your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » Alternative zu Deschloroketamin? Ohne Risiken für die Blase?


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 25) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 23.10.21 18:49
Ich habe im letztem Jahr Deschloroketamin getestet und bin absolut begeistert! Das ist das wunderschönste und bereichernste was ich jeh erlebt habe!!! Allerdings habe ich es zum Schluss etwas übertrieben und nachdem ich ein brennen im Döddel verspürte und danach über Ketamin und Blasen Probleme gelesen habe, musste das Zeug erst mal weg :(

Jetzt hier die Frage: Gibt es Alternativen dazu die nicht so krass den Körper ficken?
Ich hab schon verstanden, dass es noch einige Dissos gibt, aber ich blick nicht wirklich durch was wie wo was macht - bzw. welche Nebenwirkungen / Risiken dabei sind.

Freu mich über ein paar Empfehlungen! razz
 
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.10.21 19:10
Jedes Disso hat dieses Problem als Nebenwirkung. Wobei das eigentlich erst wirklich schlimm wird, wenn man wirklich lange Zeit regelmäßig (24/7) konsumiert. Da es halluzinogene Dissoziativa sind sollte man eh nur selten konsumieren, dann kann eigentlich nichts passieren. Es war auch mein Lieblingsdissoziativum. Um so potenter, umso weniger braucht man an Material und umso weniger stark tauchen die typischen Nebenwirkungen auf. Das heißt zum Beispiel das 2F oder Keta schneller auf die Blase geht, weil man mehr braucht als bei DCK...

Namaste
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.086 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.10.21 20:15
Wie oft willst du deine scheiss Frage noch stellen?

So viele Dissos gibt es nicht aufm Markt , bist einfach nur zu faul....
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.162 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.10.21 20:24
Imho hat der Erfinder von MXE dieses doch unter anderem genau wegen dem Blasenproblem erfunden.

Die höhere Potenz sollte das Problem minimieren. Ergo müssten alle hochpotenten Dissos mehr oder weniger das Problem verringern. O-PCE wäre zb. Als Metabolit von MXE zu erwähnen.
Ansonsten eben die PCP-Derivate: 3HO PCP/PCE und 3 MEO PCP/PCE

Diese wirken allerdings ne ganze Spur intensiver und länger als deschloro-ketamin. Muss man mögen. Sind entsprechend für die Psyche auch a weng anstrengender/gefährlicher.

Zu guter Letzt möchte ich rechazz zustimmen:
Stell deine Fragen bitte nur ein Mal in einem thread. Wir sind ein kleines Forum, da dauert ne Antwort halt Mal n paar Stunden bis Tage. Und sich selbst informieren und zb. Fragen zu speziellen Substanzen stellen ist immer besser als so grobe fragen, die wenig eigene Recherche zeigen.


Hatte das Blasenproblem nicht was mit irgendwelchen Kristallen im Urin zutun? Irgendwas das dort auskristalisiert?! Zumindest etwas, dass ich schon öfter auf After hours gehört habe. Aber da hört man auch, dass man nur mit rechts ziehen soll, weil links ja das Herz sitzt.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 25.10.21 11:29
zuletzt geändert: 25.10.21 15:22 durch kittster (insgesamt 2 mal geändert)
20fox schrieb:
Imho hat der Erfinder von MXE dieses doch unter anderem genau wegen dem Blasenproblem erfunden.

Die höhere Potenz sollte das Problem minimieren. Ergo müssten alle hochpotenten Dissos mehr oder weniger das Problem verringern. O-PCE wäre zb. Als Metabolit von MXE zu erwähnen.
Ansonsten eben die PCP-Derivate: 3HO PCP/PCE und 3 MEO PCP/PCE

Diese wirken allerdings ne ganze Spur intensiver und länger als deschloro-ketamin. Muss man mögen. Sind entsprechend für die Psyche auch a weng anstrengender/gefährlicher.

Zu guter Letzt möchte ich rechazz zustimmen:
Stell deine Fragen bitte nur ein Mal in einem thread. Wir sind ein kleines Forum, da dauert ne Antwort halt Mal n paar Stunden bis Tage. Und sich selbst informieren und zb. Fragen zu speziellen Substanzen stellen ist immer besser als so grobe fragen, die wenig eigene Recherche zeigen.


Hatte das Blasenproblem nicht was mit irgendwelchen Kristallen im Urin zutun? Irgendwas das dort auskristalisiert?! Zumindest etwas, dass ich schon öfter auf After hours gehört habe. Aber da hört man auch, dass man nur mit rechts ziehen soll, weil links ja das Herz sitzt.



Mxe und opce sind potenter aber auch potenter für olson Läsion und für Schäden in der Blase als nix mit potenter weniger Menge weniger schaden.
Eher potente Substanz und potenter schaden auf Reddit liest man vorallem für opce Warnung das nicht oft zu nehmen.

Im Urin kristallisiert nix aus, dissoz mit der Struktur sind einfach schädlich für Blase und Nieren und Leber.

Der Erfinder von Mxe hat das erfunden weil er ein Schmerzmittel für seine Hand gebraucht hat die amputiert war und er Phantomschmerzen entwickelt hat.

Auf Vice gibt's die echt Story zu lesen. Und kein afterhour auf 3 teilen versucht die Story wiederzugeben.

Dxm hat andere Struktur aber wirkt auch nur über Kappa opirezeptoren Dissoziation.
Gaboxadol sollte was sein und evtl bald auf dem Markt sein.
Mxp/diphenidine/ephinedine sind VERMUTLICH nicht schädlich für Blase und so aber wirken wie die arylodissoz über nmda. Aber sonst wirken die halt auch super verrückt und setzen sich damit von den arylos ab.
LSD als disso bei ausreichender Menge ist natürlich was anderes aber Ego tot ist Ego tot...
Memantine
Und viele weitere
Die beste Alternative ist wsl gaboxadol kurz gefolgt von mxp.

Alles davon macht dich bei regelmäßigem Konsum zum Otto der sich für ein Pirat beispielsweise hält (Psychose)
 
Kommentar von kittster (Moderatorin), Zeit: 25.10.2021 15:22

Zitat repariert
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 25.10.21 14:31
Danke für die Infos und Sorry wenn ich so offen gefragt habe - ich surfe schon seeehr lange hier und versuche durch alle Substanzen durchzublicken was aber nicht besonders leicht fehlt.
Daher bin ich sehr dankbar über ein paar konkrete Hinweise welche Substanzen mit DCK vergleichbar sind.

Kann man das aber so leicht sagen, dass potentere Dissos weniger auf die Blase schlagen weil man weniger davon braucht? Kann es nicht auch sein, dass genau diese Potenz die Blase mehr angreift?

Ich hab dazu jetzt den ganzen Treat hier durchgelesen: https://www.eve-rave.ch/Forum/viewtopic.php?f=106&t=44120&start=195

Das einzige was ich nicht ganz verstanden habe: Bei dem Zeug ist man eher aktiv und rennt rum oder liegt man wie bi DCK nur bewegungslos im Bett?
Hat das die gleich unglaublichen inneren Optiks wie DCK?

Auf jeden Fall scheint das nee interessante Sache zu sein! Noch mal danke dafür :)


 
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.10.21 21:22
Es scheint tatsächlich so zu sein, das potentere Dissos und die daraus resultierenden kleineren Dosen weniger stark die Blase angreifen. Aus eigener Erfahrung kann ich das auch bestätigen.

O-PCE hat auch sedierende Eigenschaften, aber sie sind eben geringer als bei anderen Ketamin- ähnlichen Substanzen. Man kann auch liegen bleiben. Aber es kann halt öfter mal passieren das man bei Wirkungseintritt noch schnell auf Toilette muss und dann plötzlich tief dissoziiert ist und man dann den Weg nicht zurück zum Bett findet und verwirrt durch die Gegend marschiert. Aber meiner Meinung immer noch ungefährlicher als auf viel Alk durch die Gegend zu wanken.
Aber das ist natürlich bei jeden etwas anders. Ein Kumpel hatte absolut keine körperliche Kontrolle mehr und fiel hin, darauf half ich ihm aufs Klo etc...

Dazu hat O-PCE in späteren Stunden eine oft manische Komponente, dadurch wird man oftmals aktiv. Also es kann durchaus auf gewisse Weise stimulierend wirken.

Namaste
 
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 26.10.21 17:43
Hast du Studien dafür daß weniger Dosis eines potenteren dissos als keta auch weniger schaden haben? Auf Reddit gibt's einige opcm/opce Warnungen das sie schneller/ potenter Nebenwirkungen im Nieren und blasen bereich auslösen als Ketamin.

So nach deinem Gefühl her weniger schaden.

Was fühlst du den??
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 26.10.21 21:00
ich habe gelesen, dass man das Zeug auch rauchen kann - das dürfte doch dann viel weniger auf die Blase und Nieren schlagen als Oral, oder?
 
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.10.21 21:05
Studien habe ich keine, weiß auch nicht ob es da vernümftige zu gibt.

Wenn man auf einem Disso ist, merkt man ja immer das man schlechter pinkeln kann. Gerade bei DXM und 2F, wo man ziemlich hohen Dosen braucht ist das wirklich viel extremer. Bei DXM konnte ich sogar über paar Stunden gar nicht mehr pinkeln. Eben bei den potenteren Dissos ist die NW nur leicht bis mittelstark ausgeprägt, ich habe sehr viel Erfahrung mit Dissos. DCK/Deschloroketamin hat zusätzlich noch das Problem mit der antibiotischen Wirkung, Pickel/Hautprobleme/etc schwellen dann oft heftig an, was oft paar Tage nachwirkt. Merke sowas auch auf anderen Dissos, aber nur viel viel geringer!

Namaste
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 27.10.21 08:17
Hat nur DCK die antibiotische Wirkung? Ich dachte das wäre genau der Teil, der auf die Blase schlägt? - Mir ist bei DCK aufgefallen, dass ich mit einer Session sofort mein Herbes Blässchen an der Lippe weg geht, aber nach längerem Gebrauch - 3 Wochen hintereinander, jedes Wochenende 3 Nächte - bin ich ziemlich krank geworden :(
 
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 27.10.21 13:33
Dxm ist kein arylcyclohexylamin. Das schlägt auf anderes als die blase. Ist aber ein Opioide und die haben alle harnverhalten als Nebenwirkung.
2f ist ein arylcyclohexylamin aber es sollte einen nicht am pissen hindern.
Du pisst nur irgendwann die Innenwände aus deiner blase aus @noddingpower
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 27.10.21 20:23
Wie bitte? Meinst du DXM oder DCK und mit 2 F meinst du 2 F Ketamin?
Was ist ein opiod und wieso meinst du das alle Opioide Hanverhalten als Nebenwirkung haben- wo hast du sowas den her?
 
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 28.10.21 09:38
Dxm meine ich. Opioide haben als Nebenwirkung harnverhalten. Kannst ja googeln oder den Beipackzettel lesen. Bin sicher steht auch bei dxm drin.


Ein opiod ist ein Opioid bei dem ein I nicht ausgeschrieben wurde... Rechtschreibung ist mir nicht egal aber ich finde keine Fehler wenn ich opiod zb lese.. musste das 10x lesen bei dir um zu checken das ein I fehlt...
Lrs oder so... Aber egal der Sinn kommt rüber das ist das wichtige.
Hoffe du bist nicht rechtschreibrassist. @Zauber lehrling
 
Moderatorin



dabei seit 2006
3.117 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.10.21 18:08
Noddingpower schrieb:
DCK/Deschloroketamin hat zusätzlich noch das Problem mit der antibiotischen Wirkung, Pickel/Hautprobleme/etc schwellen dann oft heftig an, was oft paar Tage nachwirkt. Merke sowas auch auf anderen Dissos, aber nur viel viel geringer!

Entzündungen der Haut sind im allgemeinen bakteriellen Ursprungs, ein Zunehmen selbiger weißt also eher nicht auf eine antibiotische Wirkung hin. Bei starker Akne werden ja beispielsweise orale Antibiotika verordnet, welche zur Abnahme des Entzündungsgeschehens führt. Was du erzählst, klingt eher nach einer gewissen Immunsuppression (die ja bei vielen Substanzen auftritt), wodurch der Körper schlechter mit Erregern umgehen kann. Dafür spricht auch der Bericht von Zauber Lehrling, dass er nach häufigerem Konsum krank wurde. Woher hast du die Information, dass Dissos antibiotisch wirken? Ich würd da gegebenenfalls echt gerne die Quelle lesen. Wenn hier spezifische Effekte gegen Bakterien festgestellt worden wären, so wäre dies interessant.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 25) »

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » Alternative zu Deschloroketamin? Ohne Risiken für die Blase?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen