your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Meptazinol/Meptid zum Kratom Entzug (schwacher Partialagonist ohne Abhängigkeitsentwicklung für Entzug sinnvoll?)


Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2021

  Geschrieben: 01.08.22 23:09
Hallo Träumer,

Hat jemand Erfahrung mit Meptid (Meptazinol) für einen kalten Kratom Entzug?
...LG
 
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.22 03:10
Ist selber ein Opioid. Also dann ist nichts mehr mit kaltem Entzug. Damit verschiebst Entzug nur!

Namaste
 
Traumländer



dabei seit 2012
209 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.08.22 17:44
Wikipedia schrieb:
Es besteht keine Abhängigkeitsentwicklung…


Ich kenne diese Substanz nicht, keine Ahnung ob das stimmt…
 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.08.22 21:38
zuletzt geändert: 04.08.22 12:59 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Scheinbar besteht durch den gemischten Agonismus/Antagonismus keine Abhängigkeitsentwicklung. Ähnlich wie Buprenorphin hat es durch den partiellen Agonismus einen Ceiling-Effekt und eignet sich somit ggf. für eine Entwöhnung.

Fragt sich jedoch, ob man bei Kratom sowas tatsächlich braucht.. Mitragynin ist ja selbst vermutlich ein partieller Agonist, wobei man das noch nicht so genau weiß. Über die Pharmakologie von Kratom weiß man ohnehin viel zu wenig, vielleicht ist es dann am sinnvollsten, einfach das Kratom vernünftig abzudosieren.

Meiner Meinung nach schießt man da mit Kanonen auf Spatzen,versuchen kann man's zwar, aber Kratom eignet sich doch selbst super zum Abdosieren und ausschleichen. Wie viel nimmst Du denn täglich und in welchen Intervallen? Falls Du willst, kann ich Dir sagen, wie ich immer abdosiere und entziehe.

Ich persönlich würde das Meptinazol eher ohne Toleranz mal so probieren, um die Wirkung kennen zu lernen. Es muss ja irgendwie berauschend sein, und es ist eine seltene, fast schon exotische Substanz. Da klingeln bei mir natürlich alle Glocken, sowas seltenes würde ich super gerne mal testen.
"Frag Dich selbst, bist Du glücklich mit Deinem Leben?
Ist das, was Du machst, wirklich das, was Du machen möchtest?
[...]
Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit -
Was würdest Du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?"

Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Meptazinol/Meptid zum Kratom Entzug (schwacher Partialagonist ohne Abhängigkeitsentwicklung für Entzug sinnvoll?)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen