your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Kurkuma gegen Depressionen


« Seite (Beiträge 46 bis 49 von 49)

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 29.11.16 13:03
zuletzt geändert: 29.11.16 18:46 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Merkwürdig. Ich hab mir das Zeug immer ins Essen gemacht, zum Würzen lol

Dachte das ist einfach nur ein Gewürz ohne irgendeine Wirkung. Naja gut, Muskatnuss is ja auch so ein Beispiel.

Ich werd mir mal son wenig davon reintun, und mal gucken wie es mir damit geht. Bei der Kurkuma Milch bin ich irgendwie skeptisch. Das muss doch voll merkwürdig sein son warmen Würzsaft zu trinken :s Zumindest stelle ich es mir irgendwie eklig vor. Hachja. Werd ich aber mal probieren und dann berichten.

edit: Ne, irgendwie nicht wirklich viel. Hab mir son gestrichenen Teelöffel reingezwungen. Bah... und mein Magen hat sich anfangs ein mal im Kreis gedreht, dann war er wieder ruhig.
 
Neuer Träumer



dabei seit 2020
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.10.20 20:08
Habe es noch nicht selbst ausgetestet, aber habe gelesen, das Kurkuma da unterstüzend sein soll. Doch auf die Dosis kommt es an.
Wie schon geschrieben, sind Konzentrate teuer, und um auf die "richtige" Menge zu kommen, müsste man viel Einnehmen, um auf diese Menge zu kommen, was fast unmöglich ist.

Den Träumen kommt keine göttliche Natur noch prophetische Bedeutung zu, sondern sie entstehen durch das Eindringen von Bildern.
Traumländer

dabei seit 2012
298 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 21.10.20 11:04
Tante Wiki ist hier mal wieder ganz gut:
"Curcumin ist Gegenstand einer Vielzahl medizinischer Studien zu vielen verschiedenen Krankheitsbildern. Da Curcumin als eines der stärksten Pan-assay interference compounds (PAINS) falsch-positive Ergebnisse in chemischen Untersuchungen (zum Beispiel Hochdurchsatz-Screenings) bewirken kann, ist ein Großteil der dazu publizierten positiven Ergebnisse vermutlich fehlerhaft. Aufgrund der geringen oralen Bioverfügbarkeit von Curcumin ist es unwahrscheinlich, dass sich die Ergebnisse von In-vitro-Studien auf den Menschen übertragen lassen. Keine Form von Curcumin oder dessen nahe verwandter Analoga scheint ein guter Arzneimittelkandidat zu sein, da es keine der erwünschten Eigenschaften besitzt. Bisher war keine placebokontrollierte Doppelblindstudie erfolgreich."


tl;dr: Scheint wohl rein Placebo zu sein.
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie.
Neuer Träumer



dabei seit 2020
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 11:25
Ein Nachtrag von mir, wo die Diskussion hier wieder angefangen hat.
Mir war selbstmachen auch immer zu umständlich und bin deshalb auf Kapseln umgestiegen. Hab dazu neulich einen sehr informativen Artikel im Netz gelesen. Hier: https://www.medmeister.de/kurkuma-kapseln-test/
Vielleicht bringt er ja einen von euch auch weiter.
Liebe Grüße!

Den Träumen kommt keine göttliche Natur noch prophetische Bedeutung zu, sondern sie entstehen durch das Eindringen von Bildern.

« Seite (Beiträge 46 bis 49 von 49)

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Kurkuma gegen Depressionen










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen