your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Ritalin - Methylphenidat (Sammelthread)


« Seite (Beiträge 601 bis 613 von 613)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2009
1.177 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.05.19 20:30
Das runterkommen ist eklig! Ja

Konsumiere immer Baclofen mit Pregabalin zum "schlafen"

Da dürfte Phenibut ok sein, da es zu Baclofen von der Struktur gleich ist soweit ich weiß.

Ab der 2. Nacht ist es nur noch ein hinauszögern des immer schlimmer werdenden abfucks!

Mieses Zeug wenn man nicht aufpasst
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.05.19 21:57
zuletzt geändert: 11.05.19 07:14 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
dankeapotheke schrieb:
Herunterkommen von Ritalin ist der Stimmungstod schlechthin. Depressionen und schmerzende innere Leere garantiert.


Wie unglaublich wahr. Dieser scheiß Rebound. Find ihn mit den nichtretardierten Präparaten ganz furchtbar. Kopfschmerzen, Spannung im Nacken, Bauchweh und das schlimmste: ich werde von einer Sekunde zur anderen bleiern müde, so dass ich mir wirklich manchmal dachte ich schlaf im Stehen ein.

Ritalin ist für mich nicht alltagstauglich. Das retardierte Präparat wirkte zwar länger hatte aber denselben hässlichen Rebound.

Mit dem Amphetamin hab ich keine NW und bin absolut zufrieden.

JOEh
 
Traumländer



dabei seit 2016
105 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 11.05.19 20:22
Diese Erfahrung teile ich nicht, ich liebe Ritas gerade dafür dass ich ziemlich genau 6 Stunden nachdem ich das letzte mal nachgelegt hab, direkt problemlos schlafen gehen kann ohne das kleinste unangenehme Gefühl. Allerdings nehm ich auch Clozapin zum schlafen und weis nicht wie lange Leute ohne Medis warten müssen bis sich danach schlafen können und wie sie sich bis dahin fühlen. Außerdem merk ich am nächsten Tag so gut wie nichts davon dass ich tags zuvor druff war.

Ist für mich halt perfekt um beim chillen druff zu sein, im Gegenteil zu Pep auf dem ich selbst bei minimaler Dosierung und trotz Medis immer die Nacht durchmachen muss und am Tag danach ziemlich platt bin, is aber dafür eben genau das richtige wenn ich feiern gehen will.

Für diese Eigenschafften von Rita nehm ich auch den wesentlich höheren Preis von Rita in Kauf im vergleich zum Pep, weil es für alles abseits vom Feiern das perfekte Wirkprofil hat. Kostet mich halt schon fast soviel wie Koks, da es schonmal vorkommt dass ich 3*150mg an einem Tag+Nacht nachleg, was glaub ich für viele ganz schön viel ist, aber weniger is für mich langweilig.
Lache und die ganze Welt lacht mit dir. Weine und du bist allein.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 11.05.19 20:27
Hi,

ach so:

du nimmst es zum druffen - ich nehms ja gegens ADHS :D

Gruß

JoEh
 
Moderator



dabei seit 2012
4.496 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.08.19 18:28
Post hierher kopiert, nächstes mal Suchfunktion benutzen, um unnützes mehrfaches Erstellen von Threads zu vermeiden.

medic117 schrieb:
Hallo zusammen,

ich stelle mich erst einmal vor. Ich bin männlich, 27 Jahre jung und habe bisher mit diversen Drogen Erfahrung gesammelt. Von meinem 18-20 Lebensjahr habe ich sehr häufig Drogen konsumiert und so ziemlich jede Partydroge ausprobiert: Koks, Speed, Ecstasy, Ketamin, LSD, Pilze,..... Mit dem Alter von 21 Jahren habe ich meinen Lebensmittelpunkt aber zunehmend karrieretechnisch ausgerichtet und seitdem nur noch sehr sporadisch konsumiert, vllt 2-3x pro Jahr auf irgendeinem Festival etwas Ecstasy, Speed oder Kokain.. Auch Alkohol trinke ich nur selten.


Zurzeit habe ich einen ziemlich verantwortungsvollen Vollzeitjob bei dem es auch gut und gerne mal 55-60 Stunden Arbeit die Woche sind. Neben der Arbeit mache ich noch ein Fernstudium. Durch einen guten Freund (Der mit ADS diagnostiziert ist) habe ich Ritalin (Methyphenidat) kennen gelernt und benutze diese Substanz in Klausurphasen an Wochenenden gerne als Lernunterstützung. Wenn ich Konsumire, dann auch eher therapeutische Dosen (20-max. 30mg pro Tag) und auch eher unregelmäßig nur dann, wenn Klausurphasen anstehen und die Woche ziemlich stressig war und der Fokus zum Lernen nicht wirklich vorhanden ist.
Für mich dient Ritalin aktuell nur als Mittel zum Zweck und nicht als "Rauschmittel". Für mich ist das eher so ein kleiner nützlicher "Brainpusher". Ich spüre beim Konsum keinen wirklichen bewusstseinsverändernden Rausch, keine Verbesserung meines Wohlbefindens oder Sonstiges. Ich entwickle lediglich die Fähigkeit mich länger und intensiver konzentrieren zu können,
Nun habe ich durch einen Bekannten erfahren, dass er Ritalin auch gerne auf Party konsumiert wird. Er beschreibt es als einen Kokainersatz. Ich für mich persönlich kann mir aktuell gar nicht vorstellen, dass Ritalin als "Rauschdroge" missgebraucht werden könnte. Ich habe Erfahrungen mit diversen anderen Drogen und empfinde die Wirkung von Ritalin ehrlich gesagt nicht vergleichbar. Ecstasy, LSD, Speed ect. hatten für mich immer einen "schönen" Bewusstseinserweiternden Effekt. Bei Ritalin habe ich das absolut nicht. Für mich dient es eigentlich einfach nur als Mittel zum Zweck. Daher würde ich gerne Wissen ob es hier im Forum Personen gibt die ähnliche Erfahrungen gemacht haben? Welche Dosis an Ritalin habt ihr konsumiert und in welchem Umfeld?Welche Wirkung habt ihr dadurch erfahren?



JoEh schrieb:
Hi du,

ja, THema Neuroenhancing. Methylphenidat ist ein Mittel zum Zweck. Aber nicht für Menschen mit normalem Dopaminstoffwechsel. Es zerfickt dir das Gehirn.

Als Dopaminnormalo kannste das schon mal machen wenn du viel lernen musst, aber auf dauer fickts dir dein Hirn sowas von. Abfluten, anflutenl, rebound, fürchterlich.

Ob es das (ich sag das als ADHSlerin die alle Medis durchhat) wert ist weiß ich nicht . Ich glaub nicht.

Dann lieber pflanzliches wie Guarana oder von mir aus noch Koffein.

Dass der ADSler dir seine Medis weitergibt finde ich übrigens extrem heftig.

Wenn das jemand mitbekommt, na dann holladiho.

Gruß,

JoEH


P.S. Dir ist schon klar dass du wenn du die MPHDosis verdoppelst genau weißt wieviel amphe zu dir nimmst (40 - 60 mg purstest ApoAmphe) - mir wärs das nicht wert. schon gar nicht ohne glaubhafte Lz-Studien, die bitte nicht beweisen, dass Amphe in niedrigen Dosierungen über Jahre angeblich das Parkinsonrisiko begünstigt....


LOL - jetzt seh ichs erst: KOKAIN-Ersatz?? Der Bursche dürfte noch nie wirklich gutes Kokain konsumiert haben - es unterscheidet sich in Längen von der Ritalin-Wirkung!!!

“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.08.19 19:54
Neopunk schrieb:
Post hierher kopiert, nächstes mal Suchfunktion benutzen, um unnützes mehrfaches Erstellen von Threads zu vermeiden


JoEh schrieb:
Hi du,

ja, THema Neuroenhancing. Methylphenidat ist ein Mittel zum Zweck. Aber nicht für Menschen mit normalem Dopaminstoffwechsel. Es zerfickt dir das Gehirn.

Als Dopaminnormalo kannste das schon mal machen wenn du viel lernen musst, aber auf dauer fickts dir dein Hirn sowas von. Abfluten, anflutenl, rebound, fürchterlich.

Ob es das (ich sag das als ADHSlerin die alle Medis durchhat) wert ist weiß ich nicht . Ich glaub nicht.

Dann lieber pflanzliches wie Guarana oder von mir aus noch Koffein.

Dass der ADSler dir seine Medis weitergibt finde ich übrigens extrem heftig.

Wenn das jemand mitbekommt, na dann holladiho.

Gruß,

JoEH


P.S. Dir ist schon klar dass du wenn du die MPHDosis verdoppelst genau weißt wieviel amphe zu dir nimmst (40 - 60 mg purstest ApoAmphe) - mir wärs das nicht wert. schon gar nicht ohne glaubhafte Lz-Studien, die bitte nicht beweisen, dass Amphe in niedrigen Dosierungen über Jahre angeblich das Parkinsonrisiko begünstigt....


LOL - jetzt seh ichs erst: KOKAIN-Ersatz?? Der Bursche dürfte noch nie wirklich gutes Kokain konsumiert haben - es unterscheidet sich in Längen von der Ritalin-Wirkung!!!



EEENdlich mal einer Meinung Neopunk, das freut mich echt.

Gruß,

JoEH
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.177 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.08.19 02:11
Verstehe jetzt nicht warum Metylphenidat so schlecht geredet wird? Find die ab und zu ziemlich nice.

Wenn ich mir aber so manch Crystel Konsument anschaue rolleyes

Das zerfickt das Dopamin System bzw. viele die daran zu grunde gehen.

Aber das kann man ebensowenig verallgemeinern wie die Wirkung die der Konsument subjektiv wahrnimmt. Ebenso der Umgang. Wenn man tagelang auf dem zeug ist braucht man sich dann auch nicht ueber nen abfuck beschweren


 
Traumländer

dabei seit 2010
201 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.21 02:36
Irreversibel lässt grüßen:)

Ich bekomme seit längerem Ritalin LA 40 mg und versuche nun schon durch etliche Methoden, diese "Scheiß!!" - Kügelchen zu entretardieren.
Es muss doch eine Möglichkeit geben, wie z.b. Alkohol hinzugeben, oder ein Milieu zu schaffen in dem Sie sich auflösen?
Hat sich da schon jemand mit solch einem Problem erfolgreich beschäftigt?
Kann doch kein Ding der Unmöglichkeit sein -.-

LG Irre
 
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.21 06:56
Moin Irreversibel, lange nicht gesehen.

Ich mein, irgendwie müssen sie sich ja auflösen (oder der Wirkstoff sich rauslösen), sonst würden sie ja nicht wirken. Wenn du schon das breite Spektrum an polaren bis unpolaren Lösemitteln ausprobiert hast kannst du's mal mit einer wässrigen sauren oder leicht alkalischen Lösung versuchen. Ich vermute dass es sich um ein Retardsystem handelt welches sich über längeren Zeitraum entweder im Magen (-> ordentlich sauer) oder im Darm (leicht alkalisch) auflösen soll.
Also versuchs mal mit beidem (jeweils natürlich) und etwas Geduld. Um das Magenmilieu zu simulieren brauchst du eine starke Säure, idealerweise Salzsäure, aber für den Darm sollte prinzipiell eig schon Natriumhydrogencarbonat reichen. Mit verdünnter NaOH-Lösung wirds vermutlich etwas schneller gehen. Vergiss aber nicht dass alle diese Lösungen (bis auf das NaHCO3, aber auch da schadets nicht...) zwingend neutralisiert werden müssen, bevor du sie irgendwie konsumierst!
Half the fun is learning!
Traumländer

dabei seit 2014
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.21 13:39
Gegen Adhs wirken Mph bei mir besser als z.b lisdexamfetamin.
Ich finde die 12std retard besonders gut entweder concerta oder kinecteen
Mfg
 
Traumländer

dabei seit 2010
201 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.05.21 08:25
@ Pharmer
Ja bin schon länger nicht mehr so intensiv mit rc's in Kontakt und führe ein weitgehend "ruhigeres" Leben mit all den gängigen Substanzen :P
Zurück zu deiner Antwort:
Danke für die ausführlichen Erklärungen und den dazugehörigen Methoden!
Sehr freundlich von dir, ach wenn ich damit Erfolg haben sollte gibt's ein Feedback in deinem Namen :)

LG Irre
 
Neuer Träumer

dabei seit 2021
13 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.05.21 16:44
Also ich habe das bisher so gemacht:

Du nimmst das Material und zerstößt es. Ich nehme einen Pillencrusher. Dann gibst du das ganze mit etwas Wasser 100-150ml in einen kleinen Kochtopf oder eine Tiefe Pfanne.

Am besten lässt Du das Wasser, bevor Du das Material dazu gibst, kurz aufkochen und stellst es dann auf kleinste Stufe. Wenn es aufgehört hat zu kochen, gibst Du das Material dazu und lässt es etwa 20min köcheln.

Jetzt gibst Du das ganze in ein möglichste hohes und schmales Gefäß. Ich nehme ein 250ml Wasser Glas. Dann lässt Du das ganze stehen, bis sich die Schwebstoffe am Boden des Glases abgesetzt haben. Ich warte meistens 24h um sicher zu gehen, dass sich auch das Talkum am Boden absetzt.

Nach 24h nimmst Du eine Spritze und ziehst nur die Klare Flüssigkeit auf, der Bodensatz muss drin bleiben. Das ganze gibst Du jetzt auf einen Teller und lässt die Flüssigkeit verdunsten.

Was auf dem Teller zurück bleibt, müsste reines MPH sein(bin aber nicht sicher). Es ähnelt getrocknetem Kleber, Du musst es abschaben. Es lässt sich so nur schlecht ziehen.

Am praktischsten ist es, die Flüssigkeit nicht verdunsten zu lassen, sondern ein Nasenspray daraus zu machen.
 
Traumländer

dabei seit 2012
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.21 23:05
Guten Abend Zusammen. Ich war sehr lange hier inaktiv und hoffe, dass es euch allen gut geht.
Ich habe ein paar MPH Tabletten und möchte die Einnahme etwas "pimpen". Ich möchte nichts nasal nehmen und erst recht nicht i.v.! Deshalb habe ich überlegt, ob es einen Unterschied macht so 10 mg unretardiert in Cola/Energy zu lösen und zu trinken? Ein Kollege meinte "das ballert dann stärker", aber ich kenne mich damit nicht aus. Hat jemand Erfahrung mit dieser Einnahmeform? Das kann sich ach auf andere Medis beziehen, wenn ihr es mit MPH nicht getestet habt.

Mir geht es erstmal allgemein darum, ob bzw wie sich die Wirkung verändern lässt.

Deshalb hier direkt meine zweite Frage: Hat Chinin (Tonic Water etc.) einen Einfluss auf die Wirkung und wenn ja welchen?

Grüße euer Vito
 

« Seite (Beiträge 601 bis 613 von 613)

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Ritalin - Methylphenidat (Sammelthread)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen