your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Dauerwichsen zu Pornos auf Speed


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 04.01.21 23:32
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Dauerwichsen zu Pornos auf Speed, welcher von gaucer geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 04.01.2021.

Diese Diskussion wurde am 04.01.2021 von HerbIsTheHealing gestartet.


 
Traumländer



dabei seit 2016
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 04.01.21 23:49
Wer die bildhafte Beschreibung von exzessiver Selbstbefriedigung unangenehm findet, bitte nicht weiterlesen, aber ich denke mal hier sind wir alle alt genug für solche Themen.

Edit: Außerdem sieht man es ja sowieso im Threadtitel ich Dummerchen ^^

Erstmal Willkommen im LdT und ja was soll ich sagen, i've been there...
Kenn diese exzessiven Porno Sessions auch sehr gut, auch wenn sie bei mir nie so lang dauern... Wenn ich Speed konsumiere will ich eigentlich immer zumindest ein paar Stunden bis zum nächsten Tag schlafen. Ich bin also noch in dem von dir beschriebenen Stadium der Masturbation zum Runterkommen und müde werden. Ich rauch dann meistens auch für meine Verhältnisse viel Gras dazu, vermutlich macht einen diese Kombination von Amphe und Gras erst so geil, dass aus 1x Kommen auf einmal 5 oder mehr werden. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie exzessiv so eine Sexsucht werden kann, wenn man einen Partner oder eine Partnerin hat, der/die auch konsumiert und stundenlange Sessions mit einem durchzieht. Bei mir persönlich wars nach den längsten Wichssessions von vllt 3-5 Stunden so, dass ich mir danach irgendwie reudig und extremst ausgelaugt vorkam. Und auch die von dir beschriebene Paranoia und Schreckhaftigkeit kenne ich genau so wie du sie beschreibst. Bei mir kommt sie immer dann vor, wenn meine Partnerin daheim ist und im Nebenraum schläft, da schreck ich dann auch bei jedem Geräusch hoch und horche mal für eine Weile... So offen wir mit unserer Sexualität umgehen, ich will dann trotzdem nicht dabei "erwischt" werden, wie ich komplett eingezogen und durch den Wind stundenlang an meinem Schrumpfpimmel rumspiele ^^

Ich will dir persönlich nicht zu Nahe treten, aber ich glaube, dass du aufpassen solltest, dass das Ganze nicht aus dem Ruder läuft. Die Energie von chemischen schnellen Drogen ist trotzdem nur geborgt und auch wenn der Körper gerade in jungen Jahren viel wegsteckt, hält er es nicht ewig aus wenn man jedes Wochenende 1-2 Nächte durchmacht. An weiterem Austausch zu dem Thema wäre ich sehr interessiert.
Take care und Grüße
Herb
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
41 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.21 00:38
Fand es sehr unterhaltsam geschrieben, ein sehr interessantes Thema, welches für mich Neuland ist
10/10
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021
4 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 05.01.21 20:51
Gude Herb,

danke schonmal für deine Antwort!
Bis ich die Diskussionsfunktion entdeckt habe, hat es etwas gedauert. By the way... das LdT Forum könnte mal ein Facelift vertragen, sieht aus wie anfang der 2000er. Aber ist auch nur rein optisch so.
Naja, jedenfalls wollte ich etwas Stellung zu deinen Aussagen nehmen.
"Wenn ich Speed konsumiere will ich eigentlich immer zumindest ein paar Stunden bis zum nächsten Tag schlafen."
Das stimmt auch, aber ich bin dann so im geilheits rausch, dass ich mich nicht mehr beherrschen kann. Zuerst ist das Limit z.B. 18:00 Session angefangen, ab 0:00 nichts mehr zu ziehen. Das wird dann auch getan, bis man um 4:00 wieder so geil und dumm wird, dass man doch nochmal neu aufstreicht und alles wegrüsselt.
Ist halt mehr mit dem Schwanz gedacht, als mit der Vernunft. Was mit eigenltich auch gar nicht ähnlich sieht, aber in dieser Situation ist man einfach nur noch Schwanzgesteuert.

"vermutlich macht einen diese Kombination von Amphe und Gras erst so geil"
Das ist es echt! Ohne weed ist man schon ZU klar. Man sucht dann eher strukturiert pornos raus, als überhaupt ans rubbeln zu denken. Aber durch das weed werden berührungen und sinne intensiver. Mit dem nebeneffekt, dass man noch weniger gute entscheidung trifft, etwa ob man jetzt zu der super geilen ollen, doch noch eine dicke nase zieht, weil es könnte ja zum nächsten überkrassen orgasmus kommen...

"Ich will mir gar nicht ausmalen, wie exzessiv so eine Sexsucht werden kann, wenn man einen Partner oder eine Partnerin hat, der/die auch konsumiert und stundenlange Sessions mit einem durchzieht."
Ja das wünsche ich mir und mir nicht gleichzeitig.
Ich würde gerne mal mit einem Girl durchballern und nur rumschnackseln. Aber ich glaube beim 10. mal wirds einfach nur noch reudig. Dann ensteht wahrscheinlich noch eine größere Sucht wie bei mir schon. Dazu haste dann noch jemanden an der Backe, der dich evtl. noch mehr in sen Sucht-Sog reinzieht. Da muss man schon eisernen willen haben, wenn deine liebste mit strapsen und einer line zu dir kriecht. Wer sagt da schon nein...

"Und auch die von dir beschriebene Paranoia und Schreckhaftigkeit kenne ich genau so wie du sie beschreibst."
Ja, das ist gerade die Krux an der Sache. Eigentlich will man es sich ja gemütlich machen und die Zeit genießen. Aber nach 12std auf pepp sein wird man eben etwas schreckhaft, und dann entwickelt sich das entspannte wichsen, in ein leicht paranoides spiel.
Rolläden runter, dunkler raum, schwanz ist draussen und vor sich ein paar tücher und ne verschmierte unterlage mit pepp.
Immer wenn man was hört, direkt ton aus und hinhören.
Bis man überhaupt gar keinen ton aus paranoia anmacht und einfach nur komplett im wahn sich einen hobelt. Gefolgt von mehreren Ohrenspitzern und Umdrehern. Mega weird, will gar nicht wissen, wie das von außen aussehen mag.

"So offen wir mit unserer Sexualität umgehen, ich will dann trotzdem nicht dabei "erwischt" werden"
Kann von mir halt leider nicht behaupten eine Beziehung zu haben, oder jemanden mit dem ich Verkehr haben könnte.
Daher fällt das eh raus. Wie beschrieben kommt gerade diese Beziehungslosigkeit, die schon seit mehreren Jahren anhält, wahrscheinlich von der Pornosucht. Man gibt sich damit zufrieden sich einen zu hobeln und maximiert an manchen tagen das bis aufs letzte!
Gemischt mit der täglichen Kifferei, wo man eh seinen Arsch nicht nach draussen bewegt. Mal abgesehen von der ganzen Corona scheisse, wo man eh niemanden in nem Club, Bar, Park whatever kennenlernen kann.

Naja, dank dir auf jeden für die antwort, ich diskutiere gerne weiter hier.
Vllt gibt es ja noch mehr speedwichskiff-anhänger. :D
 
Traumländer



dabei seit 2016
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.01.21 15:38
gaucer schrieb:
Mega weird, will gar nicht wissen, wie das von außen aussehen mag


Voll, das ist schon schräg. Man ist sich eig. vollkommen darüber im Klaren, dass einem der vom Pepp paranoide Verstand einen Streich nach dem anderen spielt und fällt immer wieder darauf rein. Gibt da sicher irgendne wissenschaftliche Erklärung dafür.

gaucer schrieb:
Mal abgesehen von der ganzen Corona scheisse, wo man eh niemanden in nem Club, Bar, Park whatever kennenlernen kann


Puh ja, ich bin froh in solchen Zeiten nicht single zu sein... Zumindest wenn man die ganzen Auflagen ernst nimmt, sollte man sich nicht mit Leuten zum Kennenlernen treffen und für Tinder-Dates o.Ä. die oft nur unbeschwertem schnellen Sex dienen schon gar nicht. Aber hoffen wir mal, dass langsam alles wieder wie gewohnt wird...



 
Traumländer



dabei seit 2014
51 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.01.21 19:27
Kenne das gut von früher. So mit 18-23 hatte ich meine Pep Zeiten.

Zwar nicht so extrem wie im Bericht beschrieben, aber so 4 oder 5 Stunden Geilheit und Pornos gucken auf Amphe war schon drin.

Mittlerweile fass ich den Pep Scheiss schon lange net mehr an.

Erlebe aber auf Kokain ne ähnliche Situation. Aber lang nicht mehr so extrem wie früher...
Denke das liegt aber auch mit am Pola. Da ist man einfach nicht so sexuell aktiv.

Grüße
Braunes Blut in den Adern... hier hast du was erreicht, wenn du umsteigst auf Weiß...
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021
4 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 06.01.21 23:51
HerbIsTheHealing schrieb:
Gibt da sicher irgendne wissenschaftliche Erklärung dafür.


Hab auch mal die Zitat funktion entdeckt. ;)

Also ich bin kein Wissenschaftler, noch habe ich mich speziell auf diese Frage informiert.
Aber man weiß ja, dass Amphetamine den "Fright or Fight" Modus auslösen, den man auch in einer Gefahrensituation hätte.
Und wenn du 16 Std. unter Strom stehst, wie im Krieg oder Kampf gegen Raubtiere, dann hörst du natürlich jeden Mucks. Die Sinne sind geschärft, damit die Chancen auf Überleben erhöht werden.

Dein Körper fühlt sich bedroht, weshalb er auf jede äußere Reaktion mit Kampf oder Flucht reagiert, daher die Panik.
Und nicht nur Geräusche, auch Freunde und Bekannte können dann während des Rausches als Bedrohung wahrgenommen werden. Die Sinne spielen einem einen Streich. Normale Gespräche werden teilweise als beleidigend oder verräterisch interpretiert. Hatte das schon ein paar mal nach längerem durchmachen, besonders auf Afterparties, wo man ewig aufeinander in einem durchen Zustand rumhängt. Wenn man dann nüchtern darüber geredet hat, war wieder alles cool.
Aber das ist eine andere Story, die vllt auch einen eigenen Beitrag verdient. Paranoia auf tagelangem Festivalkonsum...

By the way, ich glaube auch, dass diese "Nettigkeit" die auf dem Rausch entsteht, einen ursprung in der menschlichen hilfsbereitschaft hat. In einer Gefahrensituation würden sich die meisten Menschen auch gegenseitig helfen. Unter adrenalin, was ja auch die Drogen auslösen. Aber ich glaube das ist vllt zu weit hergeholt. Gibt auch genügend Leute, die auf Amphetamin einfach nur aggro und egoistisch werden. Hängt wohl von der verfassung und der Persönlichkeit ab.


HerbIsTheHealing schrieb:
Puh ja, ich bin froh in solchen Zeiten nicht single zu sein... Zumindest wenn man die ganzen Auflagen ernst nimmt, sollte man sich nicht mit Leuten zum Kennenlernen treffen und für Tinder-Dates o.Ä. die oft nur unbeschwertem schnellen Sex dienen schon gar nicht. Aber hoffen wir mal, dass langsam alles wieder wie gewohnt wird...


Ahjo, Sex ist nicht alles und ich kann mir auch so einen hobeln. Bin auch teilweise froh meine ruhe zu haben.


STITCHES schrieb:
Erlebe aber auf Kokain ne ähnliche Situation.

Habe auch auf Koks schon "probiert" zu masturbieren. Soll ja auch angeblich einer der besten Sex Drogen sein, Koks und Nutten...
Aber fands gar nicht geil, der Drip, als wenns den Rachen runterläuft, so ekelhaft und betäubend, das turnt mich ab. Außerdem wirkt es so kurz, muss also schnell sein oder ständig nachlegen.
Dazu hast ähnlich wie bei pep ne aldente nudel, wenn man das so beschreiben kann. Und der orgasmus wird nicht wirklich potentiert, sogar eher verringert, weil koks noch etwas die sensibilität runterschraubt.
Da finde ich pep mit den superlangen mega-orgasmen viel besser. Aber ist vllt auch koks-, situations- und personenabhängig.

STITCHES schrieb:
Denke das liegt aber auch mit am Pola. Da ist man einfach nicht so sexuell aktiv.

Was ist Pola? Hab ich was verpasst oder check ich einen Slang Namen nicht?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.01.21 00:43
zuletzt geändert: 07.01.21 00:56 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
@Autor: Sehr lustig ;-) geschrieben, kennt Mann natürlich irgendwoher, auch wenn meiner (s)Einer aus Gründen der Desensibilisierung keine Pornos schaut. Wollte Dir nur meinen Respekt ausdrücken und mich als iron maiden outen (glaubt mir immer keiner), mal sehn' wie lang ich noch lebe, ich breche den Rekord ;) :D Dies ist ein Lobgesang auf Rotz(en) & Wasser sowie die Männlichkeit + Weiblichkeit xD Gönnt Euch, Freunde der Nacht! :)
Grüße, lexxy
 
Traumländer



dabei seit 2014
51 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.01.21 01:17
@gaucer: mit „Pola“ meine ich „L-Polamidon/Levomethadon“ (Substitution)

Gruß :)
Braunes Blut in den Adern... hier hast du was erreicht, wenn du umsteigst auf Weiß...
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021
4 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 07.01.21 15:11
lexxy schrieb:
@Autor: Sehr lustig ;-) geschrieben, kennt Mann natürlich irgendwoher, auch wenn meiner (s)Einer aus Gründen der Desensibilisierung keine Pornos schaut. Wollte Dir nur meinen Respekt ausdrücken und mich als iron maiden outen (glaubt mir immer keiner), mal sehn' wie lang ich noch lebe, ich breche den Rekord ;) :D Dies ist ein Lobgesang auf Rotz(en) & Wasser sowie die Männlichkeit + Weiblichkeit xD Gönnt Euch, Freunde der Nacht! :)
Grüße, lexxy


OK, danke.
Was du mit
Zitat:
Wollte Dir nur meinen Respekt ausdrücken und mich als iron maiden outen (glaubt mir immer keiner), mal sehn' wie lang ich noch lebe, ich breche den Rekord ;) :D Dies ist ein Lobgesang auf Rotz(en) & Wasser sowie die Männlichkeit + Weiblichkeit xD Gönnt Euch, Freunde der Nacht! :)


meinst, weiß ich jetzt nicht genau. Und ob du jetzt Männlich oder Weiblich, oder was dazwischen selbst bist oder anziehend findest.
Bin etwas verwirrt...

STITCHES schrieb:
@gaucer: mit „Pola“ meine ich „L-Polamidon/Levomethadon“ (Substitution)

Gruß :)


OK, also irgendein Morphin...
Bin da gar kein Fan von, solche Dinge sind in meinen Augen nur da, um sich wegzuballern. So wie wenn man alleine kifft, nur das mal 1000.
Habe bis jetzt nur Partydrogen und Psychedelica angerührt. Aber bin ja anscheinend hart auf die beschrieben Kombi kleben geblieben.
Hab erstmal als Vorsatz das zu lassen. Aber der letzte Konsum liegt halt erst 1,5 Wochen zurück, daher werde ich wahrscheinlich in einer paar Wochen wieder hart bock bekommen. Da gilt es dann stark zu bleiben und sich gar nicht erst der Möglichkeit des Konsums auszusetzen.

Peace out!
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 08.01.21 11:42
zuletzt geändert: 08.01.21 11:59 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
@gaucer: tut mir leid, ich glaube, Du meinst, ich wollte mich über Dich lustig machen. Ich bin männlich, 36, zu 85% hetero und zum Rest wohl ein bisschen bi, und mit iron maiden = Englisch / deutsch = "eiserne Jungfrau". Ich bin also noch ziemlich nüchtern, was Sex angeht, zumindest was das "Reinstecken" angeht. Weiß auch nicht so wirklich, was mich da geritten hat, aber ich habe es mutig gefunden, dass Du diesen TB erstellt hast über so ein Thema, (daher meine Respektsbekundung) und mich inspiriert gefühlt, auch was über mich selbst zu sagen in dem Zuge, weil es eben auch in der Thematik verankert ist, daher diese meine Äußerung hierzu. Ich habe es garantiert nicht irgendwie lächerlich gemeint, das kannst Du mir glauben. Danke, dass Du überhaupt was dazu geschrieben hast, so wie Du es vielleicht verstanden hast, hätte ich es gut verstehen können, wenn Du meins auch einfach ignoriert hättest. :) LG lexxy
P.S.: Ich hasse Missverständnisse. Bin auch selbst schuld, ich drücke mich manchmal einfach doof aus, bin irgendwie zu kreativ manchmal und finde das dann witzig und geistreich, was mir Freude bereitet, aber oft auch für Unbill sorgt. Nichts für Ungut also. Vielleicht sollte ich einen eigenen Outing-Thread erstellen, oder gibt es sowas schon? Da können dann andere auch offenlegen, was denen so auf der Seele brennt. Was meint Ihr dazu @mods? Wäre doch eine gute Idee... Es hilft einem, Dinge zu verarbeiten, da Internet ist zwar ein "gefühlt" anonymer Ort, aber doch...
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
622 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.01.21 15:19
zuletzt geändert: 11.01.21 03:06 durch gugu (insgesamt 3 mal geändert)
Also ich komme auf guten Pepp nicht zum Orgasmus :( nur immer kurz davor...voll ätzend!
Die Lust war da...auch einmal Stundenlang Pornos geschaut dabei, obwohl das echt nicht meins ist. Voll schräg war das.
Und echt sehr unbefriedigend.
Hatte auch einen Partner dabei, der hat auch keinen wirklich hoch gekriegt, und konnte auch nicht kommen,was ihn schon genervt hat, und dass ich dann vor dem PC Pornos schaute Stundenlang und mich masturbierte, hat ihn dann irgendwann auch voll abgenervt, zusätzlich.
Jedenfalls sind wir dann morgens, nachdem ich sicher über 10 Stunden vor Pornos masturbierte und immer nur kurz vor dem Orgasmus war...die Zeit verflog im nu...und das Pep war Wirklich vom feinsten. 1 Nase 8 Stunden auf Sendung.
Jedenfalls haben wir uns gestritten dann morgens und ich bin sauer abgedampft.

War echt scheiße.

Wo ich einen super schönen und langen intensiven Orgasmus hatte war auf Heroin,aber auch nur, wenn man nicht drauf ist.
Und Hasch ist auch super.

Auf Alk ist es eher ein Sportficken. Aber auch spaßig.

Nüchtern ist es am intensivsten.

Wobei es auf Pilze oder LSD sehr schön sein soll. Aber dafür muss man den richtigen Partner haben.
Geht nicht mit jedem. Und viele wollen auch nicht berührt werden, ich meistens auch nicht.

Naja, ist ja toll wenn Du so einen Mega Orgasmus auf Pepp hast :)

So verschieden sind die Menschen.

Pornos finde ich auf Dauer sehr abtörnend.
Ich sehe immer die "toten Augen" und den Zwang der Frauen die dort mitmachen...müssen.
Und bin beim rumzappen auch echt auf abartige Seiten gekommen,(aber nicht an dem Tag-Nacht- war ein anderer Tag) dessen Verlauf ich dann der Polizei übermittelt habe :( dieses Bild kriege ich nie wieder weg. Es war ein Kind :(
Dann war bei mir Schluss mit Pornos. Was auch echt sehr selten vorgekommen ist bei mir.



My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer



dabei seit 2016
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.01.21 23:18
Hiermit oute ich mich: Ich bin ein ehemaliger Speedwichskiff Anhänger. Mittlerweile seit einem Jahr ohne Drogen. Aber in dem Zeitraum von 2003 (glaub ich) bis 2019, war ich auch dabei. Alles was du in deinem Bericht beschreibst und auch @HerbIsTheHealing, kann ich zu 100% nachvollziehen.

Bei mir fing es auch mit gelegentlichem Speedkonsum und dem obligatorischen "Runterwichsen" an. Irgendwann besorgte man für sich selbst etwas wenn man auf Partys geht, hebte sich etwas für sich "selbst" auf. Früher oder später weiß man wo man selbst an die ganzen Drogen rankommt.

Dann letztendlich besorgt man sich Speed in Kombination mit Gras, mit der festen Absicht sich ein ganzes Wochenende mit der "Einäugigen Schlange" zu vergnügen - bis sie wund wird - also die "Schlange". Ich benutzte Speed hier in erster Linie (lol Wortspiel), um den Orgasmus hinaus zu zögern. Während die ersten Sessions nach 2 - 3 h zu Ende waren, dauerten die krassesten bis zu 36 h und länger - ohne Orgasmus - mit Dauerwichsen. Unterbrochen vielleicht für die Suche nach neuen Pornofilmchen, legen einer neuen Line oder bauen eines neuen Joints. Bezüglich der Pornos, habe ich einen Spleen für masturbierende Frauen entwickelt. Viele Filmchen langweilten mich nach kurzer Zeit wieder. Ich suchte wie ein besessener nach immer neuen Filmchen- darin wurde ich Profi. Der nächste könnte ja noch krasser sein. Um das ganze pervese Spielchen auf die Palme zu bringen, band ich mir mit Schnürsenkeln den Lörres ab. Der Orgasmus war natürlich extrem intensiv!!! Zeitweise konsumierte ich zusätzlich auch noch Ecstacy.

Das soll jetzt nicht als Inspirationsquelle dienen. Früher oder später rächt sich das! Bei mir sind es Depressionen. Und das Wissen, in gewisser Hinsicht, leicht pervers zu sein. Würde ich es trotzdem irgendwann wieder tun? Ja, bestimmt!!
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Dauerwichsen zu Pornos auf Speed










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen