your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Telepathie, Trips und Astralreisen auf Uppern (Telepathe, Quantenverschränkte Wahrnehmung sowei neuronale Inforamtionsverarbeitung)

Umfrage: Hst du Erfahrungen mit Telepathie auf Uppern wenn ja welcher Art
   (Gestartet: 19.10.2020 15:46 - zeitlich unbegrenzt)

»  Verbindung mit dem kollektiven Bewusstsein1  
20 %
»  Verbindung mit Natur, Bäumen und Erdmutter0  
 
»  Verbindung mit göttlicher Liebe0  
 
»  Verbindung mit egoistischmanipulativen Halbgöttern1  
20 %
»  Anderer Art3  
60 %

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Träumer

dabei seit 2020
1 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 19.10.20 15:46
Das Mysterium der schwarzen Sonne - Quantenerschränkt Visionen aus dem All - Von Eishöllen bis hin zu Superhabitaten
Glaubt ihr an Telepathei sowie die Beeinflussungsversuche der "halbgöttlichen Superhabitate aus dem All"? Im Sinne von planetaren Superzellverbänden die interplanetar: Telepathisch durch das Nachbauen und Einfühlen in Fötus, Zellstrukturen, Neuronale Netze - Unabhängig von Zeit und Raum (Also über das Verschränken von Elektronenspin) Interplanetaren Einfluss auf Evolution, Spiritualität, Bewusstsein haben. Und leider noch in einem Konflikt mit kriegercheren Bewusstseinsformen angepasst an Eismeere bzw. weniger habitable Planeten stehen -> Entwicklung unserer Zivilisation war beidseitig geprägt und durchaus nicht immer das Paradies (Was man auf einem sehr habitablen Planeten) hätte erwarten können. Die Propheten welche eindeutig gezeigt haben welche Vorteile es bringen kann aus dem Kampfdenken heraus zu kommen... Haben sich bisher nie dauerhaft durchgesetzt. Jeder ist sich selbst am nächsten -> Kapitalismus; Kollektive Vernetzung wird durch das Internet unterstützt - Beginn einer neuen Ära (Zunächst noch große Herausforderungen: Psychisch, Sozial, - teilweise anstrengend)...???
Aber wo stehen wir in diesem Spiel? Hat sich der Materialismus sowie ein gesunder Egoismus bzw. Individualismus oder auch Selbstliebe als Wurzelchakra nicht eindeutig durchgesetzt?
Für mich (Andreas Schneider) sehr bedeutende Astrale, Erkenntnis Reise durch veränderte Bewusstseinszustände - Meinen herzlichen Dank an jeden, der diese liest, zur eigenen Inspiration nutzen kann, kommentiert, verbessert, ausbaut, verteilt, entwickelt, verknüpft, logisch analysiert, veranschaulicht, … Dem Projekt einen höheren Sinn schenkt :)
Im Anfang war die Singularität. Eine minimale Fluktuation in der sich sonst exakt überlagernden stehenden Welle der Unendlichkeit. Alles strebt danach zurück in die Uhrwelle zu gelangen. In der jedoch eine energetisch optimale Ordnung existiert. Daher kann beispielsweise ein freies Elektron mit einem Proton nur in die Uhrwelle des Neutrons zurückkehren, wenn die bereits im Kern schwingende Energie dieses nicht mit weitaus größerer Quantenwahrscheinlichkeit auf Abstand überlagert und abstößt. Praktisch nur bei ausreichendem Druck (Sonne), Temperatur(Wasserstoffbombe) oder Atomgröße(Radioaktiver Zerfall). Aus dieser Fluktuation der Uhrwelle, welche Zufallsbedingt/Entropisch nach der energetisch optimalen Überlagerung sucht und gleichzeitig danach strebt bereits vorhandene Überlagerungen mit extremer Wahrscheinlichkeit zu erhalten folgte die entstehung von Wasserstoff sowie Gravitation und die Geburt von Sternen in denen dieser zu Helium fusionierte. War dieser aufgebraucht sank die Temperatur bis der gravitationsbasierte Druck ausreichte um weitere Elemente zu fusionieren und so die Grundmaterie für Planeten schuf und mit der frei werdenden Energie ins All schleuderte. Instinkte welche durch die Anpassung von Leben an bestimmte Bedingungen entstanden waren, verbanden sich auf Geistiger (Spinrichtung der Elektronen) sowie zellulärer Ebene. Die Wahrscheinlichkeit, dass auf Planeten ähnliche Reaktionen stattfanden wurde distanz-unabhängig quantenverschränkt erhöht. Sowohl auf Körperlicher wie auch Geistiger Ebene strebte das Leben nach Energieoptimierung, Rollenverteilung, Verbundenheit, optimierung der Anpassung von klimatischen Bedingungen, besserer Informationsübertragung zur intuitiven Beeinflussung der Quantenwahrscheinlichkeit. Dann wird wohl mindestens ein Stern verglüht sein und das oberirdische Leben auf einem weit fortgeschrittenen Planeten verbrannt haben (Ikarus). Darauf folgte das Gefrieren der Ozeane, welches ebenfalls technologisch sehr weit fortgeschrittenes jedoch körperlich getrenntes kaltblütiges Leben beherbergten. Ich denke die kaltblüter schwarmorientierten Lebensformen werden gewusst haben, dass die auf vielen anderen Welten bereits zusammengewachsenen Warmblüter-Strukturen (Vereinigung des Heiligen Herzens) in der Lage waren klimatische Ereignisse bis zu einem bestimmten Maße zu Kontrollieren (The Last Airbender) Die Friedlichen Verbindungen des heiligen Herzens waren zwar in der Lage primitive Fressfeinde telepathisch zu vertreiben. Auf einen gezielten Vergeltungsschlag in Form von Belagerungswaffen, Gift, Feuer, Seuchen waren zunächst keinerlei evolutionäre Anpassungen geschweige denn Möglichkeiten zur rechtzeitigen Erkenntnis vorhanden. Es muss eine unvorstellbare psychische Angst gewesen sein, welche einen Blut schwitzen lässt, welche die angreifenden Reptilien traf und an die sich deren eigene Körperzellen anpassten, während das durch Revierkämpfe geprägte Belohnungssystem auf den Sieg gegen die zunächst unbegründete Angst mit weiteren Anpassungen reagierte. Niemand ahnte, dass die zurückkehrenden veralteten Glaubenssätze der Angst beidseitigen Schaden verursachen und in sich selbst erfüllende Prophezeiungen führen könnten welche den Erkenntnisprozess selbst verteufeln würden.
Die Wurzel allen Übels sind die veraltete Urängste. Es ist weitaus sinnvoller durch Erkenntnis zu lernen. Intuitionen sowie Basisemotion sind sehr allgemein und sollten öfter kritisch hinterfragt werden. Und vor allem sollten wir erkennen, dass wir die Wurzel allen Leids vernichten könnten in dem wir generell auf mentaler Ebene alle Phantasien ausleben, und vor allem anfangen zu erkennen, dass sich unser Potential genau dann entfaltet, wenn wir das Leid lieben. Und das wir negative Gedanken loswerden indem wir die Vorstellung geistig als positiv bewerten. Denn unser Denken durchsucht die Quantenebene und simuliert dabei super viele Facetten der materiellen Zukunft. Wir ziehen unsere Vorstellungen und Ängste nicht direkt an. positive Gedanken werden angezogen, weil man sie so bewusst sucht und vor allem die Intuition, Erinnerung, das Bewusstsein im Unterbewusstsein und im Kollektiven Überbewusstsein verschiebt. Negative Gedanken wird man instinktiv ausweichen und das ist der Fehler. Man muss sie wenn Zeit besteht, noch einmal bewusst positiv denken um angemessene Erkenntnisse zu erhalten und nicht an Leid fest zu halten und auf sozialer Ebene, die ebenfalls längst veralteten Urängste des anderen zu aktivieren. Und mal im ernst: Der kollektive Geist bietet super viel schönes und verknüpft sich vor allem über Bilder mit Augen und Musik im Internet sowie durch weltweite Forschung und Globalisierung.
Hypothesen: Es existiert nur Masse

und Gravitation: Das bestreben von Masse räumlich möglichst verdichtet zu sein bzw. außerhalb der Raumdimensionen in Form von dunkler Materie in den optimalen Energiezustand zu gelangen.

Man hätte meinen können Gravitation sei nur bei großen himmelskörpern wie Sonnen, Monden und Planeten eine Kraft von relevanter stärke.

Zu bedenken ist jedoch: Halbiert sich der Abstand zum Zentrum einer Masse. Vervierfacht sich die dort existierende zum Mittelpunkt hin wirkende Anziehungskraft auf jegliche Masse welche sich auf jenem Umkreis befindet. Daraus folgt, dass sowohl der Druck als auch die Dichte der Masse zum Zentrum hin gegen unendlich gehen. Im Zentrum jeglicher Materieteilchen befindet sich somit eine Singularität: Volumen im Raum = 0; Masse = endlich; Dichte: Unendlich; Gravitationskraft: Unendlich

Hypothesen zur starken Wechselwirkung

Die innere Kugel eines Messezentrums besitzt eine auf Grund ihrer enormen Dichte einen enormen Impuls welcher auf Teilchen wie Elektronen übertragen wird sobald diese dem Massenzentrum des Atomkerns ausreichend nahe kommen um eine beidseitig entgegengerichtet wirkende extrem hohe gravitative Anziehung zu generieren.

Die Hypothese der Impuls-Basierten gegenseitigen Abstoßung von Atomkern und Elektron ist jedoch nur schlüssig, wenn man davon ausgeht, dass da eine abstoßende kinetische Energie vorhanden ist. Dies lässt sich nur durch eine Vielzahl von Masseteilchen welche sich in unmittelbarster Nähe der Singularität mit extrem hohen geschwindigkeiten Bewegen, zu wenig Masse besitzen um einen erkennbaren Effekt beim Übergang in die Singularität auszusenden (Womöglich kosmische Hintergrundstrahlung/Weißes Rauschen). Jedoch muss diese ausreichend sein um ein Elektron mit höchster Wahrscheinlichkeit zurück auf sein Orbital schleudern zu können.

Hypothese: Im Anfang waren jene um jegliche Singularitäten wuselnde Masseteilchen weitaus schwerer -> Daher haben sich die Masse Zentren der von uns sichtbaren Galaxien kurz nach dem Urknall basierend auf Kollisionen von extrem großen Massen welche bedingt durch ihre Trägheit sowie der von jeglichen bedingten Raumänderung der angestrebten Singularität(Diese besitzt kein Raumvolumen jedoch einen relativen Aufenthaltsort - basierend auf der gravitativen Wechselwirkung zur sichtbaren Materie auf suboptimalen Energieniveau)
Fortsetzung folgt...
Ich teile hiermit die Hoffnung auf eine kollektive Fortsetzung sowie den Ausbau zur Beschreibung, Begeisterung und Entschlüsslung
des Mysteriums auf allen Ebenen
Internet is an Answere
Und ein weiteres Gedächtnis für die Ewigkeit
Viel Erfolg!
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
274 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 08:36
Also ich verstehe unter Telepathie die Übertragung von Gedanken und nicht jene (in der Aufzählung genannten) Phänomene, die hauptsächlich bei Psychedelika (und weniger bei Uppern) vorkommen.
Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Träumer



dabei seit 2020
151 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 11:01
Man kann es sich auch kompliziert machen .... wink

Oder du schreibst einfach mal einen Si-Fi-Roman .... Das Potential dafür wär durchaus vorhanden ....

Sorry, wollte dir nicht blöd kommen, aber ich dachte mir halt beim lesen deiner Zeilen: "Alter, take it easy!" rasta Frag dich einfach mal selbst: "Wer genau will das alles eigentlich wissen?" ;)

Greetz
Space is only noise if you can see, my friend!
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
557 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.10.20 17:56
Hallo Conquest,

Könntest du bitte mehr Absätze in deinen Text machen?
Dann lässt es sich viel besser lesen.

Ansonsten wird man gleich abgeschreckt deinen Text zu lesen, wenn da so ein kompakter Absatzloser Block steht.

Alles Liebe.
My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Dauer-Träumer



dabei seit 2019
140 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.20 18:06
Machen wir uns nichts vor, selbst 100 Absätze würden diesen Text nicht lesbar machen. Obwohl er inhaltlichen mit Usern wie Trin doch eigentlich hervorragend resonieren müsste. :-)
 
Träumer



dabei seit 2020
151 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 19:35
Hehe, Canon .... :) Aber ganz ehrlich mal, SOWAS hat man von mir wirklich noch NIE gelesen .... Wer anderer Meinung ist, der zeige sie mir auf ....

Friede sei mit euch und mit eurem Geiste. Amen. rasta
Space is only noise if you can see, my friend!
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
140 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.20 20:35
Das was du schreibst wirkt auf einen rationalen Menschen, wie das was ein Geisteskranker schreibt auf dich.
 
Neuer Träumer

dabei seit 2020
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.10.20 22:00
Ich empfehle die Interview Reihe von Alexander Laurent.

https://www.youtube.com/watch?v=azPgp0ocwmQ

Würde gerne Deine Meinung dazu hören..


 
Neuer Träumer



dabei seit 2020
73 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.10.20 00:58
Ich habe es zweimal gelesen und verstehe es nicht.
Lediglich der erste "Absatz" kommt mir - zwar nicht Inhaltlich, aber strukturell - bekannt vor und schließe mich damit erstmal K I an.

Hab vor ein paar Jahren öfter mal Episodenweise etwas doller gepeppt und Teile gezogen, aber psychedelische Erfahrungen hatte ich damit nie auch nur im Ansatz. Da finde ich sogar Alkohol geistbewegender.
Deshalb meine Frage: Astralreisen auf Uppern - gibt es das echt?!
 
Träumer



dabei seit 2020
151 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.10.20 07:57
Klar kann man auf Upper Astralreisen, etc. erleben/erfahren. Man sollte halt zuallererst wissen wie das überhaupt funktioniert .... Dann können viele Drogen dabei behilflich sein. Wer jedoch auf Upper nur hibbelig ist, dem wirds damit wohl schwer fallen. Wer eher der AD(H)S-Typ ist, dem können Upper echt gut dabei helfen, lange konzentriert zu bleiben und dabei gleichzeitig das Hirnkastl auszuschalten.
Space is only noise if you can see, my friend!
Neuer Träumer



dabei seit 2020
73 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.10.20 08:13
Ich hätte mich nie für einen ADHS Typen gehalten. biggrin
Hatte Upper eigentlich für mich abgehakt, aber wenn das so ist, wie du es schreibst.. Vielleicht sollte ich ihnen zu geeigneter Zeit allgemein nochmal eine Chance einräumen, jetzt wo man etwas älter geworden und mittlerweile auch bereit ist, sich in Themen einzulernen.
 
Träumer



dabei seit 2020
151 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.10.20 08:53
Upper abzuhaken ist mMn nie verkehrt, besonders, wenns dich eh nie überzeugt haben. ;)

Welche Drogen würden denn deiner Meinung nach gut passen für so Sachen wie Astralreisen, Telepathie und so? Psychedelika?

Z.B. LSD und Telepathie passt wie Faust aufs Auge, find ich. Hab damit mit den richtigen Leuten schon einige schräge/interessanten Sachen gehabt.

Kiffen macht immer irgendwie mehr "auf" und empfänglicher für feinere Schwingungen, besonders wenn man es wirken lassen kann.

Mit Astralreisen hab ich nur wenig Erfahrung, aber doch ein bisserl, da haben mir vor allem Schlafentzug und der Mischkonsum von Uppern und Psychedelika geholfen. Aber soll bitte keine Konsumempfehlung sein ....

Ich kann mir vorstellen, dass auch Opis helfen können und vor allem Dissos, hab damit aber zu wenig Erfahrungen in dem Bereich.

Am besten ist es sicher, wenn man gar keine Hilfsmittelchen dafür braucht. Aber hey, sogar Schamanen nutzen Drogen für ihre Reisen in die "Anderswelt/Zwischenwelten" - einfach weils unterstützend wirken kann, wenn man weiß was man da so tut.

Take care!


Space is only noise if you can see, my friend!
Neuer Träumer



dabei seit 2020
73 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.10.20 20:04
Also "meiner Meinung nach" heißt erstmal, dass wir feststellen müssen, dass meine Kenntnisse hauptsächlich theoretischer Natur sind, man mich aber mindestens als interessiert bezeichnen kann. Sollte ich einen anderen Eindruck erweckt haben, tut mir das Missverständnis leid.

Ich denke zuallererst sollte man, wenn man an Astralreise denkt zwischen einfachen OBEs und richtiggehenden Seelenreisen unterscheiden.
OBEs hatte ich selbst bisher nur bei dem Teil der Psilocybinerfahrungen, die nicht so schön waren und davon eher bei den mittelhoch dosierten (~40-50mg).
Gehören OBEs zum Wirkspektrum von Dissos? Ich habe da keine Erfahrungswerte. A friend of mine bekommt Ketamin auf Rezept, aber ich habe mich nie wirklich daran getraut.

Weiterhin kann ich mir vorstellen, dass Seelenwandern in hohen Dosen opioidunterstützt vorkommen kann, aber eher in dem Sinne, als dass es - seltener zwar, als OBEs, aber immerhin - auch als Phänomen bei Nahtoderfahrungen und Todeserlebnissen bekannt ist. Das ist aber nur eine Ableitung. Meine eigenen Erfahrungen reichen hier definitiv nicht für eine eigene Aussage, da nur im Bereich der niedrig potenten vorhanden.

Mit Seelenreisen habe ich selbst leider noch keinerlei Erfahrung gemacht. Nach dem, was man hört und liest, soll das wichtigste Instrument Mediation sein. Alles Tranceinduzierende soll einleitenden bzw begleitend unterstützend wirken, bspsw Musiken/Rhythmen (Trommeln!), wiegen/tanzen, etcpp.
Als Kontrapunkt setzen manche statt auf Tranceinduzierung auf Reizentzug (Floatingtanks).
So wie du selbst es schon angedeutet hast, wird in der Regel gar keine bestimmte Substanz dafür benutzt. Es soll besonders Reiseerprobte geben, die die Augen schließen und quasi ad hoc auf Seelenreisen gehen können - meinetwegen bspsw um zu schauen, was der Ehepartner auf Geschäftsreise abends und seinem Hotelzimmer so macht. :D

Ich kann mir vorstellen, dass du das aber alles selbst schon mal gelesen oder vielleicht sogar ausprobiert hast, wenn ich CanoninC's Beitrag und deine Antwort dazu richtig verstanden habe.
Und damit zu meiner unqualifizierten Meinung. Ich kann mir vorstellen, dass Psychedelika Seelenwandern helfen können; weiter muss ich das glauben, da ich beim Thema meditieren total wie der Ochs vorm Berge sitze, aber nicht die Vorstellung aufgeben möchte eine Seelenreisen einmal oder vllt sogar öfter zu tun . "Helfen können" deshalb, weil ich annehme, dass Psychedelika einem helfen können das allgemein nötige Mindset zu erhalten, bzw zum Bsp in meinem Fall die Fähigkeit zur Meditation erlangen zu können helfen - also Grundsteinlegung, statt Direktticket.

Ich persönlich hoffe da auch sehr auf LSD - meine persönliche Erfahrung dazu steht tatsächlich immer noch aus. Das was du in diesem Zusammenhang über deine Erfahrungen mit telepathische Erlebnisse berichtest, deckt sich mit einigem, was ich gehört habe und lässt mich hoffen.

Fasten soll helfen die Antennen auszuformen, um es mal so zu sagen. Ebenso wie Askese im Allgemeinen oder gar Emeritentum jeglicher Couleur.
Allgemein ist man, was man isst, sprich kann ich mir gut vorstellen, dass der Verzehr bestimmter Wildpflanzen(Mischungen) unterstützend wirken könnte. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich zu Letzt Urtica Urens und Cyperus Articulatus im Auge - ich finde aber gerade meine "Forschungs"kladde nicht. Im Grunde Säfteanregende, Geistweckende Pflanzen und solche, die zB die Luzidität vom träumen fördern.
Weihrauch zB hat eine ganz extreme Wirkung auf den Geist haben, vor allem Gedächtnisleistung/Erinnerungswiederherstellung, aber allgemein aktivierend.
Ginkgo-Blätter waren fast ein richtiger Horrortrip für mich, weil ich es nicht gewohnt war, derart wach durch die Welt zu laufen.

Ich nehme an, dass der Hund bezüglich der Schamanen und deren Hilfsmittelchen und dass es nicht ohne diese geht, dort begraben liegt, dass sie ja nicht nur eine einfache (wenn's mal so einfach wäre ":D), beobachtende Seelenreisen in dieser Welt vollziehen, sondern eben eine Reise in die Anderswelt, wie du ja auch sagst und dort sogar noch handeln.
Ich nehme an, dass es sich dabei um zwei verschiedene Paar Schuhe handelt.


 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Telepathie, Trips und Astralreisen auf Uppern (Telepathe, Quantenverschränkte Wahrnehmung sowei neuronale Inforamtionsverarbeitung)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen