your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Der Drogen machen Schlagzeilen Diskussions-Thread


« Seite (Beiträge 2221 bis 2235 von 2245) »

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2014
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.21 15:20
...oder es war ein eifriger Postbote der den Tipp gab.
(Will einfach nicht wahr haben, dass die wirklich nach Hanfsamen suchen.)
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.21 15:52
schnoden schrieb:
...oder es war ein eifriger Postbote der den Tipp gab.

Hm, sie haben angeblich 5800 Briefe abgefangen. Über Briefträger ginge das wohl nur über ein Prämiensystem.
Ich vermute, die Leute vom Zoll haben sie herausgefangen. Es ist nicht allzuschwer ein Päckchen von SS zu erkennen, auch wenn es doch inkognito daherkommt. Dazu kommen wahrscheinlich hunderte, wenn nicht tausende Briefe gleichzeitig. Womöglich noch alle in einem Behälter, weil die erste Destination ja Deutschland war und da kommt zuerst der Zoll an die Sachen ran. Dann erst wird postalisch verteilt.
Ein einfacher, ertragreicher Coup; wenns so war muss man ihnen fast schon Respekt zollen. Andererseits, so weit hergeholt ist die Aktion auch nicht. Wenn ich täglich nach Möglichkeiten suchen würde - lieber nicht, ich bleibe auf dieser Seite.
Ich bin gespannt auf die rechtliche Grundlage und wie das weitergehen soll. Ich befürchte, es ist eine verunglückte Blendgranate.
Denn etwas hatte ich noch gar nicht einbezogen. Phoenixdrache erwähnte es - CBD. Problem hoch n für die Exekutive vor allem. Oh Mann !
Ha, vielleicht ist es der Übergang ! Die entlaufene Kuh ist nicht mehr einzufangen. In jedem zweiten Fenster steht eine Hanfpflanze, deren Besitzer Stein und Bein schwört, dass es sich um eine legale Variante handelt ... Das Problem möchte ich nicht lösen müssen. Oder doch ? Legal, illegal, egal, das wäre meine Lösung. Sofort friktionsfrei umsetzbar, jede Menge positiver Nebeneffekte wie zB Entlastung von Polizei, Gefängnissen, Gerichten etc.
Na, das wird eine Gaudi werden !

schnoden schrieb:
Will einfach nicht wahr haben, dass die wirklich nach Hanfsamen suchen.

Da bin ich bei dir.
Aber nicht zu nahe - Abstandsregel lol
Sowohl die Corona-Geschichten als auch die ganzen Kapriolen einer stur-prohibitionistischen Minderheit kann ich eigentlich schon nicht mehr hören. Darum vielleicht der schwache, verzweifelte Versuch, über Abstandsregeln zu scherzen.

Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer

dabei seit 2014
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.21 17:12
K I schrieb:
Womöglich noch alle in einem Behälter, weil die erste Destination ja Deutschland war und da kommt zuerst der Zoll an die Sachen ran.


So muss es SS ja machen denn logistisch ist es ja kaum möglich solche Briefmengen irgendwie diskreter zu verschicken. Mich erinnert das aber an die „gute” alte Metox-Zeit. Da gab es den einen Vendor der so unglaublich kreativ war im Tarnen der Sendungen. Fand ich immer lustig.

Ich liebäugelte da auch schon mit dem bei dir in AT erlaubten Lieferungen. Aber fuck it. Zur Zeit bin ich nüchtern sehr glücklich.


 
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.21 17:43
schnoden schrieb:
Zur Zeit bin ich nüchtern sehr glücklich.


So soll es auch bleiben !
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute dazu.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer

dabei seit 2014
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.03.21 18:53
K I schrieb:
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute dazu.
Grüsse


Danke dir, fühlt sich echt gut an. Viele Grüße!
 
User gesperrt



dabei seit 2021
170 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.03.21 22:55
K I schrieb:
...

Gedanken sind übrigens auch zollfrei Bild: https://www.land-der-traeume.de/bilder/symbole/lol.gif ...


Noch. Noch sind sie frei. Sobald die technischen Möglichkeiten bestehen, siehe Orwell: "If you want a vision of the future, imagine a boot stomping on a human face – forever."


Make it work, deal with it.
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.03.21 14:41
zuletzt geändert: 28.03.21 15:31 durch Zitronenfalltür (insgesamt 5 mal geändert)
wiro schrieb:
Pharmer schrieb:
Die eigentliche Frage lautet, warum man sich auch heute noch (bzw. gerade heute) so vehement verweigert, das offensichtliche Scheitern der Drogenprohibition zu akzeptieren. Denn das worin sich die Antike von der Moderne bei diesem Thema klar unterscheidet: anscheinend hat man in der Antike meist sehr schnell eingesehen dass Verbote nicht wirken, und sich dann sehr schnell auf andere Strategien verlegt.


Man sollte dieser Diskussion vielleicht noch die Frage anfügen, wieso es überhaupt bestimmte Drogenprobleme in bestimmten Gegenden zu bestimmten Zeiten gibt.


Grundsätzlich ist ja immer ein Markt da für Rauschmittel, da es immer eine Nachfrage für Rauschzustände gibt. Und passiver Mittelkonsum wirkt oft schneller als aktives Verhalten, um Räusche zu erzeugen.

Dann bleibt halt die Frage, welches Mittel beliebt ist oder einen Hype erfährt. Das hängt neben persönlichen Geschmacksfragen und Mundpropaganda, oder noch davor mit gesellschaftlich weit verbreiteten oder begünstigten Lebensstilen zusammen, zu denen manche Mittel eher passen, und mit gesellschaftlichen Strukturen, in denen sie leichter zu beschaffen sind, und wo sie mit einem gewissen Sozialprestige assoziiert sind.

Mehr noch ist es aber eine ökonomische Frage, denn zum einen muss für einen Massenkonsum das Mittel erschwinglich sein, zum anderen müssen Produktionskapazitäten und Vertriebswege für Massenverfügbarkeit da sein, zum anderen hilft eine PR-Kampagne für die Etablierung und ein Monopol oder Kartell mit entsprechendem Lobbyismus-Budget für die Behauptung einer Marktführerposition.

Ein Beispiel ist der Beginn der Opiatkrise in den USA: Imagekampagne von Big Pharma; Werbung für "neue Generation harmloser Opiate" erhöhte die Nachfrage/Produktion/Straßenverfügbarkeit/Mundpropaganda.

Ein anderes Beispiel ist der War on Drugs: Drogenkartelle investieren in Lobbyismus zu seiner Fortsetzung; Marktführerstellung mit hohen Gewinnspannen bleibt erhalten, da potentielle legale Konkurrenz durch Big Pharma staatlich aus dem Markt geregelt wird. Die aber verdient genug auf legalem Weg, als dass sie es nötig hätte, mit Mafias konkurrieren zu wollen und über entsprechenden Lobbyismus ihr Image zu riskieren.

Das sind Handelskriege, die geführt werden.

Daher glaube ich auch nicht daran, dass ich das noch in globaler Größenordnung erleben werde:

wiro schrieb:
Das wird auch irgendwann kommen, es wird einfach kein anderer Weg daran vorbeiführen. Legalisierung von zuerst Gras und dann Schritt für Schritt allen anderen Drogen ist der einzig mögliche Weg, die Problematik mit Drogen zu beenden, so widersprüchlich es für den Standard-Nichtkonsumenten erstmal klingen mag.

In den USA fängt es ja jetzt zB auch mit Shrooms an, in Denver wurden die ja zB legalisiert.


Shrooms wurden legalisiert, da sie ohnehin als natürlich verfügbare Raushmittel schon immer für den Eigenbedarf als traditionelle Nischenware billig, simpel, ressourcenarm und unkontrollierbar angebaut/hergestellt werden können, keiner aufwendigen Entwicklungs-, Produktions-, Vertriebskette bedürfen. Selbst in unserer arbeitsteilig und hochtechnisch konsumorientierten Gesellschaft wären da die Gewinnspannen für solch ein Sammel- und Selbstanbau-Produkt gering und der Markt überschaubar. Man könnte es zwar als Bio/Superfood-Kampagne ausbauen, aber da Pilze nichtmal auf (in nächster Generation sterilmachbares & somit einfach monopolisierbares) Saatgut angewiesen sind, ist die Monopolisierung schwierig. Daran hat kein kapitalstarker Globalplayer aus Big Pharma oder Mafia gesteigertes Interesse. Lebensmittelkonzerne kommen mit Champignons prima aus, da tut es weder weh noch bringt es ihnen viel, sich irgendwie in die Politik einzumischen, ob dafür oder dagegen. Ich erwarte da keine nennenswerte Dynamik.


pastpresentfuture schrieb:
K I schrieb:

Gedanken sind übrigens auch zollfrei Bild: https://www.land-der-traeume.de/bilder/symbole/lol.gif

Noch. Noch sind sie frei. Sobald die technischen Möglichkeiten bestehen, siehe Orwell: "If you want a vision of the future, imagine a boot stomping on a human face – forever."

Ein klitzekleines Bisschen an Differenzierung hülfe hier sehr: Orwell schrieb das in seiner Gegenwart vor dem Hintergrund des und als ausdrückliche Warnung bezogen auf den Stalinismus. Und er schrieb das auch nicht als seine persönliche Meinung, sondern legte es bewusst einer Romanfigur in den Mund, die als Vertreter einer totalitaristischen Staatsführung aus einem solchen Interesse heraus propagandistisch ihre scheinbar unentrinnbare Überlegenheit zu demonstrieren versuchte. Der dem Roman zugrundeliegende Stalinismus wurde von der Geschichte sowas von gründlich und unwiederbringlich abgeräumt, dass Nordkorea als kurioser Anachronismus weltweit isoliert und geopolitisch nahezu irrelevant ist (außer als erratischer, strategisch unzuverlässiger Überbleibsel-Vasall, der an Chinas zunehmend kapitalistischer und verwestlichender ökonomischen Nadel hängt) und die Einpersonen/Einparteien-Diktatur mit durchgreifenden staatlichen Zensurmöglichkeiten international völlig diskreditiert. Ebenso ist weltweit die Skepsis gegenüber globalgesellschaftsreligiösen utopischen Großideologien enorm gewachsen. Solches Sektierertum befeuert aber vor allem befehdet sich gegenseitig, aber spielt politisch letztlich eher eine neben- bis untergeordnete, allenfalls komplexer verflochtene Rolle in einem unilateral gar nicht mehr zu beherrschenden Machtspiel. Die Welt ist vernetzt, die Zeit fester Blockbildungen ist vorbei. Orwell heute noch irgendeine Prophetenrolle für die weitere Zukunft zuzuschreiben ist bestenfalls naiv, schlimmstenfalls böswillige Unterstellung. Ein komplex denkender, vielseitig interessierter, vorwärts denkender Journalist wie Orwell würde heute sicherlich nicht seinen uralten Roman-Bestseller nostalgisch als Bibel der Futurologie oder schlangenölhandelnd als kristallkugelartige Welterklärung verbrämen. Er als Schriftsteller von Weltrang hätte solche Pseudowissenschaft kaum nötig, sondern würde sich höchstwahrscheinlich eher journalistisch, ob persönlich-empirisch wie in "Down And Out in Paris And London" oder abgeklärter politisch-analytisch, oder aber in kreativen neuen fiktiven Formen als vorwärts orientierter Romancier anderen, aktuelleren Themen zuwenden; vielleicht den jüngst aufflammenden Verschwörungsideologien, den Finanzkrisen, der Krypto-Währung, der global eskalierenden Arm-Reich-Schere, oder oder oder. Aber ganz sicher wäre er nicht im Jahr 1948 hängengeblieben.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.03.21 15:49
https://www.land-der-traeume.de/forum.php?p=774658

Andy I schrieb:
New York ist dabei Cannabis zu legalisieren.
6 Pflanzen sollen für den Eigenbedarf erlaubt werden !


Da werden bald Zertifikate für jeweils 6 Pflanzen, also einmal Eigenbedarf, zirkulieren und, wer weiss, auch an der Börse gehandelt.
Nur in Mitteleuropa ist man nach wie vor zögerlich, obwohl sich keiner mehr um Verbote schert.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.03.21 16:57
Ich denke, im Selbstzieher-Bereich wird über kurz oder lang eine Legalisierung zumindest teilweise erfolgen. Es ist ja auch zu lächerlich, gerade heute im Bio-Trend, privates eigenbedarfliches Gärtnern ohne Verbreitungsabsicht zu kriminalisieren. Deutschland ist halt immer langsamer.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
User gesperrt



dabei seit 2021
170 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.04.21 12:28
Zitronenfalltür schrieb:
Ein klitzekleines Bisschen an Differenzierung hülfe hier sehr: Orwell schrieb das in seiner Gegenwart vor dem Hintergrund des und als ausdrückliche Warnung bezogen auf den Stalinismus. Und er schrieb das auch nicht als seine persönliche Meinung, sondern legte es bewusst einer Romanfigur in den Mund, die als Vertreter einer totalitaristischen Staatsführung aus einem solchen Interesse heraus propagandistisch ihre scheinbar unentrinnbare Überlegenheit zu demonstrieren versuchte. ...


Sozialismus/Kommunismus endet immer in "Stalinismus". Aber dann war's wieder kein echter, sondern beispielsweise Zitronfalltürismus, schon klar. Und dass du so genau weißt was Orwell tun, lassen und denken würde ist wieder nur ein Beweis dass dich das Forum hier einfach BRAUCHT!

Danke Dir!


Make it work, deal with it.
Traumländer



dabei seit 2016
845 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.04.21 13:07
pastpresentfuture schrieb:
Sozialismus/Kommunismus endet immer in "Stalinismus". Aber dann war's wieder kein echter…


Eine solche Aussage ist selbst nicht ganz frei von Ideologie und über die Entwicklung
von historisch verbrieften Versuchen eines Sozialismus/Kommunismus als Gesellschaftsmodell
ließe sich sicher auch diskutieren.
Da ist eine Menge Emotion, die nur darauf wartet, sich in unsachlichem Streit zu entladen.
Ich drücke die Daumen, dass es vielleicht in einer von 1000 Gelegenheiten gelingt.
Du scheinst Zitronenfalltür bereits in eine Schublade gesteckt zu haben, ebenso scheinst Du hier:
Zitat:
ist wieder nur ein Beweis dass dich das Forum hier einfach BRAUCHT!

das gesamte LdT ideologisch links verortet zu wissen.
Das ist nicht so!
Ich will hier auch nicht unaufgefordert die Positionen von Zitronenfalltür verteidigen,
er macht auf mich den Eindruck, dass er gern einmal aus der Haut fährt, wenn er ohne
argumentative challenge angegangen wird. Deine Behauptung, vorgetragen in ihrer
Allgemeingültigkeit („endet IMMER…”) stellt sicher für einige Leute, die sich mit
dem Thema beschäftigen einen trigger dar.
Was genau knippst Dich an ZFTs Beiträgen eigentlich so an?
Das ist im Sinne eines fruchtbaren Diskurses sicher eine interessante Frage
und ich hoffe, dass der sich hier anbahnende Konflikt nicht genauso eintritt wie ich es voraussehe.
Nicht zuletzt, da ich Deine Beiträge hier durchaus schätze und weil ich mich
über jede nicht stattfindende Eskalation hier freue.

Spoiler:
Postscriptum (edit):
hunk?

Diese Werbefläche können sie mieten.

Ihr Zitat in meiner Signatur, mit Quellenangabe, erste Woche für lau!
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.04.21 13:29
Konflikt? 😁
Du glaubst doch nicht, dass ich "Argumentation" (da war keine) auf Troll-Niveau ernst nehme?
Nee, da bin ich mir für jede Diskussion zu schade, denn das ist rein ideologisches Gewäsch.
So verkrampft, wie er Projektionsflächen sucht, findet er die auch anderswo. Da muss ich ihm nicht noch eine Leinwand aufspannen. Das Netz ist weit genug für Paranoiker. Soll er sich halt an "Stalinismus" in Mickey Mouse abarbeiten, oder was Spinner dieses Schlages sonst noch so im verju- *stalinistischen* Hollywood mit seiner *kulturmarxistischen Postmoderne* finden - or whatever floats his boat...
Bollo, alles gut.
Alles, was dem Zeitgeist der 1940er widerspricht, ist Disney-Propaganda queer-stalinistisch-zionistischer Feminazikomitees zum Genozid arisch-männlicher Leistungsträgerschaft durch Chemtrailverschwulung + Islamisierung.
User gesperrt



dabei seit 2021
170 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.04.21 18:02
Vielen Dank für euer beiden guten und vor allem einsichtigen Beiträgen. Zwar mit etwas Projektion wo keine hingehört aber hey, nobody is perfect - including me.

Ich bin auch durchaus nicht auf einen Konflikt aus, es ist nur äußerst interessant zu sehen, dass ein Beitrag meinerseits der Fakten in der ersten Hälfte nennt und dann durchweg positiv und auch so gemeint über jemand anderes in der zweiten Hälfte spricht, solche Antworten eurerseits hervorbringen.

Wie gesagt, ich halte mich raus. Wenn der 1e aus 1000en Versuchen geklappt hat und dann rechnerisch noch Menschen übrig sind (bei den Opfern der bisherigen Implementierungsversuche, man könnte behaupten [natürlich nicht ich] dass es scheint die Opfer wären nur Pflastersteine für gute Absichten und keine Menschen) können wir doch gerne nochmal reden.

Alles Liebe und Gute!

Spoiler:
Wer?



Make it work, deal with it.
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 05.10.21 02:29
zuletzt geändert: 09.10.21 11:29 durch LaimNoah (insgesamt 1 mal geändert)
ehemaliges Mitglied schrieb:
Hi,

falls Ihr über Themen aus dem " Drogen machen Schlagzeilen " Thread diskutieren, oder einfach nur zu den dort geposteten Schlagzeilen euren Senf abgeben möchtet, dann ist hier Platz dafür.

cps test
Bitte verlinkt dazu die dementsprechende Schlagzeile, damit das ganze übersichtlich bleibt. Viel Spaß

LG

Roger


Seine großartige Idee
Wenn Sie einverstanden sind, geben Sie bitte Ihren Senf ab ;-)


 
Traumländer



dabei seit 2014
186 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 14.10.21 00:26
Dao schrieb:

Kann mir jemand erklären, was Karl Lauterbach mit neuartigem Heroin, „das sich rauchen lässt“, meint?
»Zu einer Erkenntnis […] muß man durch Not, Leiden an seiner Fülle gekommen sein, muß geglaubt haben, ›entwurzelt‹ zu sein […], muß am Intellekt gelitten und ihn durch den Geist überwunden – muß mit dem Menschen gerungen haben.«
— Ernst Toller

« Seite (Beiträge 2221 bis 2235 von 2245) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Der Drogen machen Schlagzeilen Diskussions-Thread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen