftiges weed.

Hab mal Kopf von ghost train haze gezogen, dachte echt ich bleib hängen.
Aber nach 20 min war wieder ok.




 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.10.21 01:08
zuletzt geändert: 23.10.21 01:28 durch Crazy Azy (insgesamt 1 mal geändert)
FarbKlecks schrieb:
Wollt ma haben aber Ärzte haben nich mitgespielt.
Homegrow ist beste.
Organic Weed
Rauche derzeit
Cream Caramel
Super Lemon Haze
Dr. Grinspoon
Laughing Buddha
San Fernando Lemon Kush
Blue Gelato 41
Cookies Gelato

japp die Auswahl ist wie in nem Coffeeshop in Holland. Der Typ hat immer 1 bis 2 kleine Pflanzen je Sorte ins Zelt.

Die Gelatos sehen abartig Harzig aus...
aber Honey Cream, Super Lemon Haze und Laughing Buddha sind lustiger
die grinspoon is super zum Frühstück.. wenn man dann arbeiten muss und so... auch Laughing Buddha ist mega alltagstauglich.


*Eifersucht steigt*
Aber ja, Glückwunsch, wünschte bei mir sähe das so aus, ich darf mich mit dem gestreckten Zeug vom Bratan zufrieden geben, aber besser als nichts.
Hoffe, dass das ganze Thema mit der neuen Regierung adequat schnell vorankommt und nicht an EU Recht/Bundesrat/UN Mitgliedsvereinbarung scheitert, aber darauf hoffe ich halt auch schon seit 15+ Jahren.
So fly with me.
There’s a whole sky to see.
I’m taking your mind with me.

« Seite (Beiträge 76 bis 90 von 92) »