your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Sammelthread: Mischkonsum - Was man NIEMALS mischen sollte


« Seite (Beiträge 211 bis 224 von 224)

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 21.02.20 00:37
zuletzt geändert: 21.02.20 03:03 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Distraneurin + Phenobarbital + Clonazolam + Diazepamtropfen + 3-HO-PCP + (Bier, Tramadol/Lisdexamphtamin + unmengen Grass)

Ich kam psychisch angeschlagen von der Arbeit. Leider Naja, leider kann ich mich nicht mehr an die Dosierungen und Kombis errinnern. Jedenfalls zog ich wohl durch eyeballin´ und gesteigerte Toleranz ne´Nase 3-HO-PCP. Ging zu Boden oder stürzte (unzählige Male letzten Monat geschehen).

Ich sah aus wie zusammengeschlagen inklusivem blauen Auge... Was halt fragwürdig erschien, weshalb ich angab Stress vor der Clubtür gehabt zu haben....




Distraneurin + Bier (besser kein Schnaps) + Grass

Das Distra macht schön euphorisch. Bei meinem ersten DistraKonsum nahm ich drei Kapseln und trank später ein Bier, es stellte sich eine euphorische, entspannte Wirkung ein, die etwas an Opioide errinnerte. Sehr nice.




 
User gesperrt

dabei seit 2020
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.02.20 11:34
Wurde evtl. schon genannt: Tramadol, Diazepam und Gras.
Ich saß vier Stunden auf der Couch und konnte nicht mehr aufstehen.
 
User gesperrt

dabei seit 2020
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.02.20 15:51
Für mich funktionieren Gras zusammen mit LSD einfach nicht. Die Kombi löst Panik aus und versaute mir schon mehrmals einen vielversprechenden Trip.
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
505 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.08.20 15:08
Ich pack meinen OD Fall mal hier rein, hab nix besseres gefunden.
Tipp Fehler bitte verzeihen, bin noch immer nicht ganz klar

Folgendes: ich hätte gestern zur einer Untersuchung müssen, die mir extreme Panik auslöst und trauma wieder hochkommen lässt. Als ich Erfahren hab, dass meine Sozialarbeiterin die mich begleiten wollte nicht kann, würde die Panik umso stärker.
Doch ich wollte es unbedingt schaffen. Dafür brauchte ich ein paar Hilfsmittel.
Um 12 sollte ich da sein
*********ACHTUNG*************
Extrem hohe Dosen + Mischkonsum, nicht nachmachen!!! Führ nicht gewöhnte Lebensgefahr !!!


Ca 7Uhr: mein Pola(20ml), 60mg Oxycodon retard und 5mg Tavor.

Ca. 9.30: 2,5 Tavor

Ca. 11-12.00: 5mg Tavor und 60mg Oxycodon entretart
Zwischendurch immer mal wieder Cannabis gevaped

Das Ergebnis:

Anfangs leichte Gangstörungen, Sturzgefahr, Schwindel...
Später erst leichte kognitive Beeinträchtigung bis hin zum total Blackout.
Alle par Sekunden keine Ahnung mehr gehabt wo ich gerade bin, was ich vorhatte,
fragte jemand nach dem weg zum KH, doch wusste den Namen nichtmehr.
War nicht mehr in der Lage eine SMS zu schreiben, nen Anruf zu tätigen.... Alles ergab irgendwie keinen Sinn mehr für sich...

Dann kam ich an einem Punkt wo ich einfach nur noch am verzweifeln war. Ich fühlte mich so allein und im Stich gelassen und dachte mir, hier find ich heut nicht mehr nach Hause. Müsste ja fast 3 Stunden mit der Bahn fahren....

Doch was mir am meisten Angst machte:
Plötzlich erlebte ich Halluzinationen, auf eine sehr merkwürdig Art u. Weise. Neben mir gingen (reale) Leute, die aber nicht redeten. Stattdessen empfing ich ihre Gespräche in mir. Ich hôrte was sie sagen. Andersrum, wenn keine Leute in sicht waran, erschuf ich selbst welche. Ich sprach mit ihnen, sie mit mir. Es schuf sich eine eigene Realität.. ware ich dann in Gegenden mit vielen Leuten, tauchten trotzdem wieder meine "Freunde" auf und lebte nebeneinander her. So als ob es zwei Realitäten existierten, einmal die richtige, und dann die, in meinem Kopf.

Es Jagte mir ne scheiß Angst ein.
Klar, war es am Ende sicher die Kombi, aber jetzt weiß ich wieder warum ich mit Benzoz nie was anfangen konnte.... Wie bei lyrika, fühlt man sich einfach nur dumm...

Was denkt denkt ihr, waren die Hallus wie bei Dissoziationen so eine Art Schutzmechanismus?
Ich mein, ich wahr echt richtig verzweifelt dass ich alleine wahr...
Vielleicht hat mir mein Hirn dann quasi diese Hallus geschickt um mich nicht mehr so allin bin
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.08.20 19:55
o.O
das ließt sich hart.
hast du wenigstens ne Benzo-toleranz?
Ich feier ja tavor,, aber einmal 5mg initial genommen...-> schon sind 8h vergangen. Filmriss.
Du wusstest schon zuvor dass die Kombi einfach krass gefährlich / übel ist?

"Baucheinschätzung" über das "halluzinieren":
Ich kann mir gut vorstellen dass das bei (relativ) gesunden Menschen passieren kann.
Aber meines Erachtens geht es auch schon irgendwo richtung krankhaft. Also bisschen vor krankhaft.
(rein subjektiv, weiß ja im brinzip nichts über dich also einfach "Bauchgefühl" welches nicht viel aussagekraft hat)

In abgescchwächter Form kenn ichs auch.
In angstsituation, in denen ich alleine bin, spreche ich häufig gedanklich mit Jemandem der mir zuhört & evtl. etwas Mut macht

Bist du irgedwo psy therapie ?


"Nur der Überschuss an winzig kleinen Botenstoffe lässt hier noch die Puppen tanzen und dich in die Wohnung kotzen"
Traumländer



dabei seit 2013
317 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.08.20 23:14
Hallus während eines Benzo-Blackouts wären mir neu - allerdings könnten das trübe Erinnerungsfetzen sein von Momenten, die während des Blackouts wirklich geschehen sind.
Ein Tag als Löwe ist besser als ein Leben als Schaf
Moderator



dabei seit 2012
2.525 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.08.20 08:16
Klingt schlicht und ergreifend nach einer paradoxen Reaktion. Ist in der Form nicht gerade häufig und betrifft wenn dann eigentlich eher ältere Patienten, ist aber grundsätzlich nie ausgeschlossen.

Ich würd halt in Zukunft komplett auf Benzos verzichten, auch wenn ich denke dass die echt sehr hohe Dosis ihren Teil dazugetan hat. Hat vermutlich nicht wirklich was mit der Mischung an sich zutun.
Half the fun is learning!
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
505 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.08.20 10:45
Nein ich hab keine Benzo Toleranz, und auch eigentlich nix damit am Hut.
Es sollte wirklich nur ne Ausnahme für die Untersuchung sein.
Ich hatte halt paar Tage vorher schonmal probiert und da war noch alles ok.
Da hatte ich übrigens auch Oxy genommen und später was geraucht.
Deshalb dachte ich mir halt den Tag "Ach was macht schon eine Pille mehr aus".
Obwohl ich eigentlich ganz genau weiß wie schnell das bei Benzos nach Hinten losgehen kann.
Doch ich hatte wirklich solche extreme Panik davor, dass ich dachte lieber total dicht hingehen als schon wieder garnicht.

Und für die Untersuchung wärs ja theoretisch perfekt gewesen^^
Das ich am Ende aber so fertig war, dass ichs nicht Mal mehr zum 10 Minuten entfernten KH geschafft hab, hätte ich auch nicht gedacht.
Naja, ich hatte da halt auch überhaupt kein Gefühl für wie viel ich vertrage...

Aber eins steht für mich fest, wenn ich nicht gerade unter med. Kontrolle sein sollte z.b. im KH oder so, werd ich den Mist nie wieder anfassen...
Ich weiß zwar noch nicht wie ich den neuen Termin überstehen soll, aber es war so gesehen echt ein reines Wunder dass ich in dem Zustand noch heil nach Hause gekommen bin... Übrigens 3 Stunden Zugfahrt entfernt!!!
Und mittlerweile liegt mir wieder etwas an meinem Leben, da müssen solche Aktionen echt nicht mehr sein... Denn eins von den wenigen Sachen die ich noch weiß, dass ich mind . 3 mal vor nem bremsenden Auto stand, ich bin einfach über die Straße gelaufen ohne zur Seite zu schauen und ohne drüber nachzudenken - als wär es ganz normal dass man einfach mit Tunnel-Blick über die Straße läuft ...
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Moderator



dabei seit 2012
2.525 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.08.20 11:02
Schon 1mg Lorazepam ist für jemanden ohne Toleranz locker genug für eine volle Wirkung, 2,5mg schon ziemlich viel. Die 5mg noch obendrauf waren wahrscheinlich der letztendliche Auslöser - wer weiß, als jemand der Cannabis nicht so wirklich gewohnt ist könnte auch das einen Teil dazu beigetragen haben. Denke aber es war einfach nur die Dosis bei jemandem der keine Toleranz hat und vllt. auch ein bisschen sensibel auf Benzos reagiert.
Half the fun is learning!
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
505 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.08.20 11:02
Ja mittlerweile glaub ich auch, dass es hauptsächlich an der hohen Dosis lag, und das Gras dann noch oben drauf war wohl das i-Tüpfelchen.
Das war mir echt nicht bewusst dass bei Benzos schon so niedrige Dosen ausreichen.
Weil normaler Weise Haut mich eigentlich nichts so schnell um. Das war schon immer so, dass ich von den meisten Drogen mehr gebraucht hab als alle anderen, wo andere schon total dicht waren, (alle das gleiche Zeug/gleiche Dosis) saß ich noch total munter da und hab kaum was gemerkt.
War auch schon bevor ich mit Drogen angefangen hab, nen ganz Teil gewohnt durch Psychopharmaka. (also was Sedierung angeht).

Mittlerweile hab ich auch ziemlich an Gewicht zugelegt, bin also nicht gerade schmal oder zerbrechlich...
Naja, aber drüber rumrätseln woran's nun lag bringt auch nichts.
Ich sollte wohl einfach die Finger von lassen.
Denn nach der Aktion hab ich irgendwie nicht mehr so ganz Vertrauen in mich selbst.
Ich steh zur Zeit einfach zu sehr unter Strom, da ist solch spontanes, fast schon impulsives Konsumverhalten eigentlich kein Wunder...
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Neuer Träumer

dabei seit 2021
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.03.21 18:11
Poppers und PDE-5-hemmer vie viagra
-> Kreislaufkollaps
 
Neuer Träumer



dabei seit 2021
140 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.03.21 18:44
jenjey schrieb:
...
Weil normaler Weise Haut mich eigentlich nichts so schnell um. Das war schon immer so, dass ich von den meisten Drogen mehr gebraucht hab als alle anderen, wo andere schon total dicht waren, (alle das gleiche Zeug/gleiche Dosis) saß ich noch total munter da und hab kaum was gemerkt....


Das ist bei mir auch so, trotzdem kannst du mich mit zwei schnell getrunkenen Bieren hackedicht machen. Einfach weil ich null Toleranz zu Alkohol und seit 20 Jahren keinen mehr getrunken habe. Ich würde mir nicht zutrauen zu sagen ach, das geht schon weil ich sonst alles gut und in Mengen vertrage, z.B. Benzos. Die sind zwar kreuztolerant zu einem gewissen Grad, dennoch wäre ich kaputt nach zwei Bier, während ich dir 'nen Blister Diazepam ohne Probleme wegfressen könnte.

Auch und gerade wenn du die Substanz noch NIE versucht hast kannst du nicht darauf schließen, dass es so wie vielleicht bisher immer gelaufen ist, laufen wird.

Aber gut, dass dir nichts wirklich Schlimmes passiert ist (vor 'n Auto laufen, zB.).


Make it work, deal with it.
Traumländer

dabei seit 2012
63 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.03.21 04:11
Frage mich warum du ohne Toleranz so eine krass hohe Dosis Lorazepam nimmst und das noch zu Opioiden. 0.5-1mg ist eine normale Lorazepam-Dosis. Ohne Toleranz kann das schon zu viel sein. Ehemaliger Kumpel schlief bei 0,5mg Lorazepam sabbernd im Sitzen ein. Mein Bruder hat mit 2-3mg halben Tag vergessen, ist paar Stunden mit Zug gefahren und danach mit mir einkaufen gegangen. Am nächsten Tag gewundert wie er nach Hause kam und warum sein Kühlschrank gefüllt war. Sei froh das du da heil rausgekommen bist. Aber Hallus sind echt ungewöhnlich, daher denke ich das es eher Halbschlafzustände mit Blackouts gepaart waren. Das Erlebte hast du zum Teil geträumt, also du warst schwer am nodden. Namaste
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
505 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.03.21 14:45
Mittlerweile hab ich rausgefunden, dass ich einfach die Kombi Benzos + Gras nicht vertrage.
Mit Benzos solo keine Probleme, dennoch hab ich meinen Benzokonsum auf ein absolutes Minimum runtergerfahren. Gras lass ich im Moment komplett weg. Denn Selbst wenn ich nur ne kleine Dosis (ne halbe 2.5er Tavor) genommen hab, plus ein paar Züge ---> sofort Orientierungslosigkeit, Blackouts, Vergesslichkeit.
Die Kombi ist für mich von nun an absolut Tabu.
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish

« Seite (Beiträge 211 bis 224 von 224)

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Sammelthread: Mischkonsum - Was man NIEMALS mischen sollte











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen