your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » DPH als downer gegen speed geeignet?


« Seite (Beiträge 16 bis 16 von 16)

AutorBeitrag
Traumländerin

dabei seit 2009
83 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 26.02.21 20:36
Ich hab gestern zum ersten Mal DPH (Emesan) zum runter kommen von Speed probiert und finde es gar nicht so übel. Denn eigentlich fand ich die Wirkung vom DPH nie so angenehm, weil ich am nächsten Tag noch einen deutlichen Nachhang habe und sich selbst das rauf kommen immer bisschen unangenehm anfühlte (wenn ich vorher nichts anderes konsumiert hatte). Ich war heute zwar tagsüber auch noch recht müde, das war allerdings nicht wirklich störend, da ich frei hatte und es war eigentlich auch mal ne angenehme Abwechslung mal richtig schön ausschlafen zu können, nachdem ich zuvor 2 Tage und 1 Nacht durchgemacht hatte. Denn normalerweise schlafe ich, wenn ich das erste Mal nach Speedkonsum wieder schlafe nie all zu lang, weil noch so viel Restwirkung vom Speed da ist, dass ich nach paar Stunden wieder wach bin und nicht mehr schlafen kann. Was mich auch überrascht hat gestern war, dass ich das raufkommen auf's DPH nicht so unangenehm fand wie wenn ich nüchtern DPH genommen habe. Im Gegenteil, das DPH hat mich selbst als ich noch nicht so müde war, dass ich schlafen konnte aus nem zuvor relativ unangenehmen Zustand des Speedcomedowns raus geholt und alles etwas chilliger gemacht. Wobei ich Mischkonsum mit Absinth und Gras betrieben habe. Sprich ich hatte erst 2cl Absinth getrunken, dann erst 25mg DPH genommen und dann wiederholt Grasköpfe geraucht und mich mit dem DPH nach und nach auf 75mg hochdosiert. Danach konnte ich pennen und das obwohl ich letztmalig etwa 6 Stunden vorher noch Speed oral konsumiert hatte. Normalerweise, wenn ich nur Gras und ggf. ne geringe Menge Alkohol zum runter kommen nutze brauche ich meist 8-10 Stunden nach dem letzten Speedkonsum bis ich schlafen kann, teils so gar noch länger, wenn ich erst 2 Tage und 1 Nacht wach bin und in der Zeit ordentlich Speed konsumiert habe. Ich bin gestern Abend dann zwar nach ner Stunde oder so noch mal wach gewesen, habe dann aber einfach noch mal 25mg DPH dazu genommen und noch etwas mehr gekifft und danach 10 Stunden durchgepennt. Ich muss demnächst mal testen, ob DPH + Gras sich auch ohne Alkohol dazu so gut zum runter kommen eignet, aber bisher bin ich echt positiv überrascht über DPH zum runter kommen. Denn ich hatte früher DPH sowohl in Rauschdosis (bis zu 800mg) als auch in geringer Dosierung (25-100mg) zum pennen konsumiert, aber beidem nicht viel abgewinnen können. Bezüglich der Befürchtung einiger Leute, dass DPH einen eher auf nen Trip schickt als pennen zu lassen: Dazu muss man das Zeug schon ordentlich überdosieren, bei geringer Dosis halte ich das für nahezu unmöglich.
Allerdings würde ich DPH auf Grund des Nachhanges nur empfehlen, wenn man am nächsten Tag nichts stressiges vorhat, insbesondere nicht früh aufstehen muss oder irgendwas tun muss, was großartige Konzentration erfordert.
 

« Seite (Beiträge 16 bis 16 von 16)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » DPH als downer gegen speed geeignet?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen