your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » DXM Infothread


« Seite (Beiträge 1711 bis 1720 von 1720)

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2019
1.037 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.22 17:04
Captain Nodd schrieb:
also an so eine riesen menge wie 600mg ...


Ich sollte besser darauf achten, dass ich es gerne kräftig habe, was Dosierungen anbelangt. Und bei DXM fängt das bei ca 600mg an - für mich. Das kann natürlich bei dir ganz, ganz anders sein. Wie Fahrlässig von mir !
Hast du schon Erfahrung mit DXM ?
Mann oh Mann, wie sehr ich dich verstehe. Mal etwas Spass zwischendurch. Trotzdem bin ich skeptisch und wäre an deiner Stelle vorsichtig.
Den Trip hab ich dir ohnehin schon versaut, fällt mir gerade ein. Entschuldige bitte, das war nicht meine Absicht. Meine Einwände sind begründet, da geht es nicht ohne Miesmacherei.
Was immer du machst - alles Gute dazu.
Grüsse

I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
558 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.22 17:26
ach quatsch, versaut hast du mir noch nichts. ;)

meine dxm-erfahrung beschränkt sich auf einmaligen konsum mit 16 oder 17 jahren (bin mittlerweile) wo ich definitiv zuviel genommen habe (wieviel, das weiß ich heute nicht mehr) und dazu noch ordentlich gekifft und gesoffen hatte. ich weiß nichts mehr von dem abend, außer, dass er alles andere als schön war und ich ganz eklige halluzinationen, begleitet von blackouts und einer außer-körperlichen-erfahrung.

das brachte mich dazu bei psychedelika / dissoziativa immer sehr vorsichtig zu sein, weshalb ich bei diversen mdma-trips, sowie einmaligem pilz-konsum und ein paar mal 2cb auch immer im lowdose bereich blieb.

und so hatte ich es eben auch heute vor und deshalb mit 180mg dxm gerechnet. ich hab ehrlich gesagt auch ein gutes bauchgefühl und lust auf den trip, also das mindset passt, auch wenn ich mir der gefahr bewusst bin.
ich denke ich werde hier und drüben um eve&rave noch etwas lesen und dann meine entscheidung treffen, es zwingt mich ja keiner. :-)

lieben gruß.

Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Traumländer

dabei seit 2019
1.037 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.22 17:43
Captain Nodd schrieb:
... und dann meine entscheidung treffen, es zwingt mich ja keiner. :-)


Wie wahr ! Gut, dass du so denkst.
Wenn du zuschlägst, kannst du danach eine kurze Notiz über die Erfahrung hier hinterlassen ?
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
558 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.22 18:25
zuletzt geändert: 27.02.22 14:23 durch Captain Nodd (insgesamt 1 mal geändert)
yes! das hätte ich sowieso getan. :-)


edit: soo, "kurz" zu gestern: hatte mich wie gesagt noch etwas belesen und mich dann entschieden statt 180mg 150mg dxm zu nehmen, damit landete ich laut rechner ganz unten im ersten plateau, allerdings hatte ich eine verstärkung der wirkung durch mein polamidon erwartet bzw. mit einberechnet und wie heißt der sllseits bekannte satz; "nachlegen kann man ja immer noch" ;)

gegen 18:30uhr aß ich eine scheibe toast und einen schokoriegel, damit mein magen nicht komplett leer ist und nahm kurz darauf eine kapsel 30mg dxm zum allergietest. round about 30min. später nahm ich dann die weiteren vier kapsel, bis dato war nichts passiert. ich machte noch ein paar kleinigkeiten im haushalt und legte mich dann auf mein bett, schaltete youtube ein und sah mir ein paar ältere videos von imp an. irgendwann fiel mir auf, dass ich das, was er da so erzählte wahnsinnig spannend und faszinierend fand und im selben moment bemerkte ich, dass meine stimmung echt super war. ich blickte auf die uhrzeit, vor knapp einer stunde hatte ich die volle dosis genommen. "fängt ja nett an" dachte ich und stand auf, 1. um die toilette aufzusuchen und 2. um mein gangbild bzw. meinen kreislauf zu checken.
meine laune war wirklich echt super was mich dazu brachte, nach dem bad das wohnzimmer aufzusuchen, wo meine mutter saß und zeichnete. wir unterhielten uns ca. 30min, dann sagte ich ihr, dass ich sie lieb habe und nun ins bett gehen werde. sie solle bitte nicht mehr reinkommen da ich mich hinlegen und mit kopfhörern musik hören wollte und keine lust hatte mich zu tode zu erschrecken^^ (das bett steht mit dem kopfteil richtung tür).
ich stand auf um meinen plan in die tat umzusetzen und merkte beim gehen eine gewisse, wenn auch ziemlich subtile leichtigkeit, ähnlich dem körpergefühl wenn man sehr high von cannabis ist.
was die psychische wirkung angeht, so war ich immernoch sehr gut gelaunt und überlegte kurz nachzulegen, verwarf diesen gedanken jedoch. saferuse

ich legte mich also, mittlerweile nur noch in boxershorts bekleidet ins bett, welches ich vorher noch frisch bezogen hatte und merkte, wie schön weich dieses war. ich machte eine chillstep playlist an, schaltete die led-leiste an der zu mir linken wand meines zimmers auf den dunkelsten grünton (der gefiel mir in dem moment irgendwie am besten) und schloß meine augen. ich begann über alles mögliche nachzudenken, von simplen dingen wie meinem job bishin zu eher tiefer gehenden gedanken über die heutige gesellschaft und deren einstellung und erwartungen ans leben. mein körper wurde derweil immer schwerer, was sich aber angenehm anfühlte.

ich sah bewusst zwischendurch nicht auf die uhr, merkte aber das ich immer müder wurde... irgendwann öffnete ich meine augen. ich war eingedöst. die 3-stündige playlist war durchgelaufen und es war kurz nach mitternacht.
ich ging noch einmal ins bad, wobei mir ein ganz, ganz leichter afterglow (sowohl physisch, als auch psychisch) auffiel. dann legte ich wieder ins bett um nach ein paar minuten wieder einzuschlafen. ich schlief die nacht über sehr gut. und wachte heute morgen mit einem echt erholten gefühl auf.

fazit: als erstes möchte ich sagen, dass alle wirkungsaspekte ziehmlich subtil waren. ich gehe stark davon aus, im unteren drittel des ersten plateaus gewesen zu sein, hatte wie beschrieben auch einen netten rausch, aber würde hier noch nicht von einem "trip" sprechen. das "stärkste" an der wirkung war definitiv die stimmungsaufhellung, teilweise war ich echt wie euphorisiert.

heute morgen wachte ich auf, ohne nachwirkungen oder sonstiges zu spüren (übrigens hatte ich auch gestern abend keinerlei nebenwirkungen, sprich keine übelkeit, kein juckreiz usw).
ich frühstückte eine kleinigkeit und trank dann mein erstes bier. (bin alkoholabhängig, trinke über den tag verteilt je nachdem 2,5-3,5l bier, gestern abend allerdings bewusst nichts, halt wegen des dxm).
mein polamidon habe ich etwas später als sonst eingenommen; nämlich um 12uhr statt um 9uhr. ob das jetzt 'nen unterschied macht, i don't know.

letzten endes kann ich sagen, einen schönen abend gehabt zu haben und mein interesse für dxm ist auf jeden fall geweckt. das nächste mal werde ich mich tiefer ins erste plateau wagen, jetzt wo ich ungefähr weiß wie ich (gerade wegen meines konstanten opiat-spiegels) drauf reagiere.
was mich auch schon zum letzten punkt bringt, der mir sehr am herzen liegt: ja, ich habe einen allergietest gemacht. ja, ich habe erstmsl eine kleine dosierung genommen. ja, ich habe während der wirkung ausreichend wasser getrunken.
ABER: NEIN, ICH HABE KEIN SAFER USE BETRIEBEN! und ich möchte euch dringend davon abraten so zu konsumieren, wie ich. jeder körper ist anders und nur weils bei mir problemlos ablief heißt das nicht, dass person x nicht umgeklappt wäre.

als anhang fällt mir gerade noch ein, dass mein körper generell einiges gewohnt ist. ich bin politox, nehme täglich meine 9ml polamidon ein, trinke wie bereits erwähnt nicht gerade wenig bier und nehme dazu noch 4 rivotril à 2mg zu mir. (bin ca. 8jahre benzo-abhängig).

also freunde, passt auf euch auf und bleibt gesund! (sitze btw. gerade selbst in quarantäne, scheiß corona mad

special thanks nochmal an dich K I , für deine raschen antworten gestern und natürlich auch für die warnung. ldt_rulez

Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Neuer Träumer

dabei seit 2022
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.22 22:26
yo mal ne frage

habe einen dauerhaften konsum von mher als einem viertel jahr himter mir. jetzt wo ich realisiert habe dass die substanz oder generell der konsum von substanzen mehr schlechtes als positives bewirkt, entschied ich mich damit aufzuhören. letzter konsum liegt 4 tage zurück.

mittlerweile träume ich jede nacht extrem viel und reales zeug und wache als gefühlt charakterlich komplett neuer mensch auf. bin sehr verwirrt und habe erinnerungen welche ich nt richtig einordnen kann (ob traum oder real)

ist dieses phänomen jemandem bekannt? kann man da was gegen machen?
 
Träumer



dabei seit 2022
46 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.22 23:15
N'abend!
Erstmal war es ne gute Entscheidung, dass du dich damit an jemanden wendest. Ein Vierteljahr (drei Monate) Dauerkonsum von einer so starken Substanz wie DXM kann schon was mit einem machen, wie du inzwischen selbst gemerkt hast. Ich kenne diese merkwürdigen Träumereien nach DXM-Konsum selbst. Das ist kein sonderbares Phänomen. Es tritt meiner Einschätzung nach bei den meisten Leuten auf, die Dissoziativa konsumieren.
Ob es jetzt die Substanz an sich ist oder dein massiver Missbrauch davon, musst du selbst entscheiden.

Vier Tage sind jedenfalls noch nicht sehr viel Zeit, um das zu verarbeiten, was du womöglich in diesen drei Monaten erlebt hast.
Sei geduldig mit dir, lass den Konsum erstmal sein und beobachte, wie es dir in den kommenden Tagen so geht. Schreib es am besten auf: Das ist hilfreicher als man so denkt!

Alles gute!
Chymus ist der Speisebrei, der im Magen entsteht.
Neuer Träumer

dabei seit 2022
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.22 23:18
guten abend zurück

danke für die antwort das beruhigt mich auf jeden fall
 
Träumer



dabei seit 2022
46 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.22 23:30
Gerne doch, dafür gibt es schließlich solche Foren.

Am hilfreichsten ist es, sich sowohl mit dem Erlebten auseinanderzusetzen als auch sich davon abzulenken.
Das Standardprogramm:
Gespräche in netter Gesellschaft, raus in die Natur, gutes Essen, Sport treiben und schriftliche Reflexion, Hobbys nachkommen, sinnvolle Beschäftigung etc.

Du weißt schon, was ich meine.
Peace
Chymus ist der Speisebrei, der im Magen entsteht.
Traumländer



dabei seit 2009
895 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 11.08.22 17:11
Ich überlege nach mehreren Jahren DXM-Pause wieder DXM zu nehmen. Doch irgendwie mache ich mir Gedanken. Meine Bedenken gelten in erster Linie dem Herz (hat persönliche/familiäre Gründe warum ich vor allem davor Angst habe). Deswegen würde es mich interessieren ob es Konsumenten gibt, die während einer DXM-Reise ernsthafte Herzprobleme bekommen haben oder gar bestehen bleibende Herzschäden? Mein Konsum beschränkte sich damals auf 10 bis maximal 20 Ratiopharm-Hustenstiller (sprich 300 bis 600 mg Dextromethorphanhydrobromid bzw. 220 bis 440 mg reinem DXM). Mich würde es sehr interessieren ob es diesbzgl. betroffene Konsumenten gibt. Dass zumindest Puls und Blutdruck deutlich ansteigen können, ist mir klar.

Als ich damals mal während des Trips (bzw. eher bevor er richtig kam) interessehalber meinen Blutdruck gemessen hab, lag dieser bei etwas über 180 zu 130. Puls war zumindest dreistellig. Hat mir jetzt damals keine Angst gemacht. Heute würde ich es lieber nicht mehr messen, weil ich vermutlich schon dann Panik bekäme. confused Ob man dann auch noch während des eigentlichen Trips solche Werte hat, keine Ahnung. Das Draufkommen war manchmal schon sehr anstrengend. Kann mir vorstellen, dass man da höhere Werte hat.

Ich weiß nicht warum, aber die letzten Tage musste ich oft an DXM denken. Klingt vielleicht bisschen schräg, wenn man schon so lange keins mehr genommen hat und plötzlich wieder Lust drauf hat. lol
Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.
Träumer



dabei seit 2022
46 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.22 19:32
Anonymus schrieb:
Ich überlege nach mehreren Jahren DXM-Pause wieder DXM zu nehmen

Mir ergeht es zeitweilig ganz ähnlich. Ich habe seit einem halben Jahr eine Packung Silomat hier parat, unangetastet. Vielleicht ist es heute wieder so weit. Das ist übrigens ein öfters auftretender Gedanke. smile
Wie war es bei dir, hast du inzwischen wieder zugelangt?
Wenn ja, wie ist es verlaufen, auch bezüglich deiner Bedenken?

Dissoziative Grüße wink

Chymus ist der Speisebrei, der im Magen entsteht.

« Seite (Beiträge 1711 bis 1720 von 1720)

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » DXM Infothread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen