your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Opium vom Samen bis zum Konsum für Dummies ;-)


« Seite (Beiträge 631 bis 640 von 640)

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2013
315 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.08.17 23:31
@mofi. Die Kapsel trocknet in der letzten Woche komplett aus. Kein Wunder das da der Anteil aufs Frischgewicht steigt.
Den Fokus auf eine Kapsel zu legen ist zwar etwas unwissenschaftlich, aber die Kapseln einer Sorte sind in der Hauptreifezeit etwa gleich groß. Imho kann man das durchgehen lassen.

Zitat:
Stem latex along with the alkaloidal vesicles are translocated into capsule during rapid expansion after petal falls. TOOKEY & al. 1976 studied that morphine content in the capsule rises very rapidly and lend off when the capsule reaches maturity as evidenced in present investigation
soweit wie erwartet, aber womit ich nicht gerechnet hab:
Zitat:
Since morphine occurs as irreversible end product of sequence thebaine -> codeine -> morphine (STERMITZ & RAPOPORT 1961, SHUKLA & al. 1996), it decreased markedly at certain point. Morphine soon after its formation in latex is converted into non- alkaloidal substances and translocated from laticifers of capsule to other tissues and some reach to developing ovules (FAIRBAIRN & EL-MASRY 1967).
Da Morphin als irreversibles Endprodukt der Sequenz thebaine -> codein -> morphine (STERMITZ & RAPOPORT 1961, SHUKLA & al. 1996) auftritt, sank es an einem gewissen Punkt deutlich. Morphin bald nach seiner Bildung in Latex wird in nicht-alkaloidale Stoffe umgewandelt und von Verteilern der Kapsel in andere Gewebe und einige erreichen zu entwickelnden Ovula (FAIRBAIRN & EL-MASRY 1967).
Zitat:

Die Herleitung liest sich irgendwie komisch. Liegt das nur an der Übersetzung, das es so klingt als würde Morphin zwangsläufig abgebaut, oder steht bei STERMITZ & RAPOPORT 1961, SHUKLA & al. 1996 erläuterndes dazu, dass über meinen Horizont hinaus geht?


Wenn der Milchsaft nach dem ritzen an der Kapsel verbleibt, sollte der Abbau ausbleiben, oder?

zu alt für den Scheiß
Moderator



dabei seit 2012
4.484 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.08.17 11:06
zuletzt geändert: 27.08.17 14:18 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Hab alle in diesem Post erwähnte Paper lediglich überflogen, weil ich verkatert bin.
Hier trotzdem mal meine Einschätzung zum Thema:

Morphin wird in der Pflanze in erster Linie zu Morphin-N-Oxid, Normorphin und dessen N-Oxid metabolisiert. Dieser metabolische Prozess unterliegt einer gewissen Fluktuation, allerdings nicht wirklich signifikant. Scheinbar wird auch ständig genug neues Morphin nachproduziert, denn es werden konstant 8-21% des vorhandenen Morphins abgebaut. Dennoch steigt der Morphingehalt an.

Das Problem ist, dass Shukla et al. wohl etwas vorschnell mit ihren Vermutungen waren. Der schwankende Morphingehalt ist scheinbar eher auf unterschiedliche Wasseranteile im Milchsaft zurückzuführen, wie die Publikation "Diurnal fluctuations of the alkaloid concentration in latex ofpoppy Papaver somniferum is due to day±night fluctuations of the latex water content" von Itenov et al. zeigt:

Itenov et al. schrieb:
In this paper we show the diurnal variation in latex water content in the laticifer system of the opium poppy and relate this variation to the observed variation in alkaloid concentration in the latex. A pronounced, opposed variation to the diurnal water fluctuations are shown for the major opium alkaloids, morphine, codeine and noscapine in the poppy cultivar Parmo under dry weather conditions in Denmark in 1994. Diurnal fluctuations of the alkaloid concentration in the opium poppy latex have previously been explained as a result of rapid metabolism in the biosynthetic sequence leading to morphine. Our results, however, disagree with this explanation as a significant correlation between the diurnal fluctuation in the latex water content and that of the alkaloids morphine, codeine and noscapine can be demonstrated. It is concluded that the observed diurnal fluctuations in the concentration of the major alkaloids are not reflections of enzymatic processes but the result of water transport between the laticifers and the surrounding vascular tissue.


Aber ja, wenn der Milchsaft nach dem Ritzen an der Kapsel trocknet, sollte der Metabolismus stoppen, weil die dafür notwendigen Enzyme nur in (wässriger) Lösung arbeiten können. Kommt dann natürlich auf den tatsächlichen Wassergehalt an, in 'trockenen' Kapseln funktioniert es ja schließlich auch mit einem Restwassergehalt an 10%.

Hier übrigens "Diurnal Variation of Major Alkaloids in Papaver somniferum" von Shukla et al. (1996)

Ich kann wirklich nur jedem der hier Mitlesenden raten, die Publikation "Changes in the capsule of Papaver somniferum between flowering and maturity" von Bunting (1962) zu lesen. Leider nirgendwo als kostenloser Volltext zu finden, aber bei Researchgate kann man das Paper anfragen: Klick mich
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Traumländer



dabei seit 2012
116 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.10.17 14:31
Mich würde mal interessieren wie die das in diesem Video gemacht wird, also die ritzen, schneiden oder was auch immer den Mohn an und wischen den Milchsaft anschließend mit nem Tuch ab und kochen das dann irgendwie ab.
Weiß jemand was da genau gemacht wird?

Ach ja ich hatte ja vor einiger Zeit hier ein Video von diesem Selbstversorgerkanal gepostet in dem der Typ Schlafmohn ausgesät hat und hier ist das Ergebnis offensichtlich hat er ganz guten Erfolg damit.
 
Traumländer

dabei seit 2013
315 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 31.10.17 17:40
zuletzt geändert: 01.11.17 00:28 durch 400cain (insgesamt 6 mal geändert)
Das Vice Video ist eine sehr unterhaltsame Reportage. Danke fürs teilen.

Edit: @itisTao, falls du fragst ob man Mohn in einer Anzuchtpalette vorziehen kann, das wird auf jeden Fall funktionieren. Ich würde Urgesteinsmehl, 1 zu 1 gemischt mit Blumenerde verwenden. Der Boden in Afganistan scheint nämlich sehr mineralstoffreich zu sein.

zu alt für den Scheiß
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.10.17 21:25
Bei hoher Keimrate brauchen die Samen einen guten abstand.
Wäre es ratsam, vorher zu stratifizieren in Sandgemisch? Das Wachstum der Wurzeln sollte hierbei angeregt werden, gibts andere Tips für bessere Pfahlwurzeln und Haftwurzeln für Pflanzen von 1-5cm damit sie nicht "auswachsen".
Gruß
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.10.17 23:13
Hihi, zu dem Typen hab ich schon mal was gesagt. Der hat dazugelernt und seine Pflanzen sind phänomenal. Kein Vergleich zu meinen kleinen Mickerkapseln...
"Hab ich recht?", fragt er. Ja, hat er! Trotzdem mutig, seine Ernte auf YT zu veröffentlichen.
Schräger Rentner. Gefällt mir!
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer



dabei seit 2012
116 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.17 16:13
Mofi schrieb:
Der hat dazugelernt und seine Pflanzen sind phänomenal. Kein Vergleich zu meinen kleinen Mickerkapseln...
"Hab ich recht?", fragt er. Ja, hat er! Trotzdem mutig, seine Ernte auf YT zu veröffentlichen.
Schräger Rentner. Gefällt mir!


Ja aber Typ hat auch Ahnung von Pflanzen und baut auch viel an um sich eben selbst zu versorgen.
Also ich glaube ja das er sich ne Genehmigung geholt hat gibts ja für 75 € oder so.
Kann mir nicht vorstellen das er es riskiert dafür verknackt zu werden.
 
Traumländer



dabei seit 2012
116 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.11.17 18:04
Mofi schrieb:
Trotzdem mutig, seine Ernte auf YT zu veröffentlichen.


Hier noch ein kleiner Nachtrag zum Thema Schlafmohnernte auf yt veröffentlichen, gegen Ende des Videos geht er näher darauf ein was es mit dem rechtlichen auf sich hat.
Wie ich mir gedacht hab hat er eine Genehmigung den Mohn zu ziehen, dürfte auch interessant sein für alle die evtl sowas in betracht ziehen den Schlafmohn ganz legal im Garten stehen zu haben ist schon nicht schlecht obwohl es da (für unsere Zwecke zumindest) noch das Problem mit den vorgeschriebenen wirkstoffarmen Pflanzen(Morphex etc.)gibt.
Kann auch seine anderen Videos zum Thema Schlafmohn empfehlen hab in diesem Thread schon einige verlinkt.
Btw wenn ich diesen Bottich voller Kapseln gleich am Anfang des Videos seh geht mein Herz auf, auch wenn sie nicht turnen, wenn es keine 70 € kosten würde dann würde ichs versuchen ne Genehmigung zu bekommen auch wenn es nur als Zierpflanze ist, finde Schlafmohn ist echt wunderschön richtige Schande das sie so geächtet wird. ):
 
Traumländer

dabei seit 2012
103 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.03.20 21:04
Hallo Leute,
ich würde mich in diesem Sommer auch mal gerne dem Schlafmohnanbau widmen. Leider hat Road ja anscheinend das Tutorial gelöscht. Hat jmd. ein alternatives für mich oder sogar eventuell das Tutorial von Road gespeichert? Das würde mir super weiterhelfen.
Beste Grüße
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Traumländer

dabei seit 2015
45 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.21 20:30
Hi, mich würde auch interessieren, ob jemand den Beitrag/die Anleitung von road noch abgespeichert hat und ihn evtl. zur verfügung stellt.
Ich fand ihn damals sehr hilfreich, road hatte wirklich ein enormes Wissen diese Thematik betreffend, und habe ihn auch direkt gespeichert, aber mit der Zeit geht halt immer etwas verlornen.
Falls jemand die Anleitung, die road damals gepostet hat noch besitzt und zur Verfügung stellen würde, wäre ich ihm wirklich sehr dankbar
 

« Seite (Beiträge 631 bis 640 von 640)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Opium vom Samen bis zum Konsum für Dummies ;-)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen