your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Vernünftige Schnittresteverwertung


« Seite (Beiträge 16 bis 17 von 17)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2014
71 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.10.22 16:03
Habe bei youtube mal ein video geguckt, wo jemand gezeigt hat,dass man anhand des Aussehens der Samen erkennen kann, ob sie fem. sind. Ich weiß nicht wie gut das belegt werden kann,aber bei mir hat es witzigerweise in 100% der Fälle geklappt( 4-5 Versuche) :D
 
Traumländer



dabei seit 2013
260 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 05.10.22 21:53
Das wäre mir neu, die Samen sehen optisch alle gleich aus. Diese stammte aus einer Produktprobe "reg", die "fem" sind nicht gekeimt. Die Pflanze hat sich echt gut entwickelt.

Hätte ich einen Garten würde ich das glatt die die Marokkaner machen aber die männlichen entfernen. Autosamen sind deutlich kostspieliger dagegen. Einmal hatte ich auch ein Jahr wo sich eine Pflanze selbst bestäubt hat (Zwitter!), ich habe den Samen im Jahr darauf gekeimt und es ist sogar eine Ernte daraus entstanden. Selbstversorgung in der Hinsicht wäre aber schon echt geil, das wäre dann wie bei meinen Kräutern, nie wieder neu kaufen. Momentan gebe ich im Jahr so 50 € für Cannabis aus. Wahrscheinlich können andere darüber nur lachen.

Wenn ich das Geld hätte würde ich mir eine Ölpresse besorgen. Leider kostet die selbst gebraucht ein paar Hundert Euro. Ist die Butanmethode für euch langfristig praktikabel wenn ihr sie betreibt? Das Öl kann man wohl schwer rauchen, in Butter oder Bhang könnte man das aber bestimmt gut verwerten.
 

« Seite (Beiträge 16 bis 17 von 17)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Vernünftige Schnittresteverwertung











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen