your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » SKKKs und andere Pilze - Bilderidentifizierung


« Seite (Beiträge 1591 bis 1605 von 1610) »

AutorBeitrag
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
277 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.10.20 14:31
FunkFlex schrieb:
Die mutmaßlichen Tintlinge habe ich über Nacht auf der Heizung getrocknet.

Schade. Hättest du sie frisch über Nacht liegen gelassen, müsste sich am Morgen eindeutig gezeigt haben, ob es sich um Tintlinge handelt. Dann nämlich, wenn der Hut beginnt, zu schwarzer Flüssigkeit (Tinte -> Tintling) zu zerrinnen.
Daran erkennt man sie auch in der Natur ganz gut, denn sie kommen in Gruppen vor, wobei fast immer zumindest ein Exemplar begonnen hat, sich aufzulösen. Da tropft das schwarze Zeug dann richtig vom Hutrand.
Ich bin übrigens so sicher, wie man nach einem Foto sein kann, dass es sich um Tintlinge handelt.
Viel Glück und bedenke, dass es, je nach Gegend auch andere Psylos gibt Bohemicae, Azureszens, Cyanescens ecc. Wenn man nur eine Sorte sucht, "findet" man auch nur die bzw ähnliche Pilze. Die anderen nimmt man am Rande wahr, schenkt ihnen aber keine Aufmerksamkeit. Oft zu Unrecht.
Hier zB gibt es kaum SKKKs, dafür eine Reihe von anderen Sorten. P. azurescens habe ich heuer schon viele gesehen. Dafür wenige von P. bohemica, die sonst häufiger sind. Das schwankt von Jahr zu Jahr. Fliegenpilze sind in einem Jahr massig überall zu finden in der Umgebung. In anderen Jahren sehe ich nur ein einziges schneckenzerfressenes Exemplar ...
Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer

dabei seit 2006
169 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.10.20 20:33
@K I:

Okay, dafür ists leider zu spät. Die Pilze sind knochentrocken. Schaut mal:

Getrocknete Tintlinge

Ich finde das verblüffend. Wenn mir jemand sagen würde: "Das sind getrocknete Cubensis", würde ich es glauben. Sie riechen sogar genau so muffig.
Ich würde den Geschmack eigentlich auch gerne überprüfen. Also etwas kauen, und sofort auspucken und den Mund ausspülen. Tintlinge sind ja nicht hochgiftig, und nur in Verbindung mit Alkohol gefährlich.

Ansonsten habe ich auf einer recht lichten Stelle der Wiese, folgende kleine Gesellen gefunden. Ich habe vorsichtig einen davon entfernt, die Lichtbedingungen waren nicht ausreichend für ein Foto vor Ort. Und auch so ist die Qualität miserabel. Meine Handycam ist einfach Müll.

Kleiner Winzling

Kegelig ist er, und der Stil ist auch elastisch. Aber die Lamellen sind hell, also von daher... wieder nix.

Morgen gehts weiter mit der Suche :-)
Und gleich recherchiere ich noch die Pilze, welche K I aufgezählt hat...

lg,
Funkflex


 
Traumländer



dabei seit 2008
1.949 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.10.20 00:05
zuletzt geändert: 16.10.20 00:17 durch Guenter (insgesamt 1 mal geändert)
Hnofclbri schrieb:
Zudem ist die Gattung der psylo-pilze gespickt mit absolut lethalen Pilzen, wo wirklich dich wenig Masse umbringt.

Dieser Satz ist einfach Quatsch. Die Gattung der Psilo-pilze ist gespickt mit Psilocybin.

Ich habe noch nie draußen Pilze gesammelt, aber leben diese Tintlinge nicht auf Holz? Schon deshalb können es keine SKKK sein weil die auf Wiesen wachsen und nicht auf Holz.
Direkt auf dem Dung, habe ich gelesen wachsen sie auch nicht, sondern eher in Grasbüscheln.

@FunkFlex, die sehen aber absolut nicht wie Cubensis aus von daher solltest Du dir die nicht von jemandem andrehen lassen. freak
Pan. cyans wirst Du in Mitteleuropa sicherlich auch nicht finden.
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
563 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.10.20 02:06
Manchmal ist das Holz auch verborgen und nicht sichtbar unter der Wiese. Reste eines Verstorbenen Baumes.

Da man anhand von Fotos, die zudem auch noch in unzureichender Qualität sind, keine 100% exakte Bestimmung machen kann, und es nicht klar ist was es für ein Pilz ist, würde ich nicht daran denken die auch noch zu essen.
Und sie sehen getrocknet alles andere als genießbar aus.
Wirken eher schon halb zersetzt.
My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Dauer-Träumer



dabei seit 2019
277 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.10.20 08:56
FunkFlex schrieb:
Ich würde den Geschmack eigentlich auch gerne überprüfen. Also etwas kauen, und sofort auspucken und den Mund ausspülen. Tintlinge sind ja nicht hochgiftig, und nur in Verbindung mit Alkohol gefährlich.

Es gibt mehrere Arten von Tintlingen. Einige zumindest sind sehr gute Speisepilze. Nicht unbedingt die bekanntesten Speisepilze, aber eben Speisepilze und damit bekömmlich, nicht giftig.

Guenter schrieb:
Pan. cyans wirst Du in Mitteleuropa sicherlich auch nicht finden.

Wenn du psilocybe cyanescens (Bläuender Kahlkopf) meinst, dann irrst du gewaltig. Es gibt ihn in fast ganz Europa, mehr oder weniger häufig. Hier (auch Mitteleuropa) ist er in manchen Jahren wirklich häufig.

Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
563 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.10.20 09:24
Ich denke es ist nicht Psilocybe cyanescens gemeint, denn der kommt wirklich häufig hier vor,imporiert aus Kanada, Dank Baumarkt :D , sondern der hier: Panaeolus cyanescens

Aber der Panaeolus cyanescens ist in Europa anscheinend gesichtet worden, nach Wiki: "Europe (including Austria, France, Great Britain, Luxembourg, Spain, Switzerland)"

Hier wird auch über Funde in Europa berichtet
My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Neuer Träumer

dabei seit 2020
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.10.20 18:02
Hallo Forum,

ich war hier vor Jahren ein sehr aktiver Leser als begehender Psychonaut und konnte einige Anstöße wie Lehren aus den zahlreichen Inhalten der Nutzer ziehen, meldete mich jedoch nie selbst an.
Da nun auch in meiner Ecke Ostdeutschlands seit Anfang Oktober Pilzsaison ist, bin ich seitdem in der waldigen Umgebung unterwegs und suche mein überaus reichlichen Butterpilzgrund auf biggrin !
Nun bin ich wie oft zuvor wieder über Ansammlungen von verdächtig nach SKKKs aussehenden Fruchtkörpern gestoßen. Die wohl populärste Pilzesucher App im GoogleStore "Pilze App" fackelte nicht lange und spuckte mir die Bestätigung aus.
Natürlich ist sich auf so ein Ergebnis zu verlassen trotzdem sehr wagemutig, darum bitte ich hier nun um ein paar Meinungen von fachkundigeren Sammlern wink .
Gefunden am Waldrand auf Moos und sehr ähnlich aussehende, zahlreich in Gruppen wachsende auf Wiesengrund, neben einer Pferdekoppel.
Sie haben alle den "Nippel", es ist momentan sehr feucht, manche den typischen Psyloknick im Stiel und die Hüte sind orange,ocker, braun/dunkelbraun bis grau. Die Lamellen sind allerdings nicht wirklich dunkel und ich kann keine blauen Färbungen an den Stielen entdecken. Bevor ich noch mehr schreibe, lad ich hier einfach mal die Bilder hoch:

https://ibb.co/cD7JT54
https://ibb.co/pPwYRh8
https://ibb.co/Wy46pQt
https://ibb.co/12gL7Vc
https://ibb.co/CK70skt

Anstöße von der App zu den orangenen sind Nelken Schwindlinge und zu gräulichen auch der Langstielige Knoblauschwindling, beides Speisepilze.
Vielen Dank im voraus für eine Rückmeldung!
Gruß
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
563 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.10.20 22:13
Hallo,

ich sehe auf keinem der Fotos Spitzkegelige.

Diese Pilz Apps sind gefährlich und fehlerhaft.
Sie können höchstens Anregungen geben.
Nachprüfen, und Identifizieren, und zwar jedes einzelne Merkmal, und jeden einzelnen Pilz, muss man selbst.

Auf dem 2.Foto von unten könnten eventuell Nelkenschwindlinge sein. Könnten!
Aber den Langstieligen Knoblauchschwindling kann ich nirgends sehen. Der hat einen schwarzen, dunkelbraunen oder rotbraunen Stiel.

Du solltest Dir jedes Merkmal genau anschauen und die Pilze selbst identifizieren lernen.
Das kann eine Pilz App nicht ersetzen.

Wenn keine 100% Sicherheit da ist, was für ein Pilz es ist, dann sollte man diese Pilze auch nicht essen.


My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer



dabei seit 2016
101 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 17.10.20 22:48
Nimm dir doch einfach die Zeit und sieh dir bisher im Thread geposteten Bilder von SKK-Funden an. Dann wirst du nämlich selber bemerken, dass die von dir gefundenen Exemplare kaum bis gar keine Ähnlichkeit zum SKK aufweisen :)

Ich rate jedem der sich auf die Suche begeben möchte diesen Thread von vorne bis hinten zu studieren. Dank der zahlreichen Bilder von SKK, Tintlingen, Düngerlingen, und anderen Gattungen, lernt man diese zu unterscheiden.
 
Traumländer

dabei seit 2013
306 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 18.10.20 10:54
zuletzt geändert: 18.10.20 17:50 durch 400cain (insgesamt 5 mal geändert)
26569-6.jpg
Nur um mal dem Gerücht vorzubeugen Tintlinge würden nicht einfach so auf der Wiese wachsen.

thx@neopunk. Kannste die Erleuterung zingslang “die Zahlenkolonne nach dem .jpg muss weg” nicht in den Disclaimer auf der Uploadseite packen? Ich habs bei Largo auch blos durch Zufall gesehen und schon aufgegeben.


Zitat:
ich sehe auf keinem der Fotos Spitzkegelige.

Ich seh da überwiegend russische Nutten. Bitte verlinke das Bild und nicht die Website.

Die auf dem ersten und dritten Bild sehen giftig aus. Die auf Bid zwei und vielversprechender aber deswegen noch lange nicht psychoaktiv. Dir die Seele aus dem Leib zu kotzen bringt bestimmt auch paar tiefe Einsichten😏
zu alt für den Scheiß
Moderator



dabei seit 2013
195 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.10.20 23:54
400cain schrieb:
Bild: https://www.land-der-traeume.de/bilder/users/26569-6.jpg
Nur um mal dem Gerücht vorzubeugen Tintlinge würden nicht einfach so auf der Wiese wachsen.


Schopftintlinge sind bekannte Wiesenpilze und auch sehr schmackhaft, wie ich vor ein paar Tagen selbst erleben konnte :) Sry für OoT, aber wollte ich kurz mal anmerken ;)
 
Traumländer

dabei seit 2014
75 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 17:49
Ich bin auf der suche nach einer europaweiten karte für skkk - gibt es sowas? Ich finde wenn nur ganz kleine ungenaue. Am besten eine von google maps wo leute ja dinge eintragen können. Gibt es zum beispiel im flachland überhaupt welche oder wirklich nur ab bestimmter höhenlage?
 
Traumländer



dabei seit 2017
10 Forenbeiträge
8 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.10.20 12:33
Hey, ich habe neulich diese Pilze entdeckt.
Hat jemand eine Ahnung ob oder was das sein könnte?

https://ibb.co/m5nMHRf
https://ibb.co/B3HKJPc
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
563 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.10.20 13:10
zuletzt geändert: 25.10.20 21:19 durch gugu (insgesamt 8 mal geändert)
Das könnten Psilocybe cyanescens sein,
ich bin mir zwar ziemlich sicher, aber über Fotos gibt es keine 100 % Sicherheit.
Unter meiner Bildergalerie findest Du auch welche :)

( Nachtrag: und der blauende Kahlkopf hat einen tödlichen Doppelgänger ( nämlich der Gift-Häubling- Galerina marginata).
Es gilt für das Sammeln aller Pilze. Zwischen 100 Pilzen einer Art, auch wenn sie nah beieinander stehen, so nah, dass
es wie eine zusammenhängende Gruppe aussieht, kann ein tödlicher Pilz da zwischen sein, der von einer anderen Art ist, und den anderen gewünschten Pilzen zum verwechseln ähnlich sieht. Deshalb immer jeden einzelnen Pilz prüfen. Ich werde auch nicht müde es zu wiederholen :) )

Herzlichen Glückwunsch, Hexenrabe ! :)
wobei die jetzt bestimmt bereits drüber sind, wenn die Bilder von "neulich" sind.
Hier hat es erst gerade begonnen, im Norden. Kann aber schnell vorbei sein.

PS
Wow, der indische Stechapfel hat aber eine wunderschöne Blüte! Hab mir Deine Bilder mal angesehen ;) Schöne Pflanzen.


My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer



dabei seit 2017
10 Forenbeiträge
8 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.10.20 21:52
Danke für die schnelle Antwort, und interessant mit dem Gift- Häubling,

übrigens auch coole Bilder- gugu !

Also jetzt wachsen ja viele Pilze gerade, und ich sammle gerne z.B. Steinpilze etc., und meistens interessieren mich auch Pilze, welche ich nicht kenne.
Auch wenn ich weiß, dass ich die vermutlich nicht essen werde, fasse sie mal an, rieche dran, und bei den besagten ist mir aber gleich aufgefallen, dass sie sich irgendwie dunkel türkis oder so verfärbten, während ich die so in der Hand hatte.
Da fiel mir ein, dass ein Freund immer meinte, das wäre ein Indiz für psychoaktive Pilze.
Naja mir ist selber bekannt, dass sich manche Röhrenpilze auch schnell dunkelblau verfärben können, und das nichts heißen muss.
Es ließ mir jedoch keine Ruhe, und so bin ich im Netz auch schon auf den blauenden Kahlkopf (p. cyanescens) gestoßen, und vermutete das auch schon.
Ich dachte, eine zweite Meinung kann mir bei der Bestimmung helfen.

 

« Seite (Beiträge 1591 bis 1605 von 1610) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » SKKKs und andere Pilze - Bilderidentifizierung










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen