your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Papaver somniferum - Schlafmohn (Sammelthread)


« Seite (Beiträge 931 bis 945 von 965) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2005
1.025 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.04.21 14:38
man braucht definitiv tiefe Töpfe weil Mohnpflanzen wirklich tiefgehende wurzeln haben. Ob das so sinnvoll aufm Balkon anzupflanzen ist halt ich für fraglich. Such dir doch lieber irgendwo ne Schutthalde.
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
466 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.04.21 14:52
Erdnuss schrieb:
man braucht definitiv tiefe Töpfe weil Mohnpflanzen wirklich tiefgehende wurzeln haben.
...
Such dir doch lieber irgendwo ne Schutthalde.


Richtig, das beste Ergebnis das ich bisher sah, wurde in Tetrapack (quadratisch, hoch) erzielt. Die sind so 25 cm hoch, schätze ich jetzt mal. Aber 1 Pflanze pro Tetrapack, da hat man vielleicht zwei, drei Kapseln (im Freiland werden es mehr). Für meine Begriffe zahlt es sich nicht aus.
Eine Schutthalde ist definitiv empfehlenswert, wenn man Mohn anbauen will. Eine sonnige Brache mit steinigem Boden, ein paar Samen - einfach ausgestreut, nicht einarbeiten in die Erde ! - und ein paar Wochen später kann man ernten.
Die Zeit der Aussaat beginnt übrigens gerade lol Heuer werde ich richtig viel ausstreuen, ich habe extrem viele Samen gesammelt, die gehören mal raus.
Grüsse

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2009
1.163 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 06.04.21 21:50
Hey

Das mit den Tetra Packs ist eine super Idee. Hätte ansonsten jetzt Töpfe gekauft. Die falschen obendrein. Hätte nicht gedacht das die Wurzeln so viel Platz brauchen.

Eine Schutthalde ist momentan keine in der Nähe. Von wo (in ner Kleinstadt) bekomme ich eine passende Erde? Soll ich da einfach normale Erde mit Sand vermischen? Oder bekomme ich die an bestimmten Plätzen in einer Stadt?

Outdoor habe ich es letztes Jahr versucht. Ist leider nix geworden. Entweder bin ich einfach zu blöd dafür oder ich habe eventuell einfach den falschen Platz bzw. Untergrund gewählt. Deswegen frage ich nochmal genauer nach. Habe gewusst das die Samen Platz brauchen, aber hätte sie nicht einzeln pro Gefäß gepflanzt. Sondern zwei pro Topf. Aber wenn die so ein starkes Wurzelgeflecht bilden, wären die zwei zuviel.

Aber ich trinke gerne Milch :-)

Wäre schön wenn es dieses Jahr funktionieren würde und ich Erfolg hätte.



 
Traumländer



dabei seit 2005
1.025 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.04.21 09:22
Wenns um Schutthalden geht sind Friedhöfe oft ne gute anlaufstelle. viele haben neben dem areal wo die gräber sind noch kleine areale wo Sand und Schutt abgeladen wird. Man muss dann halt nur drauf achten nicht am Rand anzupflanzen sondern oben drauf. Weil am rand kommt ja immer neuer schutt dazu.

Weiss übrigens einer ob es potente keinmfähige Blaumohn oder Graumohnsamen im supermarkt gibt? Oder sind die alle Schrott weil die heutzutage mit heißem wasser gewaschen werden?
Wenn nicht dann würde ich mir viell. dieses Jahr auch noch 1-2 ecken anlegen.
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
466 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.21 09:31
allgoodthings schrieb:
Eine Schutthalde ist momentan keine in der Nähe. Von wo (in ner Kleinstadt) bekomme ich eine passende Erde?


So dramatisch ist die Auswahl der Erde nun auch wieder nicht. Es sollte durchlässige Erde sein und man muss darauf achten, dass es keinen Nässestau im Gefäss gibt - ein Loch im Boden sorgt dafür.
Ich glaube übrigens, dass du dein Umfeld noch nicht so richtig unter den Gesichtspunkten eines Opium-Guerillagärtners betrachtet hast. Mir fallen sofort überall Plätze auf, die geeignet wären.
Da wurde ein Haus abgerissen, dort ist eine Industrieruine oder ein vergammeltes Grundstück hinter einer Halle. Überall Platz genug !

Erdnuss schrieb:
Weiss übrigens einer ob es potente keinmfähige Blaumohn oder Graumohnsamen im supermarkt gibt ?

Im Supermarkt ? Puh, das weiss ich nicht. Ich würde es eher bei Bioläden versuchen. Oder gleich im Netz. Mohndorf ist ein Stichwort zur Suche ...
Graumohn kannst du übrigens vergessen, da handelt es sich um Waldviertler Graumohn und der ist praktisch alkaloidfrei. Blaumohn ist die richtige Sorte - vorausgesetzt, du bekommst nicht MorphEX, ebenfalls eine Sorte praktisch ohne Alkaloide.

Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
386 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.21 14:29
K I schrieb:
allgoodthings schrieb:
Eine Schutthalde ist momentan keine in der Nähe. Von wo (in ner Kleinstadt) bekomme ich eine passende Erde?


Mir fallen sofort überall Plätze auf, die geeignet wären.
Da wurde ein Haus abgerissen, dort ist eine Industrieruine oder ein vergammeltes Grundstück hinter einer Halle. Überall Platz genug !

Erdnuss schrieb:
Weiss übrigens einer ob es potente keinmfähige Blaumohn oder Graumohnsamen im supermarkt gibt ?

Im Supermarkt ? Puh, das weiss ich nicht. Ich würde es eher bei Bioläden versuchen. Oder gleich im Netz. Mohndorf ist ein Stichwort zur Suche ...
Graumohn kannst du übrigens vergessen, da handelt es sich um Waldviertler Graumohn und der ist praktisch alkaloidfrei. Blaumohn ist die richtige Sorte - vorausgesetzt, du bekommst nicht MorphEX, ebenfalls eine Sorte praktisch ohne Alkaloide.

Grüsse


Alles zu gefährlich weil in den 4 Monaten , gerade im Sommer so ein Feld entdeckt werden könnte.
Was allerdings ganz gut geht, ist inmitten eines Maisfelds. Mit einem Messer etwas Platz schaffen,
in den ersten 3 Wochen alle 2 Tage gießen (wenn nötig) und hoffen, dass es von oben nicht entdeckt wird.

Oder wie ein Spezialist bei Frankfurt, einfach neben der Autobahn, in die Felder wo normaler weise keiner
rein läuft.
Im Topf egal wie groß er ist wächst Schlafmohn nicht halb so gut wie in richtiger Erde.
Die Wurzeln sollen auch ewig lang werden.
Erdnuss
EBay , dort findest du Blau oder Graumohn... auf die Bewertungen achten sehr oft keimen nur
wenige Prozent.
Mohn sollte auch immer Frost mitnehmen,
so keimen sehr viel mehr Pflanzen. Nur not tuts auch das Tiefkühlfach für wenige Stunden !
leben und leben lassen !
Traumländer



dabei seit 2012
2.120 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.04.21 15:28
Das mit dem Frost ist mir neu, aber Wunderbar. Hier liegt nämlich ne Schneedecke und ich dachte schon der ganze Mohn im Dorf geht ein.

Noch ein Tipp: In Vorgärten kommt der Mohn auch immer super und da kümmert sich dann sogar jemand dran. Ich hab keine Ahnung, wer hier diese Kuckuckskinder anpflanzt, aber sie kommen jedes Jahr wieder, auch Mal an neuen Stellen... Säht such bestimmt immer selbst aus, dieser Frechdachs. Bei einem nächtlichen Spaziergang sind mir dich tatsächlich schon einige alte, vertrocknete Kapseln in den Tee gefallen. Tat mir natürlich unglaublich leid für die Gärtner, aber ankleben hat nicht mehr funktioniert.

Supermarkt Mohn ist fast nur noch MorphEx. Die Sorte Hen and chicks soll zu empfehlen sein und zt. Auch in Afghanistan angebaut werden und hier gut wachsen. Faustregel: Je runder die Kapsel umso größer der Morphingehalten (hab ich aus ner Studie).

Das irgendjemand Mohnfelder findet wäre mir übrigens neu... Da musst du schon n riesen Feld anlegen, damit das wem auffällt.

Was ich zur Erde noch sagen kann: sie sollte nicht bedeckt sein mit Moos/Gras sondern am besten locker und frisch umgegraben. Die Mohnsamen nur darauf streuen, maximal andrücken, aber nicht verbuddeln. Also ein frisch umgegraben es Beet ist sehr gut. Auch auf Konkurrenz achten: Kein Mohn setzt sich durch, wenn schon viele andere Pflanzen den Platz großräumig eingenommen haben und beim Wachsen schon weiter sind. Mohn ist da doch a bissl socially akward und bleibt gern unter sich. Klar, n paar Tomaten in der Nachbarschaft stören nicht, aber ne bunte Blumenwiese ist nicht unbedingt ideal, wenn die Blumen alle schon Vorsprung haben.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
386 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.21 17:54
Das mit dem Frost kennen wenige
nur wenn du auf hohe Keimraten kommen möchtest und die Pflanzen
2-3 Wochen vor den Pflanzen ohne Frost haben möchtest.

Kleiner Tip z.B; dass man zum keimen
von Hawaiianischer Holzrose oder Morning Glory (Prunk oder Elefantenwinden...)
mit kochendem Wasser nach 3-4 Tagen eine Keimung hat
und nicht nach 3-4 Wochen !



leben und leben lassen !
Traumländer



dabei seit 2007
808 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.04.21 20:21
zuletzt geändert: 07.04.21 20:40 durch Snooky (insgesamt 1 mal geändert)
Also ich habe da den Bio Mohn von Davert im Auge,
ein Blaumohn aus der Türkei oder von anderen Marken aus Tschechien.
Ich schätze mal, dass in der Türkei kein Morphex oder eine ähnliche
alkaloidfreie Sorte angebaut wird.
Zumindest heißt es dort: "Essen Sie nur max. 30g davon pro Tag" ;)

Hab zumindest mal den Blaumohn vom Edeka vor Jahren verstreut
und der ging sehr gut auf - alte Kiesgrube.
Neben Äckern geht er auch gut an den Start.
Und wie schon gesagt - Konkurrenz mag er nicht.
"Miep mich nicht an, man!"
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
505 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.04.21 09:10
Gibt es eigentlich auch Headshops die Mohnsamen haben?
In meiner neuen Wohngegend (obwohl ländlich, viele Vorgärten usw.) hab ich noch keine einzige Pflanze gesehen letztes Jahr. Außer diesen (wie ich finde) hässlichen, unbrauchbaren Türkenmohn. Also ich hab nicht vor was draus zu Extrahieren, weil ich mich 2 Jahre lang nur mit Mohn beschäftigt hab, und keine einzige potente Sorte erwischt hab. Aber es sind halt einfach wunderschöne Pflanzen <3
Nur ich hab Grad paar Probleme mit der Bank, deshalb kann ich z.Z. nix online bestellen... Dabei gäbe es hier so viele perfekte Stellen...
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.21 10:07
Ich meine Headshops haben sowas nicht.
aber der Beitrag über dir sagt ja gekaufter Mohn lässt sich ebenso aussehen.
(Speißemohn ist ja Saat vom P. somniferum, Saatzeit is jetzt schon knapp)
was ich auch unterschreiben kann. Nicht jeder Kaufmohn vrmtl.

Ich hatte auch das Glück dass in meiner Heimatstadt irre viel wächst :)

In Nachbar-Großstädten habe ich auf Baustellen oder abgerissnen Häuser auch schon echt viel gefunden.
Wild wächst das Zeug ordentlich (sandig, voll sonnig, nährstoffarm, lockere Böden).
Hab mir da mal das Fahrrad geschnappt und einiges abgeklappert,
Wurde immer belohnt mit Mohnkapseln & schönen Tag auf Rad in sonne.

Mohn ist echt schön! letztes Jahr eine gefüllte Schlafmohnsorte in Garten geweht.
Traum!

"Nur der Überschuss an winzig kleinen Botenstoffe lässt hier noch die Puppen tanzen und dich in die Wohnung kotzen"
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
466 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.21 10:12
jenjey schrieb:
Gibt es eigentlich auch Headshops die Mohnsamen haben?


Ja, die gibt es. Aber die verkaufen dann Samen mit Fantasienamen schweinisch teuer. Ich habe immer den Eindruck, dass es mehr um das Aussehen der Blüte und die Herkunft als um Potenz geht.
Mohn aus Australien MUSS ja besser sein als heimischer.
Blödsinn ! In einer älteren Ausgabe von Pharmakologie und Toxikologie wird das Dreiländereck Österreich-Slowenien (damals YU)-Ungarn als die Gegend mit dem potentesten Mohn weltweit genannt. Genau da, wo ich wohne lol
Und ich muss sagen, dass das stimmt. Über Opium macht mir niemand ein X für ein U vor. Ich habe es regelrecht studiert, wenn man das so sagen kann. Mit 16 bin ich ausgerückt in die Türkei, wo ich gleich einmal gelernt habe, Opium zu ernten. Und wo ich sah, wie die staatlichen Prüfer (Opiumsteuer bzw Mengenerhebung für die Pharmaindustrie) krampfhaft in eine Richtung blickten, um die Felder auf der anderen Seite nicht zu sehen. Dafür gabs Bakschisch, auch was Neues für mich damals.
Was höre ich tönen, wie gut afghanisches Opium sei ... Nur weil Afghanistan exotisch klingt und viel H produziert, ist das Opium dort nicht zwangsläufig supergut. In der Tat ist es mittelmässig, ebenso das indische Opium, das Thai-Opium.
Aber was solls, wenn der M-Gehalt nicht hoch genug ist, nimmt man halt etwas mehr ...
Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
386 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.21 10:15
Was soll da knapp sein?
Pflanzzeit beginnt jetzt erst so richtig.

Und Speisemohn hat mit P.-S. überhaupt nichts zu tun !
leben und leben lassen !
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
466 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.21 10:34
Hnofclbri schrieb:
(Speißemohn ist ja Saat vom P. somniferum, Saatzeit is jetzt schon knapp)


Papaver Somniferum ist Speisemohn, ja, aber es gibt davon etliche Varianten.
Und die Saatzeit ist gerade richtig im April.
Es sei denn, es handelt sich um sogenannten "Wintermohn", der im Oktober ausgebracht wird und der im Mai schon blüht.
Ich habe übrigens schon im Mai und Juni ausgestreut und trotzdem ganz gut geerntet.
Grüsse
Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
505 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.04.21 15:44
Ja, das hab ich mir schon fast gedacht das die wenigen Headshops die vielleicht welche haben, es dann total überteuert ist.
Von diesen ganzen exotischen Namen halte ich eh nix. Ist ja ähnlich wie beim Kratom, ich war schon fast geschockt als ich mich nach ein paar Jahren wieder damit beschäftigt hab, wie viele neu-modische merkwürdig klingende Namen da auf einmal aufgetaucht sind...

Vielleicht versuch ich es tatsächlich mal mit der zuvor genannten Biosorte, einen Versuch ist es wert. Auch wenn ich nicht konsumieren möchte, Mal ein interesanntes kleines Experiment in der Lockdown Langeweile^^
Und ein Grund das Fahrrad mal wieder rauszuholen biggrin
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish

« Seite (Beiträge 931 bis 945 von 965) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Papaver somniferum - Schlafmohn (Sammelthread)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen