your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » ADHS: Smile ist im club


« Seite (Beiträge 106 bis 120 von 133) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.01.07 22:10
zuletzt geändert: 07.01.07 22:11 durch (insgesamt 1 mal geändert)

Smile schrieb:
ist das nicht aufgefallen? strattera ist laut ärztin das bisher teuerste adhs medikament. ich habs auf kasse bekommen.


sorry für off topic...
aber die preisbildung von dem medikament is schon sehr seltsam ... wenn nicht sogar die reinste abzocke

STRATTERA Hartkapseln
28 Hartkps. 10 mg - 103,37€
28 Hartkps. 18 mg - 103,37€
28 Hartkps. 25 mg - 103,37€
28 Hartkps. 40 mg - 103,37€
28 Hartkps. 60 mg - 103,37€
 
» Thread-Ersteller «
Traumland-Faktotum



dabei seit 2005
3.127 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.01.07 22:36
von dem materialwert her sind alle medikamente abzocke ;)
aber du musst bedenken das dies fertigpräperate sind und man nicht von jedem konsumenten verlangen kann der 10 mg benötigt die 60mg caps zu öffnen und sich seine eigenen dosen zu setzen ;)
to heroes, professionals, to those who protected the world from nuclear disaster. in honour of the 20-th anniversary of shelter object construction.
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.01.07 12:47
Also ich zahl für meine Ritas 4,20 Euro, 30 Stück á 10mg pro Packung. Hat mich gewundert, ich finds super...
 
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.01.22 09:02
Shabu schrieb:
Nicht umsonst sagt man eine Psychotherapie bringt bei ADS ohne Medis nichts, weil der Mensch sich sonst gar nicht innerlich daraufeinstellen kann.
Ach du scheiße. Dann sollte ich das ADS tatsächlich nochmal abklären lassen. Kam nämlich bei Psychotherapien wegen anderem Kram auch nie wirklich weiter.

pilzwesen schrieb:
was passiert mit euren kindern die des weitvererbt bekommen und dazu noch in einer noch hektischeren welt groß werden ....
also dadurch wird des problem ja eig immer drastischer ....
Ach, das wäre bloß Grund 3267, warum ich meinen potentiellen Kindern nicht zumuten möchte, von mir in diese kaputte Welt gesetzt zu werden, mit zur Hälfte meinen kaputten Genen und mit meinem kaputten Charakter als Vorbild. Im Gegensatz zu meinen Eltern habe ich mir darüber Gedanken gemacht.


Frage an alle AD(H)S-ler hier:

Wenn man ohne irgendwelche Substanzen unkontrolliert rund 96 Stunden durchmacht und diese komplett mit Internetsurfen im Bett verbringt, dazwischen nur dreimal aufs Klo geht und zweimal ohne Zubereitung eine Kleinigkeit isst oder trinkt, und daraus überhaupt erst dann wieder (mit zuvor unbemerktem deutlichem Unterzucker und Schwindel) zu sich kommt, weil der Strom ausfällt, erst einmal einen Blick auf den Weckerkalender werfen muss, um zu realisieren, welcher Tag ist und rekonstruieren zu können, wie lange man "weg" war, ohne sich noch wirklich zu erinnern, wo man konkret so alles drübergesurft ist...


...ist das ein eindeutiges AD(H)S-Symptom, oder bin ich einfach nur dumm?


(All meine näheren Bekannten mit ADS oder Erfahrungen mit ADSlern meinen, ich hätte das ebenfalls, auch zwei Psychotherapeut*innen; aber alle Mediziner, bei denen ich bisher war, und die offiziell befugt wären, so eine Diagnose zu stellen, meinten, ich hätte keine eindeutigen Symptome, die eine Diagnose rechtfertigen, und sich nicht anders erklären ließen. Allerdings erkenne ich mich in so ziemlich allem wieder, was Betroffene so schreiben. Makes me wonder...)


Liebe ist Leben.
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.01.22 12:08
zuletzt geändert: 19.01.22 13:50 durch Erdnuss (insgesamt 1 mal geändert)
Also ich seh darin nicht zwingend ads symptome. Hast du noch andere chronische symptome? Hast du immer probleme mit dem essen und schlafen gehen? Vergisst du viel. Z.B Termine? Überfordern dich sachen die fûr andere selbstverständlich sind. Bist du ein chaotischer mensch?

Ich glaube der einfachste test ob du ads hast besteht darin auf ner kleinen dosis speed schlafen zu können. Jemand der kein ads hat wird nicht bei ner kleinen dosis ruhiger sondern wird direkt stimuliert. Jemand mit ads kommt erst mal aufs dopaminlevel eines nicht adslers bevor die stimulation kommt.
Bringt naturlich keine sicherheit. Die kriegste erst bei ner festen diagnose. Obwohl selbst da gibt es reichlich fehldiagnosen.

Ich hoffe fur dich das es kein ads ist. Ads ist extrem anstrengend.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Traumländer



dabei seit 2009
1.086 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.01.22 14:19
zuletzt geändert: 19.01.22 19:15 durch rechazz (insgesamt 3 mal geändert)
Warum muss denn alles immer gleich ADHS sein , ich finde wenn man 3 Tage drauf vorm PC hockt und danach nicht mehr weis was man jetzt alles genau gemacht hat kann doch auch einfach am drauf sein liegen , oder nicht ?

Ich war vor gut 10 Jahren ma ca 2 Jahre durgehend auf Meth und davon weis ich nurnoch einige Momente jedoch glaube ich jetzt nicht das ich ADHS habe gut habe auch manchmal Probleme mit dem Essen das ich es einfach vergesse und bock ins Bett zu gehen habe ich auch nicht wenn ich am nächsten Tag frühs auf Arbeit muss aber ob das jetzt so "unnormal" sein soll hmm keine Ahnung.

Was macht denn die Diagnose besser ? Sie hilft dir auch nicht diese Dinge zu ändern , ich würde dir raten akzeptiere dich einfach so wie du bist und fertig :)

Was ich jetzt noch hinzufügen möchte @ Zitronenfalltür , dumm bist du mit Sicherheit nicht bei manchen Beiträgen von dir fühle ich mich dumm weil ich teilweise erstmal dein Fachchinesisch was du teilweise von dir gibst erstmal mit Google entschlüsseln muss bei den Wörtern die du teilweise verwendest ;)
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.01.22 14:29
rechazz schrieb:
... ich würde dir raten akzeptiere dich einfach so woe du bist und fertig :)


Ja, dem schliesse ich mich an. Das ist ein soo wichtiger erster Schritt.
Sich selbst nicht zu akzeptieren ist unnötig wie ein Kropf. Aber es ist ein vielfach reales Problem und niemand ist zu beneiden, weil er sich nicht akzeptieren kann und das nicht mit ein paar Gedanken in den Griff bekommt. Es klingt ja soo einfach. Trotzdem, der Ansatz ist sicher richtig. Und steter Tropfen höhlt den Stein.
Bleibt mir nur, alles Gute zu wünschen, und viel Energie um den Stein auszuhöhlen.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländerin



dabei seit 2013
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.01.22 15:57
rechazz schrieb:
ich finde wenn man 3 Tage drauf vorm PC hockt und danach nicht mehr weis was man jetzt alles genau gemacht hat kann doch auch einfach am drauf sein liegen , oder nicht ?


4 Tage und ohne Substanzen. (Chapeau btw - ohne das schönreden zu wollen.)

Ich finde auch, dass nicht alles pathologisiert werden muss. Die Frage ist: Leidest du darunter psychisch und/oder physisch? Erst dann sollte was unternommen werden.

Hast du eine histrionische Persönlichkeit ausschließen können? (Werfe ich einfach mal so in den Raum, vllt gibt dir das ja noch Futter für deine Recherchen, weshalb du in Therapie noch nicht wirklich weiterkamst.) Ansonsten könnte deine "Session" auch eine gute alte Bewältigungsstrategie gewesen sein: Realitätsflucht und Ablenkung von dir selbst - aber eben etwas extremer.

Falls du leidest, gehe ich ein bisschen mit Erdnuss' Position: Frag vllt einmal den Arzt, ob du eine Packung Ritalin o.Ä. ausprobieren kannst. Und dann mal schauen, ob du "anschlägst". Wie das jedoch mit der regelmäßigen Verschreibung wäre, wenn er keine Diagnose stellen will, ist fraglich. Und falls möglich noch weitere Mediziner zu Rate ziehen. Das wäre in meinen Augen der wichtigste Punkt.
they used to shout my name
now they whisper it
Traumländer



dabei seit 2009
1.086 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.01.22 22:26
Oh , habe das ohne Substabzen wohl überlesen irgendwie , ich denke mein Kopf hat das gleich mit Substanzen verknüpft , ja wenn das so aussieht was hat denn ADS'ler mit lange wach bleiben zutun ,das ist mir neu.
 
Traumländer



dabei seit 2006
829 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 20.01.22 00:33
Sich grundsätzlich erstmal zu akzeptieren, wie man ist, klingt ziemlich gut, finde ich. Und dass man sich völlig in irgendeiner Tätigkeit verliert und alles um sich herum vergisst, klingt auch erstmal nicht so ungewöhnlich. Nur in dem Ausmaß ist es dann halt nicht mehr so gut. Und der Schlafmangel begünstigt sicherlich auch den Realitätsverlust auf Dauer. Ansonsten könnten vielleicht auch schon praktische Lösungsansätze helfen. Z. B. nicht mehr im Bett den Laptop nutzen, weil man da wahrscheinlich nicht so merkt, wie müde man eigentlich ist. Wenn man an einem Tisch sitzt, wird das irgendwann unbequem, wenn man zu müde wird und man will sich hinlegen. Während wenn man sowieso schon im Bett sitzt oder liegt, fällt es dir nicht so auf. Deshalb ist dir wahrscheinlich auch der Schwindel nicht aufgefallen.

Dann am besten wohl immer eine Flasche Wasser dastehen haben, wenn man irgendwo sitzt. Dann vergisst man weniger leicht, zu trinken und muss häufiger auf die Toilette, was einen auch "herausreißt". Oder sich einen Wecker stellen, wenn man sich eine Zeit setzen will, wann man mit einer Tätigkeit aufhören will. Beim Zocken mache ich das manchmal, weil da kann man auch schon mal völlig die Zeit vergessen. Und dann muss man auch nicht ständig auf die Uhr schauen. Und wenns klingelt fällt einem wieder ein, da war doch irgendwas. Weiß auch nicht, ob es immer irgendwelche Therapien oder Medis sein müssen. Manchmal reichen vielleicht schon irgendwelche positiven Alltagsgewohnheiten, zu denen man sich anfangs vielleicht erstmal zwingen muss.
 
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.01.22 11:51
Erdnuss schrieb:
Hast du immer probleme mit dem essen und schlafen gehen? Vergisst du viel. Z.B Termine? Überfordern dich sachen die fûr andere selbstverständlich sind. Bist du ein chaotischer mensch?
✓✓✓✓✓
Als ich das erste mal über "hyperfocus" las, dachte ich nur: Das bin ich. Andererseits: Gibt es eigentlich außer nicht ganz fit sein, gestresst sein, hyperfokussiert sein, assoziativen Gedankensprüngen, übermüdet sein und Schlafen noch irgendwelche anderen menschlichen Zustände? Für mich jedenfalls nicht. OK, Rausch vielleicht noch, wobei der ja auch eher quer dazu verläuft. Hmmm...





Oh, so viele Beiträge. Ihr seid total super! Mehr später. Ich lasse das mal sacken.
Liebe ist Leben.
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
1.157 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.02.22 16:08
rechazz schrieb:

Was macht denn die Diagnose besser ? Sie hilft dir auch nicht diese Dinge zu ändern , ich würde dir raten akzeptiere dich einfach so wie du bist und fertig :)


Nun, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es unglaublich erleichternd sein kann, endlich zu "wissen", was mit dem eigenen Kopf los ist und warum sich dieser in so vielerlei Hinsicht von dem anderer zu unterscheiden scheint ;)
Es macht das eigene Leiden fass- und greifbarer und eröffnet darüber hinaus die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, bspw. durch den Beginn einer medikamentösen Therapie.

Durch reine Akzeptanz heilt Adhs leider nicht aus und man kehrt immer wieder zurück zum Ursprungsproblem.
~Das gefährlichste aller Rauschgifte ist der Erfolg. ~

William Franklin

Mens agitat molem !
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.02.22 17:15
@Zitronenfalltür srry hatte den thread voll verpeilt dabei wollte ich dich fragen was du mit hyperfokusiertheit meinst? Eigentlich hat man als normaler adsler eher probleme sich längere zeit auf eine sache zu konzentrieren. Jeder Reiz in der umgebung und sei er noch so unwichtig wie z.b ein führt zu ablenkung.
Daher bin ich leicht erstaunt dass du hyperfokusiertheit für ein adhs symptom hälst.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Traumländer

dabei seit 2013
322 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 12.02.22 08:29
Der Titel des Buchs “Driven to distraction” wird ins deutsche als “Zwanghaft zerstreut” übersetzt. Auch wenn Zwangsstörungen als etwas erworbenes gelten, sind das doch nur Kompensationsversuche des Unbewusten. Dieser Hyperfokus ist auch blos ne Kompensationsleistung, die Versucht aus einer unerträglichen Situation auszubrechen. Quasi die andere Seite der Münze Namens Unkonzentriert. Was du halt nie oder fast nie bekommst, ist die goldene Mitte.

Das man extrem fokussiert ist, bedeutet leider nicht, das man dadurch extrem produktiv wird, genauso wie man mit nem Mikroskop keine Zeitung lesen kann. Ich glaub der Zustand ist nicht so verbreitet, weil er weh tut. Ist praktisch geistiges Ritzen🤗
zu alt für den Scheiß
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
1.157 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.02.22 13:23
Erdnuss schrieb:
Eigentlich hat man als normaler adsler eher probleme sich längere zeit auf eine sache zu konzentrieren. Jeder Reiz in der umgebung und sei er noch so unwichtig wie z.b ein führt zu ablenkung.


Das ist so nicht ganz richtig. Tatsächlich kann der Hyperfokus bei Adhs´lern bei Begeisterung für ein Thema sehr stark ausgeprägt sein. In Folge dessen können sich Betroffene Stunden, Tage sehr intensiv mit einer Sache beschäftigen.

Im von Zitronenfalltür geschilderten Falle, ist ebenfalls der Autopilot-Modus denkbar. Dies bedeutet, dass sie einfach "abgeschaltet" und mehr geträumt als gesurft hätte.
~Das gefährlichste aller Rauschgifte ist der Erfolg. ~

William Franklin

Mens agitat molem !

« Seite (Beiträge 106 bis 120 von 133) »

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » ADHS: Smile ist im club











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen