your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread


« Seite (Beiträge 3601 bis 3615 von 3627) »

AutorBeitrag
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
600 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.21 14:07
Iqos schrieb:
Leute ich habe verkackt :/


Jene, die es schaffen, in Freiheit glatt zu entziehen, sind sehr, sehr selten.
Ich würde mir da keinen grossen Kopf machen deshalb. Solange es deinen Willen, aufzuhören, nicht so verändert, dass du einfach weitermachst mit dem Konsum, ist ja nichts verloren.
Wenn du sagst, du bist in Entgiftung, meinst du damit, dass du eigentlich gar nichts konsumieren dürftest ? Wie ist das vorstellbar ? Entgiftung ist ein Prozess, entgiftet das Ergebnis. Man erwartet von dir, dass du von heute auf morgen nichts konsumierst ?
Klingen vielleicht dumm, die Fragen, aber ich möchte gerne ergründen, was hinter "bin in Entgiftung" steckt, um dich und deine Situation besser zu verstehen.
Du warst/bist sehr gut unterwegs in deinem Vorhaben. Hast du grosse Nachteile, wenn du auf UKs pfeifst ?
Es ist nämlich manchmal besser, die Nachteile des Gegängelt-Werdens in einer Substi oä zu umgehen und dafür die Nachteile des eigenständigen Zurandekommens mit der Sache in Kauf zu nehmen.
Kommt natürlich darauf an und ist nur empfehlenswert, wenn jemand wirklich stark ist. Stark kann man auch mit einem Rückfall sein. Viele Docs sehen das leider anders, die meisten aber haben sich nicht einmal ernsthafte Gedanken über die ganze Geschichte gemacht. Sie tun so, als hätten sie selbst zig Entzüge gemacht - problemlos natürlich ... Glücklich der, der an einen guten Arzt kommt.
Ich hatte eine Ärztin, der habe ich gesagt, dass ich nun aufhören werde, dass das aber sicher nicht glatt verlaufen wird. Mit BK ist zu rechnen. Sie: "Na gut, dann machen wir drei Monate keine UK." Vier oder fünf Monate später war ich sauber - ohne dass noch eine UK gemacht wurde. Die Ärztin meinte, wenn ich aufhören will, dann ist das mein freier Entschluss und sie muss mir die Möglichkeit geben, diesen auf meine Art umzusetzen. Das Ziel der Substitution sei zwar die Erhaltung, wenn aber Abstinenz daraus wid, sollte das nicht stören.
War eine tolle Frau, die Frau Doktor, wirklich. Wünsch ich dir auch, dann ist es wesentlich leichter. Ständig an UKs denken zu müssen triggert das Verlangen ja geradezu.
Alles Gute, du schaffst es !
Grüsse


I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer

dabei seit 2014
361 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.05.21 10:29
Hey bro ja hab es tatsächlich geschafft seit dem Rückfall Montagabend nichts mehr subutex allerdings waren meine Werte am Donnerstag noch höher als Dienstag die sagen weil meine pisse konzentriertet gewesen wir . Die wollen duloxetin ansetzen zusätzlich zu quetiapin gegen meine Ängste . Aber erst wenn das subutex Komplett raus ist . So sieht es aktuell aus :

Quetiapin 0-0-0-100
Quetiapin retard 0-0-200-0
Pregabalin 150-75-75-0
Oxazepam 0-0-5-0 (hab auch von benzos entgiftet )

„In Entgiftung „ soll heißen ich bin stationär . Wurde von meiner Station (opiate) auf andere verlegt (alles außer opiate ) . Nächsten Dienstag darf ich dann endlich auf die depressions Station die nix mit Drogen zu tun hat vorausgesetzt ich bleibe sauber nur das lyrica lassen die mir weil das alles zu viel wäre . Bin auch heilfroh das killt den opiate Entzug fast komplett .

Die Sache ist : ich würde das quetiapin am liebsten abdosieren und nicht rauf , meine Psychose war im mai letzten Jahres und die Ärzte meinten ich müsse es etwa 1 Jahr nehmen und das Jahr ist rum . Hab gelesen dass dies auch der beste Zeitpunkt ist abzusetzen da ansonsten das Hirn schrumpft .

Und bei dem duloxetin bin ich auch skeptisch . Ich will wieder was fühlen und nicht vom Regen in die Taufe aber ka wie ich das den Ärzten verklickern soll . Ganz ohne Medis wird es nicht klappen mit der Therapie ( habe kombinierte PS ) .
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
600 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.05.21 10:52
@Iqos - über deine Medikation, da kann ich nicht mitreden, da kenne ich mich einfach zu wenig aus.
Was ich dir aber versichern kann, ist, dass ich ein wirklich gutes Bauchgefühl habe, dass du es schaffen wirst. Das habe ich selten, darum fällt es mir besonders auf. Aber
Du wirst sehen, wenn deine Entgiftung beendet ist, hast du ein Riesenproblem weniger. Dir wird ein Stein vom Herzen fallen. Mit Verzögerung, denn man muss erst mal realisieren, dass man wirklich sauber ist lol
Danach gehst du deine anderen Probleme an - mit neuer Einstellung, irgendwie wie in einem neuen Leben.
Psychische Probleme hatte ich glücklicherweise nie bis auf ein paar "normale" Depressionen. Trotzdem hatte ich als Junkie natürlich die spezifischen Probleme wie Versorgung etc. Mir sind, nachdem ich fertig war, ganze Wagenladungen Steine vom Herzen gefallen - auch mit geringer Verzögerung. An die neugewonnene Freiheit muss man sich ja erst gewöhnen.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du die geeignetste Behandlung bekommst und so bestmöglich wiederhergestellt das KH verlassen kannst.
Berichte weiter bitte.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.05.21 10:11
Das folgende ist keine bezahlte Werbung oder so (schön wärs^^)
Ich hab einfach endlich ne Gold-lösung gefunden für das leidige Problem Verstopfung.
Das hier soll mir ein lieb gemeinter Tipp sein, für alle die so extreme Probleme haben wie ich, dass man allein mit ballaststoffreicher Ernährung usw. nicht mehr weiter kommt und sogar mehrere Abführmittel braucht.

Konkretes Problem bei mir: viel zu lange Wirkdauer der üblichen Laxanxien, wie Magrogol, Lactulose usw... Also dass es erst nach mehreren Tagen anfängt zu wirken .
Mir ständig Einläufe zu verpassen hab ich auch kein Bock, ist zwar körperlich am angenehmsten,
Komm aber psychisch garnicht drauf klar (wg Trauma, Sex. Missbrauch usw)
Und Mittlerweile bekomm ich allein vom Geruch von Lactulose, Magrogol usw. Brechreiz.

Jetzt gibt es dieses Natriumpicosulfat (an sich nicht das schonendste ich weiß) als kleine Mini Kügelchen (Weichkapseln). Kein ekelhafter Geschmack, wirkt tatsächlich wie angegeben innerhalb von 12 h, also abends vorm schlafen gehen, morgens alles supi. Auch viel schonender als das Pico Pulver zum Auflösen. 7€ für 50 STK. Bei mir hat eine Kugel gereicht. Vorher brauchte ich pro Woche ne Flasche Lactulose (5€)

Ich vermute nur, dass das Zeug mit der Zeit auch seine Wirkung verlieren wird.
Aber mal sehen, im Moment nach monatelangem Ekelzeug trinken (entweder zu bitter oder zu süß) ne reine Wohltat... Den Namen seht ihr auf den Bildern.
Um die Infos schärfer zu machen einfach draufklicken.

LG

8545b0-1620720326.png


f7820d-1620720414.png

32032a-1620720499.png

PS: YEY!!! Ich hab nach zig Jahren endlich mal gecheckt wie man hier Bilder einbettet lol

"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
600 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.05.21 10:36
Dulcolax, das Mittel der Wahl bei Verstopfung.

Früher gabs Romilar Dragees (DXM), kleine gelbe Dragees, die sehr grosse Ähnlichkeit hatten mit denen von Dulcolax, das es auch schon ewig und einen Tag gibt.
Dulcolax gabs im Knast beim Doc. Also habe ich mir ein paarmal welche geholt, bis ich etwa 20 Stück hatte. Die habe ich dann einem Typ als Romilar gegeben. Der war in einer 8-Mann-Zelle. Seine Zellengenossen haben zuerst gebrüllt vor lachen. Relativ bald aber hat es sie extrem genervt dass der dauernd am Klo sass. He du, ich muss auch mal ...
Dulcolax ist zwar keine Droge, aber es wirkt shithappens
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2005
1.044 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.05.21 14:51
@jenjey ich hab mal weil mich das thema ja selber betrifft erfahrungen von dulcolax gegoogelt und scheinbar setzt auch bei dem zeug eine gewöhnung ein. wenn die leute dann aber 2 statt einer kapsel genommen haben berichten einige von magenkrämpfen, schwitzen und den ganzen anderen kram. Schieten könn die trotzdem nicht.
Schade ich dachte vielleicht endlich ne einfache lösung.

So heißts wohl weiterhin krümelbrühe trinken um aufn pott zu könn.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
571 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.05.21 13:22
Der Darm ist soo ein wichtiges Organ !
Es vorsätzlich zu schädigen ruiniert die Gesundheit.

Ich hatte in jungen Jahren auch so Ambitionen. Voll fressen
und dann Glauber Salz ...
Heute bin ich froh wenn es 1x am Tag klappt ...
wenn nicht greif ich zu Flohsamen !

Ich weiß wohl wer Opium nimmt, kann gar nicht aufs
Klo und wenn dann kommen nur Backsteine !
Scheiß Zwickmühle !!!
leben und leben lassen !
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.05.21 06:05
zuletzt geändert: 13.05.21 06:35 durch jenjey (insgesamt 5 mal geändert)
Oh, dass es das Zeug schon länger gibt wüsste ich gar nicht. Im meiner Apotheke stand nämlich so. Aufsteller wo neu drauf stand, mhhh.... Vllt. haben die auch nur irgendwas abgeändert keine Ahnung...

Klar, dass sich der Körper auch daran gewöhnt, aber wenn du von allen anderen Mitteln das Kotzen kriegst, sie deshalb nicht nehmen kannst und jedes mal schreiend auf dem Klo sitzt, dann ist man einfach nur froh endlich Mal wieder vernünftig zu können^^
Und von Lactulose z.b. davon bekomm icu erst so richtig üble Magenkrämpfe und solche Flatulenzien, junge dass gab schon so einige peinliche Momente unterwegs 😂

@Andy Da ich in Pola bekomme muss ich mit solch aufquellenden Sachen wie Floh/Lein/Chiasamen extrem aufpassen. Muss man schon ne Weile recherchieren, aber dann findet man Warnungen, dass dadurch bestimmte Medikamente nicht richtig aufgenommen werden. Und genau die Erfahrung hab ich auch gemacht. Ok, mit viel Abstand z.b. Pola morgens und Flohsamen abends hat es wohl kaum noch einfluss, aber ich bin bei allem was Medikamente negativ beeinflussen könnte sehr vorsichtig.

Ich werde aber Montag in der Apo mir wieder son Einlauffläschen holen. Leider konnte mir die Apothekerin letztes mal (Auszubildende, war sehr viel Stress Grad wegen Corona Abstriche)
nicht sagen mit was ich das am besten Auffüllen kann

Hat jemand von euch ne Idee womit man sich am besten den Einlauf macht?
Ich denke Mal mit abgekochter Kochsalz-lösung? Nur wie viel % ?

PS: Sorry, steh sonst nicht so auf Rechtschreibfehler, aber scheiß Nacht gehabt und is noch früh^^
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
571 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.05.21 10:29
Nimm auf jeden Fall "abgekochtes Wasser"
du kannst Kamillentee oder eine leichte Kochsalzlösung machen.
Auch Kaffee soll gut wirken.
(Kochsalzlösung ca 1 Teelöffel gestrichen 1/2 Liter)

viel Erfolg !!!
und liebe Grüße
leben und leben lassen !
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
571 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.05.21 08:19
jenjey schrieb:

Jetzt gibt es dieses Natriumpicosulfat (an sich nicht das schonendste ich weiß) als kleine Mini Kügelchen (Weichkapseln). Kein ekelhafter Geschmack, wirkt tatsächlich wie angegeben innerhalb von 12 h, also abends vorm schlafen gehen, morgens alles supi.

LG




Es ist dein Körper, aber mit dem Zeug macht du deinen Darm kaputt !

Langfristiger Gebrauchvon Laxoberal kann zu einer lebensgefährlichen Veränderung der Blutsalze führen. In der Regel sollte die Einnahme des Medikaments nicht länger als ein bis zwei Wochen ohne ärztlichen Rat erfolgen.

Was man öfter nehmen kann sind pflanzlicher Ballaststoffe, wie z.B. Leinsamen, Weizenkleie, Guarkernmehl, Braunalgen oder Samen von bestimmten Wegerich-Arten, wie Flohsamen. Diese Wirkstoffe haben den Vorteil, dass sie ohne Bedenken über längere Zeit oder auch dauerhaft eingenommen werden können.


leben und leben lassen !
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.05.21 18:32
zuletzt geändert: 21.05.21 18:52 durch jenjey (insgesamt 2 mal geändert)
Jemand aus meiner Familie wäre fast an nem Darmverschluss draufgegangen, war nach ner Perforation 2 Jahre bettlägerig mit nach außen gelegten Darm.
Letzten Herbst musste ich selbst ins KH wegen Verschluss.

Ich hatte ja bereits geschrieben dass nichts anderes mehr bei mir wirkt, u. dass mir klar ist, dass es nicht das schonenste Mittel ist, also hättest du dir diesen Spruch ruhig sparen können.

Übrigens wirken Leinsamen hormonell, können z.b. die Pille außer Kraft setzten, und jegliche andere Quellmittel können die Aufnahme von Medikamenten behindern.
Bin mal ne Wochelang jede Nacht auf einmal entzügig aufgewacht, auf Nachfrage hat meine Apotheke bestätigt dass die Leinsamen die Pola-aufnahme behindern können.
Also nur weil "natürliches Nahrungsmittel" heißt noch lange nicht ohne Nebenwirkungen nur so nebenbei ;)
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Neue Träumerin



dabei seit 2021
18 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.05.21 21:06
Also in der Klinik haben wir oft hohe Einläufe bzw. "Hebe-Senk-Einläufe" mit handwarmen Wasser und Glycerin oder Klysmen gemacht. Brauchst halt en Darmrohr und passenden Beutel. Google mal nach Hebe-Senk- oder Schwenkeinlauf.
 
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.05.21 21:25
Letztes mal hatten die in meiner Stamm Apo leider nur solche arsch-teuren *hust*^^ einmal kits. Aber werd nächste Woche definitiv mal ein paar abklappern und mir was vernünftiges zum mehrmal gebrauch besorgen, wo ich dann auch selbst ausprobieren kann was ich an flüssigkeit am besten vertrage. Ich glaub ich kann mir schon vorstellen was du meinst, aber ich mach mich mal schlau! Danke dir ;)

Ich find das mit dem Kamillentee oder einfach abgekochtes Wasser hört sich immer noch nach der schonensten Methode an.
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Neue Träumerin



dabei seit 2021
18 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.05.21 22:18
Kannst du schon machen, das regt ja einfach die Peristaltik an, Glycerin macht’s bisschen „flutschiger“. Aber übertreib es nicht, je nach körperlicher Verfassung kann das auch ziemlich aufn Kreislauf gehen.
 
Traumländer



dabei seit 2016
830 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.05.21 23:30
Hab früher einmal im Jahr ein- bis 4-wöchige Fasteneinheiten gemacht.
Die dabei »notwendigen« Einläufe mit dem hier:
Hier draufdrücken!
Das flexible und angenehm dünne Darmrohr war top in der Handhabung
und knapp 10€ ist auch bezahlbar.

Diese Werbefläche können sie mieten.

Ihr Zitat in meiner Signatur, mit Quellenangabe, erste Woche für lau!

« Seite (Beiträge 3601 bis 3615 von 3627) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen