your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » THC - Nachweis


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
20 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.06 09:41
Morgen...
hab mal ne Frage zu THC im Blut...
und zwar:
Fällt es auf wenn ich THC im Blut habe aber nicht drauf getestet wird? Also werden durch das THC andere Werte verändert, die auf THC hinweisen könnten?
Musste eben spontan zur Blutabnahme, aber nur zur Kontrolle, weil ich vor 2 Wochen nen schweren Infekt hatte...
wäre jetzt nicht so schlimm, wenn es so wäre, aber wüsste es trotzdem gerne...
Danke.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
80 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.06 11:05
ich glaub wenn die net auf THC untersuchen finden die da nichts. mir wurd auch neulich Blut abgenommen, da hat mich auch keiner gefragt ob ich kiffe oder sowas.
aber bin mir nicht 100% sicher

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.06 11:14
Sofern ich weiß (das heißt nicht dass es stimmt ^^) verändert sich nichts. Die Tests (Drogennachweise) sind logischerweise spezifisch auf die Stoffklasse.
Normalerweise wird, wenn auf THC geprüft wird, nur auf dieses Stoff geprüft, Abbauprodukte werden praktisch nie gesucht, d.h. das wenn du nicht gerade einen Tag zuvor (in versch. Quellen ist ne Zeitangabe von 6-12 h nach Konsum angegeben) gekifft hast, dürfte sowieso nichts mehr im Blut sein.

Wenn's wegen dem Infarkt war, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie was suchen, kostet doch schließlich auch Geld, außerdem untersteht der Arzt ja sowieso der Schweigepflicht, aber das wirst du sicher schon wissen.

Hoffe konnte ein wenig helfen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
3 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 11.10.06 14:20
deree,

also ich hatte auch eine gesundheist-bezogene untersuchung vor ein paar monaten wo nicht speziefisch auf THC untersucht wurde. ich war sogar stoned bei der blutabnahme :] und meine werte waren (laut doktor:"so gut wie er sie schon lange nicht emhr gesehn hatte bei einem jugendlichen) nur zur info ich ernähre mich so ungesund dass das gar nicht möglich sein kann. aber naja wer weiss was da los war ... auf jeden um zu deiner frage zu kommen ich ahb hier einen kleinen ausschnit aus der site  www.drogenzauber.de :
Cannabis:
Nachweisbarkeit im Blut: bei gelegentlichem Konsum : ca. 6 Stunden, Abbauprodukte jedoch 2-3 Tage, bei häufigerem Konsum: ca. 3 Wochen.
aber ich denk ma wie schon erwähnt wurde dass , wenn die nicht speziefisch danach suchen sie auch nichts weltbewegendes finden werden.
greetz PiNGuiN
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
20 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.06 15:02
ok danke Leute... Hab ich mir ja auch schon so gedacht.

 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
650 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.10.06 21:28
Ich kann dir auch bestätigen, dass das nicht untersucht wird und auch nicht auffällt. Die anderen Werte werden durch das Kiffen nicht beeinträchtigt. Bin auch früher bekifft zur Blutabnahme :-D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
386 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.10.06 11:39
wääääähhhh bekifft zur blutabnahme...
bekifft ne nadel reinzubekommen is doch bestimmt alles andere als angenehm oder? (finds "normal" ja schon schrecklich teilweise! ^^)
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 12.10.06 11:42
lol Stimmt,iiih,diese Vorstellung
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.10.06 21:00

Mischgi schrieb:
wääääähhhh bekifft zur blutabnahme...
bekifft ne nadel reinzubekommen is doch bestimmt alles andere als angenehm oder? (finds "normal" ja schon schrecklich teilweise! ^^)


moin,
das kann ich nur bestätigen, ich bin grad breit und das wäre jetzt wirklich nich toll....

mfg
donjamos aka james
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
21 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.11.06 20:18
Möchte demnächst zum Blutspenden gehen. wird das blut auch untersucht ob man drogen nimmt. rauche übrigens sehr selten.

greez
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
140 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.12.06 11:41

Schnuppenstern schrieb:
Möchte demnächst zum Blutspenden gehen. wird das blut auch untersucht ob man drogen nimmt. rauche übrigens sehr selten.

greez



Nein , die untersuchen nichts, weder blutgruppe noch nach Krankheiten wie HIV oder so ....

Logo untersuchen die das ! Aber wenn du nur ab und zu kiffst ,dann werden die dasn et wirklich bemerken ;)
Verbrauchtes GBL zum Putzen ~ 15,6 Liter (Seit August 06 )
Clean seit (Dezember 08 )
Wer Fragen hat wegen Entzug,kann sich gerne melden.

Oh Gott, I am gay and i am happy.
Traumländer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.04.20 18:12
zuletzt geändert: 30.04.20 18:27 durch Murmeltiersalbe (insgesamt 1 mal geändert)
Hey,

sorry für das Wiederbeleben dieses Uralt-Threads...aber ich hatte gerade keinen besseren für meine Frage im Zusammenhang mit nachweisbarem THC gefunden:

Es ist so, dass ich jeden Abend ca. 2 Tassen kräftig dosierten (bestimmt 3 gehäufte Teelöffel pro Tasse) CBD-Tee trinke, inklusive Satz. Ich soll nächste Woche in der Suchtambulanz zum Abpissen sowie zur Blutentnahme. Dabei geht es vorrangig um Benzos. Beim Gesprächstermin war ich eigentlich offen und ehrlich, was meinen Konsum angeht, habe jedoch dabei völlig vergessen, den CBD-Tee zu erwähnen. Wirklich "dicht" werde ich davon natürlich nicht, aber der CBD-Tee verhilft mir jeden Abend doch deutlich zu etwas Appetit (habe depressionsbedingt sehr große Probleme mit geregelten Mahlzeiten) und auch Bettschwere, so dass ich zumindest ein paar Stunden am Stück schlafen kann und ich etwas weniger ausgelaugt durch die heftigen Schlafstörungen bin.

Weiß jemand, inwieweit dadurch in den Laborwerten ein THC-Anteil nachgewiesen werden kann (sind zwar unter 0,2%, aber eben mehr als nichts) bzw. wird man mir dadurch regelmäßiges "Kiffen" unterstellen können?

Grüße,
Murmel
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Neuer Träumer



dabei seit 2020
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.10.20 15:15
Ist jetzt vielleicht schon etwas spät, aber so generell: Rein theoretisch können CBD Produkte wie CBD Tee nachgewiesen werden, wenn sie einen (selbst noch so kleinen) Anteil THC aufweisen. In der Praxis wird der Test in aller Regel aber negativ ausfallen. Der häufige und hohe Konsum von CBD Produkten kann aber dazu führen, dass der Test doch positiv sein wird.
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » THC - Nachweis











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen