your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Sexualität als Bewusstseinserweiterung


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.10 01:20
Sex ist eine Sprache ohne Worte, deren Bedeutung und Grammatik immer wieder neu erspielt bzw. experimentell ausgehandelt wird. Das erste Mal mit einem anderen Menschen ist immer wieder ein erstes Mal, vor allem, wenn man sich im Ganzen, mit Haut und Haar, Herz und Hirn, völlig neu aufeinander einlässt. Wahrnehmungen nähern sich einander an, fühlen sich ein, fließen ineinander, die Grenzen von Körpern, Bewusstsein und Identitäten verschieben sich oder lösen sich ganz auf, die außerhalb des Akts befindliche Realität wird schließlich völlig ausgeblendet. In vielen Kulturen fand Sexualität in Tempeln statt, galt als Heilung oder Heilsweg, als Verbindung zwischen der Sphäre des Menschlichen und des Göttlichen. Manche Götter konnten sogar andere Wesen aus/mit sich selbst zeugen, ohne dazu eines Partners zu bedürfen. Vom banalen Ansteigen des Glückshormonpegels einmal ganz abgesehen... Versteht ihr Sexualität auch als Bewusstseinserweiterung, oder habt damit vergleichbare Erfahrungen gemacht?
Liebe ist Leben.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.02.10 03:34
... rolleyes
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.02.10 06:34
neuroleptiX schrieb:
... rolleyes


Hmm, whats wrong? Was stört dich denn an diesem Thema? Kann doch ein interessanter Thread werden, finde ich - werde vl auch bald selbst was dazugeben, bin jetzt aber noch zu müde - wollte nur kurz meine Verwunderung zum Ausdrück bringen.

lg, Muetzi
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
461 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.02.10 11:34
Find ich sehr interessant. Nur verleitet mich dass nun wieder dahin möglichst mit verschiedenen (neuen) Leuten Sex haben zu wollen.

Weil du hast recht:


Zitat:
Das erste Mal mit einem anderen Menschen ist immer wieder ein erstes Mal, vor allem, wenn man sich im Ganzen, mit Haut und Haar, Herz und Hirn, völlig neu aufeinander einlässt.


Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand. Denn selbst die Weisen können nicht alle Absichten erkennen.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.02.10 16:28
Muetzi schrieb:
neuroleptiX schrieb:
... rolleyes


Hmm, whats wrong? Was stört dich denn an diesem Thema? Kann doch ein interessanter Thread werden, finde ich - werde vl auch bald selbst was dazugeben, bin jetzt aber noch zu müde - wollte nur kurz meine Verwunderung zum Ausdrück bringen.

lg, Muetzi


Ich finde das ein wenig intim, als das kundoffen im LdT zu bepsrechen :).
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2010
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.10 17:31
love
Niedlich kann mich am Arsch lecken > Engel sind auch nur Geflügel !
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 13.02.10 18:01
Ich finde es durchaus diskutabel...
Drogen verändern meist auch auf radikalste Weise den Hormonspiegel bzw sind selbst Hormonen ähnlich.
Und beim Sex ist eine Hormonachterbahn ja schon genetisch einprogrammiert... Außerdem kann der "Mischkonsum" von Sex und Drogen ja durchaus interessante Ergebnisse zu Tage fördern (Gras und Sex, jeeeeha :-) ).

PS: Wunderschön formuliert, Zitrone :)
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.02.10 18:16
neuroleptiX schrieb:
Muetzi schrieb:
neuroleptiX schrieb:
... rolleyes


Hmm, whats wrong? Was stört dich denn an diesem Thema? Kann doch ein interessanter Thread werden, finde ich - werde vl auch bald selbst was dazugeben, bin jetzt aber noch zu müde - wollte nur kurz meine Verwunderung zum Ausdrück bringen.

lg, Muetzi


Ich finde das ein wenig intim, als das kundoffen im LdT zu bepsrechen :).


Es zwingt dich doch niemand dazu, lass es halt einfach bleiben - kein Thema. Alle anderen User dürfen ihre Entscheidung darüber selbst treffen... oder?
 
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.10 19:34
Eben. Ich will hier ganz sicher niemanden zu intimen Offenbarungen verleiten, dem das nicht behagt. Ich frage mich bloß, ob an meiner oben geschilderten Vermutung etwas dran sein könnte, oder ob ihr das für eine spinnerte Sichtweise haltet. Um für sich diese Frage zu beantworten, muss man sich ja auch gar nicht in Details verlieren, sondern bloß mal darüber nachdenken, ob eigene Erfahrungen sich nach diesem Muster erklären ließen oder ihm eher widersprechen.

@Pseicke:
Was das "möglichst mit vielen verschiedenen (neuen) Leuten Sex haben zu wollen" angeht, so wäre das eine mögliche Schlussfolgerung, muss aber sicher nicht die eine richtige sein. Mir stellen sich da nämlich auch die Anschlussfragen, ob nicht ein (anderes) menschliches Bewusstsein schon komplex und interessant genug sein kann, um im Umgang mit selbigem das eigene zu erweitern; ob die Kontaktaufnahme und Vertiefung nicht vielleicht tiefer wird, wenn man sich erstmal ganz auf eine Beziehung konzentriert und diese voll auslotet, was sich ja auch wieder auf beide Partner rückwirkt, sodass man aneinander wachsen kann; ob da ein "Multiplayermodus" nicht vielleicht überfordert und wirkliche Tiefe verhindert (zumindest für alle, die noch keine psychonautischen "Großmeister" sind... ;-); ob das allerdings nicht auch erfordern würde, dass man jemanden findet, mit dem man ein vergleichbare Ausgangsbasis teilt, von der aus man sich (selbst & gegenseitig im Austausch) dann weiter erkunden kann... Und es stellt sich die Frage, ob man überhaupt einen Seelengefährten finden wird, mit dem man wirklich in kompatibel bleibende Richtungen wachsen kann. Viele beschränken sich vielleicht aus Angst davor, wenn man zu weit aus sich herausgeht, deswegen eventuell auseinanderzudriften, darauf, auf diesem gemeinsamen sicheren Terrain zu bleiben; was ja auch in Ordnung sein kann, wenn beide das wollen.

Ich denke, dass es in (auch sexuell geprägten) Beziehungen wichtig ist, über die Einstellungen dazu, und ob/wie/wodurch sie sich ändern/geändert haben, zu reden. Das musst natürlich nicht in einem öffentlichen Forum stattfinden.

Ich wollte da lediglich zum Gedankenexperiment anregen. Und wenn sich dadurch jemand zu einer Antwort herausgefordert fühlt, um so besser. (Natürlich nur, wenn man sich dabei auch sicher und wohl fühlt.)


Liebe ist Leben.
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
52 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.03.10 23:23
Sex ist für mich nicht immer nur sex!
Man kann auch der person die man liebt näher kommen!
es mus nur interesant gemacht werden für beide und das beide was davon haben!
Es kann ja auch sinnlich sein und auf was drauf? meine freundin und ich haben sehr ausgewogenen und guten sex mus man sagen! egal ob nüchtern oder auf was drauf!
Man will sich einfach mal wieder näher kommen.
Ich vergesse dabei immer alles ob sorgen propleme oder sonnstiges!
Es ist einfach ein schönes gefühl!
LG Acid Raptor

 
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.02.22 14:14
Wieder was gelernt:
DMT-Ausstoß durch Zervixorgasmus
Liebe ist Leben.
Traumländer



dabei seit 2016
298 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.02.22 16:47
Zitronenfalltür schrieb:

stimmt nicht. es ist immernoch nicht klar, ob der menschliche körper überhaupt dmt produziert. keine ahnung, wie die "sexologin" auf die idee kommt, das hätte was mit orgasmen zu tun.
https://www.peta.de/aktionsaufrufe
https://www.givewell.org/charities/top-charities
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.02.22 10:16
zuletzt geändert: 21.02.22 13:19 durch Andy I (insgesamt 2 mal geändert)
Sex ist das schönste überhaupt ... dafür leben wir !
Gewisse Substanzen können den sex verändern in eine viel intensiver gefühlte Ebene.
Egal was der Körper dabei selbst ausschüttet.
Ganze Kulturen haben dabei experemeniert sex auf eine andere ebene zu heben.
Es gibt unzählige Pflanzen die das begünstigen.
Die einen durchbluten, die anderen enthemmen .... wie so oft im Leben, eine gute Mischung machts !
Sex ist halt auch viel viel mehr als nur rein raus !
Der geilste (sorry für das Wort) Sex spielt sich im Kopf ab.


Und "ich denke" sind wir auch darauf programmiert mit immer neuen Partern sex haben zu wollen.
Ich glaube das zu leugnen wäre gegen unsere Natur.
Bei Männer ist der Drang wohl größer als bei Frauen.
Die Frage ist dann auch oft "lohnt" es sich ... davor meist ja, danach kommt dann auch sehr
oft die Erkenntnis , war doch nicht soo toll.
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Sexualität als Bewusstseinserweiterung










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen