your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » GBL - Sammelthread (gamma-Butyrolacton, γ-Butyrolacton)


« Seite (Beiträge 841 bis 855 von 855)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.12.19 08:49
Gaaanjabacke schrieb:
Hey.

Also ich komme sehr gut mit GBL klar. Hatte/habe auch mal größere Mengen da. letztens 2l, als ich noch schwer depressiv war. Stellte aber auch keinerlei Probleme da. Ich find es auch einfach zu eklig... nachm dritten Tag Konsum is für mich spätestens ne längere Pause angesagt. Komme da dann echt net mehr dran... bäh ^^

Nutze es eh am liebsten mit meiner Verlobten beim Sex! :heart:



Gaaanja



Du kommst mir rüber als schreibt ein teil von mir den post. 😊 können wir mal privat schreiben ? Benutzt du Skype / erreicht man dich heute da? Hab private fragen an dich , brauche 'Sicherheit' und du bist ja erfahren :) und muss mit jemanden mal schreiben können über meins :) wohne auch bei Dresden :)

Liebe grüße
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.04.20 20:59
Hallo miteinander,

kennt sich jemand hier eventuell genauer mit dem Thema ärztlicher Schweigepflicht aus?

kurzes Vorwort:

nach einer Konsumpause von ca. 4-5 Jahren habe ich letztes Jahr im Oktober wieder angefangen GBL zu konsumieren und war dann auch relativ schnell wieder im 24/7 modus drin.
Mein Konsum war in der Zeit teilweise so stark, dass es mich selbst überrascht hat wie hoch meine Toleranz mittlerweile ist und wie schwer es war die richtige Dosis zum schlafen zu finden.
Mir war daher auch klar, dass der eventuell folgende Entzug dementsprechend eklig werden wird. Und das war er auch, aber darauf kann und will ich zu dieser Zeit nicht eingehen, aber alle anderen Entzüge waren Kindergeburtstage im Vergleich zu diesem.
Also, was macht man nun um so einen Entzug zu vermeiden? Richtig: weiter konsumieren wink

So ging das dann eine ganze Zeit weiter, bis ich mich eines Tages doch verschätzt hatte. Ich wollte kurz was einkaufen gehen und nahm vorher eine hohe Dosis ein, soweit nix ungewöhnliches, traurigerweise, nur lag die letzte Einnahme davor noch nicht weit genug zurück, sodass ich dieses mal wirklich zu viel erwischt hatte.
Was zur Folge hatte, dass ich noch auf dem Parkplatz mehrfach gestürzt bin und mir mehrere blutende Wunden im Gesicht zugezogen habe.
Einige Passanten hatten sich zum Glück liebevoll um mich gekümmert und Polizei+Krankenwagen gerufen.

An die 1. Nacht auf der Intensivstation kann ich mich tatsächlich noch relativ gut erinnern, an die beiden folgenden Tagen aber so gut wie gar nicht. Delirium und Halluzinationen vom allerfeinsten. Als ich mir den medizinischen Befund zum ersten mal durchgelesen habe lief es mir eiskalt den Rücken runter....

Am 4. Tag war ich dann wieder soweit bei klarem Verstand, dass ich wieder entlassen werden konnte.


So, nun zu meiner eigentlichen Frage:
Mein Zimmer war nicht weit entfernt von der Pflegerstation und die Tür stand stets auf, sodass ich einige Gesprächsfetzen von dem Chefarzt und seinem Assistenzarzt mithören konnte, die mich etwas nervös gemacht haben.
Zu einem haben sie, wie auch immer, wenigstens einen Teil meiner Bestellhistorie herausgefunden, also wann und wie viel ich bestellt habe.
Früher habe ich die Händler regelmäßig gewechselt, aber da ich einen gefunden hatte bei dem die Qualität, Lieferung und Lieferzeit optimal waren habe ich regelmäßig aus Faulheit und/oder Blödheit bei dem selben
Händler sehr oft bestellt.
Wie gesagt, ich konnte nicht das gesamte Gespräch hören, aber es fielen Worte wie "Kripo" , "Verkauf" oder ob ich es für "andere" Zwecke" verwenden würde etc.

Mit dem Chefarzt selbst hatte ich kein Gespräch gehabt, lediglich mit seinem Assistenzarzt, der mir gegenüber natürlich nichts dergleichen erwähnt hat sondern nur ein paar Standardfragen gestellt hat um sicher zu gehen, dass ich geistig wieder bei klarem Verstand bin, was auch der Fall war und anschließend lehnte ich eine weitere stationäre Behandlung ab und wurde entlassen.


Ich bin nicht so genau mit der ärztlichen Schweigepflicht vertraut, also kann, darf oder muss der Chefarzt die Polizei über meinen Konsum und seinem Verdacht, dass ich es eventuell weiter verkaufe oder für andere Zwecke verwende informieren oder darf er das nicht?

Muss ich jetzt damit rechnen, dass die Polizei demnächst mit nem Durchsuchungsbefehl bei mir vor der Haustür steht?



Danke an alle die es sich durchgelesen haben und sorry für den langen Text, bin nicht der beste Verfasser von Texten wink
 
Traumländer



dabei seit 2012
584 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.04.20 21:25
Die dürfen sich erst einmal über alles unterhalten. Aber wieviel von ihrem Wissen rechtlich relevant ist, Schweigepflicht hin oder her, steht auf einem anderen Blatt. Wie wahrscheinlich die meisten GBL User hast du alleine konsumiert und dein astronomischer Verbrauch braucht auch wahrscheinlich Literflaschen, also hast du keine Kontakte zu irgendeiner Szene und eine Weitergabe oder / Verkauf wird man dir schwierig bis gar nicht nachweisen können. Zunächst bist du das Opfer dieser Situation. Je weniger du selber preisgibst oder sogar freizügig redest umso besser. Ich kenne keinen Arzt der ein Delir-Patienten wegen BtmG relevanten Verbrechen anzeigen würde. Diese Leute wissen du hattest Strafe genug.

Wenn du allerdings irgendwie das Zeug doch weitergegeben hast und einer der Abnehmer belastet sich bei einer Vernehmung oder "freundlichen Einladung" der Polizei selbst, sieht es für dich schlechter aus. GBL ist nun mal ein Grundstoff und aus einem Liter kann man eine Menge GHB herstellen...

Meiner Ansicht nach wird rein gar nix passieren: Ärzte sind sehr selten Denunzianten, im Gegensatz zu Polizisten haben sie seltener ein abgeschlossenes Weltbild und kennen die Graustufen des Lebens.

Ich habe mit GBL vor langer Zeit aufgehört und ich vermisse es nicht. Ich hatte auch einmal einen hässlichen Entzug. Ich wünsche dir, dass du auch merkst, dass es nichts bringt und den Absprung schaffst. Entscheidend ist auch ob deine Händler in Deutschland oder im Ausland beheimatet waren. Zunächst alles abstreiten. Nicht zur Polizei gehen. und wenn du doch im unwahrscheinlichsten Fall vor Gericht musst, dann mit Anwalt und lass vorrechnen was man im Laufe der Zeit für eine Konsumdynamik entwickelt, 1 Liter ist dann echt nicht viel. Das Problem ist, dass man einen GBL Konsumenten eigentlich schwer mit einem anderen Drogensüchtigen vergleichen kann. Das Zeug ist billig man braucht keine Szene und keine besonderen Connex. Ein Heroinsüchtiger hat nach einem Schuss wenigstens 6 Stunden Ruhe, ein GBL Konsument ist eine laufende Stechuhr. Das verstehen die meisten nicht und haben Angst bzw Vorurteile vor dem was sie nicht verstehen.

Ich habe Leute erlebt die mit 150 g Speed erwischt wurden, die Polente dachte es sei auch Handel im Spiel, tatsächlich war es deren Monatsbedarf.

Ein Freund von mir wurde auf dem Weg zur Nature one mit GHB hochgenommen, seine Clique mit jeder anderen Partysubstanz die man so kennt. Alle waren nach 4h draussen, aber aus ihm haben die Bullen einen Vergewaltiger gemacht, was natürlich blödsinn war. Lass dich nicht einschüchtern

"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
Traumländer



dabei seit 2009
1.153 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.04.20 06:04
StaniSlave schrieb:
Die dürfen sich erst einmal über alles unterhalten. Aber wieviel von ihrem Wissen rechtlich relevant ist, Schweigepflicht hin oder her, steht auf einem anderen Blatt. Diese Leute wissen du hattest Strafe genug.



WORD

Hast du dir das vielleicht auch nur eingebildet? Bei nem Prädelir sind so Paranoia normal.

Zu dem Fall falls doch:

Chill runter alter.

Erstmal bist du mittlerweile ein x-ter Patient. Die wissen aus Gesprächen was ein GBL Süchtiger pro Tag BRAUCHT. Als ich damals im KH war kannte das keine Sau (siehe m LZB)

Das sind Ärzte und wissen wie oben im Zitat ein Süchtiger es schwer genug hatt. War viel Entgiften und kann mir nur vorstellen das ein Arzt die Bullen ruft, wenn du einf abhaust mit Beschluss.

Außerdem haben die genug andere Probleme und Interessen als die Gespräche eines entzugigen und im Delir befindenden mit anzuhören oder Bespitzelung.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.04.20 21:02
Danke für die Antworten auf jeden fall.

allgoodthings schrieb:
Hast du dir das vielleicht auch nur eingebildet? Bei nem Prädelir sind so Paranoia normal


der Gedanke kam mir auch schon, allerdings fanden diese Gespräche am letzten Tag statt, wo ich bereits wieder bei klarem Verstand war, jedenfalls klar genug, dass sie mich entlassen haben



allgoodthings schrieb:
Zu dem Fall falls doch:

Chill runter alter.


is wahrscheinlich der beste Rat, bringt nix sich in sowas rein zu steigern


StaniSlave schrieb:
Ich habe mit GBL vor langer Zeit aufgehört und ich vermisse es nicht. Ich hatte auch einmal einen hässlichen Entzug. Ich wünsche dir, dass du auch merkst, dass es nichts bringt und den Absprung schaffst. Entscheidend ist auch ob deine Händler in Deutschland oder im Ausland beheimatet waren

Glückwunsch! Ich hoffe auch, dass das mein letzter Entzug sein wird.
Händler waren alle im Ausland, inwiefern ist das relevant?


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.04.20 01:08
Ich kann zumindest bestätigen, dass die Einbildungen auf nem GBL-Entzug durchaus sehr abgefuckt und real wirken können. Ich hatte damals auf kaltem GBL-Entzug (hatte da bereits eine Nacht im Delir auf der Intensivstation hinter mir) als ich in die Klapse kam geglaubt Mitpatienten würden mich umbringen wollen. Erst ein paar Tage später konnte ich tatsächlich begreifen was da abging und dass große Teile der Gespräche, der Geräusche (habe gehört wie sie Fotos von mir gemacht haben um mich draußen wieder zu finden) und selbst viele der Personen die ich gesehen habe gar nicht echt waren.

Aber da du es so oder so nicht rausfinden kannst... beschäftige dich am besten gar nicht mehr zuviel damit.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Traumländer



dabei seit 2012
584 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.04.20 20:14
@Perros: Deutsche GBL Händler werden gern hops genommen und geben ihre Kundenlisten her und dann beginnen ganze HD Wellen. Die Schnurrbartträger wollen signalisieren, dass sie so etwas gar nicht tolerieren. Am Ende finden Sie arme Suchtis und winzige Zufallsfunde anderer Drogen und fühlen sich auf dem Heimweg wie Crocket und Tabs. Das kann dir bei einer Bestellung im Ausland zwar auch passieren aber die Mühlen der Justiz sind langsam, die Gesetze unterschiedlich und die Chance einfach unter dem Radar zu bleiben ist ungleich höher. Ich würde nichts in Deutschland bestellen, außer Hundemarken und Toilettenpapier.
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
Traumländer



dabei seit 2009
1.153 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.04.20 22:35
@Nuke is back

Das ist es ja. Man kann das nicht von der Realität unterscheiden.


Bei nem Prädelir ist das echt gruselig, wenn man den Kühlschrank aufmacht und ein Engelschor ertönt und du denkst du verlierst de Verstand. Bei nem delir checkt man das nicht mehr. Aber eben diese Paranoia wo man alles auf sich bezieht was um einen herum passiert ist typisch . In Wirklichkeit haben sich die 2 vielleicht über den heißen Arsch ner Kollegin unterhalten twisted

Vorallem brabbelt man im Delir Mist und hätte sowieso keine Verwertbarkeit



 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 24.06.20 22:52
Hallo, kann mir jemand sagen ob GBL bzw. BDO und Phenibut kreuztolerant sind?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2020
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.06.20 15:40
Aus jeden Fall @crapsix,

BDO u. GBL sind sowieso das gleiche, wird beides zu GHB.
Phinibut wirkt genauso auf den GABA_B Rezeptor, wie auch Baclofen .

Also ja, alles davon.
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2018
31 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 17.09.20 23:14
hallo leute,

ich war heute dermassen auf bdo, sodass ich im Facebook alles zugespammt habe, es war definitiv peinlich. Zusammengefasst lässt sich sagen, ich Stande ausreichend im Mittelpunkt. Der Mitteilungsdrang ist, wenn man drauf ist, gewaltig. Hinterher schämt man sich in Grund und Boden. Ich habe mich nun dort gelöscht. Wenn mm an drauf ist, baut man echt nur Mist.
nichts war für dich
nichts bleibt für dich
nichts ist für dich
für immer.
Traumländer



dabei seit 2017
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.09.20 23:41
typisch hat bei mir auch seine zeit gedauert bis ich das ein wenig kontrollieren konnte lol
adventures beyond the ultraworld
Endlos-Träumer



dabei seit 2018
31 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 18.09.20 22:11
Also ich kann nun sagen, ich bereue die Sache mit dem gbl\bdo zu 100 Prozent, aber ich kann's nicht rückgängig machen. Das Zeug macht im Endeffekt wahnsinnig einsam. Jeder der davon begeistert ist steht noch ganz am Anfang. Es ist bei Dauerkonsum einfach eine enorme körperliche und psychische Belastung. Jeder der was anderes sagt hat kein Gefühl für sich, für seine Umwelt oder hat es nie gehabt.
nichts war für dich
nichts bleibt für dich
nichts ist für dich
für immer.
Traumländer



dabei seit 2017
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.09.20 23:44
Ich war natürlich voll auf Bdo als ich das geschrieben hab und da erscheint einem die Welt ja so geil darauf. Aber ich stimme dir hundert Prozent zu das Zeug ist schon eine üble Nummer und im Dauerkonsum absolut scheußlich.
adventures beyond the ultraworld
Traumländer

dabei seit 2014
74 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 17:45
Ich bin schon ne ganze weile raus bei diesem thema aber mich interssiert dennoch, ob ghb bzw gbl immer noch legal ist? Von diesem bdo zb habe ich noch nie gehört. Ist das neu?
 

« Seite (Beiträge 841 bis 855 von 855)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » GBL - Sammelthread (gamma-Butyrolacton, γ-Butyrolacton)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen