your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » 1V-LSD (1-Valeroyl-LSD, 1-Pentanoyl-LSD)


« Seite (Beiträge 46 bis 58 von 58)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2011
1.357 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.06.22 20:53
Ich würde empfehlen, erstmal eine Microdose von 10 µg zu testen. Das kann man auch im Vorfeld zuhause machen. Hierbei sind zwar noch keine psychedelischen Effekte zu erwarten, aber die stark stimulierende Wirkung kommt in der Dosierung schon sehr gut rüber. Dann kann man ja mal gucken, ob das grundsätzlich was für einen ist.
 
Träumer



dabei seit 2021
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.06.22 15:11
Falls ihr etwas mehr wollt würde ich nicht über 50mcg gehen. Da die Potenz bei 1v ja etwas anders sein soll nicht über 65/70.

Meiner Meinung nach ist alles darüber für social events ungeeignet. Erstes mal LSD würde ich sowieso eher nicht auf einem Festival probieren aber heißt natürlich nicht dass es vorprogrammiert schlecht wird. Eher etwas riskant.

No risk no fun but too much risk is also no fun smile
take it easy, but take it
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.06.22 15:45
Naja, statistisch gesehen gehts wohl meistens gut. Sehr viele haben ihre erste LSD-Erfahrung auf Festivals gemacht und beschreiben diese als besonders schön, gerade deshalb weil es auf einem Festival war, aber grundsätzlich stimm ich dir zu. Für mich selbst würd ichs auf einem Festival eher weniger machen weil das einfach nicht die Atmosphäre ist in der ich trippen will; ich mag es allein oder in einer überschaubaren Gruppe (<5 Leute) und bin grundsätzlich kein Fan von Menschenmengen. Ich würd das Anfängern auch so ans Herz legen weil einfach weniger Faktoren da sind die einen überfordern und den Trip kippen könnten, aber grundsätzlich ists mit dem trippen auf Festivals für so viele Leute so gut gegangen dass man schwer ernsthaft davor warnen kann.
Half the fun is learning!
Träumer



dabei seit 2021
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.06.22 00:05
kann da ja auch nur von mir selbst reden. Ich liebe lsd aber ich würde es niemals auf einem festival nehmen. Um diese Menschenmassen zu ertragen muss ich mich eher betäuben^^

Das problem welches ich hierbei auch sehe ist dass wenn es schief geht und man schräg drauf kommt. wo willst du dann hin auf nem Festival? In so nem Moment wird mir sogar ein riesiger menscheleerer Wald zu eng. Im besten Fall gibt es eine Anlaufstelle aber da ist ja auch alles voller Menschen am end und die meisten Festivals in D haben sowas auch nicht. Kann also sehr unangenehm werden. Es kommt natürlich auf die Person an. Kenne Leute die trippen sich die eier ab ohne auch nur eine einzige Erkenntnis oder Einsicht gehabt zu haben. So jemand kann sicher ohne probleme auf nem festival trippen. Bei mir hat es aber meistens ziemlich Tiefgang und die Wahrnehmung ist messerscharf und alle sinne verstärkt. Diese Kombi in so ner Alkohol und Drogen geschwängerten Umgebung ist für mich die Horrorvorstellung schlechthin


take it easy, but take it
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.06.22 08:12
Absolut, da hast du vollkommen recht. Deswegen habe ich auch sehr ungern allzu weit weg von meinem Zuhause getrippt; ich brauch grundsätzlich diesen beruhigenden Gedanken dass ich mich jederzeit auf nach Hause machen und in meinem eigenen Bett schlafen kann. Wenn was schiefgeht, dann ists wirklich blöd wenn man grad auf einem Festival ist. Aber das ist halt eigentlich nur ein Nachteil wenns denn schiefgeht, und mein Argument war ja dass es statistisch gesehen eher weniger so richtig schief zu gehen scheint; auch wenn natürlich jeder sowas schonmal mitbekommen, gehört oder erlebt hat.
Half the fun is learning!
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.06.22 10:10
Einfach immer etwas diazepam dabeihaben. Wenn wirklich unerträglich werden sollte bisschen Valium unter die Zunge und nach ein paar Sekunden ist der Trip weg.
Ist zwar schade ums acid aber besser als horror schieben.
Ich trip am liebsten allein. Egal draußen, drinnen. Bloß kräftig muss es sein.
Nichts ist nerviger als ein Trip der nur halb einfährt.

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
7 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 07.06.22 13:21
Erdnuss schrieb:
Einfach immer etwas diazepam dabeihaben. Wenn wirklich unerträglich werden sollte bisschen Valium unter die Zunge und nach ein paar Sekunden ist der Trip weg.
Ist zwar schade ums acid aber besser als horror schieben.


Ich konnte mit Dia's nie den Trip GANZ ausblenden lassen^^ egal wie hoch ich dosiere..
 
Träumer



dabei seit 2021
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.22 14:11
hat bei mit mir tavor expedit auch nicht funktioniert. Hab es nur ein einziges mal gemacht und es hat mir auch sofort die angstgefühle genommen. also wirklich sofort!! :D aber der trip ging noch bis zum nächsten morgen und war ab da einfach nur oberflächlich und unnötig aber echt absolut nicht vorbei^^

/edti: trippe auch am allerliebsten alleine. Das mit dem halben trip kann ich irgendwie nicht so nachvollziehen auch wenn ich das nicht zum ersten mal höre. Finde die erfahrung auf 50 mcg in der natur mit en bischn Ganja zb kann so tiefgreifend und wunderbar sein dass es zu meinen Lieblingsdosierungen gehört. Vor allem halt wenn ich vorhabe dabei Haschpfeiffchen zu rauchen und herumzulaufen
take it easy, but take it
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.06.22 18:35
Joa wie hier schon gesagt wurde - nein, Benzos brechen Trips nicht ab. Sie lösen halt die Angst, nehmen dem Trip aber auch einiges an Tiefe; aber nüchtern ist man deswegen noch lange nicht.

Wirklich komplett abbrechen kann man Trips eigentlich nur mit den wirklich hochpotenten, also stark antipsychotisch wirkenden Neuroleptika; also nicht die die stark sedieren wie Quetiapin (Seroquel) etc. sondern Sachen wie Haldol (auch wenn das auch ganz gut sediert) oder gerade auch ein paar der atypischen wie Olanzapin (Zyprexa). Letzteres hat mich auch mal aus ner richtig krass manischen drogeninduzierten Psychose geholt, massive Paranoia mit richtig heftigen Halluzinationen durch ne fette Überdosis MDPV; nach ner Dosis Zyprexa und ner Mütze Schlaf hab ich mich zum Glück dann wieder vollkommen normal und nüchtern gefühlt.
Naja, wenn wir mal davon absehen dass ich in der geschlossenen Psychiatrie aufgewacht war. Konnte mich aber 3 Tage später mit ner Unterschrift selbst wieder "ausweisen" und durfte heim.
Half the fun is learning!
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
7 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 18.06.22 03:25
zuletzt geändert: 18.06.22 05:01 durch g0nzo (insgesamt 1 mal geändert)
Zum baldigen neuen Rechtsstatus von 1V-LSD und anderen "zukünftigen" LSD-ProDrugs:

Beitrag von Lucys Rausch (Magazin)

Sieht Düster aus für die Zukunft...


Pharmer schrieb:
Wirklich komplett abbrechen kann man Trips eigentlich nur mit den wirklich hochpotenten, also stark antipsychotisch wirkenden Neuroleptika; also nicht die die stark sedieren wie Quetiapin (Seroquel) etc. sondern Sachen wie Haldol (auch wenn das auch ganz gut sediert) oder gerade auch ein paar der atypischen wie Olanzapin (Zyprexa).


Ich habs schon mit 20mg Olanzapin versucht, war erfolglos. Keine Veränderung im Tripverlauf.




 
Traumländer



dabei seit 2006
829 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 20.06.22 22:09
Also ich konnte über die Potenz nicht klagen. 110 µg 1V-LSD haben bei mir zumindest deutlich stärker gewirkt als 100 µg 1P-LSD und es war ein schöner Trip. Irgendwie kam es mir auch erstmals wie ein Entheogen vor, obwohl es aus dem Labor kommt. Wie es im Vergleich zum Original ist, kann ich nicht beurteilen.

Das neue Gesetz, das bald kommen soll, ist natürlich gar nicht gut. Aus Sicht der Gesetzgeber macht es natürlich Sinn, das Katz-und-Maus-Spiel beenden zu wollen. Also, wer keine Möglichkeit hat, an das Original zu kommen - jetzt könnte die letzte Möglichkeit sein, sich das Derivat legal zu besorgen ...
 
Träumer



dabei seit 2021
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.06.22 05:49
Hab 1v zwar immernoch nicht getestet aber habe mir jetzt trzd vorsichtshalber nochmal 25 stk mit 240 mcg drauf gekauft. Hab davon schon 5 stk, kam aber noch nicht dazu es zu probieren.

Die verpackung gefällt mir sehr gut die in dem shop verwendet wird. Noch schöner wäre natürlich wenns bunte Blotter wären aber die sind überall ausverkauft.

Weiß denn jemand schon ab wann genau das Verbot in Kraft tritt?

Ebenso würde mich interessieren ob es jetzt tatsächlich vorbei sein wird mit den derivaten oder ob es noch irgendeine Möglichkeit gäbe. Kennt sich hier vllt jemand sehr gut mit chemie aus?^^ Meine vorstellungskraft auf dem gebiet reicht dafür leider nicht aus

take it easy, but take it
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
7 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 28.06.22 14:32
Spenglo schrieb:
Weiß denn jemand schon ab wann genau das Verbot in Kraft tritt?

Ebenso würde mich interessieren ob es jetzt tatsächlich vorbei sein wird mit den derivaten oder ob es noch irgendeine Möglichkeit gäbe. Kennt sich hier vllt jemand sehr gut mit chemie aus?^^ Meine vorstellungskraft auf dem gebiet reicht dafür leider nicht aus


UPDATE 21st June 2022

Great news! The agenda for the next Federal Council meeting has been published and there is no mention of amending the NpsG.

This means 1V-LSD will remain legal until 21/09/2022

...

So wie es aussieht haben wir noch etwas aufschub bekommen :) Dennoch werden demnächst Substanzen präventiv verboten.
 

« Seite (Beiträge 46 bis 58 von 58)

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » 1V-LSD (1-Valeroyl-LSD, 1-Pentanoyl-LSD)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen