your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Wer kennt guten Tee zum Einschlafen?


« Seite (Beiträge 46 bis 59 von 59)

AutorBeitrag
Abwesende Träumerin

dabei seit 2013
10 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.11.18 09:53
Danke, dann muss es wirklich Mulungu gewesen sein.
Bezugsquellen? Also gibt es einen Verkäufer, der wirklich gute Basis verkauft?
Ich würde es nur als Tee wollen.
Wobei ihr die gemahlene Version meint. Ich meine mich zu erinnern, dass es jetzt nicht sooo geil schmeckt.
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2018
171 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.11.18 11:26
Du kannst das Pulver ja als Tee aufbrühen. Ich finde den Geschmack jetzt aber auch nicht soooo schlimm. Gibts bei dragonspice.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 08.11.18 19:12
Hallo alle,

ich hab vor ein paar Wochen in einem CBD-Shop mit Anwesenheit eines Arztes von ihm folgendes aufgeschrieben bekommen (muss man in der Apo zubereiten lassen):

Hanfblüten
Baldrian
Melisse
Hopfenzapfen

Habs mir in der Apo mischen lassen - stinkt abartig, aber ist als Tee absolut trinkbar (kann man auch mit Honig verfeinern). Mir wurde geraten ein paar Tropfen Öl mitreinzugeben. Der Arzt meinte ich solle den ruhig eine halbe Stunde ziehen lassen, aber nicht das Öl vergessen (ein paar Tropfen Speiseöl reichen). Den Teebeutel wirklich ordentlich vollmachen.

Hatte den Eindruck, ich schlafe ein wenig besser.

Grüße

JoEh
 
Traumländer



dabei seit 2009
870 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 09.11.18 13:53
Also zum Einschlafen finde ich fast THC-freien Hanftee am besten. ;-) Sollte man aber richtig zubereiten - das heißt wenn es geht mit Margarine/Butter, mit Milch und das Ganze am Besten ca. 40 - 45 Minuten leicht vor sich hin köcheln lassen. Ansonsten fällt mir noch Mulungu-Tee ein, wobei ich selber Mulungu nicht als Tee zubereite, sondern es einfach in kalte Milch mische. :-)
Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.
Neuer Träumer



dabei seit 2020
11 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.10.20 20:05
Baldrian oder Lavendeltee, sind sehr unterstüzend für das Einschlafen, wenn er richtig dosiert wird.
Würde dir bei den Tees empfehlen, die Pflanze selbst aufzukochen und zu nutzen, und nicht nur den gekauften. Der könnte eine falsche Menge haben.
Den Träumen kommt keine göttliche Natur noch prophetische Bedeutung zu, sondern sie entstehen durch das Eindringen von Bildern.
Träumer

dabei seit 2020
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.10.20 19:32
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Lavendel Tee bei mir kaum beruhigend wirkt, sondern davon bin ich eher aufgedreht.
Auch den THC freien Hanf Tee haben ich bereits probiert. Ich hatte mit dem Hanf Tee alles getestet.
a) ihn normal als Tee getrunken und 10 Minuten abgedeckt ziehen gelassen
b) ihn als Tee aufgebrüht und Fett hinzugefügt, dass sich die Cannabinoide und das CBD besser lösen
c) außerdem rauchte ich ihn 2 mal pur
In jedem Fall spürte ich von dem Bio Hanf Tee lediglich eine minimale Entspannung. Dieser Effekt hielt lediglich höchstens 10 Minuten an.

Vor einigen Jahren probierte ich Mulungu aus, jedoch zeigte dies 0 Wirkung.

Gute Erfahrung habe ich mit Melissentee, denn einige Zeit lang trank ich diesen Tee täglich. Diesen Tee bekommt man frei verkäuflich in jedem Super- oder Drogerie Markt.
Dann ruhig 2 oder 3 Beutel auf eine große Tasse nehmen und lange ziehen lassen.
Manchmal wirkte dieser Tee mal schwächer und mal stärker und zwar sedierend, einschläfernd und leicht euphorisierend (einem wird angenehm warm).
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
42 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 11:49
Ashwaghanda als Tee oder Pulver in Kapseln, nicht kurz vor dem Zubettgehen, sondern eher 3 Std. vorher konsumieren. Wie Johanniskraut brauchts ca. 3 Wochen um vom subtilen zum richtig wahrnehmbaren Empfinden zu kommen. Stabiler und gesunder Schlaf, jedenfalls bei mir.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
277 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 13:14
ShotaroKaneda schrieb:
Ashwaghanda als Tee oder Pulver in Kapseln, nicht kurz vor dem Zubettgehen, sondern eher 3Std. vorher konsumieren. Wie Johanniskraut brauchts ca. 3 Wochen um vom subtilen zum richtig wahrnehmbaren Empfinden zu kommen. Stabiler und gesunder Schlaf, jedenfalls bei mir.

Das kann ich voll und ganz bestätigen. Das Zeug stärkt auch den ganzen Körper, indem es den Verdauungstrakt auf Vordermann bringt.
Dass es stärkt, kann ich bestätigen, der Rest wurde mir gesagt. Aber immerhin vor Ort in Indien von einem bekannten (Ayurveda)Arzt. Es sollte also was dran sein.
Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
42 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 13:52
K I,
Ja, es gibt einige Studien zu dem Zeug, hat wohl auch ausgleichende Wirkung auf den Hormonhaushalt. Vielleicht kann es auch - hinsichtlich der aktuellen Lage - noch sehr viel mehr: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/07391102.2020.1790425
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
277 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 17:29
ShotaroKaneda schrieb:
K I,
... es gibt einige Studien zu dem Zeug, hat wohl auch ausgleichende Wirkung auf den Hormonhaushalt.


Danke für den Hinweis. Hochinteressant aber auf den ersten Blick sehr anspruchsvoll. Mal sehen, was ich daraus lernen kann. Danke nochmals.
Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2008
2.086 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 10:41
Der beste Tee zum Einschlafen ist Bier.
Allerdings auch der schlechteste für Schlafqualität und Erwachen.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
326 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.11.20 10:11
Tee von Fliegenpilz
Der schlaf ist
tief und lang !


Am Ende des Kusses. Am Ende des Tages. Am Ende der Woche. Am Ende des Jahres. Am Ende des Lebens.
Traumländer

dabei seit 2012
187 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.11.20 12:03
Hopfen oder Baldrian
 
Träumer



dabei seit 2020
151 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.20 11:15
Hopfenblüten-Tee hochdosiert und lange köcheln lassen hilft extrem gut mMn. Gibt auch was darüber nachzulesen hier im LdT, der User phoenixdrache erklärt da genau die Zubereitung davon.

Ansonsten find ich auch Ashwagandha sehr gut, der Reishi-Pilz soll auch gut helfen bei rglm. Einnahme (kann man auch als Tee trinken). Baldrian bewirkt bei mir genau das Gegenteil, der pusht mich irgendwie vollgas?!?!?

Aber wie gesagt, bei mir mittlerweile absolute erste Wahl - wenn ich z.B. mit kiffen oder Bier trinken aufhöre und das ein- und durchschlafen in dieser Zeit schwer fällt - ist ein hoch dosierter Hopfenblüten-Tee! Am besten dazu noch was kiffen, dann hat man vor dem pennen ein, zwei chillige und auch durchaus fröhliche Std. ^^, bis dann das Bettchen soooo laut ruft, dass man keine andere Wahl mehr hat als diesem zu folgen .... :)

Edit: Ich mag auch voll die beruhigende Wirkung von Kamille, aber eher tagsüber. Obs beim einschlafen auch hilft, weiß ich nicht, muss ich erst noch testen. Aber zum Glück schlaf ich meist wie ein Stein, wenn ich mal eingepennt bin. ^^
Space is only noise if you can see, my friend!

« Seite (Beiträge 46 bis 59 von 59)

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Wer kennt guten Tee zum Einschlafen?










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen