your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Extrem gefährlich: SSRI / LSD (microdosing) + GABA (Kreislaufzusammenbruch, fast tot )


Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2014
8 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 07.02.21 09:13
Hallo allerseits,
Ich möchte eine dringende Warnung abgeben, was die obigen Kombinationen angeht.

Gaba wird allgemein als beruhigend und unproblematisch beschrieben. Ich nutzte es als Tee oder Nahrungsergänzungsmittel. Ich hatte mal eine Zeitlang escitalopram eingenommen und damals gaba noch nicht gekannt. Als ich dann wieder escitalopram zu nehmen begann, nahm ich so wie immer abends gaba ein - zum Glück nur die halbe Dosierung. Trotzdem setzte innerhalb von 5 Minuten ein rush ein, wie ich ihn noch nie erlebt hatte. Hattet ihr schon mal eine Überdosierung, bei deren einsetzen ihr sicher seid, dass ihr euer Leben verliert? So war es. Mein Körper stand in Flammen und auch mein Gehirn. Mein Herz schlug wie verrückt, ich wurde zittrig, konnte nicht mehr laufen. Und das alles innerhalb von nur 30 Sekunden. Mein Kreislauf klappte zusammen, ich hatte nur noch die Wahl, den Krankenwagen anzurufen oder meinen Freund, dass er kommt und auf mich aufpasst. Ich entschied mich für letzteres, dann lag ich auch schon nur noch und fühlte mein System abschalten. Nach einigen Minuten wurde es zum Glück wieder besser, aber es war verdammt knapp gewesen.

Jetzt sollte man denken, daß sollte Lehre genug sein. War es auch, zum Teil. Ich nahm beides nicht mehr und damit war es eine ganze Weile gut. Dann fing ich an, mit lsd zu microdosen. Dachte mir, gaba Tee wird nicht so problematisch sein wie als Nahrungsergänzungsmittel und ich sollte es dann einfach nur langsam probieren. Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch akut mit ptbs Symptomen zu kämpfen, das machte mich definitiv unvorsichtiger. Das Ende vom Lied: es war nicht weniger heftig, nur dass es vier Stunden anhielt, in denen ich irgendwie versuchte, mein System am Leben zu erhalten. Als es einsetzte, erschrak ich tierisch, weil ich wusste, über was für einen Zeitraum ich welche Schlucke getrunken hatte. Und dass, wenn das der Effekt vom ersten Schluck war, es sich nur potenzieren würde und die dritte Welle die heftigste sein würde. Ich versuchte, mich zu übergeben, habe aber keinen Würgereflex und bekam es einfach nicht raus. Zitternd und in Todesangst auf dem Badezimmerboden. Laufen, atmen, meinen Freund dazu holen, der den Krankenwagen rufen soll, falls ich zusammenklappe... Das Adrenalin hoch genug halten, um das gaba und die Verdauung runter zu schrauben, aber nicht so hoch, dass alles komplett überdreht und mein Herz nicht mehr mitmacht... Das war auch der Grund, weshalb ich den Krankenwagen nicht holte. Zum einen bezweifle ich, dass sie an der Stelle noch hätten helfen können, zum anderen musste ich meine Erregungslevel in einem Gleichgewicht halten, was in dem Moment, wo Krankenhaus und Ärzte etc auf dem Plan stehen, außerhalb meiner Kontrolle gelegen hätte. Wenn ein Gedanke sofort zu einer krassen körperlichen Reaktion führt und man seine eigenen neurotransmitter spürt und wie man sie steigert oder runterschraubt, dann geht es mit noch darum, dieses viel zu empfindliche System irgendwie am Laufen zu halten und so wenig Risiko wie möglich dort rein zu bringen.

Ich habe nun, zwei Tage später, noch Nachwirkungen. Es fühlt sich an, als ob ich mein Herz über diese Stunden überlastet habe und in meinem Kopf spüre ich immer noch dieses Brennen bei bestimmten Gedanken/Gefühlen und auch der Erinnerung, und daran anschließend wieder diese Destabilisierung meines Kreislaufs, mit Tinnitus, Schwäche, Zittern, schmerzhaftes Ziehen im Herzmuskel und so weiter. Der rush setzte sich immer wieder neu ein über die letzten anderthalb Tage, wenn ich etwas aß, so dass ich dann wieder nach einem halben Brot eine Stunde spazieren gehen musste, um den Zucker zu verbrennen, weil mein System zusammenbrach, wenn ich einfach nur saß und der Parasympathikus aktiv war und sich auf die Verdauung konzentrierte.

Also Vorsicht mit diesem Kram. Ich hoffe, dass das sonst noch keinen passiert ist und nicht passieren wird... Liebe Grüße
 
Moderator



dabei seit 2012
2.525 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.02.21 14:03
Wir haben für derlei Warnungen einen Sammelthread: Sammelthread: Mischkonsum - Was man NIEMALS mischen sollte

Darin ist deine Warnung besser aufgehoben, denn da dieser Thread wenig Diskussionsgrundlage bietet wird er recht schnell in der Versenkung verschwinden und somit recht wenig Leute erreichen.
Half the fun is learning!
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2014
8 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 07.02.21 14:07
Danke! Mal schauen ob ich raus finde, wie man das verschiebt...
 
Moderator



dabei seit 2012
2.525 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.02.21 21:47
Verschieben von einzelnen Posts ist nicht möglich, nichtmal uns Moderatoren - wir müssen das auch ganz primitiv mit Zitaten machen. Wenn du ihn lieber dort drüben hast, poste ihn dort einfach komplett nochmal und danach kann ich diesen Thread hier für dich entfernen.
Half the fun is learning!

Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Extrem gefährlich: SSRI / LSD (microdosing) + GABA (Kreislaufzusammenbruch, fast tot )











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen